Hochzeit und Ehe

  • Zitat

    und arbeiten die sSache des Mannes kann sein das ich da etwas altmodisch bin.


    Naja das ist schon lange out.
    Aber es kommt immer auf beide Partner an wie sie sich einigen.
    Also ich finde es persönlich ok wenn auch die Frau wieder in das Berufsleben einsteigt wenn die Kinder alt genug sind.
    Denn mir persönlich würde es mit der Zeit zu langweilig werden zu Hause.
    Nun gut ich weis nicht wie das aussieht mit mehr Kindern da meine Tochter nur ein Einzelkind bleiben wird.


    ^i^

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Zitat von "Luisant"

    Und das sich Lesben und Schwule immer mehr anhäufen verstehe ich irgendwie nicht mehr so ganz.


    Ich glaube nicht, daß es heutzutage mehr Lesben oder Schwule gibt als in der Vergangenheit. Vielmehr handelte es sich damals stets um ein Tabu, das durch die zahlreichen "Coming Outs" gebrochen wurde und der Gesellschaft zu toleranterem Denken verholfen hat.

  • Sehr loeblich, Deine Einstellung, D-Fens, wenn auch etwas altmodisch. :) Es gibt wie Engelchen gesagt hat aber viele Frauen, die gern arbeiten gehen. Es sind einfach zusaetzliche soziale Kontakte. Und was macht man, wenn der Mann irgendwann mal abhaut und man arbeitet nicht? Dann steht man da!!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat von "D-Fens"

    Der Mann darf net abhauen : (
    Ich lönnte mir so etwas nicht vorstellen !


    Das können sich viele nicht...und dennoch passiert es täglich.
    Ob aus männlicher oder aus weiblicher Sicht:
    Ich würde für NIEMANDEN die Hand ins Feuer legen. Selbst wenn man denkt, die Ehe ist perfekt und die Liebe beruht auf Gegenseitigkeit....alles kann von Heute auf Morgen wie ein Scherbenhaufen zerbrechen.

  • ich habe mir früher immer eine hochzeit vorgestellt wie im märchen, ein langes schönes weisses kleid und dann bei orgelmusik in der kirche zum altar schreiten, das war mein traum, heute sieht das ganz anders aus, ich bin aus der kirche ausgetreten und halte nicht mehr viel vom heiraten, vor gott, gerne! aber nicht für den staat oder wegen ein paar ersparten euros!
    ich finde es furchtbar was aus der familie gemacht wird, wie männer benachteiligt werden und wie die menschen dazu gebracht werden verrückte eheverträge abzuschliessen, wo sind die alten werte geblieben? treue, zueinanderhalten, gegenseitiges unterstützern, durch dick und dünn, in guten wie in schlechten tagen und und und!
    ich liebe meinen freund und es spielt keine rolle ob wir eine anerkannte beziehung führen oder nicht, wenn ich jetzt mal heirate dann in einem zeremoniell unter freiem himmel, vor dem göttlichen und der natur! sie soll zeuge sein!

  • Hi cassandra


    Also zur ersten frage : ich möchte unbedingt heiraten aber nur den den ich liebe und den ich für den richtigen halte



    Kinder habn ... ob ichd as möchte das ist keine frage es ist ein traum gewesen von mir schon immer.



    Und heutzutage zu heiraten ist schon ok blos man sollte mittel haben zu heiraten und kinder zu bekommen . So wie geld und einen mann gg und viel liebe . ich finde das es heutzutage schwieriger ist ...aber mann kann es schaffen wenn man es will

  • Komisch eigentlich. :) Meine Oma hatte keinen Pfennig in der Tasche, hat aber trotzdem geheiratet und fuenf Kinder bekommen und es irgendwie geschafft. Eigentlich ein Witz, dass sich heute alle beschweren, wie schwer es ist, sowas zu verwirklichen! :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • naja stimmt tina ich kenne da auch son fall . Sie und er 8war erst vor kurzen) haben geheiratet sind aber von sozi hilfe abhängig und naja kinder (3 süße mäuschen ) haben die auch . Also bei denen hats auch geklappt gg dank der sozialhilfe und spendern in der familie .
    (Da sehen wir mal wie nützlich eine familie ist :D )

  • Tina früher waren alle frauen mehr oder weniger unvermögend.
    sie mussten heiraten wenn sie es irgendwie schaffen wollten. so war das sicher auch bei deiner oma. heute reicht es nicht mehr wenn nur einer arbeiten geht. nicht mal wenn man keine kinder hat.

  • wenn wir allen sozialhilfe empfängern verbieten würden kinder zu bekommen, dann hätten wir gar keinen nachwuchs mehr in deutschland, die karriere-frauen bekommen ja auch keine oder maximal ein kind, einen mittelstand gibt es fast nicht mehr, wer soll dann für nachwuchs sorgen?

  • Ach, und nur damit Deutschland Nachwuchs bekommt, muss ich fuer anderer Leute Kinder blechen, oder was!? Sorry, das sehe ich nicht ein!!!


    Und mein Opa war auch nicht vermoegend! Meine Oma und mein Opa haben beide geackert und trotzdem fuenf Kinder grossgezogen!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • ich habe nichts gegen kindergeld und unterstützung von hausfrauen die sich der "GUTEN" kindererziehung widmen! dafür zahle ich auch gerne steuern,


    genauso würde ich den vater dabei unterstützen eine arbeit zu finden, aber mich fragt ja niemand wofür meine steuern verwendet werden dürfen!