Nächtliches Klopfen

  • Hallo ihr lieben, ich bin ganz neu hier, also verzeiht bitte, wenn ich nicht unter dem richtigen Thema poste. Ich hoffe ich hab´s dennoch hinbekommen.


    Also es ist so, mein Freund und Ich, (er 36, ich 24) wohnen in einem Mehrfamilienhaus im Erdgeschoss. Mit einer Terassentür die ich meist als Eingang benutze, da sie direkt auf den Hof zu den Parkplätzen führt. Wir wohnen in einem kleinen schönen Dorf. Die Wohnung ist nicht sehr groß, zwei Zimmer, das Wohnzimmer liegt an der Terassentür.


    Das alles fing also so an. Des nachts liegen wir schlafend im Bett. Die Fenster sind quasi fast direkt über unserem Bett. Wir wachten beide nachts auf weil wir gehört haben wir jemand über den Kies des Hofes ging. Man hört das immer sehr gut wenn jemand vorbei kommt. Die Schritte kamen also näher, bis direkt zu unserem Fenster, als würde jemand davor stehen bleiben. Das Gefühl war ganz komisch. Aber eigentlich ist sowas ja nicht ungewöhnlich. Aber es war so, als stände jemand davor, beim nachsehen, war niemand da. Und man hörte auch niemanden wieder weg gehen. Nunja das als erstes. Heute nacht war es so, dass das gleiche wieder passiert ist. Normalerweise geht bei jeder Bewegung sofort der Bewegungsmelder an und Licht fällt ins Zimmer. Wir haben nur normale Gardinen und sehen das also recht deutlich. Das ist bei beiden Fällen aber NICHT passiert. Also heute, genau das selbe, Schritte führten zu unserem Fenster, gingen dann durch das Gebüsch bis zur Terassentür, und dann Klopfte dort jemand 3 mal ziemlich laut. Mein Freund dachte erst an Einbrecher, sprang auf, der Hund mit und rannte zur Tür. Licht an gemacht. Niemand war dort und man hörte auch niemanden weg laufen. Was bei unserem Kies hier eigentlich der Fall wäre. Aber nichts. Es war totenstill. Und auch der Bewegungsmelder blieb aus. Wir waren noch lange wach. Und man hörte auch später niemanden der davon geschlichen sein könnte, weil er vielleicht gewartet hat bis man wieder einschläft. Nichts. Es kam jemand der Prospekte in den Briefkasten geworfen hat. Dort ging ganz normal der Bewegungsmelder an. Alles normal. Also können wir uns nun nicht erklären was das war. Wir haben versucht das nachzuverfolgen, und das Klopfen kam devinitiv von der Terassentür. Kein Holz sondern Kunstoff mit Fenstern drin.


    Wir können uns nun nicht erklären was das immer ist. Weil wirklich niemand da war. Manchmal hört man auch in der Wohnung nachts Klopfgeräusche, aber nur ganz leicht. Wenn das so ist wie heute, dann kommt es immer nur von draußen, nicht von drinnen.


    Tja und mein Freund ist nun ziemlich verschreckt. Alles was wir ausprobiert haben, konnten wir nicht genauso nachbilden, als wenn es ein Mensch wäre. Und ein Tier klopft wohl nicht unbedingt an Terassentüren. Außerdem hatten wir ein ganz merkwürdiges Gefühl.


    Unsere Vermieterin hatte uns eines Tages angerufen und gemeint wir hätten sie wegen einem Mäuseproblem angerufen. Das haben wir nicht. Vielleicht war das eine Verwechslung. Wir werden nochmal genau nach dem Namen des Anrufers fragen.


    Vielleicht könnt ihr uns bei diesem Thema weiterhelfen, vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen. Wir können uns das nicht erklären.


    Viele Grüße


    FaithRysios.

    "Das Pferd ist der Spiegel deiner Seele, manchmal wird dir nicht gefallen was du siehst, machmal aber schon!" - Buck Branamann

  • Das leichte Klopfen in der nacht könnte die Heizung sein. Ich meine nicht einen Heizkörper in der Wohnung, sondern das Ding, was im Keller steht. Bei uns hört man jedenfalls oft die Heizung (vielelicht ist es auch ein Lüftungsschacht im Kamin) klopfen, auch im Sommer, und das, obwohl sie in Ordnung ist. Nachts fällt das natürlich mehr auf.


    Und an der Terrassentür: Vielleicht tatsächlich ein Tier, das den Bewegungsmelder nicht anspringen lässt? Vielleicht lässt irgendjemand nachts die Katze raus, und wenn ihr wirklich Mäuse haben solltet, könnte es ja sein, dass diese Katze nachts eine Maus hinter der Terrassentür wittert und gegen die Terrasse springt.


    Aber auch andere Geräusche, die nichts mit eurer Wohnung zu tun haben, könnten sich so fortpflanzen, dass ihr den Eindruck habt, es wäre vor eurem Wohnzimmer, auch wenn es ganz woanders war.


    Fragt doch mal die Nachbarn nach Katzen, Mäusen und ob sie auch Geräusche hören.


    Ansonsten bleibt natürlich noch der Rat, diese Tür so gut wie möglich zu sichern.

  • Hallo, also erstmal zu der Mäusesache, wir haben eben mit der Vermieterin telefoniert, sie hat sich geirrt. Der Anruf kam von einem ganz anderen Haus das sie vermietet. Hat also mit uns nichts zu tun.
    Unsere Nachbarin hat Katzen, selbst wenn diese umherstreichen geht der Bewegungsmelder sofort an. Das habe ich schon selbst gesehen, weil ich mich immer wunderte das er angeht obwohl nichts zu hören war. Das waren also die Katzen. Selbst bei so "kleinen" Tieren reagiert er also sofort. Egal wo auf dem Grundstück man sich aufhält, wir haben mehrere Bewegungsmelder und man könnte nicht umhergehen ohne das einer anspringt. Das Licht von jedem Bewegungsmelder können wir in unserer Wohnung wahrnehmen. Und wie gesagt hat kein einziger reagiert. Die Heitzung ist es devinitiv nicht. Da wissen wir genau wie sich das anhört. Und auch wenn Wasser durch die Rohre läuft, wenn jemand im Haus den Hahn anstellt. Das kann man wirklich alles ausschließen.
    Es war ein normales lautes Klopfen als wenn ich selbst irgendwo klopfen würde. Also kein Vogel der gegen die Scheibe geflogen ist oder etwas derartigen. Außerdem konnte man die Schritte deutlich wahrnehmen. Waren nur langsamer als wie ein normaler Mensch geht. Eher so wie ein alter Mensch. Kann man nicht so genau erklären. Und bei dem Kies ist wirklich jeder Schritt hörbar.
    Alles sehr merkwürdig. Zuerst stand es unseres empfinden nach, wie gesagt beim ersten mal einfach nur vorm Fenster. Jetzt hat es geklopft. Da mein Freund wie ein irrer aufgesprungen ist, (und er hat wirklich niemals in seinen 36 Jahren an etwas merkwürdiges geglaubt!) sind wir natürlich gespannt was es/das/dies als nächstes macht.


    Auf jeden Fall war es ziemlich verängstigend. Auch für Ihn. Und so wie er reagiert hat, habe ich Ihn auch noch nie gesehen. Wir wollen mal sehen was draus wird.

    "Das Pferd ist der Spiegel deiner Seele, manchmal wird dir nicht gefallen was du siehst, machmal aber schon!" - Buck Branamann

  • Oho wie spannend :D


    Wie siehts aus mit der Anbringung mehrerer Digitalkameras mit IR Beleuchtung? Das wäre doch die absolute Adrenalin Aktion! Eine am betreffende Fenster, eine andere irgendwo schön versteckt sodass der Hof und die Tür aufgezeichnet werden. So würde ich vorgehen....

  • moin. (:


    ja an sowas hatten wir schon gedacht, mein dad hat noch irgendwo so eine kamera rumliegen, da gibts nen monitor zu und wenn man was hört kann man das drinnen einschalten. *g


    Die letzten Nächte sind ruhig geblieben, allerdings erzählte uns der Nachbar von oben, dass er genau das gleiche vor einer Woche bei uns vorm Fenster ebenfalls gehört hat. Da haben wir wohl so fest geschlafen, dass wir das nicht mitbekommen haben. Wir gehen momentan mal von Einbrechern aus, die irgendwie den Bewegungsmelder ausgetrickst haben. Nur so langsam könnten die sich echt mal überlegen das woanders zu versuchen und nicht immer hier. Das ist schon echt nervig.


    Wenn wir die Kamera finden, lag zuletzt irgendwo auf dem Dachboden als Marderfalle ^^ dann bin ich mal gespannt was so da draußen rum rennt. :)

    "Das Pferd ist der Spiegel deiner Seele, manchmal wird dir nicht gefallen was du siehst, machmal aber schon!" - Buck Branamann

  • Ich tippe auch auf Einbrecher. Zu einem professionellen Einbruch gehört es nunmal (Ich spreche nicht aus Erfahrung :D) das Objekt länger auszukundschaften. Ohne euer Haus gesehen zu haben würde ich einfach mal darauf tippen das es mittel und wege gibt den Bewegungsmeldern zu umgehen.


    Ich hoffe natürlich für euch das ihr von weiteren nächtlichen besuchen verschont bleibt, aber wenn nicht würde ich empfehlen das nächste mal einfach mal rauszugehen mit einer Taschenlampe und gucken ob vor eurem Fenster auf dem Kies Fußspuren oder Eindrücke zu sehen sind.


    mfG

  • Da ich ja mit der netten Dame schon im Chat gesprochen hatte und vielleicht für alle Interessant: Bewegungsmelder kann man ganz einfach täuschen, denn sie reagieren auf Temperatur unterschiede und nicht auf Bewegungen. Das heisst wenn man keine allzugrossen Temperatur unterschiede mit der Aussenluft hat, dann reagiert das Ding nicht. Ebenso kann man einfach eine Plexiglasscheibe oder ähnliches davorhalten. Sie haben es auch selbst getestet: Ohne Jacke kam ihr Freund auf 10 Meter an den Melder ran bis er reagiert hat, mit einer normalen Jacke kam er bis auf 4 Meter ran. Da Sturmmasken (die der Klischeeeinbrecher ja immer trägt) das sichtbare Wärmefeld weiter einschränken, denke ich dass man mit Sturmhaube und Jacke problemlos an dem Bewegungsmelder vorbeikommt.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Bewegungsmelder die nicht auf Bewegung sondern auf Temperatur reagieren?
    Wat das denn für ein Mist... (damit meine ich jetzt net deine Aussage, sondern das Gerät)


    Also wenn ich schon in Schutz investiere, dann würde ich ein paar Euro mehr in die Hand nehmen, und nen anständigen Bewegungsmelder kaufen. (Bzw. soo teuer sind die ja auch wieder net)



    Und da kommst garantiert net dran vorbei, ohne dass der Alarm, oder das Licht losgeht...

  • Es arbeiten 95% der "Bewegungsmelder" mit dem Temperaturunterschied.Und die sind auch nicht wirklich für die Sicherheit gedacht, sondern für die Bequemlichkeit und Sicherheit im Bezug auf Unfallgefahr. Wirkliche Sicherheitsmelder die auch gut sind, gehen halt bei 200 Euro los. Passiv-Infarotsensoren sind halt einfach das Günstigste und einfachste, aber halt auch leicht zu überwinden.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Yo, da haste natürlich recht.
    Soweit habe ich da gar nicht gedacht!


    Kenne halt eben nur die "etwas" teurere Variante, die aber auf jeden Fall Alarm schlägt.


    *Klatsch an Stirn*
    Hätte mir ja denken können, dass die meisten Leute Bewegungsmelder zwecks Bequemlichkeit haben... ;)