OpenPetition.de eine Seite für all jene denen nicht egal ist was so abgeht.

  • https://www.openpetition.de/


    hier kann man zu den verschiedensten Themen, wichtigen wie weniger wichtigen, Petitionen anbringen und Unterschreiben.


    Natürlich habe ich nicht meine volle Adresse angegeben, man weiß ja nie :verschwoer:


    Warum ist sowas eigentlich kaum bekannt. Dabei ist es so unendlich wichtig, dass wir alle das Maul aufmachen und uns nicht verar****** lassen. Ich bin dabei. Vielleicht wirds nun etwas bekannter.


    Ich persönlich habe nichts "verdächtiges" an dieser Seite und ihrem Inhalt ausmachen können. Sollte dem doch so sein, bitte wieder löschen.


    Viele Grüße, einen guten Start in den Tag und ein schönes Wochenende wünsche ich euch! :D

  • Genau deswegen passiert nichts, weil fast alle so denken. Wenn man was haben will, wenn man Änderung will, dann muss man auch anpacken und zwar selbst und sich nicht der Lethargie hingeben die heutzutage so weit um sich greift. Von alleine ändert sich auch nichts. Man muss Energie in ein System reinstecken, wenn man Ergebnisse haben will. Von selbst druckt sich sowas nicht. :evil:

  • Es hilft nichts weil eine Petition nunmal nicht Aussagekräftig ist, da man theoretisch >50% aller Betroffenen auf seiner Seite haben müsste, da ansonsten es keinen juckt und man davon ausgeht, dass der Rest damit einverstanden ist. Petitionen in Deutschland sind auch in sofern nicht bindend, da dadurch KEIN Parlament des Landes sich damit befassen MUSS. Und ich bin auch wirklich sehr froh darüber, schliesslich sind die die am lautesten schreien NICHT automatisch im Recht.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Ihr redet schon dezenten Schwachsinn gerade.
    Petitionen bringen sehr wohl was. Es kommt nur auf den Rahmen und die Menge an.
    Wenn der Bundestag etwas beschließt und ich sammel 1000 Unterschriften, dann wirds natürlich nix bewirken.
    Da brauchen wir garned diskutieren.
    Aber es gibt genug Themen die z.B. von lokaler Wichtigkeit sind, wo 1000 Stimmen eine Riesenmenge sind.


    Meine Nachbarn haben eine Unterschriftensammlung gemacht für ihren Bauernhof bezüglich einer Umwidmung und 800 Stimmen an den Bezirksrat weitergereicht.
    Das hat in der Diskussion jetzt ein enormes Gewicht gegen die ~40 Einsprüche die nur gekommen sind.


    Die Seite ansich aber ist deshalb eher wenig Erfolg versprechend, da man für jeden Schwachsinn eine Petition eröffnen kann, egal ob die Chancen dafür vielversprechend sind.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Und wo genau habe ich das Gegenteil geschrieben? Bei der Website geht es um Petitionen gegen "große" Angelegenheiten. Da geht's nicht darum ob in Dorf XYZ der Bau eines Supermarktes abgelehnt werden soll. Beispiel für "grössere" Sachen wo Petitionen nichts gebracht haben sind etwa die neue Landebahn am Münchner Franz-Joseph-Strauß-Flughafen, die Petition gegen den Berliner Hauptbahnhof oder aber auch Stuttgart 21. Da gab es auch Petitionen aber im deutschen Recht gibt es zwar das Recht auf Petitionen, allerdings muss dennen keinerlei Beachtung geschenkt werden, noch muss ein Parlament darüber entscheiden. Es KANN entscheiden, was aber dann meistens eher mediale Gründe hat.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Hallo!


    Ich habe heute per Email folgendes Infobild bekommen.
    Es stammt zwar von change.org, einer ebenfalls vertrauenswürdigen Petitionsseite, aber es passt sehr gut zum Thema, da es auch Statistiken über den Erfolg von Petitionen im Allgemeinen enthält.



    Gruß, Sina

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers