US-Ingenieur will die USS-Enterprise nachbauen. Wirklich möglich oder nur Spinnerei?

  • Hallo lieber Community,


    ich bin vor ein paar Tagen auf einen interessanten Artikel auf Grenzwissenschaft-Aktuell gestoßen.
    Dort fordert ein "angeblicher" US-Ingenieur die Enterprise nachzubauen. Laut seiner Aussage wäre das mit der heutzutag verfügbaren
    Technologie bereits möglich. Natürlich muss man sagen dass es sich nicht um einen exakten Nachbau handelt. Vielmehr sollten darin drei mit Atomreaktoren betriebenen Ionen-Antriebe für den nötigen Schub sorgen um
    in 90 Tagen zum Mars zu kommen. Auf seiner Wegpräsenz: http://www.buildtheenterprise.org/ findet man weitere Informationen sowie konkrete Baupläne.


    Was denkt ihr darüber?
    Ich persönlich bleibe vorerst skeptisch.


    MfG Black-Devotion

    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut,
    sondern auch für das, was man nicht tut.


    (Chinesisches Sprichwort)

  • Klingt zwar verdammt interresant aber las Star-Wars Fan finde ich man hätte den Rasenden Falken nehemn können :D
    aber für mich klingt es schon realistisch


    ich mein vor 100 Jahren wäre jeder asugelacht worden der meint man könne zum Mond fliegen
    Abwarten...wer wird das alles denn überhaupt bezahlen? Die NASA ?

  • Abwarten...wer wird das alles denn überhaupt bezahlen? Die NASA ?


    Die NASA hat doch jetzt schon kein Geld und gibt zu viel aus, wo soll denn das ganze Geld herkommen?^^
    Sowas wird Milliarden kosten zu "erforschen" und planen, und nochmal Milliarden in der Umsetzung. Ganz zu schweigen, ob es dann überhaupt funktioniert.
    Ich glaube wenn so etwas irgendwann mal umgesetzt wird, egal ob so ein Raumnschiff, oder ein anderes größeres, dann wird das über private Menschen laufen, da bin ich mir recht sicher. Irgendwelche privaten Firmen, ein riesen Öl-Scheich, der sowas finanziert, oder sowas ähnliches. Privatisierung ist immer mehr im Kommen, bald auch für den Weltraum.



    Trotzdem glaub ich auch im Gegensatz zu dir, dass es nicht ganz so realistisch ist.
    Bisher ist es noch nicht gelungen, Teilchen mit schnellerer Geschwindigkeit als Licht fliegen zu lassen, selbst die kleinen Teilchen, die die in den Teilchenbeschleunigern durch die Gegend schießen nicht.
    Wie soll dann ein ganzes Raumschiff so schnell fliegen können?
    Der Rest ist aber glaube ich sonst tatsächlich machbar. Und irgendwann - wenn es denn physikalisch überhaupt möglich ist - werden wir auch die nötige Geschwindigkeit erreichen können.

    "Wir ziehen in den Krieg. Die Elfen sind im Begriff unseren Wald zu verlassen. Und wir werden im Triumph heimkehren - oder gar nicht."

  • Das Ding soll ja auch nicht in so hohen Geschwindigkeiten fliegen. Es soll ja nur mit 0,002 g beschleunigen, da müsste es ja hunderte Jahre lang beschleunigen um in der Nähe von c zu kommen.
    Ich finde aber die Kosten unrealistisch. Die gehen von knapp einer Billionen Dollar aus. Wenn man bedenkt, dass die ISS schon deutlich mehr als 100 Milliarden kosten wird und im Gegensatz zu einem Raumschiff viel kleiner und einfacher gebaut ist, wie soll man bei einem riesigen Raumschiff auf gerade mal das zehnfache kommen?
    Das Rad soll ja auch 1480 Fuß also etwa 500 Meter Durchmesser haben. Das ist ja gigantisch. Da sollen ja 1000 Menschen Platz haben. Auf der ISS sind es sieben.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Wenn mir jemand verrät, wo man das nötige Geld herkriegen sollte... :lol:
    Möglich ist das sicherlich, aber nur, wenn jemand wie Bill Gates die Finanzierung übernimmt.


    Dass es technisch möglich ist, das weiß ich nicht und darüber will ich mich auch nicht auslassen. Es stellt sich aber die Frage, was es überhaupt bringt, das Teil nachzubauen...? Wenn man zum Mars will, tut es doch sicherlich auch ein wesentlich kleineres Raumschiff? Wenn, wie res sagt, dortdrin 1000 Menschen Platz haben, was will man mit den freien Plätzen machen? Die Plätze versteigern? Das würde sicherlich einen Teil der Kostenfrage lösen, ich finde es aber dennoch irgendwie unnötig.