Beweis für Alien-Besuch auf der Erde entdeckt???

  • Falls dieses Thema schon gibt bitte löschen , weil ich habe es bei der Suche nicht gefunden.


    Mysteriöse Höhlenmalerei im Dschungel von Indien entdeckt, oder.
    Beweis für Alien-Besuch auf der Erde entdeckt?


    Zitat
    "Mysteriöser Fund im indischen Dschungel: Forscher entdeckten
    Höhlenmalereien von einem bizarren Wesen, auch eine fliegende Scheibe
    ist zu erkennen! Haben unsere Vorfahren hier etwa den Besuch von
    Außerirdischen dokumentiert?" "Anthropologen fanden in einem abgelegenen
    Gebiet des Bundesstaats Madhya Pradesh eine verborgene Höhle. Die
    prähistorischen Zeichnungen an den Felswänden ließen selbst die Experten
    erschaudern."


    http://www.bild.de/news/mystery-themen/u...10752.bild.html



    Bizzares Wesen halte ich für übertrieben, es schaut humanoid aus und die
    fliegende Scheibe, naja da kann man auch andere Sachen hinein
    interpretieren zB. ein Kanu oder Floß. Und die Aussage "läßt selbst
    Experten erschauern" finde ich nicht gut. Ersten welche Experten denn
    und wieso sollte das jemandem erschaudern. Es könnte sich genauso gut um
    einen Menschen handeln der sich bemahlt hat, oder vielleicht einen
    besonderen Kopfschmuck trug. Ich finde es nicht gut immer gleich auf
    Außerirdische zu schließen.
    Obwohl es natürlich toll währe, wenn es so gewesen währe.


    Zitat:"Eindeutig
    ist ein fremdartiges Wesen in einem Raumanzug zu erkennen! Neben dem
    vermeintlichen Alien steigt eine fliegende Scheibe mit Kuppel auf – sie
    sieht aus wie ein Ufo!"

    Dann finde ich es nicht gut zu behaupten, "Eindeutig ein fremdartiges Wesen", dafür gibt es doch keine einzigen Beweis.
    Dann wieder spricht man sich noch´selbst und schreibt "neben dem vermeintlichen Alien".
    Dann wird auch gleich wieder behauptet das eine fliegende Scheibe aufsteigt.
    Es gibt doch kein Beweis das es eine fliegende Scheibe ist, nur weil etwas oval ausschaut ist es nicht gleich eine Untertasse.
    Woher will man wissen das sie gerade fliegt.

    Zitat:"Das
    Ufo scheint etwas in die Luft zu beamen. Die Wellen an seinem Heck
    deuten auf ein enormes Kraftfeld hin. Ist dies das erste Abbild einer
    Entführung durch Außerirdische?"


    Und hier war ich Baff :shock:
    Wie kann man da ein Heck erkennen und wie kann man daraus schließen,
    das die Wellen vom Objekt ausgehen und ein enormes Kraftfeld sind? Und
    dann noch die Frage. Ist das eine Abbildung einer Entführung?
    Wenn
    Menschen damals vor 7000 Jahren, oder mehr das gesehen hätten, konnten
    sie denn schon Kraftfelder erkennen? Kennen wir heute denn Kraftfelder,
    können wir denn Kraftfelder sehen, die Frage sollten wir uns mal selber
    stellen.!?


    Zitat:"Rätselhaft
    ist auch das Objekt zwischen Alien und Ufo: Die Spirale könnte ein
    Wurmloch darstellen – und erklären, wie die Außerirdischen überhaupt auf
    unsere Erde gelangen konnten!"



    Jupp schon klar Mensch vor tausenden Jahren wussten das es Wurmlöcher
    gab, , Man kann Wurmlöcher garnicht sehen, wir selber können das noch
    nicht einmal heute, wir vermuten sie nur.



    Zitat:"Archäologe
    Wassim Khan sprach gegenüber der indischen Zeitung „Rajasthan Times“
    von „völlig anormalen und untypischen“ Zeichnungen. Die gezeichneten
    Objekte und Kreaturen seien nicht mit bisher gefundenen Höhlenmalereien
    zu vergleichen. Laut Khan könnten die Malereien darauf hindeuten, dass
    Aliens vor Tausenden von Jahren mit den Menschen auf der Erde
    kommunizierten!"

    Das es eine untypische Zeichnung ist,
    heist noch lange nicht das sie Aliens oder Ufos darstellt. Wir haben
    auch Höhlenmalerein, die auch nicht mit anderen zu vergleichen sind. Und
    dann könnte die Malerei darauf hindeuten das Aliens vor Jahrtausenden
    mit uns komunizierten. Dafür gibt es keinen Beweis und anhand dieser
    Malerei, kann man das ganz und garnicht erkennen. Wenn dann hätte man
    bestimmt eine art Schrift gehabt. Die Schrift entstand vor ca 5000
    jahren, davor gab es nur Malerei.


    Zitat:"Es
    wäre ein weiterer Hinweis auf eine Theorie, die seit Jahrzehnten
    Experten beschäftigt. Sie besagt, dass die menschliche Zivilisation erst
    durch die Hilfe von Außerirdischen entstand. Womöglich belegen die
    rätselhaften Höhlenmalereien, dass die Außerirdischen nicht nur zu
    Besuch waren – sondern sich auf den indischen Felswänden sogar selbst
    verewigten."



    Das letzte Zitat ist die Härte erst wird alles recht beharlich behauptet und dann spricht man von eine Theorie.
    Dann stört mich wiederum die Behauptung, "dass die menschliche Zivilisation erst durch die Hilfe von Außerirdischen entstand."
    Dafür
    gibt es keine einzigen Beweis. Der letzte Satz schieß voll den Vogel
    ab. Das die Außerirdischen sich auf Felswände selbst verewigten. WOZU
    sie hätten nichts davon.


    Der gesamte Artikel ist äußerst unseriös
    geschrieben worden, ohne nachzudenken, mit wirren Behauptungen und
    pseudowissenschaftlichen Fakten die keine sind und schlechter
    Selbstrecherche. Ich bin enttäuscht, man sollte solche Themen mit etwas
    mehr Verstand und Objektivität angehen, mit guter Recherche und
    vernünftigen Quellen.
    Und zum Schluss, Archäologe Wassim Khan, ist
    nirgens im Netzt zu finden, außer bei diesem Artikel. Nicht ein einziges
    Bild von Ihm.

  • Nabend ;) ,


    nur mal so nebenbei:


    Fakt ist, das die im Internet kursierenden unscharfen Bildausschnitte – die als möglicher Beweis für eine prähistorische Alien-Sichtung in Indien präsentiert werden – bereits im Jahre 2007 als Beweise in einer UFO-Dokumentation der Öffentlichkeit präsentiert wurden.
    Das Pikante daran: Die Höhlenmalereien stammten damals aus einer australischen Höhle!!!

    Im Video erklärt der Regisseur des Films, dass es sich bei dem Bild um eine Komposition verschiedener Motive aus der Höhle handelt. Die Collage der Einzelobjekte diene also nur dem besseren Überblick.


    Das Video ist leider nicht mehr verfügbar.


    mysteryblog auf deutsch


    Aber schon damals wurde die "Bildkomposition" als Fake entlarvt ;) .

    Gruß
    Nobby

    Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
    Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
    Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
    ( Autor unbekannt )

  • Hallo,
    man könnte auch die Darstellung eines Rituals daraus lesen. So wäre dann das "Alien" ein Mensch, eben jener, der das Ritual durchführt. Das "Ufo" könnte als Rauchgerät ausgelegt werden, die "Kuppel" wäre Öffnung der Pfeife, die "Kraftfeldlinien" der Rauch. Scheinbar fällt sogar Glut aus der Öffnung. Das würde auch das "Visier" des "Helmes" des "Aliens" (ich lasse ab jetzt die " einfach weg...) erklären: ein Tunnelblick, hervorgerufen durch pflanzliche Wirkstoffe. Wie sonst sollten die Leute vor 5000 Jahren so etwas darstellen?
    Sogar der Ort und die Zeit für das Ritual sind angegeben: als Ort würde ich eine Flussgabelung sehen, oder den Zusammenlauf zweier Flüsse. Jedenfalls in der Nähe von Wasser. Zeitpunkt: Neumond. Ein körperloses Krokodil verschlingt eine Scheibe.
    Der um das Bild gelegte Kreis deutet darauf hin, dass dieses Ritual regelmäßig stattfand, daher würde ich eine Neumond eher erwägen als eine Sonnenfinsternis.


    Kurz gesagt, einmal im Monat (oder entsprechend seltener) haben sich die Leute damals am Fluss getroffen und diverses Rauchwerk konsumiert.


    Ist zwar auch weit hergeholt, aber liegt doch immerhin näher als Aliens :-)


    Grüße,
    DocMaT

  • Naja, man wird doch wohl nachweisen können, wie alt die zeichnung wirklich ist, oder???
    Heutzutage geht das doch schon lange, die kreide zu analysieren und schon weiss man mehr.

  • Hallo Andersich,


    eine absolute Datierung der Malerei wäre nur dann möglich, wenn in der Farbe Holzkohle enthalten wäre. Die könnte man dann nämlich per C14-Methode datieren. Andere Materialien lassen sich leider nicht datieren, es sei denn natürlich, man würde synthetische Farbstoffe nachweisen, dann wüsste man, dass es sich um eine moderne Fälschung handelt.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Mit der Radiocarbonmethode (C14-Methode) können sämtliche organischen Stoffe, die Kohlenstoffatome enthalten, datiert werden, nicht nur Holzkohle allein.
    Das C14-Isotop, gebildet in der Atmosphäre, wird von Pflanzen bei der Photosynthese aufgenommen und gelangt über die Nahrungskette in so gut wie jeden Organismus. Angenommen der benutzte Farbstoff ist pflanzlichen Ursprungs, dann könnte man mit der C14-Methode das Alter durchaus bestimmen.

    Fortschritt ist wie eine Herde Schweine - sie bringt viele Vorteile mit sich,
    aber niemand darf sich wundern, wenn alles voller Scheiße ist.

  • Hallo n0rc,


    das ist natürlich grundsätzlich richtig. Allerdings wurden für Felsmalereien in der Regel mineralische Farbstoffe wie Ocker verwendet. Außer Holzkohle wüsste ich da jetzt keinen organischen Stoff, der noch für Felsmalereien verwendet wurde. Pflanzliche Farbstoffe sind für so etwas auch eher ungeeignet, die wurden eher für das Färben von Textilien verwendet.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Hallo Einsamer Schütze!


    Bin leider nicht so der Farbstoffspezialist. Zum Binden der Farbstoffe wurden jedoch meist Kalk (+Wasser), aber auch Blut und Pflanzensäfte benutzt, womit man wiederum die C14-Konzentration erurieren könnte.
    Aber stimmt schon: angenommen der frühzeitliche Künstler hat nur Mineraloxide an die Wand gemalt, ohne Bindemittel zu verwenden, dann würde man mittels C14-Methode nichts nachweisen können.

    Fortschritt ist wie eine Herde Schweine - sie bringt viele Vorteile mit sich,
    aber niemand darf sich wundern, wenn alles voller Scheiße ist.