Schattenmenschen - Eine Zusammenfassung

  • Hallo!


    Ich habe mich in letzter Zeit eingehender mit Schattenmenschen beschäftigt und möchte euch diese heute nun vorstellen. ;)
    Der Begriff "Schattenmensch" ist nicht klar definiert und deckt gleich 3 unterschiedliche Erscheinungen ab, welche sich im großen und ganzen zwar gleichen - in jedem der 3 Fälle wird eine schwarze menschenähnliche Gestalt beschrieben - jedoch unterscheiden sich die äußeren Umstände, wie Erscheinungsort und -umstand, Aussehen sowie Reaktion und Eigenart der Erscheinungen.




    Folgende Sichtungen werden unter dem Begriff "Schattenmensch" zusammengefasst:



    1.) Die Gestalt im Augenwinkel


    Bei der ersten dieser Klassifizierungen handelt es sich um das am häufigsten auftretende Phänomen. Spricht jemand von einem Schattenmenschen, meint er in der Regel diese Form der Erscheinung.
    Die Gestalt wird grundsätzlich nur aus dem Augenwinkel heraus wahrgenommen. Sie verschwindet sofort ruckartig bei direktem Sichtkontakt.
    In der Regel dient eine Wand oder ähnliches als Abbildungsmedium, die Gestalt bewegt sich nicht frei im Raum.
    Die Gestalt selbst hat ein klares menschliches Erscheinungsbild, welches durch die Bewegung über Oberflächen verzerrt wird.
    Kleidung oder explizite Merkmale sind nicht zu erkennen.
    Während dieser Sichtung liegt der Raum meist im Halbdunkeln.




    2.) Die Gestalt auf offenem Feld


    Dieser Typ Gestalt scheut keinen Augenkontakt und zeigt sich direkt und gewollt. In der Regel am hellichten Tag.
    Hier wird ein, meist halb durchsichtiger, Schatten wahrgenommen, der frei (also ohne ein Abbildungsmedium) auf dem Boden steht.
    Zum Teil vollführt die Gestalt wellenartige Bewegungen, gleich einer Wasseroberfläche.
    In der Regel ist sie nur an den Extremitäten, Kopf und Armen, als menschliche Gestalt zu erkennen, wirkt ansonsten leicht unförmig und "verquollen"[font='&quot'].
    [/font]Die Gestalt wird - im Gegensatz zu den anderen - oft mit roten Augen gesehen.
    Die Beine sind nicht als zwei getrennte Objekte zu erkennen (Robe?).
    Teilweise wird berichtet, die Gestalt würde über lange Haare oder eine Kapuze verfügen.
    Kurioserweise wird sie ebenso oft mit Hut beschrieben.
    Sie verschwindet erst nach einigen Sekunden. Löst sich dabei in Transparenz auf oder fährt in den Boden hinein





    3.) Die flüchtende Gestalt


    Der Flüchtende verfügt nicht nur über ein sehr menschenähnliches Aussehensondern verhält sich auch sehr menschlich.
    Diese Gestalt nimmt ihre Umwelt und den Zeugen offensichtlich deutlich wahr, da sie sich hinter Felsen oder ähnlichem zu verstecken versucht, sobald sie entdeckt wird.
    Die flüchtende Gestalt wird - anders als die vorangegangenen - nicht als transparent beschrieben, sondern als pechschwarze lichtundurchlässige Figur.
    Diese Gestalt wird nicht als Verfolger beschrieben, der einen aufsucht. Zeugen glauben, ihr zufällig über den Weg zu laufen.
    Auch sie benötigt kein Abbildungsmedium.






    Diese 3 Gestalten können, müssen aber nicht zwangsläufig etwas mit einander zu tun haben. Jedoch treten sie in keinem Fall in körperlichen Kontakt oder greifen an.




    Die Parapsychologie hat, insbesondere für die zuletzt genannte Erscheinung (Flüchtende Gestalt), folgende Hypothesen:



    Theorie Nr. 1. Dimensionsreisende


    Philip J.Imbrogno (Wissenschaftpädagoge und Autor verschiedener Bücher zum Thema Parapsychologie) glaubt, dass die Gravitonen der Sonne auf dem Weg zur Erde abgeschwächt werden, weil sie beim Passieren von anderen Dimensionen gestreut werden.
    In diesen Dimensionen sollen sich andere Menschen mit hochentwickelter Technologie befinden, welche ihnen ermöglicht, die Gravitonen der Sonne dahingehend zu nutzen um ein Portal in unsere Welt zu öffnen und uns
    zu erforschen.
    Da die Struktur ihrer Welt anders aufgebaut sei, als unsere, könnten wir diese Menschen nur als Siluette wahrnehmen.



    Theorie Nr. 2. Zeitreisende


    Andere seines Fachs sind der Meinung, dass es sich bei Schattenmenschen um Zeitreisende handeln könnte. Sie untermauern ihre These damit, dass die Schattenmenschen unserer Rasse extrem ähneln. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie Nachfahren der heute lebenden Menschen sind, folglich höher sei, als die, dass es sich bei ihnen um Wesen anderer Dimensionen handle.


    Für die Schattenmenschen wird zudem eine Vielzahl von typischen Geistertheorien herangezogen, zB.


    -Dämonen, gefallene Engel
    -Verirrte Seelen
    -Menschen, welche gerade eine außerkörperliche Erfahrung machen (OBE/AKE)
    -Begleiter von Verstorbenen


    Auch Aliens werden mit Schattenmenschen in Verbindung gebracht.



    Die Wissenschaft hat hierzu ihre eigenen Theorien:


    -Phi-Effekt - Die Trägheit des Auges
    -Pareidolie - Die Suche des Gehirns nach menschlichen Mustern
    -Hypnagogie - Halluzination während des Einschlafprozesses
    -Elekromagnetische Felder -Stimmulation des Gehirnbereiches welcher für die Wahrnehmung zuständig ist
    -Halluzination durch Stress, Krankheit, Drogen bzw. Drogenentzug



    Es wird vermutet, dass folklorische Kreaturen wie dem Sensenmann oder schwarzen Mann auf derartige Sichtungen zurückgehen.
    Die Popkultur hab dieses Phänomen dagegen bisher nur selten aufgegriffen. In dem Film "The Eye" werden Verstorbene von Schattenmenschen "abgeholt".



    Quellen: die hier beschriebenen Informationen stellen eine Zusammenfassung von Internetseiten dar, welche ich durch Suchbegriffe wie "Schattenmenschen" bzw. "Shadow People" gefunden habe. Eine exakte Quellenangabe ist aufgrund der sich ewig überschneidenden, sich gegenseitig zitierenden Texte nur schwer möglich.

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Habe auch schon einiges über Schattenmenschen gelesen und folgendes widerspricht deinem Text (leider weiß ich nicht mehr woher ich diese Quellen habe, werde aber nachrecherchieren):


    Jedoch treten sie in keinem Fall in körperlichen Kontakt oder greifen an


    Andere berichten dass sie von solchen Kreaturen verfolgt oder angegriffen wurden. Es gibt auch Aussagen, dass solche Schattenmenschen vor mehreren Augenzeugen erschienen sind, eine kurze Zeit verweilten und dann verschwanden.


    Hier habe ich noch etwas:
    Berichte über Schattenmenschen sind ähnlich wie bei Geistersichtungen, unterscheiden sich aber dadurch dass sie keine menschlichen Gesichter haben, keine Kleider (moderne oder altmodische) tragen und nicht versuchen, zu kommunizieren. Menschen die Schattenmenschen gesehen haben berichten, dass sie nicht das Gefühl hatten, etwas menschliches zu sehen.


    So viel ich weiß sagt man auch "Der Hutman" dazu?! Lt. Wissenschaft: Die Wissenschaft erklärt Schattenmenschen als eine Art von optischer Täuschung oder Halluzination aufgrund von psychischen Störungen desjenigen, dem sie erscheint.


    Ich bin der Meinung: Pareidolie
    In den meisten Fällen wird berichtet, dass Schattenmenschen in der Umgebung des Sichtfeldes gesehen werden. Dieses Sichtfeld ist mit den Bereichen des Gehirns verbunden, das Muster und Strukturen erkennt. Da das Gehirn aber aus dem peripheren Sichtfeld nicht soviel genügende Details erhält wie aus dem direkten Sichtfeld, interpretiert es wahllos oder zufällige Muster von denen es meint dass sie bekannt sein müssen und kreiert so Schattenmenschen. Das gleiche kann allerdings auch im Normalen Sehbereich beobachtet werden, z.B. bei geringen Lichtverhältnissen.


    Wäre auch eine Möglichkeit warum manche Menschen es sehen: Chemische Mittel
    Die Einnahme von psychotropischen Mitteln wie Metamphetamine (Crystal-Speed) oder LSD kann Schattenmenschen hervorrufen und einer Person dementsprechende Halluzinationen vorführen. Auch Dopamine können diese Auswirkung haben.


    Ein Artikel von Shaan Russell über Schattenmenschen:
    Solange es Geistphänomene gibt wird auch über Schattenmenschen berichtet. Die Beschreibungen sind alle ähnlich. Formlos, schattenähnliche Kreaturen und das Gefühl von Bedrohung oder einer düsteren Ahnung. Fast immer haben sie eine männliche Statur, groß und mit einer feinen Silhouette. Das wahrscheinlich merkwürdigste an ihnen ist dass sie sehr oft als jemand gesehen werden, der einen Hut trägt. Manchmal werden sie auch mit roten stechenden Augen beschrieben. Sind das nun «abnormale Geister»? Die meisten werden das verneinen. Schattenmenschen haben keine offensichtliche Absicht mit ihren Besuchen. Aber das Gefühl das sie verbreiten deutet nicht darauf hin dass sie freundlich gesinnt sind.
    Eine bedeutende Beobachtung von Schattenmenschen ist, dass sie sich unserer Anwesenheit anscheinend voll bewusst sind. Normalerweise hat es den Anschein dass Manifestationen von Wesenheiten ihrer eigenen Routine folgen und sich weder über unsere Anwesenheit bewusst sind noch dass sie versuchen mit uns zu kommunizieren. Schattenmenschen hingegen sind sich sehr wohl unserer Gegenwart bewusst und es sieht fast so aus als ob es ihre Absicht ist, uns ein Gefühl der Angst oder Bedrohung zu übermitteln.
    Sind sie böse? Der Verdacht liegt nahe dass sie das sind wenn man sich des unguten Gefühls erinnert das sie in Menschen hervorrufen. Allerdings gibt es nicht wirklich Berichte darüber dass Personen die einen Schattenmenschen gesehen haben danach etwas böses zustößt. Es ist mehr so dass die Erscheinungen sobald wir sie bewusst wahrgenommen haben, langsam verschwinden. Schattenmenschen haben noch in keinem Bericht versucht mit der Person zu reden oder sich ihr zu nähern.


    Manche sagen, Schattenmenschen sind entweder Aliens oder Zeitreisende. Dies ist eine interessante Theorie denn sie würde aussagen, dass Schattenmenschen nicht nur existieren sondern dass sie häufige Besucher in unserem Leben sind.
    Warum besuchen sie uns so oft?
    Werden wir studiert?
    Könnte das eine Erklärung dafür sein, dass Menschen denen sie erscheinen, sich bedroht fühlen?


    Finde ich auch sehr interessant:
    Was die Schattenmenschen so interessant macht ist die Häufigkeit ihrer Sichtungen. Ob es nun eine ältere Person ist oder ein Kind oder ein Erwachsener in den besten Jahren, die Beschreibungen sind immer die gleichen. Menschen aus allen Teilen der Erde berichten, dass sie diese Schattenmenschen sogar mehr oder weniger regelmäßig sehen. Was auch immer Schattenmenschen sind, sie sind eine Erscheinung die für viele Menschen zum täglichen Leben gehört.


    Corax, weißt du vielleicht wie lange dieses "Phänomen" schon gibt? Darüber habe ich leider nichts gefunden... Wäre interessant zu wissen, wann das erste mal dieser Mythos entstanden ist.


    Liebe Grüße
    Teufelchen


    Eine Quelle habe ich schon gefunden: http://www.spirittraveling.com/schattenmenschen/

  • Nein, Hinweise auf Ursprung und Beginn der Erscheinung habe ich keine gefunden. Ich gehe aber davon aus, dass dieses Phänomen schon sehr alt ist.
    Der von dir gepostete Text inklusive Internetseite basiert auf einer englischsprachigen Website und wurde lediglich ins Deutsche übernommen. Ich würde gerne wissen, von wem genau diese gesammelten Informationen stammen. :denk:


    In anderen Para-Foren findet man recht viele Augenzeugenberichte, von
    denen aber die meisten von Menschen stammen, die auch bereits Elfen und
    Geister gesehen haben. :?



    Desweiteren beschreibt die von dir gepostete Internetseite zwar, dass die Gestalt bei vielen Zeugen ein ungutes Gefühl hervorgerufen hat, aber da steht ja auch noch folgendes im Text:

    Zitat


    Schattenmenschen haben noch in keinem Bericht versucht mit der Person zu reden oder sich ihr zu nähern.

    Daher würde ich ihre Gefährlichkeit gegen Null einstufen. Bös gucken kann schließlich jeder. ;)



    Ich bin bisher über keinen halbwegs seriösen Bericht zu Angriffen von Schattenmenschen gestoßen. Wenn von Angriffen berichtet wird, bezieht sich dies meißt auf folgendes Videomaterial, dem ich nicht so Recht Glauben schenken mag. :lol:


    Zumal dieses Teil in keinster Weise einem Schattenmenschen ähnelt. Es ist weißlich und scheint in der Luft zu hängen.


    Das einzige Video von einem "flüchtenden Schatten" aus Deutschland ist dieses hier. :mrgreen:


    Und letztendlich sieht auch hier der Schatten aus, als suche er lediglich eine geeignete Stelle zum K*cken. :lol:


    Die Suche nach dem ultimativen Beweis geht also weiter! ;)


    Wer mehr Informationen hat oder Videos die nicht gefaked zu sein scheinen - immer her damit!


    Liebe Grüße und gute Nacht, Sina

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Der von dir gepostete Text inklusive Internetseite basiert auf einer englischsprachigen Website und wurde lediglich ins Deutsche übernommen. Ich würde gerne wissen, von wem genau diese gesammelten Informationen stammen.


    Hm, weiß leider auch nicht woher die Informationen sind. :denk: Habe mir soeben die Internetseite noch einmal angeschaut, aber bin leider nicht fündig geworden. Schade, das die Dame keine E-Mail Adresse angegeben hat, dann hätte ich sie anschreiben können...


    In anderen Para-Foren findet man recht viele Augenzeugenberichte, von
    denen aber die meisten von Menschen stammen, die auch bereits Elfen und
    Geister gesehen haben.


    Ja, das habe ich auch schon mitbekommen :roll:


    Zu deinem ersten Video: Wenn es Schattenmenschen geben sollte, wäre das bestimmt kein Schattenmensch gewesen. Denn wie du bereits geschrieben hast:


    Zumal dieses Teil in keinster Weise einem Schattenmenschen ähnelt. Es ist weißlich und scheint in der Luft zu hängen.


    Und zum zweiten Video: Ich würde mal sagen, es ist ein Fake. Ich glaube wie Dietlinde das hier mit Tricks gearbeitet wurde. Wenn man genau hinhört, hört man so ziemlich gegen Schluss Schritte. Hätte noch nicht darüber gelesen das Schattenmenschen Geräusche von sich geben. ;)

  • Ja, das es Fake ist, dürfte klar sein. ich wollte es aber nicht ungepostet lassen, weil es offensichtlich das einzige Schattenmensch-Video aus Deutschland ist.
    Und weil ich so lachen musste. :D


    Schattenmenschen scheinen in Amerika viel verbreiteter zu sein - bzw. der Glaube an sie.

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Interessant was ich da gelesen habe, vor allem, da ich selber schon oft bei mir in der Wohnung solche Sichtungen hatte. Damals sogar öfters die Woche aber in den letzten Jahren kaum noch. Zu erwähnen ist, dass ich sie so gut wie immer nur aus dem Augenwicken wahrgenommen habe. Zudem haben sich unsere Katzen hin und wieder auch sehr komisch benommen. Aber die Katzen habe ich nicht mehr.


    Jetzt noch etwas zu diesen Schattenmenschen. Ich hatte nie das Gefühl, dass sie mich wahrgenommen haben. Sie liefen einfach nur immer an der Tür vorbei. Sie waren immer in Bewegung. Da ich sie ja nur aus dem Augenwickel gesehen habe, kann ich nicht sagen ob sie einen Hut auf hatten oder nicht. Soweit ich mich erinnere, fühlte ich mich von denen auch nicht bedroht. Vielleicht lag es aber auch nur daran, dass ich mich daran gewöhnt hatte.


    Jetzt noch eine zweite Sache. Ich habe auch oft von denen geträumt. Ich konnte sie klar sehen. Sie haben mich wahrgenommen. Gingen gerade auf mich zu und ich fühlte mich von denen "sehr" bedroht, so das ich jedes mal die Flucht ergriff, wenn sie im Traum aufgetaucht sind.

  • Wer häufig unerklärliche Schatten oder Schattenmenschen sieht, sollte doch den Weg zu einem Arzt nicht scheuen. Ich denke nicht, dass es sich bei diesem Phänomen um etwas eigenständig lebendiges handelt.
    Ich habe des öfteren darüber gehört, dass vor allem Frauen in der Schwangerschaft oder in Belastungssituationen dazu neigen Schatten zu sehen.

  • Aus dem Augenwinkel ist die Informationsverarbeitung etwas eingeschränkt würde ich sagen. Daher ist es erklärlich warum man gewisse Dinge sieht. Natürlich kann es bestimmt nicht schaden einen Arzt aufzusuchen, falls Viento noch immer diese Erscheinungen hat.

  • Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in den letzten zwei Jahren (vielleicht sogar noch länger) einen gesehen habe. Es gab mal die eine oder andere Situation wo ich etwas gesehen habe aber es stellte sich dann schnell als Person raus die gerade irgendwo vorbei gelaufen ist. Also keine ungewöhnlichen optischen Sichtungen. Mich würde aber interessieren was dann so ein Arzt feststellt wenn ich einen darauf anspreche. Also ich hatte mitte letzten Jahres ein MRT und es wurde nichts ungewöhnliches festgestellt. Ich war letztes Jahr auch bei zwei verschiedenen Augenärzte. Da würde auch nichts Festgestellt. Also bleiben doch im grunde nur zwei Sachen. Es ist etwas psychisches oder die Schattenmenschen oder wie ich sie nenne Schattenwesen gibt es wirklich. :mrgreen:


    Da ist mir sogar noch was eingefallen. Bei mir fing es sogar schon im alter von ca 5 Jahren an. Aber damals habe ich nur von ihnen geträumt. Jede Nacht lang, hatte ich wegen denen sehr schlimme Alpträume, da sie mich immer angriffen und gejagt/verfolgt haben.

  • Zitat

    Da ist mir sogar noch was eingefallen. Bei mir fing es sogar schon im alter von ca 5 Jahren an. Aber damals habe ich nur von ihnen geträumt. Jede Nacht lang, hatte ich wegen denen sehr schlimme Alpträume, da sie mich immer angriffen und gejagt/verfolgt haben.


    Derartige Träume sind in diesem Alter allerdings nichts besonderes.

    Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

  • Also ich hatte mitte letzten Jahres ein MRT und es wurde nichts ungewöhnliches festgestellt. Ich war letztes Jahr auch bei zwei verschiedenen Augenärzte. Da würde auch nichts Festgestellt. Also bleiben doch im grunde nur zwei Sachen. Es ist etwas psychisches oder die Schattenmenschen oder wie ich sie nenne Schattenwesen gibt es wirklich.


    Ehrlich gesagt würde ich mir in deinem Fall einen Rat von einem niedergelassenen Psychologen holen. Denn anscheinend hast du kein körperliches Problem sondern eher ein psychisches. Ich glaube nicht das es "echte" Schattenwesen gibt, sondern es einfach nur eine optische Täuschung bzw. Einbildung ist. Im dunklen sieht man auch gewisse Sachen z.B. habe ich als Kind meine Kleidung über den Sessel geschmissen und wenn ich mich schlafen legte und in der Finsternis zum Sessel blickte glaubte ich immer da sitzt jemand... Solltest du aber wirklich noch immer bedenken haben es verfolgen dich Schattenwesen, dann lass dich bitte untersuchen.


    Eine Freundin von mir hat ein schlimmes Trauma (den Grund werde ich aber nicht angeben) und bildet sich ebenfalls ein Schattenwesen zu sehen. Sie ist in psychologischer Betreuung und musste auch ins Schlaflabor. Anscheinend hilft es ihr, den diese "Schattenwesen-Erscheinungen" sind jetzt nicht mehr so häufig.


    Liebe Grüße
    Teufelchen

  • Solltest du aber wirklich noch immer bedenken haben es verfolgen dich Schattenwesen, dann lass dich bitte untersuchen.

    Nur in den Träumen haben die mich verfolgt, als ich noch klein war. So ein Traum habe ich vielleicht nur einmal im Jahr wenn überhaupt noch. Was ich im Augenwinkel gesehen habe, hat mich ja nicht verfolgt. Die sind ja nur an der Tür bei voller Zimmerbeleuchtung vorbei gehuscht. Hatte aber auch zu diesen Zeitpunkt keine Angst, wenn ich mal einen sah. Zudem ist das alles auch schon ein paar Jahre her, als ich zuletzt ein gesehen habe. Mal abwarten, vielleicht habe ich ja nochmal das vergnügen. :mrgreen:


    LG
    Viento

  • Wie Animus schon geschrieben hat, bin ich ebenfalls dieser Meinung:

    Derartige Träume sind in diesem Alter allerdings nichts besonderes.


    Als Kind hat man eine blühende Fantasie und wenn man wegen irgendwas erschreckt oder vor etwas Angst hat, kann es schon vorkommen Albträume zu haben. Auch im Erwachsenenalter hat man oft Albträume weil man den Tag verarbeitet, und bei mir ist es so das ich sehr oft völligen Schwachsinn zusammen träume, wenn ich einen aufregenden Tag oder so hatte.


    Die sind ja nur an der Tür bei voller Zimmerbeleuchtung vorbei gehuscht. Hatte aber auch zu diesen Zeitpunkt keine Angst, wenn ich mal einen sah. Zudem ist das alles auch schon ein paar Jahre her, als ich zuletzt ein gesehen habe.


    Kann es nicht sein das irgendein Vieh um die Lampe herum geflogen ist und du dachtest es ist ein "Schattenwesen" weil du es im Augenwinkel wahrgenommen hast? Was lässt dich daran so fest glauben ein Schattenwesen gewesen zu sein?


    Lg
    Teufelchen

  • Das mit dem Alpträumen ist auch leicht zu erklären. Wir sind gerade zu dem Zeitpunkt umgezogen und da hat es angefangen. Ich gehe mal davon aus, dass es halt die neue ungewohnte und fremde Umgebung war. Da fühlt man sich als Kind sicherlich schutzlos. Naja, ist mir halt gerade so durch den Kopf gegangen und kommt mir recht logisch vor.


    Diese Schattenwesen könnten natürlich auch Motten gewesen sein, die einen Schatten geworfen haben. Oder mir wollte jemand einen Streich spielen. Vielleicht war ich auch nur übermüdet weil ich so viel gezockt habe. Hing nämlich immer am PC als ich was gesehen habe. Dann müsste das mit den Schattenwesen aber schon vor über 5 Jahren gewesen sein und nicht vor 2. Zu dem Zeitpunkt hing ich oft am PC.


    Was lässt dich daran so fest glauben ein Schattenwesen gewesen zu sein?


    Weil ich sehr auf übernatürliche Sachen stehe und ich mir wünschte, dass es wirklich übernatürliche Phänomene gibt. Dadurch wäre die Welt für mich um einiges interessanter und spannender. ;)
    Natürlich habe ich mir oft Gedanken darüber gemacht, was es in Wirklichkeit gewesen sein könnte. Aber ich habe nicht für alles eine Antwort gefunden. Dafür sind mir schon zu viel komische Sachen passiert. Meistens nur Kleinlichkeit die man nach ner Zeit wieder vergessen hat und ich hab echt ein schlechtes Geschehnis. :mrgreen: Einige Antworten findet man immer aber einiges bleibt unbeantwortet. Ich geh immer logisch an Sachen ran aber der Wunsch, dass es doch was übernatürliches gibt, ist bei mir sehr groß. So bin ich immer zwischen beiden Fronten gefangen.


    LG
    Viento

  • Ich glaube nicht daran, das etwas übernatürliches existiert. Warum? Weil es einfach keine Beweise dafür gibt. Warum wäre für dich die Welt interessanter und spannender wenn es übernatürliches geben würde? Was würde sich für dich persönlich verändern?


    Aber ich habe nicht für alles eine Antwort gefunden. Dafür sind mir schon zu viel komische Sachen passiert. Meistens nur Kleinlichkeit die man nach ner Zeit wieder vergessen hat und ich hab echt ein schlechtes Geschehnis. Einige Antworten findet man immer aber einiges bleibt unbeantwortet. Ich geh immer logisch an Sachen ran aber der Wunsch, dass es doch was übernatürliches gibt, ist bei mir sehr groß. So bin ich immer zwischen beiden Fronten gefangen.


    Es gibt immer eine Antwort! Oft sucht man nur zu kompliziert danach (vielleicht wegen der Aufregung oder Angst?) ;) . Und irgendjemand hat immer eine logische Erklärung dafür. :)

  • Zitat

    Warum wäre für dich die Welt interessanter und spannender wenn es
    übernatürliches geben würde? Was würde sich für dich persönlich
    verändern?

    Da schließe ich mich Teufelchen doch glatt mal an. Hast du alle Faszinationen unserer überaus vielfältigen Welt denn wirklich schon so weit ausgekostet und ausgereizt oder auch nur zur Kenntnis genommen, dass du "Schattenmenschen" brauchst, um sie noch spannender und interessanter zu machen?
    Natürlich bin ich mir der "Faszination des Unbekannten" durchaus bewusst (ist bei mir ja nicht anders), aber von so viel eigentlich Bekanntem haben wir ja dann individuell doch wieder keine (oder nur sehr wenig) Kenntnisse, dass mich dein Ansatz doch ein bisschen überrascht...

  • Genau das habe ich gemeint, Librarian:


    Hast du alle Faszinationen unserer überaus vielfältigen Welt denn wirklich schon so weit ausgekostet und ausgereizt oder auch nur zur Kenntnis genommen


    Die Natur/Tierwelt bietet uns so viel und wahnsinnig viel unerklärliches, das ist für mich sehr spannend, vor allem wenn es um Fossilien geht. :) Natürlich bin faszinieren mich auch Legenden/Mythen/Sagen usw., jedoch beeindruckt mich der Planet Erde mit seinen "verborgenen Schätzen" mehr als mir vorzustellen/einzubilden es gäbe Geister o.ä. Das ist meine Ansicht dazu... :D