Nancy Carter-Kennt jemand diese Geschichte?-Mädchen Verwandelt Jungen in eine Katze

  • Ich sitze vor meinem Buch mit dem Titel"Children of the Supernatural" von Robert Tralins(auf Englisch und as den 60,s).


    Darin sind wahre Mystische Geschichten Beschrieben, die Kinder Erlebt haben und von Autor Robert Tralins Recherchiert wurden.. Einige konnte ich auch schon Googlen, aber eine interessante Geschichte bleibt versteckt.


    Kurzbeschreibung: Ein Junge Terrorisiert kleinere Kinder( 1951 in Newark-New Yersey). Irgendwann legt dieser sich mit einem Falschen Jungen an, denn dieser Junge
    hat eine Schwester(Original Name- Nancy Carter).Nancy Carter interessiert sich für die Hexenkunst und Behauptet von sich eine Hexe zu sein.
    Diese Versammelt sich mit einigen Kindern welche vom "Bully" Geschlagen und Gehänselt und Gegretelt wurden;-)


    Letztendlich finden Sie ihn und treiben ihn in eine Sackgasse.
    Sie legt einen Fluch über ihn (in etwa) Asche zu Asche, Staub zu Staub ,bevor der Mond in dieser Nacht erscheint, Asche zu Asche,Staub zu Satub"Bully" wirst Du dich in eine Schwarze Katze verwandeln.


    Dieser sieht eine Kellertür in die er flüchten kann. Sämtliche Kinder Rennen ihm hinterher und durchsuchen den Keller und das gesamte alte Haus.
    Der Junge bleibt verschwunden. Als die Kinder sich wieder vor der Kellertür versammeln sehen sie eine Schwarze Karte weche aus dem Keller kommt. Vom "Bully2 hat man nichts mehr gehört oder gesehen.


    Kennt jemand diese Geschichte und hat evtl. Angaben? Sehr interessant ist, das im Buch die Original Namen und Schauplätze und Jahreszahlen angegeben sind.

  • Ich sag es mal vorsichtig: Tralins hat 251 Bücher geschrieben. Bei dieser Anzahl wird er wohl kaum Recherche gemacht haben können. Er ist also kaum aus dem Keller gekommen, wie Berlitz ("Das Bermuda Dreieck", "Das Philadelphia Experiment"), der auch nie recherchierte und nur Hörensagen in seinen Büchern als Fakten verkaufte.


    Es ist also eher unwahrscheinlich, dass daran etwas dran ist. Vielleicht hat ihm seine Oma diese Geschichte erzählt, als er klein war und weil er ein "Bully" war. "bullying" = "tyrannisieren, Mobbing". Und er hat halt dementsprechend mal wieder auf die schnelle ein kleines Buch geschrieben.


    Tralins war bekannt für "First-Hand-Researchs", was soviel bedeutet, "ich nehme, was ich erzählt bekomme", ohne weitere Nachforschungen.
    Er hat auch für "Fact or Fiction" geschrieben. Diese Fernseh-Serie mit Jonathan Frakes, bei der der Zuschauer raten konnte, was Wahr oder Erfindung ist. Da werden auch immer die "echten Namen", die "echten Zeiten" und "echten Orte" genannt. ;)




    Edit: Oder wie im anderen Thread richtig geschrieben, heißt die Serie bei uns "X-Faktor - Das Unfassbare". Der Thread ist mir nicht aufgefallen, da ich keinen Fernseher/Kabelanschluss habe. Schau sowas nur, wenn ich auswärts bin. ;)

  • Er hat auch für "Fact or Fiction" geschrieben. Diese Fernseh-Serie mit Jonathan Frakes, bei der der Zuschauer raten konnte, was Wahr oder Erfindung ist. Da werden auch immer die "echten Namen", die "echten Zeiten" und "echten Orte" genannt.

    Diese Geschichte hört sich sehr nach einer typischen X-Factor Geschichte an.
    Und im Endeffekt ist das einzig wahre an der Geschichte, dass die Kinder dem Jungen aufgelauert sind und ihm angst
    eingeflöst haben.

  • Sorry, aber genau mit solchen Aussagen hab ich Gerechnet und ich glaube auch das ist ein Typisches "Problem" bei den meisten Leuten in Foren für Mysterien. (Ich will keinen Persönlich Angreifen sondern möchte nur mein Meinung vertreten).


    Scheinbar wird eine Geschichte irgendwo aufgeschnappt und dann mal eben kurz nachgefragt. Anschließend bekommt man 1-2 Antworten und dann war es das meistens auch schon wieder.
    Ich bin jemand der an Themen dran bleibt. Und wenn es Monate oder gar Jahre dauert.
    Im Internet und den Büchern die zu Hause stehen wird man nicht fündig und das war es wohl für die meisten.


    Ich muß jetzt leider wieder die Serie "X-Factor" Erwähnen.


    Ich war vor Jahren der Meinung daß das Rätsel"Monster im Schrank" Gelöst wurde. Der Junge verschindet im Schrank und läuft in Wirklichkeit über eine Deckenöffnung weg und Verschwindet für
    wenige Tage bei einem Freund.(Das wäre auch nie einem Polizisten aufgefallen).
    Doch Leider wurde das erst später dem Author mitgeteilt. So wurde es mir und auch vielen anderen gesagt, und die meisten Leute waren wohl zufrieden.


    Ich dachte trotz Monatelanger Suche viel über die Geschichte und die aussage nach. Bis mir Bewusst wurde was für ein Quatsch diese Aussage doch ist.


    1. Die Geschichte sollte man sich wirklich 2 mal anschauen bevor man darüber ein einfach Urteil fällt, denn nicht der Junge der Angst hat(Dany) ist im Schrank verschwunden
    sondern sein älterer Bruder. Der ihn immerzu Geärgert hat! Wieso sollte er das machen? Wieso sollte sein kleiner Bruder ihn auf einmal Decken?


    2. Erst vor ca. 3 Wochen! hab ich eine scheinbar sichere Quelle. Das ganze geschah 1957 ind Sussex-England und wurde von der Örtlichen Polizei bzw. Behörden bis 1977 Geheim gehalten.



    3. Wann wurde den Produzenten/Authoren denn mitgeteilt das es ein versehen war? Das es sich nur um einen Dummen Jungenstreich gehandelt hat? 40 Jahre nach dem Geschehen? 20 Jahre nach dem Freigeben der Akte? Was solche Dreharbeiten und Recherchen kosten dürften viele wissen. Da würde aber manch jemanden mit sicherheit eine Klage ins Haus flattern wenn dieser sogar noch einen Vertrag über Wahrheitsgemäße Angaben unterschreibt, und sich später herausstellt, das es alles nur Gelogen war. Und die Perosnen die bei den Ereignissen dabei waren? Wurde alles abgesprochen? wo ist die Person hin?
    Warum meldet diese isch nicht selbst zu Wort?


    4. Selbst wenn Robert Tralins lt. Wikipedia 251 Bücher Veröffentlich hat und Deinem Glauben nach scheinbar viele Geschichten Ausgedacht bzw. Umgedichtet hat, wieso konnte selbst ich allein ca. 15 Geschichten nachlesen die wirklich wie Robert T. es in seinem Buch Geschildert hat Geschehen sind? Hab ich dann eine Geschichte Erwischt die er sich ausgedacht hat? Nur weil ich auf Anhieb nichts darüber finde? Da heißt es eben am Ball bleiben.


    4. Man dreht sich doch sowieso fast nur im Kreis wenn man sich dauernd neue Videos und Photos von Ufo`s und Geistern etc. anschaut und darüber Rätselt ob es nun echt ist oder nicht.
    Da suche ich mir doch lieber etwas Unerklärliches heraus was mich interessiert und Versuche dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
    Täglich tauchen Hunderte von neuen Fotos und Videos von Mysteriösen Geschehnissen auf. Da kommt man doch sowieso nicht hinterher.
    Gestern war es ein neues Foto von Nessie und Morgen ein neues Verschwommenes UFO Video.


    Wie gesagt, ich möchte niemanden Angreifen. Doch ich würde darum Bitten einfach eine Normale Antwort auf Fragen der User zu geben, und nicht irgendwelche Vermutungen
    zu äußern, nur weil jemand eine Serie oder einem Buchauthor nicht mag.

  • Hallo,


    dann analysieren wir doch mal die Geschichte:


    Kinder rotten sich zusammen um gemeinsam ihrem Mobber entgegen zu treten. Kommt eigentlich eher selten vor, aber gut, dies mag die Außnahme sein. Normalerweise rotten sich die Mobber zusammen und quälen Einzelne. Hier also schon eine typische Verdrehung und Vertauschung der Rollen.


    1 einzelnes Mädchen bezeichnet sich selber als Hexe und behauptet von sich, besondere Kräfte zu haben. Leider wird jenes Mädchen nicht weiter spezifiziert. Das Alter ist völlig unklar und der Name Nancy Carter einer der häufigsten Namen in Amerika. Damit ist eine Hauptprotagonistin auf den ersten Blick zwar gut bekannt, auf den zweiten Blick ist aber klar, eigentlich wird nichts an Informationen mitgegeben.


    Die Situation, warum muss der vermeintliche "Bully" erst gejagt werden? Flüche müssen kaum direkt von Angesicht zu Angesicht ausgesprochen werden, oder so das derjenige sie mitbekommt, wenn es denn ein echter Fluch ist. Geht es jedoch lediglich darum dem anderen Kind Angst zu machen, dann muss die Situation so sein.
    Die Zeitverzögerung des Fluchs ist noch so eine Ungereimtheit. Hatte der Fluch einen Zeitzünder? Wieso wirkte er nicht sofort? Offensichtlich war der Junge unbeeindruckt vom Fluch und konnte noch flüchten.


    Der Fluch, wird ausgesprochen und es geschieht: Nichts!
    Der "Bully" hat erst noch die Möglichkeit in einen Keller zu flüchten und die anderen Kinder haben Zeit ihn zu suchen. Gehen wir davon aus, das sie nicht nur 2 Minuten suchen, so vergeht jede Menge Zeit bis die Kinder der Katze angesichtig werden. Die Katze kommt aus dem Keller, wohlgemerkt, in dem vorher etliche Kinder, bestimmt mehr als 5 der Geschichte nach, waren. Sie hätten beim Suchen irgendwas finden müssen. Den "Bully" als Mensch, eine Katze, oder einen transformierenden "Bully". Sie fanden aber nichts. Das passt nicht zur Logik der Geschichte.


    Der "Bully", wird namentlich nicht erwähnt, wo er doch zweifelsohne viel wichtiger für die Geschichte ist, als die vermeintliche "Hexe". Eine Kontrolle des Vermisstenregisters aus Delaware für das Jahr 51 könnte hier Aufklärung bringen. Die Eltern würden es kaum hinnehmen, wenn ihr Sohn "nie mehr gesehen ward". Das wäre dann der Fall eines vermissten Kindes.


    Es gab angeblich jede Menge Zeugen der Transformation die durch jene Nancy Carter initiiert wurde. Hätte sie danach dann nicht eine gewisse Berühmtheit erlangen müssen? Leg dich nicht mit Nancy an, die verwandelt dich? Eine Fähigkeit die die Geheimdienste jener Zeit mit Sicherheit fasziniert und sehr interessiert hätte.


    Alleine ohne Nachforschungen hat diese Geschichte so viele Ungereimtheiten, das es mehr als wahrscheinlich ist, das sie nicht wahr ist und mit hoher Wahrscheinlichkeit der Feder eines Autors entstammt. Ob nun "Tralins" oder jemand, der ihm die Geschichte erzählt hat.

  • Leider warte ich immer noch auf eine antwort auf meine Mail. Naja.
    Da ich letztens nur schnell auf "Silvercloud" antowrten konnte, möchte ich mich ebenfalls noch mal dazu äußern.


    1. Ich hab doch extra geschrieben das ich eine Kurbeschreibung verfasse. In der Geschichte werden Namen, Jahreszahl und Orte genannt. Nancy Carter war/ist zu diesem Zeitpunkt 14. gewesen.Nur wolte ich nicht 4 Seiten einer Geschichte komplett ins Deutsche Übersetzen und hier Posten. Deshalb auch "Kurzbeschreibung".


    2. Ich hab mich vivleicht in diesem Punkt schlecht Ausgedrückt. Der Bully(Bull Drury) wird nicht zu Anfangs Regelrecht Gejagt. Nancy Carter geht vielmehr die Gegend absuchen
    auf der Suche nach dem "Bully". Dabei sieht Sie einige Kinder Spielen und Erkundigt sich ob Sie den Bully gesehen haben und fragt ob die Kinder mitkommen möchten.


    3. Der Fluch wurde Ausgesprochen richtig. Aber wieso sollte dieser sofort eintreten wenn Sie sagt bevor der Mond am Himmel erscheint???? Vieleicht waren es ja noch einige Minuten bis dahin?


    Ich selbst gebe zu das die Geschichte absolut unglaublich klingt. Und ich schon selbst an deren Echtheit zweifle.
    Aber das ist ja das gleiche wie bei allen Geschichten die Ufos, Geister meine magere Gehaltsabrechnung und anderen Phänomenen.
    Solange kein Geist bei Pro7 ein Interview gibt, oder ein Ufo mitten in Deutschland landet und in aller Ruhe Interviews gibt dreht man sich nur im Kreis und fragt sich ob es dies alles wirklich
    gibt.
    Aber dazu ist ja nun mal dieses Forum:-)

  • Zitat

    1. Ich hab doch extra geschrieben das ich eine Kurbeschreibung verfasse. In der Geschichte werden Namen, Jahreszahl und Orte genannt. Nancy Carter war/ist zu diesem Zeitpunkt 14. gewesen.Nur wolte ich nicht 4 Seiten einer Geschichte komplett ins Deutsche Übersetzen und hier Posten. Deshalb auch "Kurzbeschreibung".


    Das ist aber eine stylistisch schlechte Kurzbeschreibung, wenn du wesentliche Daten wegläßt. Solltest du nachliefern.


    Zitat

    2. Ich hab mich vivleicht in diesem Punkt schlecht Ausgedrückt. Der Bully(Bull Drury) wird nicht zu Anfangs Regelrecht Gejagt. Nancy Carter geht vielmehr die Gegend absuchen
    auf der Suche nach dem "Bully". Dabei sieht Sie einige Kinder Spielen und Erkundigt sich ob Sie den Bully gesehen haben und fragt ob die Kinder mitkommen möchten.


    Hmm, erstens siehe oben und zweitens wirkt das jetzt langsam so, wie in vielen anderen Threads wo nach und nach mehr Details nachgepflegt werden um die logischen Lücken zu füllen...


    Zitat

    3. Der Fluch wurde Ausgesprochen richtig. Aber wieso sollte dieser sofort eintreten wenn Sie sagt bevor der Mond am Himmel erscheint???? Vieleicht waren es ja noch einige Minuten bis dahin?


    Eben drum, vielleicht. Vielleicht war auch grade Mondfinsternis oder Neumond. Ohne Uhrzeit wohl kaum nachvollziehbar. Gehen wir aber mal davon aus, das die Kinder zuhause sein mussten, wenn es dunkel wird und der Mond aufgeht, passt das kaum zu einer suchenden 14jährigen und spielenden Kindern. Erst Recht nicht in den 60er Jahren.


    Du sagst ja, du forschst gerne nach, wendest dich angeblich an Historiker und ähnliches. Die lokale Polizeibehörde wirst du aber nicht kontaktiert haben, oder? Hatte ich dir ja geraten bzgl. einer Vemisstenmeldung. Auf die wesentlichen Kritikpunkte gehst du (wohlweißlich ?) nicht ein.

  • Hallo Silvercloud. Das Wort "Angeblich" höre ich nicht gern,denn ich lasse mich nicht gern als Lügner hinstellen. Wenn ich etwas Schreibe und bei "Fremden" Personen in einem Forum Hilfe suche,dann gebe ich gerne alles Wissenswerte Preis. Eigentlich hatte ich erhofft alleine durch die Überschrift einige Leute zu finden die etwas von dieser Geschichte gehört haben. Wäre oft vom vorteil,dann brauche ich nicht 20 minuten schreiben worum es geht. Hatte gehofft Stichpunkte reichen.


    So. Ich Forsche nun mal gern und wo ich kann.
    Ob ich Polizeibehörden Kontaktiert hab?


    Also im Fall Nancy Carter nicht. Denn ich bin ja gerade erst am Anfang. Dort hab ich bis jetzt lediglich 2 Mails geschrieben an jemanden der Historische Geschichten über New Jersey sucht.
    Die Mail die ich Gesendet hab,hab ich mal eben Kopiert. Auf eine antwort warte ich bis heut: P.S. Mein Englisch ist mitlerweile Grottenschlecht aber man kann es verstehen.







    Hello
    and Greetings from Germany. Sorry for my Bad English. My Name is Ralf
    Rudolph and interested in Ghost
    Storys(True Ghost Stories).
    I have a book from Robert Tralins(from the TV show-Beyond Belief fact or Fiction) with the Title:


    Children of the Supernatural. Inside the book there are try Mysteries,happened to Teenagers (the book is from the 60,s).
    A few of those Story´s i have found on the internet. They are Realy happened.
    But one Story i read, i couldn´t find anything.
    Short Version: 1951- Newark -New Yersey.
    A
    Teenage Bully(called "Bull Drury")age fifteen, terrorised other kids.
    Then one older Sister Nancy Carter hounted the Bully with some other
    kids.
    They found him and pushed him into a "dead end-alley".


    Nancy
    Carter shout out: Ashes to ashes and dust to dust,before the Moon
    Rieses this night,hear my curse,.Ashes to ashes,dust to dust, Bull,you
    are going to turn into a black Cat.
    The Bully runs into a cellar and all the kids run to beat him up.
    But they coudn´t find him. A few minutes later and after search the building they saw a black cat that comes
    out of the cellar.
    The Bully has never seen again


    Did you hered from this Story?
    Could you tell me more about it?
    Best Regards.Ralf.



    Zum Thema "Monster im Schrank":
    Ich hab die Polizei von sussex Kontaktiert. Anfangs kamen sogar 2 Mails zurück. Und anschließend kam nichts mehr:



    Hello. First,Sorry for my bad English. I´m from Germany-Hannover. My last english leson is 20 years ago;-)
    I have one question.
    I hope you know the TV Show- Beyond Belief-Fact or Fiction.
    In
    one of the tru Story(Kid in the closet) a Boys Disappear in a closet
    and has never seen again. After years! of Research i see a comment
    under a Video on Youtube:
    Taken from an event in Sussex, England from 1957. Unsolved and covered up by the local Constable until 1977.
    The Authos Robert Tralins said the Story is Fact.
    If you wish, you could see the Episode on Youtube:
    http://www.youtube.com/watch?v=8TAxnwagRXI
    Please scroll down to read the commentar from MegaCessnapilot
    I hope you could help me with this one.
    Best Regards.Ralf Rudolph


    [b]Von:[/b] "contact.centre@sussex.pnn.police.uk" <contact.centre@sussex.pnn.police.uk>
    [b]An:[/b] rudolph_ralf@yahoo.de
    [b]Gesendet:[/b] 13:15 Mittwoch, 14.August 2013
    [b]Betreff:[/b] Fw: Hello from Germany-Kid in the Closet-Case [<AX53449>]





    Ralf


    Thank you for your email. I
    have clicked on the link and have not been able to trace the comments
    that relate. Please can you advise of the comments by copying and
    pasting them onto another email from yourself.Many thanks


    Regards


    PCCCI Debbie Taylor 63443
    Contact Centre
    Sussex Police
    Telephone 101



    Hello:-) Many many many thanks! The Storie is FACT! And it looks like it´s happened in Sussex. Best Regards. Ralf.


    [b]Von:[/b] "contact.centre@sussex.pnn.police.uk" <contact.centre@sussex.pnn.police.uk>
    [b]An:[/b] rudolph_ralf@yahoo.de
    [b]Gesendet:[/b] 16:50 Mittwoch, 14.August 2013
    [b]Betreff:[/b] Fw: Re: Hello from Germany-Kid in the
    Closet-Case [<AX53449>]





    Thank you for your further
    email unfortunately from carrying out a search on the internet it
    appears that this is what everyone is asking - is this fact or fiction?
    On carrying out a search via the internet we are unable to confirm any
    details.


    Regards


    Karen Perkins 63706


    Police Contact Centre Communications Investigator


    Communications Department
    Police Headquarters
    Malling House | Church Lane | Lewes | East Sussex | BN7 2DZ
    Telephone 101


    @ Silvercloud. Ich meine es echt nicht Böse,aber ich gebe mir wirklich Mühe! etwas Interessantes in diesem Forum Beizutragen.Natürlich vor allem für mich selbst.Wenn Du magst gib mir bitte per PN Deine Adresse und ich schicke dir das Besagte Buch zu. Du wirst sehen das man fast sämtliche geschichten nachverfolgen kann.

  • Ich finde diese ganze Geschichte auch sehr merkwürdig. Einzelne Kinder, die viele andere Kinder ärgern, gibt es zwar in der Belletristik und auch in manchen Kinderbüchern, die als Anti-Mobbing-Ratgeber fungieren wollen. Die Wirklichkeit sieht aber anders aus: Gewöhnlich ist nicht der Mobber, sondern der Gemobbte in der Minderheit. Dass sich eine ganze Gruppe Kinder einem einzelnen Kind anschließt, das jemanden konfrontieren will, der alle anderen tyrannisiert, ist für mich nicht sehr glaubwürdig. Dass sie dagegen zusehen wollen, wie ein einzelner mal wieder fertig gemacht wird, schon eher.


    Wenn an dieser komischen Geschichte wirklich etwas dran sein sollte, vermute ich eher folgenden Vorgang:
    Der "Bully" war in Wirklichkeit nicht Schläger, sondern Opfer. Opfer dieser Gruppe von Kindern und wahrscheinlich vor allem von diesem Mädchen, das ja als treibende Kraft genannt wird. Wäre das nicht so gewesen, hätte sich der Junge kaum versteckt. Außerdem deutet die Anmerkung, das Mädchen hätte sich selbst als Hexe bezeichnet, darauf hin, dass sie wohl eine eher unangenehme Person war.
    Dass die Kinder merkten, dass der Junge sich in einem Keller versteckte, spricht dafür, dass sie ihn schon seit einiger Zeit gejagt haben. Oder der Keller war als sein Versteck bekannt, was ebenfalls dafür spricht, dass er (der "Bully") ein Außenseiter war, der Angst vor den anderen Kindern haben musste (und nicht etwa umgekehrt!).
    Irgendwie gelang es dem Jungen, aus dem Keller nach draußen zu fliehen; vielleicht durch das Erdgeschoss. Falls er sich dort häufiger aufhielt, kannte er sich sicher gut genug aus, um heimlich auch vor einer Gruppe entwischen zu können. Statt seiner stöberte die Kinder eine Katze auf, die ebenfalls im Keller gewesen war. Katzen können sich im Gerümpel wunderbar verstecken, und man bemerkt sie erst, wenn sie aus ihrem Versteck springen.
    Danach hörten die Kinder nichts mehr von dem Jungen. Möglicherweise geschah die "Verfluchung" in den Ferien, und der Junge war nach den Ferien umgezogen. Er könnte sich zum Beispiel seinen Eltern anvertraut haben, nachdem er sogar außerhalb der Schule in seinem Versteck nicht mehr sicher war. Und die Eltern könnten Maßnahmen ergriffen haben, um ihn vor weiteren Nachstellungen zu schützen. Zum Beispiel durch Schul- oder Wohnortwechsel.
    Und die Kinder, die sich sein Verschwinden nicht erklären konnten, glaubten, das Mädchen hätte ihn in eine Katze verwandelt. Da der Gedanke daran ihnen ein schlechtes Gewissen machten, wurde die Erinnerung an diesen Jungen unbewusst so verfälscht, dass nicht mehr das Mädchen (also eine von ihnen), sondern das eigentliche Opfer zum Buhmann gemacht wurde.