Astralreisen - Erde von oben

  • Hallo ;)


    Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen, bzw. habt so etwas selbst erlebt?


    Anfangen werde ich am besten da wo alles begann. Nicht lange nach meinem 15. Geburtstag erlebte ich meinen ersten unfreiwilligen Astralreisen dasselbe wie die meisten denen das ungeplant passiert, was bei mir zu großer Verwirrung führte. Weder hatte ich von Astralreisen gehört, noch gelesen. Das schlimmste dabei war das Gefühl mein Kiefer total zu verkrampfen,das laute Summen im Kopf und das Kribbeln im Körper. Manchmal passierte es die ganze Nacht lang, immer kurz vorm einschlafen. Aber nur selten befand ich mich an anderen Orten, was sich einige Zeit später aber änderte. Da wanderte ich auch öfters mal im Zimmer herum oder stand plötzlich auf einer Art Party aber keiner konnte mich hören bzw. sehen und ich brachte trotz Schreien keinen Ton heraus.


    Danach hörte es 2-3 Jahre lang größtenteils auf bis ich 20 Jahre alt war und schon einiges über Astralreisen gelesen hatte.Als es eines Nachts wieder richtig begann, konnte ich mich plötzlich frei bewegen und wurde nicht regelrecht rumgeschleudert wie sonst immer. Ich konnte sogar in meinem Zimmer neben meinen Körper sitzen und durchs Haus gehen bis ich schlussendlich wieder in meinen Körper schwebte. Monate später schwebte ich über dem Haus, als ich plötzlich nach oben gerissen wurde bis zuerst das Haus, dann die Erde immer kleiner wurden und ich nur noch kleine leuchtende Punkte (Sterne?) sehen konnte. Beim ersten mal hatte ich natürlich schon etwas Angst, aber mittlerweile find ich es echt cool ;) Das passierte bis jetzt ca. 5mal, aber leider erlischt jedes mal meine Erinnerung wenn ich in den Sternen bin.


    Ich wüsste gerne wo ich war?


    Liebe Grüße und einen schönen Abend,


    Merida :D

  • Hi merida

    Zitat

    Das passierte bis jetzt ca. 5mal, aber leider erlischt jedes mal meine Erinnerung wenn ich in den Sternen bin.


    wie kannst du uns davon berichten wenn du die Erinnerung daran verloren zu haben glaubst?


    Ob du in deinen gedanken warst, lässt sich mit etwas Übung selbst herausfinden. Wir assozieren die Welt mit dem was wir bisher erlebt haben. Ist etwas bereits Teil von usnerer Erfahrungswelt, können wir es leicht in Träumen projizieren und zapfen damit lediglich unseren Erlebnisspeicher an.
    Das Gefühl was dabei entsteht ist ein anderes, als wenn sich unsere Wahrnehmung aus äußeren Reizen zusammensetzt. Zudem ist unsere Wahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit innerhalb eines projizierten Erlebens stark begrenzt. Die Energie um eine wahrnehmung aufzubauen ist begrenzt, da sie lediglich von uns kommt. Man kann sich nur auf eine begrenzte Anzahl von Objekten konzentrieren, hat nur ein Raumgefühl wenn man sich drauf konzentriert, gleitet leicht von einer Assoziativen gestaltung in die nächste,.. etc.pp
    Die Liste ist lang, die Erfahung aber deutlich.

  • Zitat

    Also ich wuerde sagen in Deinen Gedanken!


    Zitat

    Ob du in deinen gedanken warst, lässt sich mit etwas Übung selbst herausfinden.


    Das würde doch auch ganz einfacher gehen falls möglich. Kann man denn bei Astralreisen denn nur andere Orte(unbekannte, nichtweltliche) bereisen? Wenn man sich doch neben seinem Körper setzen oder darüber schweben kann, dann könnte man doch auch zu Bekannten reisen die in einem anderem Ort wohnen und mal ein bissel beobachten was die gerade machen und sich das merken. Kommt man wieder zurück in seinen Körper und wacht dann auf, kann man doch die Bekannten anrufen und fragen was sie zu diesem und jenem Zeitpunkt gemacht haben, danach weiß man doch ob man wirklich den Körper verlassen hat und dort war oder nicht.


    Lg

  • Zitat

    Das würde doch auch ganz einfacher gehen falls möglich. Kann man denn bei Astralreisen denn nur andere Orte(unbekannte, nichtweltliche) bereisen? Wenn man sich doch neben seinem Körper setzen oder darüber schweben kann, dann könnte man doch auch zu Bekannten reisen die in einem anderem Ort wohnen und mal ein bissel beobachten was die gerade machen und sich das merken. Kommt man wieder zurück in seinen Körper und wacht dann auf, kann man doch die Bekannten anrufen und fragen was sie zu diesem und jenem Zeitpunkt gemacht haben, danach weiß man doch ob man wirklich den Körper verlassen hat und dort war oder nicht.


    Meine Rede! In einem anderen Forum haben wir so einen Versuch sogar mal gemacht! Einer fertigte eine einfache, aber nicht leicht zu erratende Zeichnung an und legte sie auf eine Kommode in seinem Zimmer, schickte mir ein Foto davon, damit eine zweite Person wusste, was auf der Zeichnung ist. Der Astralreisende sollte also dorthin reisen und dann im Forum sagen, was auf der Zeichnung zu sehen war. Er konnte es nicht.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Um so erstaunlicher, dass dich, Tina, das Thema noch zu interessieren scheint.
    Was sonst solltest du hier machen?


    Diskutieren? Macht man doch in einem Forum, oder?
    Muss man glauben, dass der Koerper sich bei sogenannten Astralreisen vom "Astralkoerper" trennt, um darueber reden zu duerfen? Ich finde Traeume sowieso allgemein interessant, da gehoeren "Astralreisen" fuer mich einfach dazu.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Diskutieren? Macht man doch in einem Forum, oder?
    Muss man glauben, dass der Koerper sich bei sogenannten Astralreisen vom "Astralkoerper" trennt, um darueber reden zu duerfen? Ich finde Traeume sowieso allgemein interessant, da gehoeren "Astralreisen" fuer mich einfach dazu.

    Na da biste aber falsch hier. Eins tiefer ist das Forum Träume& Traumdeutung. Da wärste dann richtig zum Diskutieren, wenn du an Träumen interessiert bist.
    Du kommst mir vor, wie jemand, der in ein Hundeforum geht und dort in allen Themen antwortet, dass Hunde nicht das wahre sind, und dass es viel sinnvoller sei, sich ne Katze anzuschaffen.
    Und wenn dich jemand drauf anspricht, antwortest du: Warum? Ich diskutiere nun mal gern über Katzen :D
    Naja, mir soll es egal sein, die Diskussionen über AKEs finden aufgrund solcher übereifriger 'Träume'-Schreier eh nicht mehr hier statt, sondern wenn, dann hinter den Kulissen per PN oder eben einem anderen Forum, das gegründet wurde, weil das hier nicht lief.
    Viel Spaß hier noch:)

  • Zitat

    Na da biste aber falsch hier.


    Meinste? :) Hier wird in jedem Forum diskutiert, egal ob es um Geister, Ausserirdische oder eben AKEs geht. Ich warte noch drauf, dass mir jemand nachweist, dass AKEs anderswo als in den eigenen Gedanken stattfinden. Wo, wenn nicht hier, waere ich dann richtig?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Du beschreibst doch oben einen Versuch, der beweist, dass es nicht klappt.
    Deshalb schrieb ich ja, umso erstaunlicher, dass du dich hier rumtreibst.
    Oder sollte ich schreiben, hier rumstänkerst?


    I

  • Kann ja auch nur bedeuten, dass diese Person eben keine richtigen Astralreisen macht und es bei jemand anderem sehr wohl klappt, oder?
    Wenn jede wissenschaftliche Untersuchung nach dem ersten Fehlversuch abgebrochen wuerde, waeren wir nicht weit gekommen!
    Aber wenn Du eine Diskussion mit "rumstaenkern" verwechselst, bist Du wahrscheinlich in einem Diskussionsforum fehl am Platz?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ich kann Dich gut verstehen, daß Du Deine Erlebnisse hinterfragst. Das ist ja schließlich auch was Besonderes. Ich glaube Dir.
    Ich war auch in den Sternen, ich kann mich aber ganz genau daran erinnern, das vergesse ich nie.
    Es ist mir nur einmal passiert.
    Versuch Deine Fähigkeit zu kontrollieren, das ist wichtig.

    "Woher weisst Du, dass ich verrückt bin?", fragte Alice.
    "Du mußt es sein", sagte die Katze, "sonst wärst Du nicht hergekommen."
    Lewis Carroll

  • Danke für den Hinweis, dass ich hier fehl am Platz bin.
    In Diskussionen, wo immer Fragenden immer nur ein 'du träumst' hingehauen wird, bin ich tatsächlich fehl am Platz.
    Aber wie gesagt laufen die wirklichen Diskussionen eh anderswo und ich bin bereits abgemeldet hier, dauert nur eine Woche bis man endgültig gelöscht ist.


    Wahres Interesse kann ich eben bei dir keins raushören, ich höre da eher etwas belehrendes, wissendes heraus. Offen für Neues kann ich dich nicht empfinden, denn du weißt ja immer ganz genau, was es nicht geben kann.


    Es gibt tausende von Beweisen wie der Negativbericht, den du aus dem anderen Forum berichtest. Dazu muß man nur mal die Monroe Bücher durchlesen, in den Anmerkungen und Anhängen sind zig Studien und Veröffentlichungen angegeben, die hunderte von Beweisen in der Art wie du sie darstellst, beinhalten.


    Ich würde sagen, jeder hat seine eigene Wahrheit.
    Für mich ist wirklich fraglich, was 'Realität' eigentlich ist.
    Das, was ich wahrnehme, ist ja gar nicht real im absoluten Sinne.
    Um aber von Realität im relativen Sinne zu sprechen, bezeichnet doch jeder die Art, wie er die Dinge wahrnimmt, als real. Zb. würde man sagen, der Tisch in meinem Zimmer ist so, wie ich ihn sehe, (massive,holzfarbene, quadratsiche Holzplatte mit 4 'Füßen') real. Absolut gesehen besteht er aus Atomen, die ihrerseits aus kleineren herumschwirrenden Teilchen bestehen und letzlich quasi nur aus Energie.
    Das heißt, im normalen Sprachgebrauch spricht man nicht von absoluter Realität, sondern von relativer.
    Ich bezeichne die Dinge so als real, wie ich sie wahrnehme. Dabei weiß ich aber noch nicht mal, ob andere den Tisch genauso sehen wie ich und ob es nur an der Unvollkommenheit der sprachlichen Verständigung liegt, dass man außer mit ein paar (mehr oder weniger nichtssagenden) Adjektiven die Sichtweise zweier Menschen nicht wirklich vergleichen kann.
    Wenn ich wahrnehme, dass mein Bewußtsein meinen Körper verläßt, und es darüber hinaus Beweise gibt, dass das nicht nur halluziniert ist, dann ist für mich real, dass ich meinen Körper verlasse. Ob das irgendjemand wissenschaftlich beweisen (wenn es nur mal jemand täte!) oder ob das von außerhalb meines Körpers wahrgenommen werden kann, ist mir doch egal.
    Meine Wahrnehmung ist meine Wahrheit. So ist das doch mit allen Dingen.


    Dass diese Wahrheiten nicht alle gleich sind ist selbstverständlich und nichts schlimmes.
    Nervig finde ich diese Art, anderen die eigene Wahrheit aufdrücken zu wollen. Jede Frage innerhalb von 2 Stunden mit einem 'du träumst' niederbügeln, wo das Thema so interessant ist und so viel mehr als solch knappe abwürgende Antworten verdient hätte.
    Für mich ist das unglaublich...' leer', wo da doch so viel ist;) . Aber gut, wie du magst.
    Viel Spaß noch


    Eliena

  • Zitat

    Es gibt tausende von Beweisen wie der Negativbericht, den du aus dem anderen Forum berichtest. Dazu muß man nur mal die Monroe Bücher durchlesen, in den Anmerkungen und Anhängen sind zig Studien und Veröffentlichungen angegeben, die hunderte von Beweisen in der Art wie du sie darstellst, beinhalten.


    Sorry, solche Beweise gibt es eben nicht. Das muesste doch jederzeit zu wiederholen sein, von jedem, der Astralreisen macht, und da gibt es ja genug! Von Monroe halte ich persoenlich nicht besonders viel. Wenn da schon Sachen kommen wie er waere mal in einer Leiche gelandet....da muss ich mich doch fragen, ob der Mann noch ganz klar ist!


    Ich habe mich lange genug mit der Sache beschaeftigt, um mir da mein Urteil bilden zu koennen.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Das muesste doch jederzeit zu wiederholen sein, von jedem, der Astralreisen macht


    Was ist eine Astralreise ? Und wieso sollte das jeder können. Ich kann es nicht ;) Das einzige was ich manchmal erlebe , wenn ich müde bin und die Augen schließe sehe ich alle möglichen Sachen die da anscheinend in meinem Kopf rumwirbeln. Das können Gesichter von mir unbekannten Personen sein meistens in schwarzweis oder irgendwelche Gegenstände wie Totenschädel oder ich sehe das Universum also Sterne Planeten und so. Wie gesagt alles mit geschlossenen Augen.

  • Die Astralreisen die du mitmachst sind üblich für die, die sich noch im Anfangsstadium befinden.


    Ein willentliches ablösen des Astralkörpers braucht ziemlich viel Disziplin und geduld.


    Was bei dir aber offensichtlich ist, das du dich dagegen wehrst. Du wirst sie immer wieder erleben, wenn aber dein Geist sagt das du diese machen sollst, kannst du
    dich noch so dagegen wehren. Es wird trotzdem passieren.


    Was stört dich an dieser Situation?
    Die lauten Geräusche in der Ablösungsphase?
    Das schwer werden des Körpers?
    Das kribbeln?


    Eine Ablösung wird von einem wachen Geist begünstigt. D.h. wenn du müde bist, aber du dich immernoch mit Gedanken vom Tag beschäftigst.



    Alles hat seinen Grund und du solltest ihn suchen. Es wird auch seinen Grund haben warum du gerade jetzt das durchmast. Denn wenn dein Geist sagt das jetzt die beste
    Zeit dafür da ist, dann solltest du diesen folge leisten.


    P.s. Füttert weniger die Trolle und gebt ihnen keine Aufmerksamkeit, dann wird auch der Thread nicht derailed (derailed=Thema abweichend)

  • Du machst doch relativ oft Astralreisen... Was machst du denn für Übungen?Bei klappt das nicht so ganz mit der Astralreise, vielleicht liegt's auch daran, dass ich extrem lange zum einschlafen brauche(ca.1-2std.).Kann mir jemand paar Tipps zum Astralreisen & zum schnellen einschlafen geben?
    Danke im vor raus.
    Lg krissi

  • >.Kann mir jemand paar Tipps zum Astralreisen & zum schnellen einschlafen geben?


    Das sind 2 unterschiedliche paar Schuhe.


    Zum Thema schnelles einschlafen kann ich dir nur Empfehlen nicht so oft vor dem Computer zu sitzen und öfter Spaziergänge zu machen. Man bleibt nur wach/kann nicht einschlafen weil man noch Gedanken im Kopf hat die dein Geist versucht zu lösen/ordnen. Meditieren vor dem Schlafengehen hilft mir sehr.


    Zum Thema Astralwandern, wie hätten wir es denn gerne? Die sanfte oder die harte Tour? ;)