Was ihr nie im Leben essen würdet...

  • Hallo liebe Gemeinde,


    gern möchte ich mal von euch wissen, welche Gerichte ihr nie im Leben in den Mund stecken würdet, oder nicht noch einmal essen würdet,
    egal ob hier in DE oder Ausland.


    Was mich betrifft: Hier in meiner Stadt und Umgebung gab oder gibt es noch das Gericht "Himmel und Erde"
    Es wird mit Birnen, Kartoffeln und gebratener Speck zu einem Eintopf gekocht.
    Ich esse zwar auch Birnen und Kartoffeln, aber nicht auf diese Art.


    Im Ausland (in der Sahara bei den Berbern):
    Kuskus, gekocht aus Hirse, auch son Hundefutter.. ähhh... :keks:


    Im Canada: Erdnussbutter mal dort probiert, aber nicht wieder! Hat mir auch nicht geschmeckt.


    Oder in Südostasien:
    in den Chinatowns bzw Little India konnte ich keinen Bissen runterbekommen, als ich so in die Pfannen sah (z.B. geröstete Maden/Insekten)
    Da hat es mich wahrlich geschüttelt!! :keks:


    Nur son paar Beispiele...


    ...und was würdet ihr so meiden ??

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Ich muss sagen, dass ich bisher überall noch alles gegessen hab.
    Wirklich ekeln tuts mir eigentlich vor nix.
    Bzw. kann ich eigentlich alles essen.


    Wovon ich aber halt einfach kein Fan bin ist Rosinen im Reis so Arabisch/Indisch mäßig, und obwohl es mich bis heute extrem stört, dass es mir nicht schmeckt: Leber.


    Ich liebe Leberwurst bzw Aufstrich. Auch Hühnerleber in der Suppe macht mir nix.
    Aber gebackene Leber oder so...ich weiß ned. Mir schmeckts absolut ned.
    Obwohl ich es echt jedesmal wieder probier weil ich eigentlich kein Problem damit haben will.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Hm... eigentlich bin ich nicht heiklig, denn ich esse wahnsinnig gerne Meeresfrüchte und die stinkigsten Fische die es gibt ^^, aber was mir absolut nicht schmeckt sind:


    Wildfleisch (wie Hirsch, Hase etc.)
    Leber
    jegliche Speisen mit Curry - allein der Geruch von dem Gewürz, dabei wird mir schlecht. :keks:


    Was ich gar nicht erst probieren möchte sind:
    Insekten und Schnecken, stell ich mir einfach nur eklig vor... 8|

  • Aus prinzipiellen Gründen würde ich nie Foie Gras essen. Ansonsten widern mich dicke Steaks und Wildfleisch ziemlich an. Ich kann mir auch nicht vorstellen, Insekten oder Hirn zu essen. Blutwurst und Ähnliches kommen auch nicht in Frage.

    "Ich bin ein Nachtschwärmer. Am helllichten Tage bin ich kaum zu gebrauchen." ~ Graf Krolock (Tanz der Vampire)

  • Teufelchen :


    Schnecken schmecken fad.
    Bzw. sie sind lecker aber sie schmecken echt wie jeder sagt, hauptsächlich nach der Kräuterbutter in der die serviert werden.


    Insekten wären kein Problem eig. denk ich. Also ich würd sie essen. Nur Taranteln/Vogelspinnen ned, weil ich einfach aufgrund meiner Arachnophobie ned so weit käme, dass ich die in die Hand nehmen würd (auch wenn sie tot sind)
    Hirn schmeckt auch ned nach viel...aber schmeckt auch ned eklig oder so.


    Aber mir ist gerade noch eingefallen, dass ich echt nur wenns ned anders geht, scharf esse.
    Ich hasse scharfes Essen ned oder so. Ich find auch den Geschmack von Chili oder so ned ekelhaft, sondern sogar gut.
    Aber ich vertrag Schärfe einfach nicht.
    Bzw. vertrag ich Chilischärfe nicht. Bei Pfeffer haben ich irgendwie garkein Problem. Also Pfefferkörner im ganzen kann ich auch essen und stört mich ned.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Ich würde Insekten tatsächlich mal ganz gerne probieren, Heuschrecken sollen ja wie Shrimps schmecken. Ich denke Mehlwürmer fänd ich auch nicht so wild.
    Grillen sollen auch lecker sein. Da ich derzeit keine Haustiere halte, habe ich auch keine Futtertiere mehr, sonst würd ich das sogar mal testen, gibt ja einen leichten Trend in die Richtung Insekten zu verspeisen und laut einer Empfehlung der FAO wäre das ein guter Weg den Hunger auf der Welt zu bekämpfen.
    Bei entsprechender Zubereitung würde ich vielleicht auch Spinnen probieren.


    Ich hab kein Problem mit scharfen Gerichten, esse gerne Curry und Chili, Sushi mag ich auch.
    Generell würde ich fast alles mal ausprobieren, wobei ich mir nicht so viel aus Innereien mache und ich mag keinen Rosenkohl.


    Was ich definitiv nicht essen würde sind:


    Lebende Speisen, z.B. Tintenfisch, oder auch Shrimps:



    Theoretisch lebt der nicht mehr, ist aber so frisch, das die Nerven auf die Salze in der Sauce reagieren.


    Käse mit Maden drin (gibts auf Sizilien z.B.)

    Lutefisk(der berühmte skandinavische verrottete Fisch)


    Balut(angebrütete Eier, gekocht, vor allem auf den Phillipinen eine Spezialität)



    OMNOMNOM


    Tausendjährige Eier(China, fermentiertes Ei)


    Tong zi dan
    Bilder zu dieser Speise sind alle recht harmlos, daher hier die Beschreibung:


    Zitat

    Tong zi dan (chinesisch 童子蛋, Pinyin tóngzǐ dàn ‚Kinder-Eier‘; auch als Frühlingseier bezeichnet) sind speziell zubereitete, hartgekochte Vogeleier. Es handelt sich dabei um eine lokale Spezialität aus der chinesischen Stadt Dongyang und der dortigen Region, bei der die Eier in Kinder-Urin eingelegt und darin auch gekocht werden.


    Ich hab mal einen Bericht gesehen wo das erwähnt wurde. Es muss das Urin von Jungs unter 10 sein und die sammeln das in den Schultoiletten. Mahlzeit!


    Fruit Bat Soup(Fledermaussuppe, Thailand)

    Und dabei esse ich sonst so gern Thailändisch


    So, das war Teil 1 von Dingen, welche ich nicht essen würde. Beim nächsten Mal post ich noch ein paar mehr.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Ich denke es ist wie bei allem im Leben. Es kommt auf die Situation an. Wenn man mal richtig hungert, wird man auch die abstrusesten Sachen essen, nur um nicht zu verhungern.
    Wer Verwandte hat, die im Krieg waren, kann die ja mal befragen. Es wird zwar gerne verschwiegen, aber damals haben viele ihre Haustiere gegessen um nicht zu verhungern.
    Ich esse aus persönlichen Gründen z.B. keine Salzkartoffeln oder Spinat. Meine Abneigung geht soweit, das ich von dem Geruch schon würgen muss. Wenn die Geschichte interessiert, dem erzähle ich sie gerne per PN. Macht meine Ernährung in Deutschland nicht ganz einfach, lol.


    Leber ess ich nicht gebraten, sondern nur als Leberwurst, da aber auch gerne als grobe mit ganzen Stücken. Komisch oder?
    Was ich nicht mag, ist roher Speck, also dieser weiße dicke. Ekelig wenn man da drauf beisst. Kross gebraten wiederum liebe ich ihn, grins.
    Insekten? Ja, wieso nicht? Meerschweinchen ist lecker. Ich würde auch mal gerne Mensch probieren. Nein, nicht weil ich Hang zum Kannibalisten habe, mich würde die Erfahrung einfach reizen, ob es wirklich, wie beschrieben, nach Schweinefleisch schmeckt.


    Schnecken habe ich schon mal überbacken mit Käse gegessen, da sind sie wesentlich besser als mit Kräuterbutter.
    Auch Hirn hatte ich schon, es schmeckt anders aber nicht schlecht oder eklig.


    Casu Marzu wäre auch mal eine Erfahrung, wobei ich nicht weiß ob das Gefühl der lebenden Maden auf der Zunge nicht seltsam wäre. (Casu Marzu ist ein überreifer Käse aus Sardinien, der so lange reift bis in ihm Maden wimmeln. Das Ausscheidungsprodukt der Maden wird dann gegessen. Dazu nimmt man diese „Paste“ mit einem Stück Brot direkt aus dem Käseleib auf. Mit Sicherheit etwas, was Überwindung kostet.

  • Alles was nicht gegen Artenschutz verstösst und nicht zu grausam geschlachtet (Reptilienschlachtung in Asien) wurde, hätte ich keine Probleme.
    Insekten und Spinnentiere sind nicht viel anders als Krebstiere. Sie sind sogar einfach zu züchten. Vogelspinne soll genau wie Hummer/Languste schmecken.


    Buschfleisch gehört definitiv verboten, da artenschutzbedenklich. Es wurden auch schon Affen und Schuppentiere usw nachgewiesen.


    Schlange in Asien z.B. würde bei mir wegen Grausamkeit nicht in Frage kommen.


    PS: der Clip mit der Krake erscheint mir gefaked. Grund: wegen Schwerkraft und knochenloser Körper kann sich ein Weichtier ausserhalb von Wasser nicht so bewegen.

  • Kleiner Hinweis:


    Der Oktopus der sich bewegt ist kein Fake.
    Das ist eine Spezialität in Asien. Besonders Japan und Korea wenn ich mich nicht täusche.
    Dessen Nervenenden werden einfach durch dir Säure bzw dem Salz aktiviert. Reine Chemie...
    Gibts mit Hummer und Garnelen auch soweit ich weiß.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Ich stelle es mir echt ekelhaft vor, sollte ich MENSCH essen!!! Obwohl ich mich auch schon gefragt hab, wie das wohl schmecken könnte... Eine alte Frau hatte mir mal vor Jaaaaahren erzählt, das Menschenfleisch süßlich schmecken soll.
    *schüttel*
    Im Singapur stand ich mal vor einer Straßenküche (bin mir aber nicht mehr sicher ob Chinatown oder Little India), dort konnte man mit Schlange und weiteres Getier seinen Appetit stillen.
    Das käme mir nicht in den Sinn sowas zu essen... Obwohl ich hungrig war, bat ich meinem Mann ins Hotel zurück zu laufen und dort etwas zu Abend zu essen....


    Fetter Speck bzw. Fleisch könnte ich auch nicht essen. Schon bei dem Gedanken könnte ich ko.....n !!
    Maden bzw. Würmer (z.B. essen ja auch die Aboriginus), haben mich auch abgeschreckt! Aber Krokodilfleisch ist recht mager und schmeckt wie Hühnchen.
    Wo ich auch nix dagegen hab, ist Wurst vom Elch. Hatte ich auch mal im Ausland, wo ich einige Jahre gearbeitet/gelebt hab, gegessen.
    Auch Fleisch vom Kamel in Nordafrika - Schmeckt echt gut.


    Das sind nur einige Beispiele... Wenn ich zurückdenke, was man schon alles im Ausland gegessen oder abgelehnt hat.... Junge... junge.... :shock:

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Also,


    - keine Insekten/Spinnen
    - keine Tiere die ich selbst gekannt habe (wie z.b. manche Leute Stallhasen züchten und die schlachten....ginge gar nicht bei mir!)
    - die halbe asiatische Küche (man siehe nur die Bilder von Rodion´s Beispielen: Pfui Deibel :!:
    Ich habe da mal eine Doku im Fernsehen gesehen die handelte über übliche chinesische Menü´s. Schon alleine die Entenfusssuppe die dort zu sehen war hat Brechreiz bei mir verursacht.... :shock: *schauder*
    Mahlzeit:
    http://www.ferienwohnungen.com…nd-delikatessen-der-welt/


    Erdnussbutter mal dort probiert, aber nicht wieder! Hat mir auch nicht geschmeckt.


    Oh, ich mag Erdnussbutter sehr gerne.
    Zusammen mit Marmelade in einem Pfannkuchen....lecker ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Das mit den angebrüteten Eiern hab ich auch schon gesehen, und zwar in Südaustralien.
    Dort in Packpackers waren einige Asiaten (Japaner, Chinesen??), sie haben diese Eier zum Frühstück verzehrt *kotz* (entschuldigt den Ausdruck)

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • In Australien gibt es viele asiatische Einwanderer, vielleicht waren das ja Philippinos?


    Und meine Oma hatte als ich klein war auch immer Kaninchen im Stall, mit denen wir Kinder gespielt hatten und die auch Namen hatten und Weihnachten wurden die halt geschlachtet. Das finde ich nicht so schlimm und das ist denke ich z.B. für Kinder, die auf einem Hof aufwachsen auch vollkommen normal.
    Und ich vermute Schnecken schmecken sehr ähnlich wie Muscheln und die hab ich schon gegessen.
    Ich würde gerne mal Pferd probieren, Hund würd ich auch essen, Schlange auch.


    Generell unappetitlich finde ich Säugetiere, die als ganzes serviert werden, also inklusive Kopf und Innereien und auch so gegessen werden sollen.
    Und dann noch was merkwürdiges was ich nicht ausprobieren möchte, die chinesischen Penisrestaurants:



    Gemischte Penisplatte gefällig?

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • ja... das hätte ich auch gerne mal gewußt was das für Penisse sein sollen - nur mal so aus Neugier. ;)


    Was noch abscheulich für mich wäre? Menschenfleisch!


    Aber mal so nebenbei: Ob Mensch wirklich süßlich schmecken soll wie mir mal eine alte Frau vor laaaanger Zeit erzählt hatte?
    Was meint ihr?? :shock:

    Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?


    "Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

  • Da ich früher oft in den Nordic Ländern unterwegs war, hab ich da einige (für hier) ungewöhnliche Speisen gegessen:


    Steak vom Bär in Finnland : Geht gar nicht! Das ist Hirsch x 100. Extrem strenger Geschmack
    Wal in Norwegen: Sorry, aber super lecker!


    Was mich interessieren würde: Hund, das essen so viele Chinesen. Ich würde es gerne mal probieren.


    Was gar nicht geht: Meeresfrüchte aller Art (alles probiert, ich fand es immer eklig). Insekten (wieso sollte man sich das antun).


    LG
    Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Ltkilgor:


    Ich hab gehört, Bär darf man nur im Herbst essen bzw. späten Sommer, da er während des Winterschlafes zuviele Giftstoffe im Körper ansammelt und das Fleisch dadurch für den Menschen toxisch wird.
    Stimmt das? Bzw. wann hast du denn den Bären gegessen zu welcher Jahreszeit?


    Zu den Insekten:
    Ja der Ekel bzw. die Scheu davor ist irgendwie typisch für uns Europäer da wir mit unserer westlichen Hygiene und unseren naturfremden Lebensweise (ja ich weiß, das gilt nicht allgemein, aber hier gehts um Städte die viele Leute nie verlassen bzw. die fast nie in der Natur unterwegs sind) und deshalb sehen wir Insekten als schmutzige Schädlinge an.
    Aber der Nutzen der Insekten ist schon ziemlich bedeutend. Sie sind extrem leicht zu züchten, vermehren sich wie verrückt, man kann große Massen in kürzester Zeit produzieren und der Knackpunkt liegt in der fettarmen dafür Eiweiß-reichen Kost. Als gesunde Alternative zu unserer eigentlichen Ernährung taugen sie sehr gut.
    Soweit ich weiß will man den Annäherungsprozess für Europa und Nordamerika u.a. durch Ideen wie zu Blocken gepresste Insektenpaste starten. Sieht rein optisch etwa wie Tofublöcke aus, nur sind diese aus Insekten statt aus Soja.
    Aber wir werden ja sehen.


    Ich bin persönlich eher dafür, dass wir an der Globalisierung und der Nahrungsmittelverteilung was ändern sollten und nicht neue Lebensmittel erzwingen nur damit der Hunger der Welt gestillt wird.
    Produzieren würden wir ja momentan eh mehr als genug, nur kommts beim Falschen in zu großen Mengen an.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • LT, du als alter Einzelkämpfer würdest keine Insekten essen?


    Wieso nicht? Ekel? Insekten sind sauberer als man meint. Und wesentlich sauberer als die Tiere, die wir essen. Es ist alles nur Erziehungs- und Prägungssache. Ein kleines Kind ist da absolut neutral und empfindet bei potentieller Nahrung noch keinen Ekel. Selbst nichtschmeckende Nahrung wird genossen, einfach die gefühlsmässige Erfahrung die dabei auftritt. Erst später werden wir durch Reaktionen von Erwachsenen auf Reaktionen geprägt. Und passen uns dann an. Aber bis zur Pubertät sind Kinder da noch umprägbar, danach ist es schon sehr schwer.

  • Ich habe mich in meiner Zeit vor dem Veganismus in ausreichendem Maße ausgetobt, was die Ernährung angeht.
    Gerade wenn man als Tierpflegerin arbeitet, isst man auf die Dauer die komischsten Sachen, aus Gruppendruck, Spaß oder aus moralischen Gründen ("ich gebe den Tieren nur, was ich selbst mal probiert habe"), so habe ich bereits alle Arten von Pellets, Mehlwürmer, Multivitamin extra-Paste von Gimpet (schmeckt entgegen aller Erwartung nach Fisch), Katzenfutter (schmeckt sogar ganz gut, wenn man es nachwürzt), Hundefutter (schmeckt nicht so gut, wie Katzenfutter), Yoghurtdrops für Ratten (schmecken lecker, könnte man auch locker für Menschen verkaufen) und allerlei Papageien-, Sittich- und Limikolenfutter inkl. Beoperlen.


    Niemals essen würde ich vom Aussterben bedrohte Tierarten (nicht mal, wenn es um mein Überleben ginge, die würde ich eh sofort wieder auskotzen) wie z.B. die meisten Fische. Ebenso keine Singvögel, wie es in Italien, Frankreich und den arabischen Ländern üblich ist. Regt mich so schon genug auf, dass die Vögel, die ich im Sommer mit viel Geld und Mühe aufziehe und auswildere, Monate später bei denen auf dem Teller landen. Wenn an den Vögelchen mal wenigstens was dran wäre, aber so ein Rotkehlchen ist doch was für'n hohlen Zahn! In dieser Konsequenz muss man dutzende von denen fangen und töten um satt zu werden und macht ihnen damit den Überflug zu den Winterquartieren schwer bis unmöglich.
    http://www.youtube.com/watch?v=YvraTjbOdDo <--einfach mal mitzählenn.
    Einfach abartig, unser zerbrechliches Erbe der Natur so mit Füßen zu treten!


    Gruß, Sina

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers