Lebensmittelkonzerne totale macht?

  • Hey alle zusammen ich wollte fragen Ob es möglich ist das irgendein grosser lebensmittel/pharmer Konzern die Lebensmittel "infiziert" so das sie für den mensch gefährlich sind oder tötlich... Ist dies überhaupt möglich durh all die Kontrollen?
    Danke im voraus und entschuldige wenn dies das falsche Forum für diese Frage ist.
    Und entshuldige Rechtschreibfehler die sind nicht mein fachgebit•m•

    Ps. Entschuldigung ich habe gerade keinen weisen Sprüche Auflager :-D ich kann mich nur entschuldig das ich nich so gut deutsch Rechtschreibung beherrsche;-D aber ich gebe mir ja mühe:-D

  • Ob es möglich ist das irgendein grosser lebensmittel/pharmer Konzern die Lebensmittel "infiziert" so das sie für den mensch gefährlich sind oder tötlich


    Sicher ist das möglich. Lebensmittelkontrollen werden ja nicht ständig und flächendeckend von offizieller Seite durchgeführt.


    Aber warum sollte ein Konzern sowas tun? Oder meinst du unabsichtliches infizieren? Sowas ist ja schon passiert. Derzeit ist ja gerade der Räucherlachs starkt in der Kritik.
    Also was genau ist der Hintergrund deiner Frage? Worauf möchtest du hinaus?

  • Hallöchen
    Das ein lebensmittelkonzern das absichtlich macht meinte ich nicht wirklich da würde ja nichts bei rauspringrn für den konzern, da ist vieleicht der name des themas unpassend gewählt :? Ich meinte ehr so was das den konzernen ein unfall passiert und zb. aussfershen ein bestimmter stoff in die lebensmittel gelangt. und das das nicht bemerkt wird. ich denke hier an massenprodukte die sher heufig gekauft und so auch heufig verzert werden zb. ein populeres getrenk wie cola oder fanta das die dann in den suppermarkt kommen und eine krankheit auslösen. Ich finde den gedanken sher schlimm dass man sich nie sicher sein kann was mann in sich reinschaufelt...

    Ps. Entschuldigung ich habe gerade keinen weisen Sprüche Auflager :-D ich kann mich nur entschuldig das ich nich so gut deutsch Rechtschreibung beherrsche;-D aber ich gebe mir ja mühe:-D

  • Ahja, jetzt verstehe ich was du meinst. Allerdings gehört das was du schreibst schon jetzt zu unserem Alltagsrisiko.


    Der Räucherlachs (das Zeug in Scheiben und verpackt) ist sehr oft mit Keimen belastet, teilweise so hoch, dass es gesundheitsgefährdend ist. Erst die Untersuchungen von in den Läden stehenden Proben haben das ergeben.


    oder


    Die EHEC-Welle (Thema hier im Paraportal) ist ausgelöst worden durch keimbelastete Sprossen. Dies ist erst durch die Erkrankungen aufgefallen.


    Es wird immer wieder zu solchen Vorfällen kommen, dass lässt sich nicht verhindern. Das Risiko, dass dir persönlich wirklich etwas auf diese Weise zustößt, ist aber sehr gering. Also mach dir keine Sorgen :).

  • Hay
    Ojee ja des is schlimm zu wissen aber ich glaube wenn man sich über alles sorgen macht Wird es auch nicht besser :?

    Ps. Entschuldigung ich habe gerade keinen weisen Sprüche Auflager :-D ich kann mich nur entschuldig das ich nich so gut deutsch Rechtschreibung beherrsche;-D aber ich gebe mir ja mühe:-D

  • Bitte das nächste mal den Thread im richtigen Unterforum eröffnen, dieses Thema gehört klar in das Gebiet der Verschwörungstheorien.

    Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

  • Ok ich merke es mir:-)
    Um nochmals zum Thema zurüchzukommen: Medikamente werden doch normalerweise strenger kontrolliert bei zb. Kopfschmerztabletten kann man sich also normalerweise ja sicher sein das man davon nicht Grippe bekommt oder Ähnliches wie bei Räucherlachs.

    Ps. Entschuldigung ich habe gerade keinen weisen Sprüche Auflager :-D ich kann mich nur entschuldig das ich nich so gut deutsch Rechtschreibung beherrsche;-D aber ich gebe mir ja mühe:-D

  • Also von Räucherlachs bekommst du keine Grippe. Die Keime, welche sich auf dem Lachs befinden, sind während der Produktion und Verpackung des Räucherlachs durch mangelnde Hygiene dort hinein geraten. Davon bekommst du vielleicht Bauchschmerzen oder ähnliches aber keine Grippe. Nicht der Räucherlachs ist schädlich, sondern die Keime welche durch die Schlamperei bei EINIGEN Unternehmen in Punkto Hygiene entstehen, vermehren und sich dann auf dem Räucherlachs befinden.


    Zu den Medikamenten:


    Medikamente können ja alleine schon durch die Dosierung oder durch Nebenwirkungen schädlich sein. Auch in der Medizin passieren hin und wieder unschöne Sachen. Gerade gibt es ja in Frankreich einen Skandal mit Brustimplantaten die krebserregend sein können. Oder vor vielen Jahren, vermutlich sehr weit vor deiner Geburt, gab es mal einen sogenannten Contergan-Skandal. (http://de.wikipedia.org/wiki/Contergan-Skandal).


    ------
    Aber wie schon mal gesagt, lasse dich davon nicht verrückt machen. Das sind nur Einzelfälle. Du kannst entspannt schlafen, denn dass du mal davon betroffen bist, ist sehr unwahrscheinlich.

  • Hallöchen,
    nach diesem Beitrag mit dem Contergan musste ich mich erstmal setzen, ich kenne glaube auch eine Frau die bestimmt an diesem Medikament gelitten hat! Ich dachte immer die hat so kleine-wenig Finger wegen einem Unfall aber das könte bestimmt auch dies gewesen sein!
    Sie hat an einer Hand 3 recht kleine Finger die alle etwa in der Mitte eines normalen Fingers enden!=
    Sieht echt schräg aus!
    MfG pierre

    Ps. Entschuldigung ich habe gerade keinen weisen Sprüche Auflager :-D ich kann mich nur entschuldig das ich nich so gut deutsch Rechtschreibung beherrsche;-D aber ich gebe mir ja mühe:-D

  • ab einer gewissen Gewinnspanne geht so ein Konzernmanager meist jedes Risiko ein ,welches ja meist sehr gering für die verantwortlichen ist ,da sie schon dafür sorgen ,dass zu ihrer managmentzeit ein sündenbock vorhanden ist ,den Rrest erledigen juristische -politische Kontakte bei Mulitglobalen konzernen (siehe Contagan!).oder man denke an Bophal,Seveso in sachen Chemie ...bezeichnend,es ist zb per EU zu kennzeichnen wenn der einsatz der die völlig unberechenbaren weil in Bezug auf wirkung unerforscht nanostoffe in lebensmittelerfolgt,und sie werden zwr für die Lebensmittelindustrie hergestellt aber alle bekärftigen ,diese nicht zu verwenden..aber wer kauft sie dann ? man darf auch an BSE erinnern oder den Glycol Wein, und nichts ist so schnell evrgessen ,wie der lebensmittelskandal von gestern..habe mal bei einer bekannten Kaffefirma , die gerne mit einem Kaffee-Tante Emmaladen und weissbekittelter Verkäuferin wirbt ,gearbeitet ,der alte Kaffee aus den Restbeständen der Lager und Supermärkte wurde bunt gemischt in Container geschüttet und wieder in den deutschen kaffee mit einem Handfeger in den neuen reingemischt,aber nicht zb in den EU Kaffee ,da dieser anders kontrolliert wird...wurde vond er Belegschaft dann auch als "fegerkaffee" bezeichnet...wo keine Kontrolle ,da krimineller Wildwuchs ,besonders ,wenn die dafür zuständigen auf den Gehaltslisten der Wirtscahft stehen und in deren Aufsichträten sitzen .


    http://www.focus.de/gesundheit…nd-morgen_aid_323040.html

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

    Einmal editiert, zuletzt von elperdido ()