Freundlichkeit gegenüber Migrationshintergründigen...

  • Zitat

    Nur leider muss man eben auch sagen das unsere Freundlichkeit sehr oft missbraucht wird.


    Sicherlich, und zwar sowohl von In- als auch von Auslaendern. Fuer mich macht es erstmal keinen Unterschied, ob ich einen arbeitsscheuen Deutschen oder Rumaenen mitbezahle. Ich halte von beiden nichts!


    Zitat

    Die anderen , denen man helfen muss/sollte die sind mittlerweile die Ausnahme geworden und haben das Pech das sie in einen Topf mit geworfen werden.


    Kannst Du das irgendwie belegen oder ist das einfach Deine Meinung?


    Zitat

    Das traurige ist tatsächlich das er keine Ausnahme ist


    Nochmal, kannst Du das belegen oder ist das Deine Meinung?


    Zitat

    So nun sag mir doch mal bitte wie er das macht.


    Indem er krumme Dinger dreht. Und? Was willst Du mir jetzt damit sagen?


    Zitat

    Diejenigen Migranten die sich bemühen sind die Ausnahme und genau bei diesen habe ich auch keine Probleme zu helfen.


    Sag mal, woher hast Du diese Einstellung?? 75% meiner Kollegen sind Migranten oder Deutsche mit Migrationshintergrund. Versammeln sich also alle Ausnahmen in meiner unmittelbaren Naehe um mich in falscher Sicherheit zu wiegen oder was?


    Zitat

    Und dieser Mann ist für mich kein Deutscher , das ist ein Iraner


    Ab wann ist jemand fuer Dich denn ein Deutscher?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hi


    @Takewando


    Zitat

    Diejenigen Migranten die sich bemühen sind die Ausnahme


    Also bei dem Satzteil habe selbst ich als Erz-Konservativer meine Probleme.
    Die Masse der Migranten geht ganz normal geregelter Arbeit nach, zahlt brav Steuern etc.
    Naja und solche Zeitungsberichte..glaubst du auch das Arno Dübel für die Masse der H4 Empfänger steht ?

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • So wie ich das verstehe sind das aber keine Frauen, die als Ehefrauen von Muslimen ins Land kommen, sondern die sich legal im Land aufhalten. Anders ist das doch auch gar nicht denkbar. Wenn jemand seine Frau herbringt, ist sie ja registriert.


    Es reicht ein Einreisevisum zur "Familienzusammenführung". Eine "Imamehe" (also ohne Standesamt) ist seit 01.01.2009 gültig. Da kann registriert sein, wer will, aber die Ehefrau gehört dem Mann und das hat kein Amt irgendwie zu interessieren. Also wird sie schön aufs Amt geschickt. Kein amtlicher Eintrag und es passt. Es werden also auch hier munter weiter Vielehen geschlossen, ohne, dass unser "Rechts"staat etwas mitbekommt.





    Was ich allerdings auch noch kritisiere ist, dass seit 2007 nach dem Zuwanderungsgesetz Grundkenntnisse der deutschen Sprache haben muss. Tja, irgendwie scheint dieses Jahr nicht wirklich wahr genommen worden zu sein.


    P.S. (um nicht wieder ne Nazi-Keule über den Kopf geschlagen zu bekommen):
    Ein Kumpel von mir (Libanese) hat 2011 eine Russin geheiratet. Bei ihrer Zuwanderung hat sie kein Wort deutsch gesprochen. Sie spricht jetzt allerdings ordentliches deutsch, was man von anderen Ethnien nach 30 Jahren noch nicht bemerkt.

  • Zitat

    Naja und solche Zeitungsberichte..glaubst du auch das Arno Dübel für die Masse der H4 Empfänger steht ?


    Nein natürlich nicht . Ich denke das trifft eher auf Silver zu zu mindestens könnte man seinen Text so deuten.


    Zitat

    Neukölln: Raub und Rauschgift sind die drängendsten Probleme. Besonders betroffen sind laut Atlas die Bereiche um Hermannstraße, Karl-Marx-Straße und Sonnenallee. Insgesamt konnte die Polizei die hohe Zahl an Straftaten nicht überraschen: Raub und Drogen seien vor allem jugendtypische Delikte. Besonders Neukölln ist einer der Ortsteile mit dem geringsten Durchschnittsalter. Stadtweit sei Straßenraub außerdem von einem hohen Anteil ausländischer Tatverdächtiger geprägt. Auch der Anteil an nicht-deutschen Einwohnern ist besonders hoch.


    http://www.tagesspiegel.de/ber…ke-aussagt/7055420-2.html


    oder (es ist leider die B ...)


    http://www.bild.de/politik/inl…litaet-26282636.bild.html


    Aber wenn man eben blind sein möchte , dann ist man es auch .


    Ich könnte dir noch Berichte aus allen möglichen Groß und Kleinstädten auflisten , aber ich fürchte die mühe wäre umsonst.

  • Zitat

    Es reicht ein Einreisevisum zur "Familienzusammenführung". Eine "Imamehe" (also ohne Standesamt) ist seit 01.01.2009 gültig. Da kann registriert sein, wer will, aber die Ehefrau gehört dem Mann und das hat kein Amt irgendwie zu interessieren. Also wird sie schön aufs Amt geschickt. Kein amtlicher Eintrag und es passt. Es werden also auch hier munter weiter Vielehen geschlossen, ohne, dass unser "Rechts"staat etwas mitbekommt.


    Ich weiss immer noch nicht wie ich mir das vorstellen soll, bzw. wie Du Dir vorstellst dass man in Deutschland einreist! Was heisst, sie wird schoen aufs Amt geschickt? Sie muss doch erstmal legal hier sein! Und um das zu koennen, muss man erstmal nachweisen, dass man eben fuer den Ehepartner selbst sorgen kann und dass er dem Staat nicht auf der Tasche liegt. Die Leute tauchen doch nicht einfach aus dem Nichts auf und sagen "Hey, hier bin ich, zahlt mal fuer mich"!


    Als ich meinen Mann in Deutschland registriert habe, musste ich erstmal meinen Arbeitsvertrag und fuenf Gehaltsabrechnungen vorlegen! Oder haben die das bei mir nur aus Gemeinheit gemacht?



    Lieber Takwando, kein Schwein bestreitet, dass es kriminelle Auslaender gibt, und dass speziell an solchen sozialen Brennpunkten wie Neukoelln, das darueber hinaus auch insgesamt einen hohen Auslaenderanteil an Anwohnern hat, auch bei den Kriminellen ein hoher Auslaenderanteil dabei ist, aber was genau moechtest Du nun damit sagen? Dass die Mehrheit der Migranten kriminell ist oder wie soll ich das verstehen?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Dass die Mehrheit der Migranten kriminell ist oder wie soll ich das verstehen?


    Ich wage mal zu behaupten das du eh nur das verstehst was du verstehen willst, das zeigt mir schon


    Zitat

    Ich weiss immer noch nicht wie ich mir das vorstellen soll, bzw. wie Du Dir vorstellst dass man in Deutschland einreist! Was heisst, sie wird schoen aufs Amt geschickt? Sie muss doch erstmal legal hier sein! Und um das zu koennen, muss man erstmal nachweisen, dass man eben fuer den Ehepartner selbst sorgen kann und dass er dem Staat nicht auf der Tasche liegt. Die Leute tauchen doch nicht einfach aus dem Nichts auf und sagen "Hey, hier bin ich, zahlt mal fuer mich"!


    und heißt für mich du hast den Welt Artikel von jack entweder nicht gelesen oder nicht verstanden sonst bräuchtest du diese Frage nicht zu stellen.


    Zitat

    Ab wann ist jemand fuer Dich denn ein Deutscher?


    Das Thema hatten wir schon . Ethnie schon wieder vergessen ? ein iraner kann nicht der ethnie nach deutscher werden. die meisten wollen das auch gar nicht.

  • Zitat

    Ich versteh den Sinn der Diskussion irgendwie nicht...


    Ich ehrlich gesagt auch nicht. Sind wir halt alle ein wenig verständnislos was macht das schon .


    Aber weil ich es grad lese Bergkamen war das nicht der Ort wo es letztens so ein Haufen Problem gab ? Oder verwechsle ich das jetzt ...Hm .



    P.s Ich mag übrigens das leben des Brian .. für mich der beste monty Film ( weil ich gerade dein Zitat lese ^^ )

  • @Takewando


    Zitat

    P.s Ich mag übrigens das leben des Brian .. für mich der beste monty Film ( weil ich gerade dein Zitat lese ^^ )


    Ja auf jedenfall.
    Aber das Zitat ist aus der Sinn des Lebens . Auch ein klasse Film, der leider oft unterschätzt wird.


    Zum Topic


    Zitat


    Aber weil ich es grad lese Bergkamen war das nicht der Ort wo es letztens so ein Haufen Problem gab ? Oder verwechsle ich das jetzt ...Hm


    Welche genau meinst du?
    Wir haben ihr ständig irgendwelche Probleme ;)


    Zitat

    Sind wir halt alle ein wenig verständnislos was macht das schon .


    ich denke den meisten ist bewußt, das:


    Hier jetzt nicht die Masse an rumä. Akademikern einreisen wird.
    Oder es keine Probleme mit Paralelgesellschaften gibt.
    Die Sozialleistungen von bestimmten Gruppen ausgenutzt werden.


    Nur.....das ist halt normal und Bestandteil eben einer sozial eine
    gestellten Gesellschaft.
    Und noch bewegen sich diese Zahlen in einen Bereich, wo einen (noch) nicht Angst und Bange werden muss.
    Ausserdem haben wir genug Möglichkeiten durch den Gesetzgeber mit diesen Problemen fertig zu werden.


    Klar rege ich mich drüber auf wenn man zum xten mal von halbwüchsigen nach seinem Handy gefragt wird oder das hier in letzter Zeit ständig (Rümänen,Bulgaren? ) in Gruppen durch die Strassen ziehen und Fotos machen..aber wie gesagt das regelt schon der Gesetzgeber ;)

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Ach ja..


    Ich kann Menschen sehr gut verstehen die in ärmlichen Ländern wie Rumänien,Frankreich,Bulgarien leben und dann versuchen ihre Situation zu verbessern in dem sie emigrieren.
    Würden wir wahrscheinlich genau so machen wenn wir unter ähnlichen Bedinnungen leben müssten.

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Generell muss man wohl darüber nachdenken, über welche Art der Einwanderung man spricht:


    Einwanderung aus EU-Mitgliedstaaten:
    Innerhalb des EU-Raums ist die sogenannte Personenfreizügigkeit ein Grundrecht. Zur Personenfreizügkeit gehört unter anderem die Arbeitnehmerfreizügigkeit und Niederlassungsfreiheit. Jeder EU Bürger ist in der Lage, in jedes beliebige EU-Land zu ziehen und dort einer wirtschaftlichen Betätigung nachzugehen und damit eben auch, dort Sozialhilfe zu beziehen... Mit der Einführung der Personenfreizügikeit in der Schweiz hatte man viele Vorbehalte und Ängste, weshalb in der Schweiz immer noch strengere Auflagen gelten in Sachen Sozialhilfe bei Zuzügern. Besonders die neueren EU-Staaten bereiteten vielen Sorgen (z.B. Rumänien und Ungarn, welche seit 2010 keine Übergangsregelungen der Personenfreizügigkeit mehr haben). Deshalb kommt auch vermehrt bei uns Schweizern der Wunsch auf, die Einwanderung wieder durch Kontingente zu steuern. By the way: Die Türkei ist ja auch Beitrittskandidat, oder? Falls die Türkei Mitglied wird und wenn die Übergangsregelungen dort vorüber sind(3 Jahre glaube ich), gelten diese Bestimmungen auch für die Türkei!


    Einwanderung aus Nicht-EU-Staaten:
    Hier wird in der Regel klar ein Riegel vorgeschoben... Entweder durch Kontingente, oder durch strenge Auflagen. Hier ist es auch etwas schwierig einen ganzen "Anhang" mitzunehmen. Auch dürften hier strengere Auflagen gelten, was Sozalhilfe angeht (nicht ganz sicher, wie es in DE aussieht). Erst nach genügend Zeit und Bewährung können sich diese Einwanderer "Einbürgern". Ab dann haben sie die selben Bedingungen, wie oben beschrieben.


    Einwanderung durch Asyl:
    Einwanderung durch Asyl ist nur möglich, wenn man in seiner Heimat nachweislich in seiner Heimat an Leib und Leben bedroht ist... Oft werden solche Anträge streng geprüft, insbesondere wenn sich die Antragssteller nicht glaubhaft ausweisen können(z.B. fehlende Ausweispapiere).


    Diese Arten der Einwanderung miteinander zu vermischen bei einer Begründung, ist gefährlich... Der Nutzen für den Staat oder den Einwanderer und die daraus resultierenden Konsequenzen verhalten sich völlig anders.


    mfg Vivajohn

  • Zitat

    Ich wage mal zu behaupten das du eh nur das verstehst was du verstehen willst, das zeigt mir schon


    Dasselbe koennte ich von Dir behaupten! Statt drumrum zu reden und staendig irgendwelche Artikel zu verlinken, solltest Du doch lieber einfach mal Deine Kernaussage verkuenden, wenn ich nun schon danach frage, weil ich eben nicht frei ruminterpretieren will. Also, WAS genau willst Du uns mit den verlinkten Artikeln sagen?


    Zitat

    und heißt für mich du hast den Welt Artikel von jack entweder nicht gelesen oder nicht verstanden sonst bräuchtest du diese Frage nicht zu stellen


    Ich habe beide Artikel sowohl gelesen als auch verstanden. m.E. wird in keinem der Artikel klar, wie genau die Frauen ins Land gekommen sind, und das ist nach wie vor meine Frage! Wie gesagt habe ich den Einwanderungsprozess selbst durch und weiss insofern, wie das funktioniert! Wer einen Ehepartner ins Land bringt, MUSS nachweisen, dass er ihn oder sie selbst versorgen kann und die Person eine Krankenversicherung hat!


    Zitat

    Ich versteh den Sinn der Diskussion irgendwie nicht...


    Ich auch nicht. Der Titel war schon grenzwertig, und ich war mir von Anfang an nicht sicher, was ueberhaupt diskutiert werden sollte.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Ich auch nicht. Der Titel war schon grenzwertig, und ich war mir von Anfang an nicht sicher, was ueberhaupt diskutiert werden sollte.


    Das Wort zum Sonntag. Ich schließe damit den Thread, sollten gute Gründe bestehen ihn wieder zu öffnen, bitte PN an mich oder einen anderen Mod/Admin.


    Gruß


    Exo

    Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
    -- George Bernard Shaw