Die Geheimnisse der Mondrückseite

  • Die Rückseite unseres Mondes, die der Erde ständig abgewandt ist, ist weit weniger erforscht als die Vorderseite. Wir wissen aber, dass sie sich in ihrer Beschaffenheit in einigen Punkten von der Vorderseite unterscheidet.



    Da es auf der Rückseite weniger sogenannte Mondmeere (Von erstarrter Lava bedeckte Tiefebenen) gibt, ist sie z.B. um ca. 30% heller als die Vorderseite. Auch gibt es dort weniger Gebirge und Krater.
    Diesen Thread eröffne ich nun, weil demnächst endlich der langerwartete Kinostart von "Iron Sky" ansteht, in dem die Nazis, die vor Jahrzehnten auf die Rückseite des Mondes geflüchtet waren, auf die Erde zurückkehren um ihre Invasion zu starten.
    Nun ist die Theorie von den Mondnazis nicht unbedingt die allerwahrscheinlichste *hust*; aber was wäre denn, wenn die Mondrückseite z.B. die Beheimatung irgendeiner Station von Aliens wäre oder war? Irdischer Funkverkehr kommt dort nicht hin - und umgekehrt. Und da wir die Mondrückseite bisher nur durch Photographien von oben kennen, wäre es gut möglich, dass sich dort noch irgendetwas versteckt. Im Bezug auf die Entführungsfrage könnte das z.B. klären, wie die gigantischen Entfernungen im All zurückgelegt werden. Wenn man die Erde aus der Entfernung beobachten möchte, ist der Mond natürlich perfekt. Außerdem wäre es dort wohl noch einige Zeit sicher - menschliche Pläne, die Mondrückseite genauer zu erforschen, liegen noch in schwammiger Ferne.
    Was glaubt ihr; ist die Mondrückseite genauso staubig wie der Teil des Mondes den wir kennen, oder versteckt sich dort noch irgendetwas?

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Um etwas auf der Mondrückseite zu verstecken müssten sämtliche Nationen die hinter dem Mond waren geheim zusammenarbeiten um die Wahrheit geheim zu halten. Das klingt wenn man die Menschheit betrachtet ziemlich unrealistisch...


    Was auch wichtig ist was viele vergessen oder nicht wissen -> Die Rückseite vom Mond ist uns zwar ständig abgewandt aber es stimmt nicht, dass sie auch ständig dunkel ist. Viele denken, dass eine Seite vom Mond ständig in Dunkelheit gehüllt ist und darum ein Erforschen unmöglich ist. Stimmt aber nicht, da die Rückseite genauso beleuchtet wird, nur sehen wir sie halt von der Erde aus nicht.


    Sollte aber eine Außerirdische Station dort sein hat man sie auf jeden Fall schon gesehen...


    Ich glaube jedenfalls nicht daran...aber spätestens wenn wir wirklich mal den Mond besiedeln, wissen wir es ja. ;)

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Sollte aber eine Außerirdische Station dort sein hat man sie auf jeden Fall schon gesehen...


    Ich glaube zwar auch nicht, dass da irgendwas ist. Sollten diese unterirdisch angelegt sein, muß sie aber noch nicht zwangsläufig entdeckt worden sein. Zumindest gibt es ein paar (wie auf dem Mars) runde Löcher in der Oberfläche mit mehr als 100 Metern Durchmessern. Diese könnten vulkanischen Ursprungs sein, könnten aber auch eine alte Mine, unterirdische Anlage o.ä. von Außerirdischen sein :) . Mindestens eines dieser Löcher (Mare Ingenii Grube) liegt nicht in einem vulkanisch, geprägten Gebiet. Das gibt doch Raum für Spekulationen :).


    Wie der Zufall es nun so will, ist ja auch gerade das erste NASA - Video von der Rückseite veröffentlicht worden: http://www.spiegel.de/wissensc…all/0,1518,812883,00.html

  • Ich bin leider immer sehr praktisch veranlagt, was solche Dinge angeht und würde da auch nicht dran glauben. Theoretisch wäre es aber sicherlich nicht unmöglich, Leben auf dem Mond ist mit einigen Vorkehrungen ja sicherlich möglich.


    Der Mond wäre für Alienstationen, die die Erde beobachten wollen, natürlich perfekt gelegen - bliebe nur die Frage, warum sie dann nicht einen Platz auf der Vorderseite gewählt haben? So lässt sich jedenfalls nicht allzu viel über die Erdbewohner erfahren.. Auch das Argument des "unentdeckt bleiben wollens" halte ich für problematisch - da wäre der ganze Mond als Landeplatz denkbar ungeeignet gewesen. Die Aliens müssen ja gewusst haben, dass auch die Menschen Möglichkeiten haben, zum Mond zu kommen und diese wohl auch ausnutzen werden. Die Gefahr eines Entdecktwerdens wäre also viel zu hoch.
    Aber wahrscheinlich sehe ich das Ganze zu rational. ;) Eine interessante Theorie ist es dennoch und es würde auch die vielen Aliensichtungn und -entführungen erklären, wenn die Aliens sich quasi nur einen Katzensprung entfernt von uns finden. Dennoch - unwahrscheinlich, dass sie ausgerechnet den Platz gefunden haben, wenn es doch so viele Galaxien zu entdecken gibt.

  • Auch das Argument des "unentdeckt bleiben wollens" halte ich für problematisch - da wäre der ganze Mond als Landeplatz denkbar ungeeignet gewesen.


    Da sollte man nicht zu sehr menschlich denken. Der Standort läge vielleicht aus anderen Gründen auf der Rückseite (leichter zugängliche Rohstoffe, geeignete Höhlen, leichter zu erreichen, besser für die Kommunikation mit der Flotte :) oder sonst was). Da die potentiellen Außerirdischen wohl definitiv nicht auf dem Mond entstanden wären, verfügen sie zumindest über Raumfahrttechnologie und Beobachtungstechnik, somit wären sie für die Beobachtung der Erde nicht von einem speziellen Standort abhängig und könnten diesen frei nach anderen Kriterien auswählen und die führen dann zufällig auf die Rückseite, wo sie für uns zufällig schwerer zu entdecken sind.

  • Zitat von Claxan

    Um etwas auf der Mondrückseite zu verstecken müssten sämtliche Nationen die hinter dem Mond waren geheim zusammenarbeiten um die Wahrheit geheim zu halten.

    Wie schon erwähnt müsste man das gar nicht mal bemerken - Die Mondrückseite kennen wir bisher nur von Photos und seit neuestem ja auch Videos; und die auch nur aus einiger Entfernung. So ne kleine, flache Station... und, wie Wireless schon erwähnte, könnte sowas ja auch gut unterirdisch sein.
    Gut, Beweise gibts dafür natürlich keine; und ehrlich gesagt glaube ich jetzt auch nicht direkt daran. Von geheimnisvollen Objekten auf dem Mond hat man ja aber schon so einiges gehört; auch wenn einige natürlich Fakes sind.
    Andererseits wiederum müssten da schon ziemlich viele und ziemlich große Stationen rumstehen, wenn sämtliche UFOs, die so gesichtet werden, vom Mond kommen. ;)


    Zitat von Farbwechsel

    bliebe nur die Frage, warum sie dann nicht einen Platz auf der Vorderseite gewählt haben? So lässt sich jedenfalls nicht allzu viel über die Erdbewohner erfahren..

    Weil wir die Vorderseite ja ständig im Blick haben. Außerdem ist die Rückseite wie schon erwähnt vom irdischen Funkverkehr abgeschottet. Da könnten sogar gigantische Radioteleskope stehen, ohne dass wir sie bemerken. Obwohl da dann wieder das Risiko besteht, dass sie auf Photos oder Videos entdeckt werden.


    Zitat von Farbwechsel

    Dennoch - unwahrscheinlich, dass sie ausgerechnet den Platz gefunden haben, wenn es doch so viele Galaxien zu entdecken gibt.

    Wäre ich jetzt ein energischer Vertreter der Alien-These, würde ich dir sagen, dass es ja von Beginn an die Aliens waren, die die Menschheit über Panspermie überhaupt erst erschaffen haben. Um uns dann zu beobachten und immer wieder einzugreifen.
    Holla; wenn man sich erstmal in diese Denkweisen reinversetzt; werden sie beängstigend plausibel. :mrgreen: Mit dem Argument von den überlegen Aliens lässt sich vieles auf einfachste Weise (mehr oder weniger) sinnvoll verketten; genau wie das auch bei Göttern und Religionen funktioniert.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Angenommen wir wären die Aliens und würden die Erde beobachten wollen, so wären wir nicht so naiv zu glauben das wir uns auf der Rückseite breit machen können ohne das man uns dort jemals jemand findet.


    Zumindest wäre die Wahrscheinlichkeit seit 1957 gegeben, als mit Sputnik der erste Satellit ins Weltall geschossen wurde, entdeckt zu werden. Davor wären Mondstationen kein Thema gewesen. Nur was will man auf der Rückseite des Mondes? Von dort kann man die Erde nicht gerade sonderlich gut beobachten.


    Sehr viel schlauer wäre es also Stationen auf der Vorderseite des Mond zu bauen die unterirdisch sind. Und diese so zu tarnen das man sie nicht erkennen kann, also von außen wie ein Hügel aussehen zu lassen. Wenn man das noch konsequenter weiterspinnt könnte davon direkt davon ausgehen das der Mond ein künstlicher Himmelskörper ist erschaffen um die Erde zu beobachten.


    Hier hat jemand mal diverse Merkwürdigkeiten aufgelistet welche für die These vom künstlichen Mond sprechen würden.


    http://www.esoterikforum.at/fo…e/index.php/t-155001.html


    Vielleicht ist der Mond von unseren "Erschaffern" erbaut wirden, wäre ja schon praktisch in der Nähe der erschaffenen Lebensform, eine Kommandozentrale zu haben um beobachten zu können was die Schöpfung alles so treibt :)


    Angenommen wir erschaffen irgendwann mal eine Lebensform auf einem Planeten, so würden wir auch zusehen in der Nähe eine Beobachtungsstation zu haben welche die von uns erschaffenen Lebensformen nicht so ohne weiteres entdecken kann, und von der man den Planeten gut beobachten kann, und dafür ist ein Himmelskörper wo die Vorderseite dem Planeten zugewandt ist geradezu perfekt.


    Wäre auch eine Erklärung für das Auftauchen von Außerirdischen auf der Erde oder diverse Entführungen von Leuten durch Aliens. Wenn man also davon ausgeht das diese nicht von Alpha Centauri durch ein Wurmloch hierher gekommen sind sondern ganz einfach vom Mond, wo sie gerne irgendwann vor 1 Milliarde Jahren 1 Mio Jahre gebraucht haben um die Erde schließlich zu erreichen.


    Oder wir sind die Nachfahren der Aliens welche mit dem Mond als Raumfahrzeug irgendwann mal von weit weg hierher geflogen sind. Also der Mond war quasi die Arche.

  • Wenn man das noch konsequenter weiterspinnt könnte davon direkt davon ausgehen das der Mond ein künstlicher Himmelskörper ist erschaffen um die Erde zu beobachten.

    Das wiederum ist unwahrscheinlich; durch seismologische Messungen haben wir ne relativ gute Vorstellung davon, wie der Mond im Inneren aufgebaut ist. Ähnlich wie die Erde hat er z.B. einen flüssigen Eisenkern. Es gibt ja auch Theorien vom hohlen Mond; aber zumindest die lassen sich ausschließen.
    Wenn man davon ausgeht, dass Aliens sich auf der Vorderseite des Mondes verstecken, ergibt sich natürlich das Problem, dass wir dort schon waren. Wenn schon auf der Rückseite das Risiko des Erwischtwerdens besteht, ist es auf der uns zugewandten Seite natürlich sehr viel höher. Hat man schomal ein UFO vom Mond wegfliegen sehen, oder Funksignale von dort aufgefangen? Natürlich wäre es auch gut möglich, dass eventuelle Mondbewohner in den 70ern wieder abgezogen sind.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Hallo Ronin!


    Zitat von Rônin

    Das wiederum ist unwahrscheinlich; durch seismologische Messungen haben wir ne relativ gute Vorstellung davon, wie der Mond im Inneren aufgebaut ist. Ähnlich wie die Erde hat er z.B. einen flüssigen Eisenkern.....


    Warum beträgt die mittlere Dichte des Mondes dann 3,341 g/cm³ im Gegensatz zu den 5,515 g/cm3 der Erde? Woher der Unterschied?



    Zitat von Rônin

    Es gibt ja auch Theorien vom hohlen Mond; aber zumindest die lassen sich ausschließen....


    Ja? Warum?


    Zitat von Rônin

    Wenn man davon ausgeht, dass Aliens sich auf der Vorderseite des Mondes verstecken, ergibt sich natürlich das Problem, dass wir dort schon waren.


    Mit anderen Worten: Weil wir 4 mal in der Ostsee baden waren wissen wir, dass es keine Tiefsee-Kalmare gibt...


    Zitat von Rônin

    Wenn schon auf der Rückseite das Risiko des Erwischtwerdens besteht, ist es auf der uns zugewandten Seite natürlich sehr viel höher. Hat man schomal ein UFO vom Mond wegfliegen sehen.......


    Ja, hat man... --> http://www.youtube.com/watch?v…g&feature=player_embedded


    Gruß :)

    Believing ist seeing - not the other way around! All believes generate thier own self-perpetuating systems of support. They are all true, they are all real, they do all work. When individuals have found that one partikular system works for them, they create the assumption that therefore that's the only system that works, forgetting completely that before they found that system another system worked for them as well. What you get with a negative believe is a negative working system.

  • Warum beträgt die mittlere Dichte des Mondes dann 3,341 g/cm³ im Gegensatz zu den 5,515 g/cm3 der Erde? Woher der Unterschied?

    Woher soll ich das wissen? Ist das überhaupt relevant; steht die geringere mittlere Dichte des Mondes im Widerspruch zu den von mir erwähnten Erkenntnissen über seine innere Beschaffenheit? Hier übrigens meine Quelle.


    Ja? Warum?

    Ähm, oben erwähnte seismologische Messungen? Nein?


    Mit anderen Worten: Weil wir 4 mal in der Ostsee baden waren wissen wir, dass es keine Tiefsee-Kalmare gibt...

    :roll: Netter Versuch, aber ich habe hier keine absoluten oder verallgemeinernden Aussagen getroffen, so wie du sie mir unterstellst. Meine exakte, weiterhin schlussfolgernde Aussage war: "Wenn schon auf der Rückseite das Risiko des Erwischtwerdens besteht, ist es auf der uns zugewandten Seite natürlich sehr viel höher."
    Richtig oder richtig?


    Interessantes Video übrigens, vielen Dank dafür. Die Ränder des Dings wabern irgendwie sehr merkwürdig rum; sieht mir eher aus wie ein Schatten von irgendetwas. Ideen, was es sein könnte? "Außerirdisches Raumschiff" habe ich mal bereits notiert, aber vielleicht kommt ja auch noch was anderes in Frage.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ach Ronin ;)


    1.


    Im letzten Satz des fünften Absatzes des Spiegel Artikels steht: "Damit ähnelt das Innere des Mondes dem der Erde........" ! Bei Wikipedia steht zum Thema Mondgestein: "Die Gesteine verfügen über Charakteristika, die den Gesteinen auf der Erde sehr ähnlich sind.." !


    Da darf doch die Frage erlaubt sein, woher die Unterschiede in der Dichte zwischen Mond und Erde kommen.


    2.


    Zu dem Video:


    Egal was auch immer dir in dieser Hinsicht präsentiert wird du wirst es aus Prinzip immer anzweifeln.


    ;)

    Believing ist seeing - not the other way around! All believes generate thier own self-perpetuating systems of support. They are all true, they are all real, they do all work. When individuals have found that one partikular system works for them, they create the assumption that therefore that's the only system that works, forgetting completely that before they found that system another system worked for them as well. What you get with a negative believe is a negative working system.

  • Da darf doch die Frage erlaubt sein, woher die Unterschiede in der Dichte zwischen Mond und Erde kommen.

    "Ähnelt" - "Ähnlich" - Bitte beachten, das.
    Natürlich durchaus ne interessante Frage, die aber, wie auch in unserem hauseigenen Mondentstehungs-Thread deutlich wird, bis heute nicht sicher geklärt ist. Die mittlere Dichte des Mondes entspricht laut Wikipedia ungefähr der Dichte des Erdmantels; vielleicht hat das was damit zu tun.
    Beides, die mittlere Dichte des Mondes und das was wir über seinen inneren Aufbau wissen, gehört zum aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Glaubst du, eines davon ist falsch und warum? Frage: Widerspricht sich beides wirklich bis zur Unmöglichkeit, oder ist der genau Hintergrund eben doch noch nur unklar?
    Und wenn du mir schon Fragen stellst, die aktuell noch absolut niemand sicher beantworten kann: Was vermutest du denn?


    Egal was auch immer dir in dieser Hinsicht präsentiert wird du wirst es aus Prinzip immer anzweifeln.

    Ach Flockenstoffen. :roll:
    Wo liegt denn das Problem am Zweifel? Du warst meiner Aussage mit dem Eisenkern gegenüber skeptisch. Du hast meine Aussage über den hohlen Mond angezweifelt. Genauso wie meine Aussage über die Vorderseite des Mondes. Nur so kommt man zum Erkenntnisgewinn. Es gibt nämlich zu fast allen Fragen mehrere Antworten; und da oft nur eine oder wenige richtig sind, muss man eben mit Zweifel die einzelnen Antworten untersuchen. Also ja, ich zweifle genauso wie du aus Prinzip - weil ich es kann und wann ich es kann.
    Ich ziehe in Betracht, dass das Video eine Fälschung ist (Sollte man sowieso immer, gerade bei YouTube - ich hoffe, das ist dir klar), und ich ziehe in Betracht, dass es das nicht ist. Und wenn es nicht so ist, fragt sich doch, was in dem Video zu sehen ist. Soll ich mich jetzt mal, weil ich was Rundes am Himmel gesehen habe, über ein außerirdisches Raumschiff freuen, oder soll ich erstmal doch lieber noch nach ein paar anderen Möglichkeiten suchen - weil eben doch nicht immer alles so ist, wie es scheint? Könnte ja auch ein Titan gewesen sein, der mit Siebenmeilenstiefeln über den Mond rennt. Was gäbe es auch für einen Grund, das anzuzweifeln? :mrgreen: Nein, Spaß beiseite.
    Darf ich also annehmen, dass dir auf meine Frage hin nix Gescheites einfällt?
    Ich hatte mir schon überlegt, dass das Objekt evtl. nicht riesengroß ist und direkt über den Mond schwebt, sondern vielleicht kleiner und näher am Kamermann dran ist, und es eben nur so wirkt. Könnte ein Satellit in Frage kommen? Oder gar etwas, das sich noch auf der Erde befindet und wegen der Dunkelheit eben nur sichtbar ist, wenn es vor dem Mond umherfliegt? Sofern es keine absichtliche Fälschung ist, lässt sich ein Kamerafehler wohl ausschließen.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat von Rônin

    "Ähnelt" - "Ähnlich" - Bitte beachten, das.
    Natürlich durchaus ne interessante Frage, die aber, wie auch in unserem hauseigenen Mondentstehungs-Thread deutlich wird, bis heute nicht sicher geklärt ist. Die mittlere Dichte des Mondes entspricht laut Wikipedia ungefähr der Dichte des Erdmantels; vielleicht hat das was damit zu tun.....


    Genau das ist ja das Problem. Wenn die mittlere Dichte des mondes der des Erdmantels entspricht, dann kann logischerweise der Mondkern dem der Erde nicht zu ähnlich sein, weil sonst die Dichteabweichungen nicht erklärbar wären. Wobei "ählich" natürlich dehnbar ist.


    Zitat von Rônin


    Beides, die mittlere Dichte des Mondes und das was wir über seinen inneren Aufbau wissen, gehört zum aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Glaubst du, eines davon ist falsch und warum?....


    Nein, ich glaube nur, dass unser gegenwärtiges Wissen über den Mond sehr begrenzt ist. Vor allem, was seinen inneren Aufbau angeht.


    OT: Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, in denen Titelträger den Menschen erzählten wie unwahrscheinlich es doch ist das auch andere Sterne Planetensysteme haben.....


    Zitat von Rônin


    Frage: Widerspricht sich beides wirklich bis zur Unmöglichkeit, oder ist der genau Hintergrund eben doch noch nur unklar?


    Der Hintergrund ist noch unklar und solange das so ist haben auch alternative Erklärungsmethoden ihre Berechtigung.


    Das eigentliche Problem in diesem Thread wie auch in den meisten anderen in diesem Forum im allgemeinen und zwischen uns im Besonderen ist eines der sog. "Bottom up constraints" Darunter versteht man einschränkende Bedingungen die von unten nach oben Wirken (in Theoriengebäuden). Im gesamten Theoriengebäude der modernen Wissenschaften kommt intelligentes extraterrestrisches Leben als Variable nicht vor.


    Bsp.: Auf der Ebene 1 (Relativitätstheorie) gilt vereinfacht ausgedrückt Licht- oder überlichtschnelles Reisen ist für massebehaftete Wesen unmöglich. Dann gilt diese einschränkende Bedingung auch für die ebenen 2..3..4....usw sowie für die Ebenen 1a, 1b, 1c....
    Das wäre aber nur dann richtig, wenn die Aussagen der Ebene 1 unumstößlich richtig wären was aus philosophischen, praktischen und formalen Gründen (Gödelscher Unvollständigkeitssatz) anzuzweifeln ist. Das heisst, wir haben auf Ebene 1 eine mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit fehlerbehaftete Theorie, die aber Ebene 2 dazu zwingt sie zu berücksichtigen. Ebene 3 muss wiederum die Einschränkungen von Ebene 1 und 2 berücksichtigen usw... So verstärken sich mit jeder Ebene die Fehler.


    Der Unterschied zwischen mir und dir ist nun folgender: Ich benutze die Erkenntnisse der Mainstreamwissenschaft um nach möglichkeit meine Umwelt so zu manipulieren, dass das Leben leichter für mich wird. Ich weiss aber auch, dass sie unvollständig und teilweise Fehlerbehaftet sind. Bei dir und anderen scheint das anders zu sein.


    Zitat von Rônin

    Und wenn du mir schon Fragen stellst, die aktuell noch absolut niemand sicher beantworten kann: Was vermutest du denn?


    Ehrlich gesagt bin ich hin- und hergerissen. Der Mond ist schon ein seltsames Ding. Viel zu gross für die Erde und offensichtlich älter als diese. Per Zufall in einem Abstand der eine totale Sonnenfinsternis ermöglicht....etc.


    Zitat von Rônin

    Ach Flockenstoffen. :roll:
    Wo liegt denn das Problem am Zweifel?


    Das Problem beginnt da, wo das Zweifeln zum Prinzip erhoben wird. Da es keine Letzbegründungen geben kann wird so der Zweifel immer das letzte Wort haben.


    Zitat von Rônin


    Du warst meiner Aussage mit dem Eisenkern gegenüber skeptisch.


    Nein war ich nicht! Nur wenn Mantel UND Kern des Mondes dem der Erde sehr änlich sind ist die Dichteabweichung nicht zu erklären. Diese gilt aber als gesichert. Und wenn das Mondgestein echt ist dann muss der Kern anders sein als der der Erde.
    ..ähm...ja oder es gibt gigantische Höhlen und Tunnelsystem im Mantel. :shock:


    Zitat von Rônin


    Ich ziehe in Betracht, dass das Video eine Fälschung ist (Sollte man sowieso immer, gerade bei YouTube - ich hoffe, das ist dir klar), und ich ziehe in Betracht, dass es das nicht ist.


    Ja selbstverständlch ist mir das klar. Und ich hoffe dir ist klar, dass offizielle stellen ebenso gerne fälschen. --> http://www.youtube.com/watch?v=jS_YBOOnsHo
    Ist schon ne scheiss schöne neue Informationswelt....aber damit müssen wir leben.


    Zitat von Rônin

    Und wenn es nicht so ist, fragt sich doch, was in dem Video zu sehen ist. Soll ich mich jetzt mal, weil ich was Rundes am Himmel gesehen habe, über ein außerirdisches Raumschiff freuen, oder soll ich erstmal doch lieber noch nach ein paar anderen Möglichkeiten suchen - weil eben doch nicht immer alles so ist, wie es scheint?


    Hey du hast gefragt: "Hat man schomal ein UFO vom Mond wegfliegen sehen....... " Darauf hab ich diese Video gepostet. Es zeigt ganz klar ein unidentifiziertes fliegends Objekt. Ich habe nicht behauptet, dass es sich um ein ausserirdisches Raumfahrzeug handelt. Das hast du stillschweigend hineininterpretiert. Und Berichte über Mondanomalien gibt es nun wirklich unzählige. Du willst sicher was offizielles ;) et voila: http://www.scribd.com/doc/6404…-Events-From-1540-to-1966


    Gruß

    Believing ist seeing - not the other way around! All believes generate thier own self-perpetuating systems of support. They are all true, they are all real, they do all work. When individuals have found that one partikular system works for them, they create the assumption that therefore that's the only system that works, forgetting completely that before they found that system another system worked for them as well. What you get with a negative believe is a negative working system.

  • Hachja es ist doch schön, es ist immer das selbe Prinzip. Seit es Menschen gibt, ist das unbekannte immer von fremden Mächten belegt. Alles was man selbst inicht überprüfen kann, ist erstmal "göttlich" und als man dann bei vielen Dingen auf Gott nicht mehr zurückgreifen konnte, wird aus Gott das Alien. Es wird um totale Kleinigkeiten und formulierungen gestritten. Die Dichte des Mondes, der genause Aufbau etc.


    Flockenstoffen du sagst selbst über den Mond und sein Inneres weiss man sehr wenig, bestehst aber drauf, dass die Dichte so unterschiedlich ist. Wenn alles andere so unsicher ist, warum dann die Dichte die deiner Argumentation hilft, nicht? Was spielt es auch für eine Rolle wie der Mond innerlich aufgebaut ist? Die wahrscheinlichkeit, dass dort Aliensleben ist genauso unwahrscheinlich, wie dass sie auf dem Grund der Meere oder in der Erde leben. Aber weil nicht zu 100% "bewiesen" sein kann, dass es nicht so ist, kommen die Leutchen an und brüllen "KÖNNTE ABER SEIN", obwohl die Wahrscheinlichkeit so dermassen gering ist, spielt ja keine Rolle. Und es kommen dinge wie "Sonnenfinsterniss". Oh toll, der Schatten vom Mond ist ja so etwas besonderes. Mal ehrlich es gibt extrem oft "Sonnenfinsternissen" auf der Erde, sie betreffen aber immer nur einen sehr kleinen Teil der Erde. Alleine im 20. Jahrhundert gab es davon 228 davon, davon 71 totale Sonnenfinsternisse. Ich sehe nichts besonderes daran, wenn sich ein Objekt vor eine Lichtquelle schiebt.


    Würden wir 200 Jahre früher leben, würden halt dann die Götter auf der Rückseite des Mondes leben, weinfach nur weil noch niemand dort war und sagte "Nein da sind nur doofe Steine". Aber natürlich soll jeder Kleingeist hinter jeder Unbekannten Ecke die bösen Aliens vermuten, die noch nie jamdn gesehen hat, für die es keinerlei Beweis gibt, aber die IMMER in unserer unmittelbaren Nähe sind.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Zitat

    Die wahrscheinlichkeit, dass dort Aliensleben ist genauso unwahrscheinlich, wie dass sie auf dem Grund der Meere oder in der Erde leben. Aber weil nicht zu 100% "bewiesen


    Ach woher hast du denn diese dimensionsübergreifende Erkenntnis?Wieso kann es nicht genauso wahrscheinlich sein wie unwahrscheinlich?


    Zitat

    Aber natürlich soll jeder Kleingeist hinter jeder Unbekannten Ecke die bösen Aliens vermuten


    Also jemand einen Kleingeist zu nennen,nur wenn er vermutungen anstellt oder daran glaubt find ich schon ziemlich borniert.Noch dazu wer sagt das Aliens böse sind?


    Zitat

    die noch nie jamdn gesehen hat, für die es keinerlei Beweis


    Da könnte ich mal wieder genug Augenzeugen bringen zb vom disclosure-Projekt


    Zitat

    aber die IMMER in unserer unmittelbaren Nähe sind.


    Naja vielleicht nicht immer,aber anscheniend oft genug,und das anscheinend schon jahrtausende vor unserer Zeitrechnung

  • Ach Ragnarsson :winks:


    Findest du nicht auch, dass du wieder in archaische Diskussionsmuster zurückfällst ?
    Nur weil jemand dein scheinbar verhasstes "könnte aber sein" in den Mund nimmt und das sogar noch versucht zu belegen, wirfst du gleich mal wieder mit Worten wie Kleingeister usw. um dich.
    Versuche doch erst einfach mal, ohne gleich aggressiv rüber zu kommen, zu argumentieren.
    Wenn es nicht, zu allen Zeiten Leute gegeben hätte, die genau das gesagt hätten: "könnte aber sein ...", würden wir uns heute noch mit Keulen die Köpfe einschlagen ...

    Zitat von "Ragnarsson"

    Alleine im 20. Jahrhundert gab es davon 228 davon, davon 71 totale Sonnenfinsternisse. Ich sehe nichts besonderes daran, wenn sich ein Objekt vor eine Lichtquelle schiebt.


    Aber genau darum geht es Flockenstoffen doch.
    Warum gibt es denn deiner Meinung nach so viele Sonnenfinsternisse usw. ?

    Zitat von "Flockenstoffen"

    Der Mond ist schon ein seltsames Ding. Viel zu gross für die Erde und offensichtlich älter als diese. Per Zufall in einem Abstand der eine totale Sonnenfinsternis ermöglicht....etc.


    Flockenstoffen findet das ungewöhnlich, für dich ist es normal.
    Kannst du das auch begründen ?


    :klugsch:
    Jack

  • cNatürlich kann ich das begründen warum es für mich nichts besonderes ist. Dadurch, dass die Erde in Bewegung ist, die Sonne zum Teil in Bewegungen ist und der Mond auch, ist es Zwangsläufig vollkommen normal, dass es zu einer Sonnenfinsterniss kommt. Der Abstand ist da bis zu einem gewissen Grad zweitgrangig, denn er definiert nur die Fläche, die von der Sonnenfinsterniss erfasst ist. Ist sie näher an der Sonne, wir der Bereich etwas kleiner, ist er näher an der Erde, wird der bereich bis zu einem gewissen punkt grösser. Ich sehe da wirklich nichts Aussergewöhnliches dran.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Hallo Ragnarsson!


    Zitat von Ragnarsson

    Natürlich kann ich das begründen warum es für mich nichts besonderes ist. Dadurch, dass die Erde in Bewegung ist, die Sonne zum Teil in Bewegungen ist und der Mond auch, ist es Zwangsläufig vollkommen normal, dass es zu einer Sonnenfinsterniss kommt. Der Abstand ist da bis zu einem gewissen Grad zweitgrangig, denn er definiert nur die Fläche, die von der Sonnenfinsterniss erfasst ist. Ist sie näher an der Sonne, wir der Bereich etwas kleiner, ist er näher an der Erde, wird der bereich bis zu einem gewissen punkt grösser. Ich sehe da wirklich nichts Aussergewöhnliches dran.


    Das Besondere liegt darin, dass der Mond 400 mal kleiner ist als die Sonne aber auch genau 400 mal näher an der Erde. Das führt dazu, dass es bei einer totalen Sonnenfinsternis (im bereich des Kernschattens) der Mond die Sonne vollständig abdeckt und man die Sonnenkorona sehen kann. Übrigens einzigartig im Sonnensystem. Für sich allein genommen natürlich nur eine Laune der Natur aber der Mond bietet so einiges an Überraschungen.


    Zitat von Ragnarsson


    Hachja es ist doch schön, es ist immer das selbe Prinzip. Seit es Menschen gibt, ist das unbekannte immer von fremden Mächten belegt. Alles was man selbst inicht überprüfen kann, ist erstmal "göttlich" und als man dann bei vielen Dingen auf Gott nicht mehr zurückgreifen konnte, wird aus Gott das Alien.


    Du verdrängst, dass die Wahrscheinlichkeit der Existenz auch (intelligenter) extraterrestrischer Lebensformen exorbitant hoch ist, wenn man die Anzahl der bisher gefundenen Planetensysteme hochrechnet. Über Aliens im Sonnensystem zu spekulieren ist etwas völlig anderes als ein omnipotentes Überwesen zu postulieren um Wissenslücken zu überdecken.


    Zitat von Ragnarsson

    Es wird um totale Kleinigkeiten und formulierungen gestritten. Die Dichte des Mondes, der genause Aufbau etc.


    Der genaue Aufbau des Mondes eine Kleinigkeit?! Ich verbuche das mal unter Realsatire.


    Zitat von Ragnarsson

    Wenn alles andere so unsicher ist, warum dann die Dichte die deiner Argumentation hilft, nicht?


    Weil Dichte das Verhältnis zwischen Masse und Volumen ist. Und beides ist beim Mond nun einmal eindeutig bestimmbar. Es braucht nämlich eine ganz bestimmte Masse um bei einer bestimmten Entfernung zur Erde und einer gegebenen Umlaufgeschwindigkeit.........ich bin sicher du verstehst.


    Zitat von Ragnarsson


    Die wahrscheinlichkeit, dass dort Aliensleben ist genauso unwahrscheinlich, wie dass sie auf dem Grund der Meere oder in der Erde leben. Aber weil nicht zu 100% "bewiesen" sein kann, dass es nicht so ist, kommen die Leutchen an und brüllen "KÖNNTE ABER SEIN", obwohl die Wahrscheinlichkeit so dermassen gering ist, spielt ja keine Rolle.


    Könntest du mir kurz die Parameter nennen, die du für deine Wahrscheinlichkeitsrechnung benutzt hast.


    Zitat von Ragnarsson


    ....die bösen Aliens vermuten,die noch nie jamdn gesehen hat, für die es keinerlei Beweis gibt.....


    :shock: Oh mann.


    JOHN E. BLAHA (COLONEL, USAF, RET.) @ STS 29 Mission (Discovery) "Houston, this is Discovery, we still have the Alien spacecraft under observance" Aufgenommen von Donald Ratsch (an American member of a radio club that monitors all of NASA's space travel transmissions) on March 13th, 1989.


    nie jemand gesehen....keinerlei Beweise.....

    Believing ist seeing - not the other way around! All believes generate thier own self-perpetuating systems of support. They are all true, they are all real, they do all work. When individuals have found that one partikular system works for them, they create the assumption that therefore that's the only system that works, forgetting completely that before they found that system another system worked for them as well. What you get with a negative believe is a negative working system.

  • Unser Mond ist schon eigenartig! Er ist älter als unsere Erde,
    wahrscheinlich älter als unser Sonnensystem. Er verhält sich auch anders
    als andere Monde.


    Er besitzt eine stationäre Umlaufbahn um die Erde.


    Eigenartig ist auch, dass nach jeder Apollo–Mission nach Aufprall der
    Retrokapsel der Mond wie ein Gong oder eine Glocke klang.


    Dies lässt
    darauf schließen, dass er hohl ist.
    Betrachten wir seine Oberfläche.
    Auffällig ist, dass alle Krater, seien sie Klein oder Groß, nahezu die
    gleiche tiefe haben.


    Bei den gewaltigen Einschlagskratern sieht man
    besonders deutlich, dass diese im Verhältnis zur Größe relativ flach
    sind.


    Der Mond hat eine äußere und eine innere Hülle welche den Aufprall
    von Meteoriten abdämpft und damit keinen tieferen Einschlag zulässt.
    David Icke behauptet der Mond sei in Wirklichkeit ein Raumschiff! Die Mondmatrix ist die uns
    manipulierende Kraft, welche uns vor dem Erwachen hindern soll.


    Es gibt noch eine Reihe anderer Bilder und Videos von Gebäuden oder UFO´s auf dem Mond.


    https://www.youtube.com/watch?v=x2qaZFC2PtM&hd=1


    https://www.youtube.com/watch?v=88_li5XJimk&hd=1



    Dient der Mond als Basis für Auseridrische oder sind die Gebäude von Menschen gebaut um einen ganz bestimmten Rohstoff nähmlich Helium zu fördern?
    Das könnt ihr alles in diesem Bericht Nachlesen!


    http://www.3sat.de/page/?source=/nano/bt/138280/index.html


    Was ist eure Meinung dazu?

  • Finde den Threadtitel komisch; mir scheint, hauptsächlich scheints hier ja drum zu gehen, ob der Mond hohl und ein Raumschiff ist, und dann am Schluss das Helium. Das würde als Threadtitel auch viel mehr Leute anlocken. "Ist der Mond ein Raumschiff?", oder so.


    Um die aktuelle Frage im Threadtitel zu beantworten - Ja, natürlich gibt es Rohstoffe auf dem Mond. Aktuell wäre es halt ein gigantischer Aufwand, das organisiert genug zur Erde zu schaffen, dass es sich lohnt. In deinem Artikel steht ja aber bereits, dass es innerhalb der nächsten paar Jahrzehnte in Planung ist. Finde ich nicht unbedingt schlecht, aber es wirkt halt irgendwie maßlos.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes