meine Erlebnisse im Spukhaus

  • Holo-1979:


    Was nennst du „Wissen“? Es gibt im paranormalen Bereich nur sehr wenig echtes Wissen, und dabei handelt es sich um naturwissenschaftliche Erklärungen für einige der Phänomene. Alles andere sind Spekulationen. Übrigens sind auch in diesem Forum viele Menschen, die selbst merkwürdige Erfahrungen gemacht haben, mich eingeschlossen. Deswegen bezeichnen sie sich noch lange nicht als Experten.



    Zitat (Zitatfunktion geht nicht bei mir, deshalb auf diesem Weg):
    „Es geht darum das ein Dämon meine Mutter vor ihrer Taufe holen wollte.
    Ich glaube meiner Schwester ist es gefolgt weil sie nach ihrer taufe ein Uneheliches Kind zu Welt gebracht hatte.“


    Du glaubst also, deine Schwester würde von einem Dämonen verfolgt, weil sie ein uneheliches Kind hat? Quasi als Strafe Gottes? Bist du in einer dieser freien oder evangelikalen Kirchen oder Sekten, die alles wörtlich nehmen, was in der Bibel steht? Dann solltest du (solltet ihr, vor allem auch deine Schwester) darüber nachdenken, wie ein Glaube einzustufen ist, der seinen Mitgliedern so etwas Menschenverachtendes einredet. Denn schließlich wird irgendwann auch dieses Kind unter dieser Einstellung leiden. Vor allem, wenn es den Stigma „uneheliches Kind“ hat. Übrigens galt Jesus als sehr kinderlieb; das wurde in der Bibel ausdrücklich herausgestellt.


    Mein Rat: Rede mit einem (katholischen oder evangelischen) Pfarrer. Die haben Schweigepflicht und können dir versichern, dass die großen Kirchen sich aus gutem Grund längst von einem solchen mittelalterlichen Denken gelöst haben, und dass Gott niemandem einen Dämonen auf den Hals hetzt - auch nicht, wenn derjenige christliche Gebote missachtet. In diesem Sinne kannst du auch selber in der Bibel nachlesen, wie freundlich Jesus gerade mit „Sünderinnen“ umgegangen ist, da du deine Schwester ja als eine solche einzustufen scheinst. Da ich davon ausgehe, dass du eine Bibel besitzt und dich damit auskennst, erspare ich mir die Mühe, dir genaue Quellen herauszusuchen. Ich schlage dir aber u.a. die Geschichte mit der Samariterin am Brunnen vor, wo Jesus mit einer Frau diskutiert, obwohl sie (nach damaliger Meinung) einen unsittlichen Lebenswandel führt.


    Euer Problem scheinen weniger das Haus, Gespenster oder Dämonen zu sein, sondern die tiefverwurzelte Überzeugung, dass Sünden derartige Gestalten hervorrufen könnten. Welche fatalen Auswirkungen das auf die Psyche haben kann, siehst du ja an deiner Schwester. Aber diese Annahme ist ein Irrtum, auch wenn manche Leute immer noch daran festhalten wollen. Und: Nicht einmal in den Evangelien, wo Dämonen häufiger erwähnt werden, wird behauptet, dass sie eine Strafe für irgendwelche Sünden seien oder gar als Mitbewohner akzeptiert werden müssten (wäre das der Fall, würde Jesus sie ja auch nicht austreiben). Die Dämonen waren für ihn (wie für seine Zeitgenossen) „natürliche“ Krankheitsursachen, und man glaubte nur deswegen an ihre Existenz, weil man noch nichts über wirkliche Krankheitsursachen (wie Bakterien) wusste. Wobei es natürlich sein kann, dass Jesus selbst es schon wusste, aber auf die Überzeugungen seiner Zeitgenossen Rücksicht genommen hat. Doch wie auch immer: In Wirklichkeit hat es Dämonen weder damals noch heute gegeben.


    Sucht am besten einen Seelsorger oder (noch sinnvoller) Psychologen auf, der euch helfen kann, euch von solchen Vorstellungen zu befreien, notfalls mit einem passenden religiösen Ritual. Ihr werdet euch dann alle viel besser fühlen, und das Kind deiner Schwester wird (egal, ob unehelich oder nicht) unbeschwert aufwachsen können.



    Oder irre ich mich, und du hast dir diese Geschichten ausgedacht, um im Paraportal zu missionieren?

  • @ MCVader
    Gut da geb ich dir recht.:)

    Ich lehne es aber dankend ab von so


    manchen selbsternannten Experten dessen wissen sich nur auf ein Forum


    beschränkt belehrt zu werden

    Die Leute die hier so rumschwirren, ziehen ihre Infos gewiss net nur aus diesem Forum.
    Wenn du das denkst bist du ziemlich naiv! ;)


    Ich weis nicht ob ich darüber reden


    DARF.

    Meiner Meinung nach wird das hier alles immer unglaubwürdiger.


    Sucht am besten einen Seelsorger oder (noch sinnvoller) Psychologen auf, der euch helfen kann, euch von solchen Vorstellungen zu befreien, notfalls mit einem passenden religiösen Ritual. Ihr werdet euch dann alle viel besser fühlen, und das Kind deiner Schwester wird (egal, ob unehelich oder nicht) unbeschwert aufwachsen können.

    Das will er doch gar nicht. Er ist überzeugt davon, dass alles genauso geschehen ist, wie er das sagt und das man da nichts mehr gegen machen kann.;)

    Oder irre ich mich, und du hast dir diese Geschichten ausgedacht, um im Paraportal zu missionieren?

    Ja den Eindruck hab ich auch!

  • Er sagt doch selbst er will keine logische Erklärung oder ähnliches. Aber das Verhalten: "Das ist meine Geschichte, sie ist wirklich echt, glaubt das einfach so, logisch kann man nichts erklären, jeder der widerspricht ist doof, ich bruache keine Hilfe" Ist entweder kran (nicht böse gemeint, sollte zu einem Psychologen denn wenn er anfängt mit "ich weiss nicht ob ich was das sagen darf" klingt das nach Paranoia und kann sehr gefährlich enden), oder einfach ein Troll.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • ey Holo
    die frage ist , was erhofst du durch diesen Thread hier ? Wenn du dir doch sicher bist , dass bei dir Geister und Dämonen rumspuken , obwohl es diese ja gar net gibt . Was ist den bitte das , vordem du jetzt Angst hast ? Sagen wir es gäbe Geister bzw Dämonen , denkste wirklich , die schauen sich an , was Leute hier erzählen ???

  • Dietlinde
    Zunächst danke ich für dein Post.
    Ich weis deine Sorge zu schätzen. Eins nach dem anderen.
    Wissen beschränkt sich bei mir nur auf das wissen, da ich selber Zeuge bin das solche Dinge real sein können. Ich sagte nie das ich ein ``Experte`` bin. Ich kann das wieso, weshalb, warum nicht beantworten. Das zeigt zum Beispiel das ich mit meiner Einschätzung mit dem unehelichem Kind falsch lag. Du könntest es nochmal nachlesen, ich meinte, ich ``glaube`` es lege am genanten Grund. Deine Aufklärung mit dem Kind ist beruhigend, ich finde meine Schwester hat alles richtig gemacht und meine Nichte liebe ich über alles.
    Deine Einschätzung über uns ist komplett falsch. Ich erzähle dir über uns und wie wir mit unserer Religion stehen. Ich werde nicht erwähnen welche Religion den es war nur eine Frage der Zeit bis jemand auf die Idee kommt das ich ich missionieren möchte. Es ist keine Sekte, es ganz normal weitverbreitete. Bevor wir in das Haus eingezogen waren, war es so das wenn jemand uns fragen würde``glaubst du an Gott`` dann würden ein Teil sagen ``weis ich nicht`` ein Teil würde sagen ``könnte schon sein``. Nach dem Einzug und diesen Erlebnissen kommen Fragen auf. Meine mutter fing an ab und zu in die Kirche zu gehen. So 2-3 mal im Monat. Meine Schwestern hatte sie mitgenommen. Ich und mein Bruder wollten immer ausschlafen außerdem fühlten wir uns dort irgendwie nicht wohl. Bei uns war es eigentlich seltenst das ein Tischgebet gesprochen wurde.
    Wir hatten nie irgendwelche Verbote im Haus, meine Mutter sagte mir einfach nur zum Beispiel`` dieses Poster`` von Deathtrap Dungeon `` ist nicht gut`` es war mir überlassen ob ich es behalten wollte oder nicht. Es ist alles sehr sehr locker bei uns. Nach dem Auszug würde jeder von uns zustimmen das es den Gott gibt aber wir Trichtern das keinem ein, eigentlich reden wir überhaupt nicht darüber. Meine Schwestern, auch die mit dem Kind und meine Mutter war zum letzten mal vor ca. 7 Jahren in der Kirche, mein Vater war, ich glaube er war noch nie in einer Kirche.
    Das einzige was bei meiner Nichte schiefläuft ist das sie zu sehr verwöhnt wird, sie lebt wie eine kleine Prinzessin, alles was sie möchte, bei den ganzen Onkeln und Tanten, sie kriegt es. Neulich mit 7 Jahren schreit sie rum das sie zum schminken bereits alt genug wäre. Du kannst dir sicher sein, wir sind keine Familie alá Flanders aus Simpsons.
    Zurück zum Haus. Also das Problem war mit sicherheit das Haus. Hatte ich bereits erwähnt das vor dem Einzug und nach dem Auszug alles ruhig war und wurde, keine besonderen Geschehnisse? Ja hatte ich. Die einzige die nach dem Auszug leiden musste, war meine Schwester und weshalb es ihr dann gefolgt ist weis ich dann nicht mehr. Ich brauche keinen Psychologen, ich bin Kerngesund.
    Weil so mancher glaubt ich würde hier missionieren versuchen, werde ich die Restliche Geschichte nicht erzählen. Diese Geschichte würde den o.g. Verdacht noch bestärken.


    Ragnarsson
    Bitte lass einfach diese unqualifizierte und halb überlegte Kommentare.
    Mir ist egal ob ihr das glaubt oder nicht, es ist mir völlig Wurscht.
    Diese Geschehnisse wollte ich mit Leuten teilen die sich dafür interessieren oder selber so etwas
    erlebt hatten. Ich hatte hier nicht vor nach plausiblen Erklärungen zu suchen.
    Wir sind uns wohl einig das wird uns nicht einigen werden. Die Mehrheit ist ihrer Sache sicher, ich meiner, Punkt.


    Worldrider
    Bitte erst lesen dann Posten.
    Diese Geschehnisse wollte ich mit Leuten teilen die sich dafür interessieren oder selber so etwas
    erlebt hatten. Das weitere werde ich dir jetzt nicht erklären außer das ich dich vielleicht darauf hinweisen möchte das auch ein Forum vielleicht dazu dienen KÖNTTE Informationen weiterzugeben. Daran gedacht? Nein? Tschüss!

  • Dann bleib bei deiner Meinung die du hast.
    Dann gibt es halt keinerlei loglische Erklärungen für die Dinge, die bei euch vorgefallen sind.
    Mir scheint es bringt eh nichts, sich hier noch Mühe zu geben und dir zu helfen.
    Du siehst nur das, was du auch sehen willst und guckst weder links noch rechts.....:/

  • Dann habe ich dich wohl missverstanden. Sehr beruhigend! Es gibt nämlich tatsächlich Leute, die das denken, was ich vermutet habe. Kaum zu glauben, aber wahr, auch noch in unserer aufgeklärten Industriegesellschaft.


    Trotzdem würde ich dir raten, diese Website, die du uns empfohlen hast (und dann wohl eher durch Googlen als durch deine Gemeinde gefunden hast), nicht zu ernst zu nehmen. Das ist nämlich ziemlicher Quatsch, und es besteht die Gefahr, dass sich der Glaube an solche Dinge noch mehr festigt, weil er von selbsternannten "Wissenden" bestätigt wird.


    Ich meinte mit dem Rat, einen Psychologen aufzusuchen übrigens nicht, dass ich dich für krank halte. Aber das sind Leute, die einem nicht nur zuhören, sondern auch herausfinden können, wie sich unglückselige Ideen (wie der Glaube, dass man von einem Dämon verfolgt wird) entwickeln konnten, und wie man da wieder herauskommt. Also genau das gleiche wie ein Pfarrer, nur mit mehr naturwissenschaftlichem Hintergrund.


    Ich selbst habe auch schon merkwürdige Dinge erlebt, kann also ein bisschen nachvollziehen, was du meinst. Trotzdem bin ich kein Experte und lege auch keinen Wert darauf, ein Experte zu werden. Ich bin nicht einmal sicher, ob das, was ich erlebt habe, wirklich so merkwürdig ist oder ob ich mir nicht nur einbilde, es wäre merkwürdig, weil es zu meiner Situation passt. Mit anderen Worten: Selbst wenn ich glaube, ein Schnaufen zu hören, muss da noch lange kein echtes Schnaufen sein, auch nicht, wenn ich hellwach bin. Das Gehirn spielt einem manchmal Streiche (durch seine Komplexialität kommt es eben manchmal zu Fehlfunktionen). Wenn man sich dann noch in einer Hausgemeinschaft gegenseitig hochschaukelt, können aus diesen Merkwürdigkeiten scheinbare Gewissheiten werden. Zum Beispiel: Wenn mehrere Hausbewohner glauben, ein Gespenst gesehen zu haben, werden irgendwann alle überzeugt sein, dass es bei ihnen ein Gespenst gibt. Auch wenn jeder einzelne von ihnen nur eine Halluzination oder einen Tagtraum hatte, die aus den Erzählungen der Familienmitglieder gespeist wurde.

  • Ich respektiere deine Meinung dazu, warum du nicht meine?


    ich lehnte bereits die Hilfe dankend ab.

    Vielleicht bin ich zu sturr oder was weiss ich.
    ich kanns dir nicht sagen. Ich weiss nur, dass wenn ich lese was du schreibst, ich mich ständig frage, wieso du so abblockst, wenn man dir erklärt woher die Spukerscheinungen noch kommen "könnten". Es heißt ja nicht, dass wir recht haben. Vielleicht spukt bei euch wirklich ein Geist rum, nur kann ich es nicht verstehen, wieso du so angesäuert reagierst, wenn dir hier einige Leute erklären, dass das Gehirn einem gern schonmal Streiche spiet.

  • holo-1979 langsam bin ich richtig angepisst! Seit gestern wirfst du hier kleine Brotkrumen in den Threat,erzählst was von Geistern und Dämonen die deine Familie heimsucht´und vertröstest die Leute damit,das du dich nicht traust die Geschehnisse deiner Schwester und ihr uneheliches Kind hier zu schildern.Ich komm schon lange nicht mehr bei den ganzen Postings
    mit,weil sich das die ganze Zeit nur im Kreis dreht und zum Schluß schreibst du denn du wirst die Story nicht weiter erzählen,weil sie irgendwelchen oben genannten Vorwürfe bestätigen würden. Ich habe auf jeden Fall die ganze Zeit auf ein Ende gehofft weil ich neugierig darauf war.Aber nun glaube ich das du um aufmerksamkeit buhlen wolltest.Danke für nix

  • Hallo zusammen.


    @Lilliana
    Also ich bin eigentlich nicht angesäuert, ich lehnte ja die Hilfe dankend ab.
    Aber gut da du so stur bist möchte ich mich äußern weshalb ich die Hilfe ablehne.
    Zunächst möchte ich euch die Mühe ersparen weil ich ziemlich überzeugt von meiner Sache bin.
    Dann würde man bei den Erklärungen und Analyse die Hälfte weglassen.
    Warum erlebten wir diese Dinge nur in diesem Haus? Ich lasse jetzt mal meine Schwester außen vor. Warum hatten wir keine solcher Dinge mehr in anderen Häusern erlebt? Es war von einem Tag auf den nächsten einfach weg. Ich glaube der Geist war auch etwas sauer das wir wegzogen.
    Wir erlebten zum Schluss alle exakt das selbe. In der Nacht Sprang einer im Zimmer mit vollster Wucht auf den Boden, es hörte sich an als würde ein 200 Kilo Man vom Tisch springen. Eigenartigerweise hörte dieses Ereignis immer nur einer gleichzeitig, aber jeder einmal. Nach dem Sprung sprach dann einer immer im Schlaf, bei mir sagte mein Bruder `` siehe mal dort`` danach fing jemand an intensiv die Säcke mit den Klamotten die wir für den Umzug gepackt hatten zu durchwühlen. Warum Erlebten wir alle sehr Ähnliche oder gar genau gleiche Phänomene? Manchmal waren wir auch nicht alleine sondern zu mehreren gleichzeitig daran beteiligt. Wie kann das sein? Wie kann es sein das wir gleichzeitig das selbe etwas sehen und/ oder hören? War etwas in den Wänden? Die Gegend? Warum hatten die Nachbarn solche Probleme nicht? Es waren die selben Häuser.Meine Schwester die mit 17 dort einzog und mit 18 dann überstürzt wieder auszog, sie hatte danach ruhe gehabt. In diesem einem Jahr hatte sie ebenfalls das selbe durchlebt das was wir auch durchlebten. Bitte versucht das jetzt nicht aufzuklären denn dann werde ich nur noch Fragen müssen, aber was ist mit diesem und was ist wegen dem. Es ist nun mal so das die Hälfte einfach weggelassen wird und dann ist es für mich einfach nicht mehr plausibel.


    Ich möchte euch jetzt nichts unterstellen aber ist es den nicht so das der Mensch andere unterbewusst automatisch und manchmal zu voreilig Urteilt? Nach ihren Aussehen, nach ihren Taten und z.B. auch nach ihren Geschichten? Wen er solche Geschichte einer Person liest die er nicht kennt, versucht er diese Person in seinen Gedanken bildlich vorzustellen? Da man mit solchen Leuten im echten Leben eigentlich sehr selten bis gar nicht im Alltag zu tun hat, versuchen die meisten Leute auch wenn nicht gewollt sondern nur unterbewusst solche Menschen mit denen aus ihren Leben bekannten Charakteren in Einklang zu bringen. Zum Beispiel die Verrückte aus dem Film Gothika? Wir sind ganz normale Menschen, ich kenne den unterschied von Halluzination und Wirklichkeit. Ich weis wohl das das Gehirn einen Streich spielen kann, schließlich arbeiten die Sinnesorgane und das Gehirn zusammen. Wie die Meisten Menschen hatte ich auch schon einige Einbildungen. z.B. ich krieche auf allen Vieren ins Badezimmer, sehr schwerfällig und mühsam. Im Badezimmer angekommen, richte ich mich auf und sehe ins Spiegel, sehe alles verschwommen. Als ich das Gesicht waschen wollte, wache ich plötzlich auf im Bett. Oder noch ein Beispiel. Ich mache die Augen auf und sehe es vor mir, etwas schaut aus dem Fernseher, ich kann nicht sagen was es ist, ein Gesicht, ein Kopf? Ich mache die Augen wieder zu und wieder auf, es ist weg. Das waren alles Einbildungen. Aber nicht das was wir Glasklar und bei vollen Bewusstsein und manchmal zu mehreren gleichzeitig das selbe erlebten.


    Ok ich werde euch die Geschichte erzählen, manche werden wahrscheinlich nur lachen, andere werden in Ihrer Weisheit komplett durchdrehen.


    Ich werde nur ein sehr Krasses Ereignis meiner Schwester Schildern, es wird sonst zu viel.
    Danach werde ich das von meiner Mutter erzählen den das übersteigt alles.


    Also....


    Meine Schwester liegt im Bett und liest noch, ihr Mann liegt neben ihr und schläft tief. Es ist schon nach Mitternacht. Das zimmer wird von einer Tischlampe beleuchtet. Plötzlich hört sie das fauchen und Jaulen ihres Katers im Wohnzimmer. Es hörte sich an als machte er sich bereit zum kämpfen.
    Der Kater rannt ganz schnell in ihr Schlafzimmer mit ganz gesträubtem Haar, er schaute zu der Tür und fauchte wieder, dann legte er sich zu meiner Schwester und drückte sich ganz fest an sie dran, so als wollte er sie beschützen oder er suchte Schutz bei ihr. Der Kater schaute weiterhin zu Tür. Eine Gestalt betrat das zimmer und blieb in der Tür stehen. Diese Gestalt sah genauso aus wie ihr Mann, er grinste wie ein Verrückter. Beachtet ihr Mann lag eigentlich neben ihr und pennte. Die Gestalt sagte nichts und grinste nur dauerhaft, er drehte sich nach kurzer Zeit um und ging wieder. Es hat nicht lange gedauert bis er dann zurückkam. Meine Schwester hatte zwar zur Tür geschaut aber konnte ihn nicht sehen. Sie konnte ihn nicht sehen weil er auf dem Boden rumkroch, er kroch um das Bett herum und fing dann an etwas zu singen, sie konnte es nicht verstehe. Einige Stunden war er da, seine Stimme hörte sich an als würde man einfach reden und dabei Ziegengeräusche machen.
    Sie erlebte noch viele andere Irrsinnige Sachen aber ein Krasser Fall sollte reichen.



    Jetzt die letzte Geschichte die meine Mutter erlebte.
    In einigen Tagen hatte sie ihre Taufe.
    Die folgende Geschichte erzählte sie uns weinend auf dem Bett morgens. Ich hatte mich bereits für die Schule fertig gemacht, ich ging die Treppe runter und sah wie meine Geschwister an ihrem Bett standen und sie beruhigten. Geschockt ging ich danach runter in den Keller um mein Fahrrad zu hollen. Ich stellte fest das die Tür nach draußen im Keller weit offen war, das war höchst ungewöhnlich. Mein Vater kann es nicht gewesen sein und ich war der erste an diesem Morgen im Keller.
    Das Ereignis.
    Meine Mutter liegt im Bett und ist eigentlich schon halb im Schlaf. Sie schlief alleine in dieser Nacht. Plötzlich springt ihr etwas über die Beine, sie hebt den Kopf und fragt ``bist du das Sohn``
    Mein kleiner Bruder ging ab und zu mitten in der Nacht zu ihr ins Bett schlafen. Es antwortete keiner, aber jemand saß da auf dem Bett. Meine Mutter legt sich wieder hin. Auf einmal steht dieser Besucher vom Bett auf und geht um das Bett herum. Eine starke Hand packt sie an einem Fuß. Diese Hand war sehr Kräftig aber noch viel Schlimmer sie war unglaublich kalt. Nicht die Kälte wie wir sie kennen. Diese Kälte kann man schlecht beschreiben, ich hab es nicht verstanden. Mann kann diese Kälte mit einem Wort beschreiben `` böse``. Die andere Hand packt den zweiten Fuß, in kürzester zeit waren die Füße taub. Er wirbelt die Füße meiner Mutter hin und her. Der Besucher schrie wie ein Geier und machte Schnabelgeräusche. Seit er den ersten Fuß packte war meine Mutter bereits am betten. Die Hände kamen Stück für Stück näher Richtung Kopf dabei schrie es.
    Als die Hände am Hals angekommen waren fühlte meine Mutter Halsabwärts ihren Körper nicht mehr. Unter Tränen bettete meine Mutter ununterbrochen weiter. Die Hände ließen plötzlich los, meine Mutter sprang auf rannte halb gelähmt die Treppe runter zu meinem Vater. Sie konnte ihn nicht wecken, er sagte ihr im Schlaf ``Du schafst das, wir sind bei dir``. Ich wäre aus dem Haus gerannt, meine Mutter ging wieder ins Bett. Sie schnappte sich eine zweite Decke und legte sich wieder hin. Es hat nicht lange gedauert bis die Hände sie am Hals erneut packten. Diese Kälte war wieder da, die zweite Decke hat nichts gebracht. Eine bösartige Stimme fragte sie dann ``wo willst du dich vor mir verstecken``. Als meine Mutter uns diese Geschichte erzählte und diesen Satz sagte brach sie erneut in Tränen aus, sie sagte dann noch etwas von Sünden aber ich habs nicht verstanden. Die Hände waren am Hals, nach dieser Frage gingen sie rüber zum Kopf. Meine Mutter fühlte wie sich die letzte Lebenswärme von der Kälte in die enge getrieben wurde. Als es fast vorbei war legte sich eine andere Hand auf Ihre Stirn. Eine warme stimme sagte dann `` du wirst leben`` Dann geschah alles sehr schnell, die Kälte war in urplötzlich weg. Eine wohltuende wärme war zu Spüren, unbeschreibliche Zufriedenheit und Sicherheit. Als meine Mutter diesen Satz hörte, konnte sie uns alle intensiv fühlen und hören wie wir alle atmeten. Der Angreifer war nicht sofort weg.
    Er Jaulte und Schrie auf, greifte erneut an aber er wurde jedesmal abgewehrt. Die Rettung stand noch eine Weile am Bett bis das Übel schließlich wegging.
    Leute, bitte versucht es erst garnicht.
    Jeder Beleidigung werde ich einfach ignorieren.

  • Also ich muss jetz ma nachfragen, weil ich einfach den Zusammenhang nicht ganz verstehe.
    Also deine Mutter wurde erst getauft, nachdem die Ereignisse passiert waren? Habe ich das richtig verstanden?


    Aber was meinst du was es war, was deine Mutter in dieser Situation beschützt hat?
    Und hat sie das alles nur gefühlt oder hat sie auch irgendwen gesehen?!


    Und mittlerweile besucht das Wesen deine Schwester nicht mehr oder wie?

  • Hallo holo,








    also ich habe selten von so schlimmen Ereignissen gehört wie die hier von dir geschilderten.






    Mir drängen sich zwingend notwendige fragen auf..






    meine wichtigste zuerst : Deine Mutter ist grade so einer tötungsversuch von einem fremden Menschen oder einem unbekannten Wesen überlebt, dennoch und obwohl sie es euch unter tränen erzählt seid ihr noch dort wohnen geblieben oder habe ich da etwas Missverstanden..?




    Desweiteren würde mich interresieren weshalb deine Mutter zurück gegangen ist wenn sie so ein schreckliches erlebnis hatte ?






    Also ich sag ganz ehrlich ich als Typ würde nicht freiwillig in dieses Bett zurück gehen und das wahrscheinlich nie wieder.






    Es stellt sich mir auch noch die frage warum deine Schwester ihren Mann nicht weckte genauso wie deine Mutter euch nicht ganz einfach aus dem Grund das deine Mutter euch doch vor soetwas schützen würde?!Sie konnte ja nicht davon ausgehen das euch nix passiert und deine Schwester hatte doch mit sicherheit auch so panische Angst das sie ihren Mann wecken würde bei so etwas?..Also ich würde es mit Sicherheit..
















    Versteh die fragen bitte nicht als angriff oder denke das ich dir kein Wort glaube ich will nur die Situation besser verstehen und da du schon mit fragen








    gelöchert wirst beschrenke ich mich mal auf diese beiden..








    mfg urmel

    Die Aussagen vieler haben den Inhalt eines Lehrzeichens..nur leider merken sie es nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von Urmel ()

  • Holo:


    Für mich verstärkt sich der Eindruck, dass du entweder deine Geschichte erfunden hast, oder dass diese Gemeinde, in die ihr gegangen seid, einen unheilvollen Einfluss auf euch hat.


    Die Geschichte deiner Mutter hätte man im Mittelalter so interpretiert, dass sie von einem bösen Wesen, das nicht wollte, dass sie sich taufen lässt, tätlich angegriffen wurde, und dass ihr dann ein Engel zu Hilfe kam, so dass das Wesen sie in Ruhe lassen musste. Danach waren wohl alle evtl. religiösen Zweifel, die sie vor der Taufe gehabt haben könnte, beseitigt, denn sie glaubte jetzt zu wissen, dass Gott stark genug sein würde, um sie vor dem Bösen zu beschützen.


    Ist es das, was du hören willst? Ist es das, was von eurer Gemeinde erzählt wird? Hat deine Mutter in der Gemeinde von diesem Erlebnis erzählt, und wenn ja: wie hat diese reagiert? Vermutlich in dem Sinne, dass Gott oder die Engel sie beschützt hätten, und dass es darum gut wäre, dass sie sich taufen lässt. Habe ich Recht?


    Ist es nicht viel wahrscheinlicher, dass es solche Wesen überhaupt nicht gibt, sondern dass deine Mutter einen Alptraum hatte? Man kann auch Tastempfindungen beim Träumen haben! Vielleicht bekam sie sogar während des Schlafens kalte Beine, weil die Bettdecke verrutscht war, und diese Empfindung hat sich mit den Sorgen wegen der religiösen Umorientierung verbunden.
    Alpträume führen zu körperlichen Reaktionen, und dass deiner Mutter am Ende warm geworden ist, köntne auf eine Stressreaktion zurückzuführen sein. Diese beeinflusste dann entsprechend das Traumgeschehen.


    Aber du sperrst dich ja gegen jede Erklärung, die ohne Dämonen auskommt. Darum werde ich auch nichts mehr dazu sagen.

  • Ja wie wärs denn mit ner Schlafparalyse ? Dazu gibt es hier tausende threads , musst dich nur mal umschauen .


    Ja Dietlinde hat recht , du verweigerst jede nur rationale erklärung . Erstens gibt es weder Geister noch Dämonen , zweitens hast du keinerlei Beweise für deine Geschichte . Wenn doch ein "Geist" immer und immer wieder bei euch die Treppe hochrennt , hätt ich da schon längst ne kamera oder so hingestellt . Nein , du hast Angst , dass irgendein imaginäres wesen aus deiner Fantasie irgendwas mit dir anstellt , wenn du das hier postest . Also echt , langsam gehts mir auf die Nerven . Du postest hier ständig irgendwelche geschichten von geister und dämonen und hast angst , dass etwas passiert , wenn du weiter erzählst . Soll ich ehrlich sein , hier halten dich die meisten eh schon fürn Lügner und du wirst hier keinen schlechteren Ruf bekommen , wenn du weitererzählst . Sag mir mal , was du eigentlich denkst , was passiert , wenn du die Geschichte weitererzählst ? Denkste eine Geisterhand fährt aus dem Bildschirm und versucht dich zu erwürgen ? Alter , es gibt keine Dämonen , keine Geister , keine Hexen etc. Nichts wird dir passieren , wenn du weiter hin postest .Wenn du weiterhin so denkst , würde ich mir hilfe von einem experten suchen .


    Mister Twix

  • mal so zum verstehen: Schwester weiß das er auf dem Boden um das Bett kroch OBWOHL sie ihn nicht sah?
    Wie kann man Kälte als BÖSE beschreiben? Das Gefühl vielleicht aber doch nicht die Kälte an sich.

  • @Lilliana


    Also deine Mutter wurde erst getauft, nachdem die Ereignisse passiert waren? Habe ich das richtig verstanden?


    Richtig


    Aber was meinst du was es war, was deine Mutter in dieser Situation beschützt hat?
    Und mittlerweile besucht das Wesen deine Schwester nicht mehr oder wie?


    Ich weis es nicht, ich schätze mal vielleicht ein Schutzengel.


    Und hat sie das alles nur gefühlt oder hat sie auch irgendwen gesehen?!


    Das war die erste Frage die ich an diesem Morgen stellte, meine Mutter meinte sie konnte keine Gestalt erblicken.


    Und mittlerweile besucht das Wesen deine Schwester nicht mehr oder wie?


    Seit ca. 4 Jahren hat sie uns keine weiteren Ereignisse mehr erzählt. Entweder will sie uns schonen oder es ist vorbei. Ich tippe auf das zweite.


    Urmel


    Deine Mutter ist grade so einer tötungsversuch von einem fremden Menschen oder einem unbekannten Wesen überlebt, dennoch und obwohl sie es euch unter tränen erzählt seid ihr noch dort wohnen geblieben oder habe ich da etwas Missverstanden..?
    Desweiteren würde mich interresieren weshalb deine Mutter zurück gegangen ist wenn sie so ein schreckliches erlebnis hatte ?


    Ich glaube sie wusste das sie dadurch musste. Ausgezogen waren wir dort nicht. Es gibt bestimmt irgendwelche Rituale oder irgendwelche Schutzmaßnahmen um ein Haus vor solchen Eindringlingen zu Schützen. Meine Mutter sagte mir das sie einen Priester holt der sich mal das Haus anschauen soll. Ich war nicht dabei als der Priester uns dann besuchte. Als ich meine Mutter fragte, sagte sie, es reicht schon wenn ein kleines Bild mit satanistischen Malereien irgendwo im Haus liegt, den so lässt man das Übel herein. Nebenbei gesagt, mein Zimmer war voll mit solchen Sachen. Ausziehen würde da wenig helfen. Ok das Problem mit dem Geist hätten wir dann nicht mehr aber der Besucher in jener Nacht war kein Geist. Sie hatte auch nur einmal solch ein Besuch, danach nie wieder. Man kann sich von solch einem nicht durch Umzug verstecken. Siehe Fall meiner Schwester. Es war mit Sicherheit nicht der Geist, ein Geist ist eine verlorene Seele die in die Welt lebender nicht eingreifen darf. Ein Geist kann sich bemerkbar machen aber er darf in Fluss des Lebens nicht eingreifen.


    Also ich sag ganz ehrlich ich als Typ würde nicht freiwillig in dieses Bett zurück gehen und das wahrscheinlich nie wieder.


    Glaub mir, das würde ich mit Sicherheit auch nicht.


    Es stellt sich mir auch noch die frage warum deine Schwester ihren Mann nicht weckte genauso wie deine Mutter euch nicht ganz einfach aus dem Grund das deine Mutter euch doch vor soetwas schützen würde?!Sie konnte ja nicht davon ausgehen das euch nix passiert und deine Schwester hatte doch mit sicherheit auch so panische Angst das sie ihren Mann wecken würde bei so etwas?..Also ich würde es mit Sicherheit..


    meine Mutter wollte uns auf jeden Fall davor schützen. Wie genau möchte ich jetzt nicht erläutern, dann kommt man wieder mit missionieren an. Sie wusste wohl das er nur wegen ihr da war.
    Weshalb meine Schwester ihren Mann nicht geweckt hat war das sie ihm dieses ersparen wollte.
    Bei der oben geschilderter Geschichte hat meine Schwester schon seit ca. 12 Jahren Erfahrung mit solchen Sachen, sicher sie hatte Angst aber sie war nicht in Panik. Ihr Mann wurde auch so schon schreckhaft als er einige Phänomene mitkriegte.


    Versteh die fragen bitte nicht als angriff oder denke das ich dir kein Wort glaube ich will nur die Situation besser verstehen und da du schon mit fragen
    gelöchert wirst beschrenke ich mich mal auf diese beiden..
    mfg urmel


    Es ist ok, wenn offene Fragen entstehen, ich beantworte so soweit es mir möglich ist auch so ausführlich wie ich kann. Beachte bitte, die Erlebnisse mit dem Dämonen wurden mir so Erzählt.
    Ich kenne wohle meine Schwester und meine Mutter, was solche Phänomene angeht, da machen wir keine Scherze. Ich kann nur das weitergeben wie es mir erzählt wurde und ich glaube denen.

  • Dietlinde


    Für mich verstärkt sich der Eindruck, dass du entweder deine Geschichte erfunden hast, oder dass diese Gemeinde, in die ihr gegangen seid, einen unheilvollen Einfluss auf euch hat.


    Wenn du die Geschichte für erfunden hälst dann werde und möchte ich daran auch nichts ändern.
    Wegen der Gemeinde werde ich mich auch nicht äußern den diese Vorurteile sind einfach nur lächerlich. Ich weis ja nicht in welchen Gemeinden du deine Erfahrungen gesammelt hast.........ach ich lasse lieber.



    Die Geschichte deiner Mutter hätte man im Mittelalter so interpretiert, dass sie von einem bösen Wesen, das nicht wollte, dass sie sich taufen lässt, tätlich angegriffen wurde, und dass ihr dann ein Engel zu Hilfe kam, so dass das Wesen sie in Ruhe lassen musste. Danach waren wohl alle evtl. religiösen Zweifel, die sie vor der Taufe gehabt haben könnte, beseitigt, denn sie glaubte jetzt zu wissen, dass Gott stark genug sein würde, um sie vor dem Bösen zu beschützen.


    Übertrieben.


    Holo:
    Ist es das, was du hören willst?


    Ich will gar nichts hören. Ich Teile die Geschehnisse nur mit, vielleicht interessiert sich ja jemand dafür?


    Ist es das, was von eurer Gemeinde erzählt wird? Hat deine Mutter in der Gemeinde von diesem Erlebnis erzählt, und wenn ja: wie hat diese reagiert? Vermutlich in dem Sinne, dass Gott oder die Engel sie beschützt hätten, und dass es darum gut wäre, dass sie sich taufen lässt. Habe ich Recht?


    Ich bin nicht so der Kirchengänger aber wird so etwas logischerweise nicht in allen Gemeinden erzählt? Du hälst es für lächerlich aber glaubst du wirklich du wärst so weise und könntest mit Sicherheit sagen das alle Leute die an Gott und den Teufel glauben um unrecht sind?


    Ist es nicht viel wahrscheinlicher, dass es solche Wesen überhaupt nicht gibt, sondern dass deine Mutter einen Alptraum hatte? Man kann auch Tastempfindungen beim Träumen haben! Vielleicht bekam sie sogar während des Schlafens kalte Beine, weil die Bettdecke verrutscht war, und diese Empfindung hat sich mit den Sorgen wegen der religiösen Umorientierung verbunden.
    Alpträume führen zu körperlichen Reaktionen, und dass deiner Mutter am Ende warm geworden ist, köntne auf eine Stressreaktion zurückzuführen sein. Diese beeinflusste dann entsprechend das Traumgeschehen.


    Dies ist deine logische Erklärung dazu. Da sind wir aber einfach unterschiedlicher Meinung.
    Natürlich versucht man solche Ereignisse logisch zu erklären. Man kann es auch wenn auch nur zum Teil überzeugend und logisch aufklären. Als es mit dem Spuk anfing hatte ich auch nach logischen Erklärungen gesucht, aber das wurde zunehmend schwieriger wenn man dann auch noch selber zeuge wird.


    Worldrider

    Ja wie wärs denn mit ner Schlafparalyse ? Dazu gibt es hier tausende threads , musst dich nur mal umschauen .


    Ich weis ganz genau was es ist, ich hatte selber in der neuen Wohnung so etwas.


    Ja Dietlinde hat recht , du verweigerst jede nur rationale erklärung .


    Ich dachte ich hatte den Grund dazu bereits ziemlich ausführlich erklärt, also nochmal.


    Ich lehnte ja die Hilfe dankend ab.
    Aber gut da du so stur bist möchte ich mich äußern weshalb ich die Hilfe ablehne.
    Zunächst möchte ich euch die Mühe ersparen weil ich ziemlich überzeugt von meiner Sache bin.
    Dann würde man bei den Erklärungen und Analyse die Hälfte weglassen.
    Warum erlebten wir diese Dinge nur in diesem Haus? Ich lasse jetzt mal meine Schwester außen vor. Warum hatten wir keine solcher Dinge mehr in anderen Häusern erlebt? Es war von einem Tag auf den nächsten einfach weg. Warum Erlebten wir alle sehr Ähnliche oder gar genau gleiche Phänomene? Manchmal waren wir auch nicht alleine sondern zu mehreren gleichzeitig daran beteiligt. Wie kann das sein? Wie kann es sein das wir gleichzeitig das selbe etwas sehen und/ oder hören? War etwas in den Wänden? Die Gegend? Warum hatten die Nachbarn solche Probleme nicht? Es waren die selben Häuser.Meine Schwester die mit 17 dort einzog und mit 18 dann überstürzt wieder auszog, sie hatte danach ruhe gehabt. In diesem einem Jahr hatte sie ebenfalls das selbe durchlebt das was wir auch durchlebten. Bitte versucht das jetzt nicht aufzuklären denn dann werde ich nur noch Fragen müssen, aber was ist mit diesem und was ist wegen dem. Es ist nun mal so das die Hälfte einfach weggelassen wird und dann ist es für mich einfach nicht mehr plausibel.





    Erstens gibt es weder Geister noch Dämonen , zweitens hast du keinerlei Beweise für deine Geschichte .


    Selbst wenn ich Beweise hätte, würde man Fake schreien.


    Wenn doch ein "Geist" immer und immer wieder bei euch die Treppe hochrennt , hätt ich da schon längst ne kamera oder so hingestellt .


    Er zeigte sich nur wenn er es wollte. Ich würde Heute aber mit Sicherheit eine Kamera hinstellen.


    Also echt , langsam gehts mir auf die Nerven .


    Wenn es dich nervt, warum tust du dir das dann an?


    Soll ich ehrlich sein , hier halten dich die meisten eh schon fürn Lügner und du wirst hier keinen schlechteren Ruf bekommen , wenn du weitererzählst .


    Ähm die Geschichte hab ich bereits bis zum Schluss gepostet?


    Sag mir mal , was du eigentlich denkst , was passiert , wenn du die Geschichte weitererzählst ? Denkste eine Geisterhand fährt aus dem Bildschirm und versucht dich zu erwürgen ?


    HaHa, es sind mehrere Gründe weshalb ich die Geschichte nicht erzählen wollte.
    Eines davon bist du, aber du beziehst dich ja darauf weshalb ich angst hätte diese zu erzählen.
    Ich sagte mir ist etwas bange. Wie schon erwähnt, es sind mehrere Gründe. Dämonen sind überall, denkst du wirklich dir würde auch nur ein einziger einfach so zeigen. Du würdest sofort Maßnahmen ergreifen. Dir wird sich kein Dämon zeigen weil du ihm noch als Werkzeug nützlich sein könntest.


    Alter , es gibt keine Dämonen , keine Geister , keine Hexen etc.


    Alter an Hexen glaube ich nicht und hey Alter es ist nicht so das es keine Dämonen und keine Geister gibt nur weil du es gern so haben möchtest.


    MCVader

    mal so zum verstehen: Schwester weiß das er auf dem Boden um das Bett kroch OBWOHL sie ihn nicht sah?
    Wie kann man Kälte als BÖSE beschreiben? Das Gefühl vielleicht aber doch nicht die Kälte an sich.


    Ja sie hörte es um ihr Bett und unter dem Bett kriechen,
    Das mit der Kälte hatte ich nicht verstanden. Ist ist eine beißende Kälte, wie das Feuer vom Wasser erloschen wird so das Leben vom Tod. Wie die Kälte Böse sein kann weis ich auch nicht, vielleicht fühlt man die Kälte und das böse in einem. Wie man böses eines anderen fühlen kann weis ich auch nicht, vielleicht eine bedrohliche Wahrnehmung das Gefühl Gefahr ausgesetzt zu sein. Ich weis nicht wie sich das böse eines anderen anfühlt ich weis nur wie sich eigene Wut anfühlt.