Euer Beziehungsstatus

  • Ghost.. dein Weltbild ist etwas arg verrückt. SEHR Arg. Bitte lies Bücher und denke mal darüber nach was du hier ablädst.


    Impotenz hat andere Ursachen. Aber nicht die, die du von dir gegeben hast. Bei deinen Argumenten muss ich einfach mit dem Kopf schütteln. Ich finde es beängstigend, dass sich sowas Meinung nennt.

  • Gibt nen Spruch von einem recht bekannten deutschen Komiker: "Wenn man keine Ahnung hat...."


    Und deswegen bin ich jetzt auch wieder still!

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • Es fühle sich die Person angesprochen, die sich angesprochen fühlt. Der Beitrag kann als Beleidigung interpetiert werden, deswegen sage ich nicht, wen genau ich damit ansprechen möchte. Soviel sei gesagt: Dich meine ich nicht, terranigma.

    The idea of Salvation comes, I believe, from the one whom suffering breaks
    apart. He who masters it, on the contrary, needs to be broken, to proceed
    on the path towards the rupture. - Shaxul?

  • Zitat

    Ghost.. dein Weltbild ist etwas arg verrückt. SEHR Arg. Bitte lies Bücher und denke mal darüber nach was du hier ablädst.


    Jo dann sag doch mal, was deiner Meinung nach Impotenz hervorruft! Ich hab ja einen Link geteilt, da steht Seelische leiden!


    Jetzt schauen wir mal was Männer nach dem 2 Weltkrieg für Seelische leiden hatten, und was sie heute für Seelische leiden haben.
    Und da willst du mir tatsächlich weiss machen, Männer machen heute mehr mit, wie Männer die im Krieg waren?
    Da würde ich dann sagen, schrecklich, dass man sowas eine Meinung nennen kann!


    Also los, erklär mir mal, was du unter Seelischen leiden verstehst, die Impotenz hervorrufen, die aber früher Männer die den 2 Weltkrieg mitgemacht haben NICHT hatten!
    Denn die waren voll Zeugungsfähig! Aber da durften die auch noch ran, wenn sie geil waren! Und nicht nur dann, wenn Frau es wollte ;)


    Bin echt mal gespannt auf deine Argumentation! Denn nur sagen du redest Müll, kann jedes Kind! Sowas muss ich nicht ernst nehmen!


    Und wenn du alles glaubst was du in Büchern liest, ist es dein Problem! Ich denke lieber noch selber! Und lass mir nicht von irgendwelchen Professoren, die ihren Titel nur erkauft haben in die
    irre führen! Selber denken, solltest du mal versuchen! Und nicht jeden Müll ohne zu hinterfragen glauben, den du irgendwo liest! Nur so ein Typ am Rande!

  • Ghost. Ich enthalte mich mal eines Kommentars. Ich denke ich stehe nicht alleine da mit dem Gefühl, dass du irgentwas kompensieren willst. So sehr wie das Thema Sex bei dir vorkommt.

  • Ghost, irgendwie hast Du Dir da ein Frauen- und Männerbild zusammen gebastelt, dass jemandem, der selbst denkt, eigentlich nicht stand halten könnte.
    Mal nur zur Info:
    http://www.impotenz-selbsthilfe.com/impotenz-bei-frauen/
    Daran sind selbstredend Männer schuld, wer auch sonst.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Über die laufende Diskussion kamen Beschwerden rein - hier wird nicht mehr diskutiert, sondern aggressiv mit Vorwürfen um sich geworfen. Nein, wer eine andere Sicht auf Beziehungen hat als man selbst, ist nicht dumm - das gilt für alle. Bleibt höflich und impliziert nicht in jedem einzelnen Beitrag, dass eure Gegenüber strunzblöd sind und keine Ahnung haben, sonst kloppen wir den Thread eventuell einfach vorübergehend zu.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Was mich irgendwie extrem wunder ist folgendes Ghost


    Zitat

    Muss noch dazu sagen, dass ich sowas in einer Beziehung NIE erlebt habe! Die Frauen waren wirklich Top!
    Ich durfte nein sagen, wann ich wollte, das war kein Problem!


    Du hattest das "Problem" nie, aber trotzdem redest du darüber als wäre deine ganze Lebensphilosophie nach dem Schema aufgebaut. Wie kommst du also auf die verquere Ansicht, das Frauen eh alles bekommen was sie wollen, während man als Mann ja für jeden Knochen dankbar sein muss und du als unser heldenhafter Vorreiter eine Lanze (Wortwitz schnack schnack!) für alle Männer brichst.... Wenn man keinen Bock auf etwas hat, sagt man im allgemeinen nein, allerdings macht man auch mal was worauf man grad nicht so Bock hat für jemanden der einem wichtig ist. Der Witz dabei ist, deine Rechnung kann ja absolut nicht aufgehen. Sie hat mal keinen Bock, du "bestrafst" das indem du keinen Bock hast wenn sie Bock hat, wenn du wiederrum Bock hast will sie vielleicht grad nicht und dann kannst du ne sexlose Beziehung leben, in der man sich gegenseitig mit Sexentzug bestraft, weil einer mal keinen Bock hatte. Naja, wer von euch ohne Sünde ist...usw.


    Zitat

    Weil wie gesagt Statistiken über das sexual leben von Männern, zeigt deutlich, dass wir genug Frauen haben, die es eben so machen, das sie Verständnis fordern,
    selber aber nicht bereit sind, den Mann und seine Sexualität zu verstehen.


    Ohja, wir armen unterdrückten Männer, die Zippe ist nicht immer willig und lässt uns nicht 24/7 vögeln. Selbst wenn du mit 2 mal Sex im Jahr auskommen kannst, ist es nunmal so das ich für meinen Teil Leute kenne die nach 2 Tagen schon von einem unerfüllten Sexleben reden. Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.



    Zitat

    Kann sonst auch nicht verstehen, warum so viele Männer in den Puff gehen, wenn sie zuhause ja scheinbar so dass erfüllte Sexualleben haben?


    Weil vielen Männern schnell "langweilig" wird und sie was anderes ausprobieren wollen? Weil viele der Puffgänger vielleicht garkeine Partnerin haben? Weil einige im Puff mal ausleben können, was sie sich daheim nicht trauen? Dafür gibts tausende Gründe, aber natürlich muss es sein weils die Dame des Hauses nichtmehr so gut macht... eieiei....


    Zitat

    Der Mann nicht, der darf zuhause das machen, was die Frau braucht, und muss sich dann seine Sehnsüchte und Bedürfnisse im Puff befriedigen.


    Yes genau, und die Nutten das sind keine Frauen, sondern Roboter... oder Mutanten... irgendwas, aber keine Frauen!

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Zitat

    Wenn man keinen Bock auf etwas hat, sagt man im allgemeinen nein, allerdings macht man auch mal was worauf man grad nicht so Bock hat für jemanden der einem wichtig ist. Der Witz dabei ist, deine Rechnung kann ja absolut nicht aufgehen. Sie hat mal keinen Bock, du "bestrafst" das indem du keinen Bock hast wenn sie Bock hat, wenn du wiederrum Bock hast will sie vielleicht grad nicht und dann kannst du ne sexlose Beziehung leben, in der man sich gegenseitig mit Sexentzug bestraft, weil einer mal keinen Bock hatte. Naja, wer von euch ohne Sünde ist...usw.


    Nö ich sage nicht aus trotz nein! Aber ich hab nicht jeden Tag bock auf Sex. Mir reicht da 2 mal im Monat!
    Jetzt wenn sie nein sagt, mach ich halt alleine was, dann brauch ich aber 14 - 20 Tage keinen Sex mehr. Also wieso sollte ich dann wenn sie in 7 Tagen ankommt, mit ihr Sex haben, wenn ich keinen BOCK auf Sex habe?
    Versteh ich nicht.
    Wenn sie fragt, und ich wirklich Bock habe, gibt es auch Sex, aber wenn nicht, sage ich nein! Dass ist der Punkt!


    Naja wenn ich sage dass ich nur alle 20 Tage mal Sex habe sagen dann sowieso viele Männer, was du hältst dass so lange aus?
    Ja natürlich. Sex wird durch Hormone bestimmt! Ist wie mit dem Essen, wenn ich natürlich alle 2 Stunden was rein schiebe, bekomme ich auch alle 2 Stunden Hunger.
    Gewöhn ich aber mein Körper daran, nur einmal am Tag zu Essen, meldet der nicht ein Leben lang alle 2 Stunden ich hab Hunger!
    Ist mit Sex genau das selbe, wenn ich natürlich jeden Tag mir einen von der Palme wedle, weil ich als Mann denke, dass muss so sein, hab ich auch jeden Tag bock!
    Weiss mein Körper, er bekommt nur alle 20 Tage Sex, richtet er sich danach, und schüttet auch die Hormone danach aus!


    Die Männer sollten wirklich weniger glauben, was sie im Fernsehen und in so Bücher lesen, die von Menschen geschrieben wurden, welche Verkaufszahlen wichtiger sind als die Wahrheit!


    @ Terranigma ich habe auch oft das Gefühl, dass ich Krebs habe, ich kann mich deswegen trotzdem nicht gegen Krebs behandeln lassen!
    Aber ich hab schon gewusst, dass du keine Argumente hast, sondern auch einfach so einer bist, der mal schnell loswerden muss, was für ein Müll man labert, obwohl er
    selber gar nicht sagen kann, was daran Müll ist. Einfach mal die Meinung eines anderen niedertrampeln, nur weil man sie nicht teilen möchte!
    Auch wenn man genau weiß, dass man die Argumente nicht wirklich entkräften kann.


    Zitat

    Ohja, wir armen unterdrückten Männer, die Zippe ist nicht immer willig und lässt uns nicht 24/7 vögeln. Selbst wenn du mit 2 mal Sex im Jahr auskommen kannst, ist es nunmal so das ich für meinen Teil Leute kenne die nach 2 Tagen schon von einem unerfüllten Sexleben reden. Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.


    Ich finde nicht dass Männer unterdrückt werden! Aber sie sind im Denken in den 20 Jahren des 19 Jahrhundert stehen geblieben! Die Frauen haben sich emanzipiert und sich weiterentwickelt, aber der Mann ist im Denken was Sex und Beziehung angeht immer noch in den 1920 Jahren! Der hat sich nicht emanzipiert! Daher würde ich eher sagen extrem zurückgeblieben ist eher das richtige Wort!
    Die Männer denken heute noch, dass ihnen die Hoden platzen wenn sie nicht Sex haben^^ und sowas denken die wirklich!


    Zitat

    Weil vielen Männern schnell "langweilig" wird und sie was anderes ausprobieren wollen? Weil viele der Puffgänger vielleicht garkeine Partnerin haben? Weil einige im Puff mal ausleben können, was sie sich daheim nicht trauen? Dafür gibts tausende Gründe, aber natürlich muss es sein weils die Dame des Hauses nichtmehr so gut macht... eieiei....


    Dann redest du mal bitte mit Prostituierten, die machen nämlich nichts abwechslungsreiches, aber sie nehmen die Männer dann ran, wenn sie am meisten Bock haben! Und darum geht der Mann in den Puff, die sind nämlich im schnitt 10 Minuten da drin! Sex Telefon geht im schnitt 2 Minuten! Und auf so Schäbigen Seiten ist der Mann im schnitt 5 Minuten und schaut sich im Schnitt 5 Filme an!
    Alles statistiken die man sich anschauen kann!
    Also ist das schon wieder mal falsch! Wiedermal nur etwas daher geplappert, was man denkt, wie es denn ist, aber nie wirklich sich dafür interessiert hat!


    Die Männer gehen in den Puff, weil sie dort ran könne, wenn sie am meisten Bock auf Sex haben!
    Weil der Mann eben nicht gelernt hat ohne Sex zu leben, stattdessen lieber heute noch denkt er braucht es jeden Tag und dafür zig Euro ausgibt!


    Zitat

    Ghost, irgendwie hast Du Dir da ein Frauen- und Männerbild zusammen gebastelt, dass jemandem, der selbst denkt, eigentlich nicht stand halten könnte.
    Mal nur zur Info:
    http://www.impotenz-selbsthilfe.com/impotenz-bei-frauen/
    Daran sind selbstredend Männer schuld, wer auch sonst.


    Genau, hab ich ja genau so gesagt! Weil Männer dann nicht Nein sagen, wenn sie keinen Bock auf Sex haben!
    Natürlich sind die Männer schuld! Ich hab nie gesagt, dass Frauen die Männer ran lassen sollen! Hab deutlich gesagt, die dürfen schon NEIN sagen!
    Aber was der Mann eben lernen muss, ist auch NEIN sagen, wenn er keinen bock hat! Und nicht springen, wenn die Frau dann ruft, ich hab jetzt bock!
    NICHTS ANDERES HAB ICH GESCHRIEBEN!


    Und was die Frau lernen muss, ist akzeptieren, dass der Mann NEIN sagt! Ich habe nichts gesagt, dass die Frau den Mann rannlassen muss, wenn er geil ist,
    nur damit er nicht Impotent ist, wäre ja noch schöner, wenn Frauen jetzt da ran müssten, wenn wir bock haben, nur damit wir einen hoch bekommen!
    Falsch! Es ist genau andersrum! Der Mann muss begreifen, Ich kann nicht immer Sex haben, wenn Frau das möchte, also muss ich lernen Nein zu sagen!
    Und die Frau muss das natürlich akzeptieren!


    Dass man dann natürlich eher selten Sex hat ist richtig! Aber so ist es nun einmal, wenn jeder das tun kann, was er am liebsten möchte!
    Dann trifft man sich immer sehr selten! Ist überall so! Wenn man nur einen Fernseher hat, muss auch immer einer das schauen, was er nicht so gerne sieht!
    Hat jeder einen Fernseher, sitzt man eher selten zusammen und schaut sich etwas gemeinsam an!
    Entscheidungsfreiheit das tun zu dürfen, was man will, macht nun mal einsam! Wer sowas nicht weiß, hat wirklich nicht viel gelernt!
    Da kommt es dann eben darauf an, sind wir lieber Frei in dem was wir tun, und allein!
    Oder Ordnern wir uns auch gerne mal jemandem unter, und haben dafür das Gefühl nicht allein zu sein!


    Die Frauen wollten nicht mehr sich unterordnen! Jetzt tun es die Männer, damit sie nicht alleine sein müssen...
    das finde ich falsch! So tauschen wir nur die Rollen, aber das Ziel sollte sein, dass eben sich einmal die Frau und
    einmal der Mann unterordnet! Damit jeder etwas Freiheit hat und man doch gemeinsam etwas erleben kann!
    Davon sind wir aber im Moment weit entfernt!


    Und mein Ziel ist es eben, dass die Frau sich freiwillig manchmal dem Mann unterordnet und der Mann sich dafür auch
    freiwillig manchmal der Frau unterordnet! Denn wenn man gemeinsam Dinge macht, gehört es dazu, sich unter zu ordnen!
    Im Moment sind Frauen aber auf diesem Trip, wir dürfen endlich machen was wir wollen, wir werden uns nie mehr anpassen!
    Und dann muss der Mann sagen, ist okey, aber dann gehst du den Weg alleine! Sie werden Alleine nicht weit kommen!
    Und dass muss das Ziel sein, dass die Frau endlich wieder merkt, dass es nur geht, wenn man sich auch mal unterordnet!
    Gilt für den Mann aber genauso!

  • Zitat

    Die Männer gehen in den Puff, weil sie dort ran könne, wenn sie am meisten Bock auf Sex haben!


    Ja genau...die Maenner probieren es erst zu Hause bei ihrer Frau, und wenn die nicht will gehen sie raus und in den Puff und das faellt der kein bisschen auf. :mrgreen: Echt, Dein Weltbild ist wirklich aeusserst interessant.


    Zitat

    Und mein Ziel ist es eben, dass die Frau sich freiwillig manchmal dem Mann unterordnet und der Mann sich dafür auch
    freiwillig manchmal der Frau unterordnet! Denn wenn man gemeinsam Dinge macht, gehört es dazu, sich unter zu ordnen!
    Im Moment sind Frauen aber auf diesem Trip, wir dürfen endlich machen was wir wollen, wir werden uns nie mehr anpassen!
    Und dann muss der Mann sagen, ist okey, aber dann gehst du den Weg alleine! Sie werden Alleine nicht weit kommen!
    Und dass muss das Ziel sein, dass die Frau endlich wieder merkt, dass es nur geht, wenn man sich auch mal unterordnet!
    Gilt für den Mann aber genauso!


    Man nennt das nicht "unterordnen", sondern Kompromisse schliessen! Das ist genau das, was in einer gesunden Beziehung passiert. Ich weiss nicht, wo Du Deine Weisheiten ueber das, was heute mit Frauen und Maennern abgeht, herbekommst, da es Dir ja selbst wie Du behauptest nie passiert ist. Vielleicht erleuchtest Du mich?


    Zitat

    Also los, erklär mir mal, was du unter Seelischen leiden verstehst, die Impotenz hervorrufen, die aber früher Männer die den 2 Weltkrieg mitgemacht haben NICHT hatten!


    Jeder Mensch ist anders. Jeder reagiert anders auf seelische Belastungen. Manchen macht auch das groesste Kriegstreiben nichts aus (uebrigens gibt es auch heute noch Soldaten, die aus Krisengebieten kommen mit PTBS und dadurch impotent werden, also glaube ich kaum, dass das nach dem zweiten Weltkrieg nicht niemals nie vorgekommen ist!), andere werden schon impotent wenn sie Stress im Job haben.


    Wenn Du tatsaechlich meinst, die Maenner frueher waren selbst nach dem Krieg nicht impotent, und heute werden sie es, weil sie staendig "ran muessen", dann sind die Maenner heute vielleicht auch einfach Weicheier geworden? :shock:

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hallo zusammen,


    lieber Ghost, ist dir der Begriff "selbsterfüllende Prophezeiung" geläufig?


    Ich habe vor einigen Jahren mal mit einer Freundin darüber geredet, warum sie meint, keinen richtig Kerl zu finden. Sie meinte: "Das sind doch alles nur Männer, die mich ins Bett bekommen wollen." Sie war noch relativ spät "Jungfrau" und hatte keinen Freund bis dato. Sie war hübsch, hatte eine Kosmetikerausbildung abgeschlossen und eigentlich auch ganz sympathisch. Wir waren befreundet über meine Ex-Freundin. Deswegen hat sie sich das auch mal angehört, was jemand von der anderen "Partei" zu erzählen hat. Ich bin mit ihr ein paar Mal unterwegs gewesen und habe gesehen, wie sie von "außen" wirkt. Und weißt du wie?


    Sie hat super arrogant gewirkt und man hat sich als nicht so selbstbewusster Mann sehr schnell eingeschüchtert gefühlt. Von wem wurde diese Frau angesprochen? Nur von Proleten, von Leuten, die nur auf Sex aus sind, von Leuten, die nur ihren Körper bewertet haben. Jetzt mach dir mal Gedanken, warum gerade die Leute, die sie nicht leiden konnte, sie anmachten? Durch ihre arrogantes Auftreten wollte einfach kein "netter, lieber, gut aussehender Kerl", der nicht mit ihr sofort ins Bett will, sie ansprechen. Sie wirkte eben für die Männer, die sie sich in ihrem Kopf als Traummann zusammengebastelt hat, nicht sympatisch genug, nicht von "innen" attraktiv. Durch ihre beschränkte Sicht auf die Männerwelt, weil sie ja nur eine gewisse Gruppe von Männern ansproch, entwickelte sie ihr Weltbild: "Männer sind nur Schweine". Voilà: Selbsterfüllende Prophezeiung perfekt.


    Was will ich dir damit sagen Ghost?


    Du redest von dir. Von deinen Geschichten. Von deinen Erfahrungen, die du gemacht hast. Unabhängig, ob du es einsehen willst oder nicht, du wirst mit einer bestimmten Perspektive auch nur bestimmte Erfahrungen machen können. Je voreingenommener du bist, je mehr du mit Vorurteilen in die Welt gehst, desto mehr wirst du jenen Frust auch nach außen zeigen. In deinen Blicken, in einer Haltung, in deiner ganzen Art kann man dann das unbewusst wahrnehmen. Du bist so sehr voreingenommen von Beziehungen, dass du automatisch nur noch viele "Beweise" siehst. Du streckst deine "inneren Fühler" aus und findest scheinbare "Beweise" für deine Theorien. Natürlich wirst du, wenn du aus der Perspektive weiterhin alles bewertest keine andere Meinung zulassen können, weil diene Erfahrungen ganz andere Bände sprechen. Erfahrungen. die du wiederum machst, weil du eben mit jener Perspektive durch die Welt latschst, stets davon überzeugt, dass das, was du erfahren hast, das einzig Wahre ist. Alle anderen würden diese Wahrheit nicht verkraften und du siehst dich auf einer einsamen Insel mit deiner Meinung.


    Ja klar. Dein Frust muss riesig sein. Aber ob du es glaubst oder nicht, eine Beziehung kann auch ganz anders aussehen, als du dir es vorstellst oder du es erfahren hast bisher.



    Das Problem ist: Wenn du nicht versuchst, die Welt mal aus einer anderen Perspektive anzuschauen, dann wirst du die Welt immer aus der Perspektive betrachten, wie du es tust. Deine Arroganz zäunt dich ein und du führst ein Leben mit einer beschränkten Weltsicht. Beschränkt deswegen, weil du das Leben dann nur aus einer Perspektive kennen lernst und nicht dich auf andere Perspektive einlässt. Bücher können da einen helfen, andere Perspektiven angeboten zu bekommen. Ganz privat entscheidest du dich dann von Neuem: Bleibe ich bei meiner Perspektive oder nicht? Verändere ich sie etwas? Baue ich in meine Perspektive Bausteine einer anderen ein? Es sind nur Angebote, du alleine entscheindest, was du von wem annimmst. Aber GAR NICHTS anzunehmen, von nichts und niemanden, ist sehr arrogant und infolge dessen sehr ignorant.


    Ein schönes Buch ist zum Beispiel: Wahre Liebe lässt frei.
    http://www.amazon.de/Wahre-Lie…nder-finden/dp/3778792075


    Wenn du dich ganz und gar nicht auf eine andere Perspektive einlassen willst, um deine zu "verfeinern", dann ist das zwar deine Entscheidung, du behälst deine Meinung und du wirst weiterhin Single bleiben. Aber wenn du nicht nach Lösungen suchst für Probleme, kannst du keine finden. Wenn du meinst, dass du bereits schon alles wissen würdest, dann machst du dich über all diejenigen lustig, die sich ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt haben in Form eines Buches. Wenn du nicht einen Anfang wagst und aus deiner Höhle herauskommst, dann wirst du ein sehr einsames Leben führen.

  • Zitat

    Du redest von dir. Von deinen Geschichten. Von deinen Erfahrungen, die du gemacht hast. Unabhängig, ob du es einsehen willst oder nicht, du wirst mit einer bestimmten Perspektive auch nur bestimmte Erfahrungen machen können. Je voreingenommener du bist, je mehr du mit Vorurteilen in die Welt gehst, desto mehr wirst du jenen Frust auch nach außen zeigen. In deinen Blicken, in einer Haltung, in deiner ganzen Art kann man dann das unbewusst wahrnehmen. Du bist so sehr voreingenommen von Beziehungen, dass du automatisch nur noch viele "Beweise" siehst. Du streckst deine "inneren Fühler" aus und findest scheinbare "Beweise" für deine Theorien. Natürlich wirst du, wenn du aus der Perspektive weiterhin alles bewertest keine andere Meinung zulassen können, weil diene Erfahrungen ganz andere Bände sprechen. Erfahrungen. die du wiederum machst, weil du eben mit jener Perspektive durch die Welt latschst, stets davon überzeugt, dass das, was du erfahren hast, das einzig Wahre ist. Alle anderen würden diese Wahrheit nicht verkraften und du siehst dich auf einer einsamen Insel mit deiner Meinung.


    Nö ich sprech nicht von mir. Ich hab meine Frauen eigentlich immer durch irgend etwas kennen gelernt, was man gemeinsam hatte. War es ein Hobby, oder sowas.
    Da hat man sich zuerst freundschaftlich kennen gelernt, bis man dann bereit war eine Beziehung einzugehen.


    Ich bin aber nie eine Beziehung eingegangen um nicht alleine zu sein, sondern weil es dort einfach gepasst hat. Und ich es richtig fand!
    Wenn jemand schon eine Beziehung sucht, findet man nie eine richtig gute! Da man die nicht suchen kann, die finden dich!
    Wurde hier glaub schon mal gesagt.
    Aber ich bin NIE mit meiner Freundin zusammen gezogen. Sie wollte dass, ich nicht!
    Darum hat es auch wunderbar funktioniert!


    Jetzt kenn ich aber viele Männer, mit denen ich früher im Ausgang war, die nicht mehr einfach so schnell ein Bier trinken kommen können!
    Weil die Freundin es nicht erlaubt!
    Ich bin auch während der Beziehung immer noch mit Freunden zum Bier gegagen.
    Früher waren wir eine Bruderschaft von 5 - 10 Freunden, heute bin ich noch als einziger
    übrig geblieben, der einfach so in den Ausgang gehen darf.
    Auch wenn ich in einer Beziehung bin, gehe ich mit Freunden weg, ich treff mich zum Gamen,
    ich mach meine Jungs Abende! Aber die Freunde haben sich geändert.
    Einer musste seine PS 3 abgeben, ist wirklich war, die Freundin fand, er sei jetzt zu erwachsen für sowas.
    ein andere hat aufgehört zu trinken und zu rauchen, wegen der Freundin!
    Ich trink zwar selten Alkohol aber gehe trotzdem regelmäßig fort!
    Auch wenn ich in einer Beziehung bin!
    Also warum können das andere Männer nicht? Ich kann es auch!


    Und von Beschränktheit musst du mir sicher nichts sagen!
    Da du nicht mal gelesen hast, dass meine Beziehungen super waren!
    Also würde ich sagen, du lernst erst mal richtig lesen, bevor du anderen Beschränktheit vorwirfst! Klar?


    Wie gesagt ich habe viele Erfahrungen genau mit Männer wie du einer bist, die eine Beziehung
    auf das derbste verteidigen und wenn du sie dann näher betrachstest, sind sie so extrem unter dem
    Pantoffel, dass sie nur noch in Foren den großen Maker makieren! Solche Männer wie dich kenne ich
    zu genüge! Alle, wirklich alle meine Freunde sind so geendet!
    Ich musste meinen Freundeskreis total auswechslen, da ich heute noch genau die gleichen Hobbys habe
    wie vor 15 Jahren! Die anderen durften diese Hobbys alle nicht behalten!


    Die sagen sogar, wenn die Frauen mal fort sind, oh cool heute ist die Frau weg, dann kann ich endlich wieder mal
    Fussball schauen^^


    Ich schau regelmässig Frauen Bundesliga, Männer Bundesliga und alle Spiele der Nationalmanschaften
    Heute zum Beispiel das Spiel der U-17 Frauen Nationalmanschaft Schweiz VS Deutschland.


    Früher haben wir noch zusammen Fussball geschaut, heute dürfen die nicht mehr!


    Wrestlign das selbe, meine Freunde kennen keinen einzigen Wreslter mehr, ich schau das
    immer noch regelmässig^^


    Dafür kennen meine alten Freunde jede Staffel von Sex and the City und solchen Frauen Kram...
    Und du kommst mir mit solchem Blödsinn ich würde in meiner eigenen Welt leben!


    Natürlich für Männer in einer Beziehung ist sowas normal geworden, sie kriegen jede Woche ihren Sex
    und geben sich damit zufrieden, dass sie dafür alles andere Aufgeben müssen^^


    Wer da einsamer ist, ist die Frage! Werden diese Männer meine Freunde und solche Männer wie du morgen verlassen,
    haben die keinen Freundeskreis mehr, nichts!
    Ich hab einen Freundeskreis der immer noch funktioniert wie vor 15 Jahren, nur eben die meisten Männer wurden ausgetauscht! ^^


    Frag mich wirklich wer da einsamer ist mein Freund! Das solltest du dich mal fragen!


    Ist mir noch ein Beispiel in den Sinn gekommen, ein Mitarbeiter von mir, also ehemaliger, der ist Musiker wie ich,
    der hatte ein Musikzimmer, da konnte ich nur von Träumen, alles Schalldicht, Gesangsraum, Keabords, Computer, alles was man
    braucht um Musik zu produzieren.
    Zieht er mit der Freundin zusammen, sagt sie, nö so etwas brauchen wir nicht, da machen wir lieber ein Zimmer für das Kind das irgendwann mal kommen wird!
    Er macht heute keine Musik mehr! Ich schon!


    Kann dir gerne noch mehrere andere Beispiele aufzählen!

  • Es ist interessant, wie du mich versuchst mit deinen Vorurteilen zu bewerten, ohne dass ich etwas über mich erzählt habe. Macht natürlich nicht so viel Sinn darauf einzugehen, was du über mich geschrieben hast. Allerdings hast du sehr viel von dir und deinem Privatleben preisgegeben.



    Also nochmal. Du nimmst immer eine Perspektive ein. Du hast Erfahrungen gemacht. Du bewertest deine Erfahrungen subjektiv, sie sind also schon mal nicht allgemeingültig, wovon du aber immer wieder ausgehst. Es gibt nicht einmal bei dir die Möglichkeit, dass du deinen Standpunkt kritisch hinterfragst. Alles ist fest, du hast deine Meinung und an der ist nicht zu rütteln. Ja und weiter?


    Siehst du nicht, dass du alle Männer, die in einer Beziehung sind, in eine Schublade steckst? Glaubst du ernsthaft daran, dass es keine Leute gibt, die ernsthaft glücklich sind in ihrer Beziehung? Dafür gerne Energie geben, gerne etwas mit ihrer Partnerin machen, gerne für eine gemeinsame Zukunft arbeiten?


    Schon mal daran gedacht, dass deine früheren Freunde einfach glücklich sind in ihrer Beziehung? Spaß mit der Parnterin haben, es gibt viele andere Dinge zu entdecken, als nur der Sex mit der Partnerin? Weißt du wie schön es ist, wenn sich eine Partnerschaft in der Tiefe weiterentwickelt? Natürlich nicht, weil du bisher nie mit einer Partnerin zusammengezogen bist. Du weißt es doch gar nicht. Woher denn? Deine Freunde? Es scheint so, als wärst du nur extrem frustiert, weil sie deiner Meinung nach den "falschen Weg" gehen. Ja, die Freundinnen, die böse Freundinnen nehmen dir deine Freunde weg. Das Leben besteht nicht nur aus Party machen, Saufen, Fußball und Co. Bei all den Freunden, die du "verloren" hast, hast du immer gedacht, dass sie jetzt "keine Freiheiten" mehr haben? Sie fremdbestimmt leben? Glaubst du das ernsthaft? Jeder entscheidet für sich. In deiner Welt sind Frauen freiheitsberaubende Wesen, die Männer unterdrücken und ihre Spielsachen wegnehmen. Und das ist ein Naturgesetz und deswegen gilt das für alle?


    Aber gut. Mit deiner Einstellung wirst du es sehr schwer haben jemals eine Frau zu finden, die mit dir dein Leben verbringen wollen würde. Keine Familie, keine Kinder, keine tiefere Bindungen, viele oberflächliche Freundschaften, keine großen Probleme, die einen wachsen lassen, ein einfaches solides Leben ohne geistige und persönliche Entwicklung. Dafür viel Bier, viel Fußball, an alten Hobbies hängen bleiben, viel Gamen, viel Freizeit für dich ganz alleine, keine Kompromisse, ein Bett für die ganz alleine, viele Freunde, die auch Singles sein müssen usw. Jeder entscheidet für sich. Aber glaub mir, dass du wirklich keine Ahnung hast, was du im Leben verpasst, wenn du auf Beziehungen, auf Liebe, auf Familie verzichtest.

  • Zitat

    Also nochmal. Du nimmst immer eine Perspektive ein. Du hast Erfahrungen gemacht. Du bewertest deine Erfahrungen subjektiv, sie sind also schon mal nicht allgemeingültig, wovon du aber immer wieder ausgehst. Es gibt nicht einmal bei dir die Möglichkeit, dass du deinen Standpunkt kritisch hinterfragst. Alles ist fest, du hast deine Meinung und an der ist nicht zu rütteln. Ja und weiter?


    Nö sind nicht subjektiv... es gibt sicher Menschen die andere Erfahrungen machen.
    Aber ich bin auch nicht so blöd zu denken, nur weil andere nicht meine Erfahrungen machen, sei ich im Unrecht.


    Wie gesagt, wenn bei mir in der Nachbarschaft 10 mal eingebrochen wird, und die Männer sind Italiener, bedeutet es nicht, dass alle Italiener Diebe sind!
    Es bedeutet bloß, dass wenn man bei mir in der Nachbarschaft wohnt die Türe verriegelt sein muss!
    Wenn du jetzt kommst und großartig erzählst bei mir wurde noch nie eingebrochen, hat das nichts mit meiner Situation zu tun!
    Denn deine Meinung ist genauso Subjektiv... und zählt nicht ein Fünkchen mehr als meine! Auch wenn du das gerne so siehst!


    Zitat

    Siehst du nicht, dass du alle Männer, die in einer Beziehung sind, in eine Schublade steckst? Glaubst du ernsthaft daran, dass es keine Leute gibt, die ernsthaft glücklich sind in ihrer Beziehung? Dafür gerne Energie geben, gerne etwas mit ihrer Partnerin machen, gerne für eine gemeinsame Zukunft arbeiten?


    Nö ich würde sagen, dass 50% der Männer die eine Beziehung haben, eine gute Beziehung haben! War ja selber 3 mal so ein Mann!
    Aber wie gesagt, diese Männer denken alle so wie ich! Wenn du etwas nämlich kritisch betrachtest, hast du viel mehr Chancen nicht auf die Fresse zu fallen!
    Wie wenn du einfach einem Buch vertrauen schenkst, was irgend jemand aus Langeweile geschrieben hat!


    Zitat

    Schon mal daran gedacht, dass deine früheren Freunde einfach glücklich sind in ihrer Beziehung? Spaß mit der Parnterin haben, es gibt viele andere Dinge zu entdecken, als nur der Sex mit der Partnerin? Weißt du wie schön es ist, wenn sich eine Partnerschaft in der Tiefe weiterentwickelt? Natürlich nicht, weil du bisher nie mit einer Partnerin zusammengezogen bist. Du weißt es doch gar nicht. Woher denn? Deine Freunde? Es scheint so, als wärst du nur extrem frustiert, weil sie deiner Meinung nach den "falschen Weg" gehen. Ja, die Freundinnen, die böse Freundinnen nehmen dir deine Freunde weg. Das Leben besteht nicht nur aus Party machen, Saufen, Fußball und Co. Bei all den Freunden, die du "verloren" hast, hast du immer gedacht, dass sie jetzt "keine Freiheiten" mehr haben? Sie fremdbestimmt leben? Glaubst du das ernsthaft? Jeder entscheidet für sich. In deiner Welt sind Frauen freiheitsberaubende Wesen, die Männer unterdrücken und ihre Spielsachen wegnehmen. Und das ist ein Naturgesetz und deswegen gilt das für alle?


    Ja genau, und weil dieser Quatsch den du da geschrieben hast stimmt, gehen auch so viele Männer Fremd und in den Puff^^
    Weil sie ja so eine glückliche tiefe und innige Beziehung zu ihren Frauen haben! Selten so einen Blödsinn gelesen^^


    Zitat

    Aber gut. Mit deiner Einstellung wirst du es sehr schwer haben jemals eine Frau zu finden, die mit dir dein Leben verbringen wollen würde. Keine Familie, keine Kinder, keine tiefere Bindungen, viele oberflächliche Freundschaften, keine großen Probleme, die einen wachsen lassen, ein einfaches solides Leben ohne geistige und persönliche Entwicklung. Dafür viel Bier, viel Fußball, an alten Hobbies hängen bleiben, viel Gamen, viel Freizeit für dich ganz alleine, keine Kompromisse, ein Bett für die ganz alleine, viele Freunde, die auch Singles sein müssen usw. Jeder entscheidet für sich. Aber glaub mir, dass du wirklich keine Ahnung hast, was du im Leben verpasst, wenn du auf Beziehungen, auf Liebe, auf Familie verzichtest.


    Ich suche auch nicht. Das habe ich dich versucht klar zu machen! Eine Frau suchen ist das dümmste was man tun kann! Das ergibt sich einfach so! Wenn du suchst wirst du NIE die richtige finden!
    Dann muss man sich die Beziehung eben mit solchem Unterirdischem Quatsch den du oben geschrieben hast schön reden! Von wegen tiefer inniger Liebe bla bla^^
    So was ist gut für Katja Wege zum Glück, das leben sieht anders aus!

  • @ Mr. Time, ich glaub man wird nie einen gemeinsamen Nenner mit ihm finden. Es wird immer wieder so verdreht, dass es passt, egal wie "nett" man es meint und sich ausdrückt, am Ende findet man sich wieder in einer beschrifteten Schublade wieder. :) Frauen sind eben böse und Männer können nicht Nein sagen [mein Mann übrigens schon, genauso wie ich auch]. Zusammenfassend bin ich aber grob fahrlässig, weil ich verheiratet bin und nötige meinen Mann zu Sex und Selbstaufgabe.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Zitat

    Frauen sind eben böse und Männer können nicht Nein sagen [mein Mann übrigens schon, genauso wie ich auch]. Zusammenfassend bin ich aber grob fahrlässig, weil ich verheiratet bin und nötige meinen Mann zu Sex und Selbstaufgabe.


    Hab ich nie behauptet. Wie gesagt, ich bin der Überzeugung das 50% der Ehen gute Ehen sind, wo es auf gleicher Augenhöhe verläuft.
    Jetzt hat man 50% Chancen, dass es aber mit der Partnerwahl auch schief gehen kann. Würdest du dein Kind in ein Auto steigen lassen, wenn du 50% Chancen hast, dass die Fahrt ihm das Leben komplett kaputt macht?
    Ich denke nicht! Also wieso sollte ich dann einfach so dumm sein und sagen, jo probieren wir einfach mal, wenn es schief geht, ist einfach das ganze Leben kaputt, wahrscheinlich bekomme ich noch ein Kind angehängt was ich gar nicht wolle, und darf die nächsten 20 Jahre zahlen... Kein Mensch mit verstand geht so ein Risiko ein ohne nicht vorher genau zu prüfen, und das Risiko so gut es geht zu minimieren!


    Ausser MR Time natürlich, er kauft sich am Kiosk ein Heftchen und liest das Liebes Horoskop und danach entscheidet er dann, ob sein Leben denn Bach runter geht oder nicht^^
    Hab schon mal gesagt, beim Russischen Roulett hast du mehr Chancen Lebend raus zukommen. :nerd: