ADD Szenario

  • Aloha :)
    Ich wollte mal fragen was ihr vom ADD Szenario haltet. Es besagt dass unser Universum eine riesige 3-Bran (Stringtheorie) ist, die wiederum auf einer 4-Bran neben anderen Universen liegt. Nun sind laut Stringtheorie Gravitonen(durch sie entfaltet die Schwerkraft ihre Wirkung) die einzigen Teilchen, die durch die Schwingungen geschlossener strings erzeugt werden. So können diese im Gegensatz zu allen anderen Teilchen, die aus geschlossenen strings bestehen und deshalb ihre Enden immer auf einer Bran müssen, unsere 3-Bran verlassen. Daraus könnte man dann eine mögliche Erklärung für dunkle Materie herleiten, nämlich dass diese richtige Materie(also keine unbekannten Teilchen) benachbarter Universen ist, welche über die ungebundenen Gravitonen mit unserem Universum wechselwirkt.

  • Moin, erstmal muss ich sagen: Ein unheimlich schönes Thema!
    Leider ist es jedoch auch ein leidiges Thema, da die Theorie, das Modell an sich, aus dem Jahre 1998 stammt. Heute haben wir z.B mit dem LHC (Large Hardron Collider) die Möglichkeit solche Wechselwirkungen evtl. Sichtbar zu machen, zwar nicht die Energie an sich, aber die Auswirkungen. Tests des LHC scheinen jedoch bisher diese Theorie nicht zu unterstützen (zumindest wenn ich Wiki jetzt vertrauen darf. Ich persönlich bin auch etwas von den einzelnen Punkten an sich verwirrt, was aber wohl auch damit zusammenliegt, dass ich mich lange nicht mehr damit auseinandergesetzt habe.
    Um mal eben dem Mitleser die genannten Begriffe zu erläutern: 3-Bran = 3 Dimensionale Membran (So nehmen wir unser Universum wahr), 4-Bran = 4 Dimensionale Membran (Soll Platz für 3-Bran bieten, man kann sich das ganze vorstellen wie Wassertropfen am Duschvorhang).


    Schön ist das Modell alle male, jedoch gibt es auch ein paar Theorien und Modelle, welche sich besser eingliedern in unser "System". Die Multiverse Theorie ist ja keinesfalls unplausibel, es gibt sogar Forscher die in der Hintergrundstrahlung ihrer Aussage nach feste Beweise für die Multiverse-Theorie gefunden haben. Die Quelle hierfür würde ich gerne nachreichen sobald ich wieder an meinem Heimcomputer bin.


    Grüße, Kutti (Entschuldigt evtl. Umstimmigkeiten, befinde mich grade im 3/4 Schlaf ^^ )

  • Ich wollte eigentlich mehr auf die mögliche Erklärung für dunkle Materie als Materie benachbarter Universen abzielen, die durch Gravitonen unsere Materie beeinflusst. Ließe sich das auch mit der Multiverse Theorie vereinbaren? Mit der bin ich leider nicht so vertraut. Wäre möglich wenn auch schwer bis unmöglich zu beweisen, da alle unsere Instrumente an unsere Welt gebunden wären.

  • Ein verdammt interessantes Thema, auch wenn ich nicht zu 100% davon überzeugt bin, dass es Dunkle Materie wirklich gibt. Im Moment ist es nur eine Bezeichnung für etwas, das wir nicht verstehen. Man darf gespannt sein, was das neue Teleskop, das 2020 an den Start geht, Neues zu der Thematik beitragen kann. Grundsätzlich glaube ich aber nicht, dass wir von unserem Standpunkt aus in der Lage sind (oder sein werden) einen handfesten Beweis für Paralleluniversen zu finden, aber wer weiß...
    Hier noch ein ganz interessanter Link zu dieser Theorie (leider auf Englisch):
    http://discovermagazine.com/20…-dark-matter#.UjSUHneN4yZ