Menschenähnliches schnelles Wesen...

  • Gerade eben um ca. 00:30-40 Uhr (Hab nicht auf die Uhr geschaut) hab ich ganz kurz eine schnelle, menschlich anmutende Gestalt auf der straße gesehen.
    Genauer Hergang:


    Ca. 00:35.
    Ich surfe etwas im Internet mit meinem Handy, da sehe ich noch im Augenwinkel eine optisch nicht sehr mysteriöse Gestalt, die jedoch, entgegen der Vermutung, sie sei ein Mensch, sich extrem schnell fortbewegte, wobei sie keine Laufschritte zu nutzen schien. Das Wesen "huschte" eher regelrecht über den Asphalt.
    Bei genauerem Hinsehen erkannte ich, dass das "Ding" einen Fortsatz hinten am Kopf besaß, ähnlich einer hinten spitz zulaufenden Kapuze.
    Das, was nach schmutzig weißer Kleidung anmutete, sah so.... Naja so wie eine Mischung aus "Fell" und Jacke bzw Hose aus.
    Kann diesen Umstand leider nicht genau beschreiben.


    Naja, jedenfalls war es genauso groß wie ein Mensch und "lief" schnell wie ein Auto in der Innenstadt. (ca. 50km/h)


    Auf jeden Fall, sah dieses Wesen unnatürlich aus...


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.


    LG Emre

  • Ohne deine Hoffnung auf etwas Übernatürliches zerstören zu wollen,
    aber ohne Video oder Fotos kann ich dir nur sagen, dass es mit Sicherheit ein Mensch war.


    50km/h wär selbst für ein humanoides Wesen verdammt schnell...denkst du nicht, dass die Dunkelheit und deine Überraschtheit ihren Teil dazu beigetragen haben?

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Nein, denn ich habe ja auch ein zweites Mal hingesehen und mich davon überzeugt, dass das kein Mensch war.


    1. Ein Mensch wird wohl kaum (wenn überhaupt) mit kleinen und langsamen Schritten 50 km/h schnell gehen bzw laufen können.
    Auch die Körperbewegungen während der Fortbewegung war merkwürdig. Das Ding wackelte vor und zurück.


    2. So sieht Kleidung nicht aus. Mutete so eine Art "Haut" an.


    3. Richtige Vorderextremitäten waren auch nicht sichtbar. Die Arme (falls vorhanden) sahen wie geknickte, lange stumme Rohre aus, aber ebenfalls schmutzig weiß.


    4. Relation Torso-Beine: Die Hinterextremitäten waren ca. 3 Viertel so lang wie der Torso.

  • Okay, du hast das Ding um 0:35 gesehen und dich um 0:55 hier angemeldet. Ich nehme mal an, dass du mit deinem Handy auf der Straße warst? Bist du jetzt eigentlich noch immer draußen, oder irgendwann danach nach Hause?
    Was hast du gemacht bevor du das Ding gesehen hast; wie waren die Lichtverhältnisse?
    Was für eine Straße war das genau (befahren, leer etc.)?


    Wie wärs denn als Möglichkeit mit einem Mensch auf z.B. nem Skateboard?

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Okay, du hast das Ding um 0:35 gesehen und dich um 0:55 hier angemeldet. Ich nehme mal an, dass du mit deinem Handy auf der Straße warst? Bist du jetzt eigentlich noch immer draußen, oder irgendwann danach nach Hause?
    Was hast du gemacht bevor du das Ding gesehen hast; wie waren die Lichtverhältnisse?
    Was für eine Straße war das genau (befahren, leer etc.)?


    Wie wärs denn als Möglichkeit mit einem Mensch auf z.B. nem Skateboard?


    Ich war nicht draußen, hab das Ding vom Fenster aus beobachtet.


    Lichtverhältnisse. Ziemlich dunkel, aber immerhin sind Strassenlaternen da.


    Ps: Das war sicher keiner auf einem Skateboard. Hat sich durch kleine, aber langsame Schritte fortbewegt und sah gleichzeitig so aus, als würde es über den Asphalt schweben.


    Anmerkung: Leerer schmaler weg vor unserem Haus.

  • Also hattest du ne Glasscheibe dazwischen, sahst es von nem erhöhten Winkel in der Entfernung (wie weit weg warst du denn ca.?) aus und es herrschte diffuses Licht.
    Bei solche Sachen ergibt sich immer eine Schwierigkeit. Du siehst etwas aus dem Augenwinkel, für relativ kurze Zeit und unter einigen die Sicht verzerrenden Umständen - d.h. zwar nicht dass man sich solche Dinge einbildet, aber d.h. dass man damit rechnen muss, dass das Hirn bestimmte Aspekte des Vorgangs fehlinterpretiert, weil einfach alles recht schnell geht und undeutlich ist. Man kann also mit einer gewissen Fehlerspanne rechnen; unter Umständen war nicht alles genauso wie du es im Nachhinein in Erinnerung hast.
    Eine Sache ist z.B. die Geschwindigkeit. In dem Moment hattest du keine Vergleichsmöglichkeiten mangels Autos auf der Straße - aber du siehst eine humanoide Gestalt die sich ungewöhnlich schnell fortbewegt. Nicht unrealistisch dass sie dir noch schneller vorkam als sie war, einfach weil es ne ungewohnte Situation war.


    Aber hm, ein normaler Spaziergänger ist deiner Beschreibung nach wohl trotzdem auszuschließen. Alternativvorschlag; Mensch auf Rollschuhen? Im diffusen Licht siehst du die Rollen vielleicht nicht; also schwebt die Gestalt über den Asphalt, ist leicht größer als normal und bewegt sich mit unnatürlich aussehenden Schritten vorwärts.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ich habe schon viele Personen in der nach aus dem Augenwinkel gesehen .
    Der hat keinen Platz in dieser Kategorie.
    Auch auf Rollschuhen sieht ein Mensch anders aus.
    Zum einen war das ein klares gehen (Vergleich: Wie wenn man auf Rolltreppen noch raufsteigt, also noch schneller wird) und zum anderen ist sein Oberkörper vor und zurück gependelt.
    Ich kann's mir auch so, wie du es sagst, nicht erklären.

  • Hallo,


    zeichne doch mal was du gesehen hast, dann können sich jene mit schlechterer Vorstellungskraft was drunter vorstellen... und ausserdem wirds dann schon anstrengnd... vielleicht ZU anstrengend, wenns denn nur ein Fake sein soll... :twisted:


    cu syq

  • Hi,
    ich habe da eine Idee. Du beschreibst einen nach hinten zugespitzten Kopf und eine schnelle Bewegung, die zwar "Schrittbewegungen" zeigt, aber zu schweben scheint.
    Es gibt diverse Skateboard-Ableger, die nur noch ein Rad vorne und hinten haben, sie werden durch pendelnde Bewegungen der Beine und des Körpers bewegt und im Gleichgewicht gehalten. Möglicherweise hast du einen Menschen gesehen, der, mit ensprechendem Schutzhelm versehen, ein solches Gerät benutzt hat. Möglicherweise hat er oder sie sich sogar durch ein Auto oder Fahhrad über ein Seil ziehen lassen, so dass die Person richtig schnell wurde. Natürlich ist das gefährlich und mit Sicherheit verboten, so dass dein "Alien" es nachts ausprobiert hat.


    Grüße,
    DocMaT

  • @SyQ


    Ich muss sagen, dass meine Zeichenkünste im Bereich Humanoide nicht ausreichen. Ich kann nur Tiere zeichnen.
    Ich bin mir sicher, ihr könntet euch auch dann nichts vorstellen.


    DocMaT


    Das klingt zwar einleuchtend, aber einige Aspekte wiedersprechen deiner Vermutung:


    1. Diese Spitze, der Helm, wie du vermutest, war nicht getrennt vom Rest der Kleidung. Sah also aus, wie ein Teil einer Art "Haut".


    2. Wo war das Auto, falls zur Geschwindigkeit beitragend? Ich hätte es doch gesehen oder zumindest gehört.


    3. Diese Vorderextremitäten.... Sie waren länger als normale arme, genau so schmutzig weiß, dünn und Röhrenförmig.




    Ps: Zwar schließe ich einen Menschen (noch) nicht aus, aber es gibt einfach so viele Differenzen zu "meinem Wesen".

  • 3. Richtige Vorderextremitäten waren auch nicht sichtbar.

    3. Diese Vorderextremitäten.... Sie waren länger als normale arme, genau so schmutzig weiß, dünn und Röhrenförmig.

    Sie waren zwar nicht zu sehen, aber dafür dann doch deutlich lang. Ja ne, is klar... :taetschel:


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • hallo zusammen :)
    @ Dirk :
    Denke nicht, dass sich da was widerspricht... zum Beispiel sagt er, dass die arme nicht richtig zu erkennen waren also konnte er nicht richtig sehen, ob das Wesen Klauen hatte oder ob es sowas wie Haut oder eine Jacke o.Ä. an seinem Leib trug. Aber ob etwas in Relation zum restlichen Körper groß oder klein ist, sieht schon aus weiterer Entfernung...


    Aber einige Fragen tun sich da schon auf... "huschte" Das Wesen gerade unter einer Laterne entlang ?
    Wie weit war es pie mal Daumen von dir entfernt ? Im wie vielten Stock des Hauses wohnst du ?


    Solltest du nämlichen im 1. - 2. Stock wohnen und die Laternen in relativ kurzem Abstand stehen,sodass die Straße, auf der sich das Wesen befand, in Licht getaucht war, ist es gut möglich, dass du etwas gesehen hast. dazu spiegeln durch das Glas nur die dunklen Stellen, alles andere ist klar zu erkennen... ich arbeite an einer Tankstelle, daher weis ich wieviel man nachts bei eingeschränktem Licht sieht^^


    Wäre vielleicht ganz gut, wenn du dich doch mal an eine Zeichnung setzen würdest oder jemanden fragst, der dir hilft ??


    Gruß Zhacha

    Wirklich zu leben ist das Kostbarste
    auf der Welt.
    Die meisten Menschen existieren bloß,
    sonst nichts.
    (Oscar Wilde)

  • @Zachna:
    Hier hat sich seit 5 Monaten nix mehr bewegt und wird sich wohl auch nix mehr bewegen. Der Typ war'n Troll, seine Story wurde entlarvt. Deswegen hat er den Schwanz eingekniffen und meldet sich nicht mehr...


    Zitat

    Denke nicht, dass sich da was widerspricht... zum Beispiel sagt er, dass die arme nicht richtig zu erkennen waren also konnte er nicht richtig sehen, ob das Wesen Klauen hatte oder ob es sowas wie Haut oder eine Jacke o.Ä. an seinem Leib trug. Aber ob etwas in Relation zum restlichen Körper groß oder klein ist, sieht schon aus weiterer Entfernung...

    Ich bin zwar nicht Dirk, aber der Typ, der diesen Wiederspruch beschrieben hat, also meinst du wohl mich.
    Wenn der Typ sagt "Vorderextremitäten waren nicht zu erkennen" heißt das für mich, er hat gar keine gesehen. Dann ist es also ein Wiederspruch, wenn die Arme 2 Sätze später dann ziemlich lang waren.


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • @ Davy Jones :
    sry bin noch relativ neu hier und hatte ein paar Probleme, was das Löschen meines Textes angeht :D
    Mir ist im nachhinein auch aufgefallen, dass "nicht zu erkennen" und nicht "nicht richtig zu sehen" geschrieben hatte :)
    Tut mir leid für den doofen Komment XD


    so long
    Zhacha

    Wirklich zu leben ist das Kostbarste
    auf der Welt.
    Die meisten Menschen existieren bloß,
    sonst nichts.
    (Oscar Wilde)

  • MMMH vlt jemand auf einem Einrad. Das Pendeln des Oberkörpers wäre zum Gleichgewichthalten, die kleinen, langsamen Schritte, im Verhältnis zur Geschwindigkeit, sind die auf und abbewegungen auf den Pedalen, was durch das (nicht gesehene Rad) das schweben erklären könnte. Die schlecht (nicht) erkennbaren Vorderglieder könnten durch seitliches (zum Betrachter hin) bzw nach vorne (quer zum Betrachter) strecken zum Gleichgewichthalten passen. Durch das Einrad sähen auch die Beine länger als normal aus, da das Auge sie automatisch bis zum Boden verlängern würde, oder? Die beschriebene Kopfform (die spitze nach hinten) könnte ein Rennradhelm sein, habe die zumindest so in Erinnerung.
    Das kein Helmübergang zu erkennen war und alles in eriner Farbe erschien (ein durchgehendes schmutziges Weis) könnte ein Regenponcho sein, der ja über Helm, Arme, und eventuel Rucksack gezogen wird und bis an die Beine reicht, was auch den optischen Schwebeeffekt verstärken würde.
    Wir haben im Ort eine Radsportgruppe, die die Teile fährt da hab ich mich im letzten Herbst auch schon mal erschreckt und musste 2 mal hinschauen als da ein Mädel aus der Gruppe nach dem Training bei nacht (nagut spät abends) und Nebel auf mich zukam. Als ich die die Beschreibung las wurde ich sofort daran erinnert.