Freundlichkeit gegenüber Migrationshintergründigen...

  • Farbwechsel


    Zitat

    davon geredet, dass das für Leute gilt, die hier geboren werden, als auch für Leute, die hierhin einwandern. Jetzt ist nur noch die Rede von "hier her kommen". Warum, wenn ich fragen darf?


    Weil es für mich das gleiche ist.
    Ob jemand hier her kommt oder einwandert. Hätte aber auch einwandern schreiben könne.


    Zitat

    Daher verstehe ich auch nicht, wie man sich da anpassen soll


    Das man seine bisherigen Lebensgewohnheiten nicht 1 zu 1 mitbringen/ausleben etc kann, wenn das im neuen Land einwenig unüblich ist.
    das gärben von Schafsfell ist in manchen Kulturen im eigenen Haushalt vollkommen normal, hier ehr weniger (ALS BEISPIEL !!!!)
    Genauso würde ich nicht in Marokko FKK am Strand machen.


    Du wirst mir doch nicht ernsthaft erzählen wollen das es keine gravierenden Unterschiede zwischen Europäern und Menschen aus Muslimischen Löändern gibt , was die Lebensweise betrifft und das diese teils leicht zu Problemen führt.


    Zitat

    Mich juckt das nicht, ob jemand nun mit einem Kreuz an einer Kette durch die Straßen läuft oder mit einem Kopftuch. Oder ob er zu Hause halt Sauerkraut oder Lahmacun ist. Wüsste auch nicht, inwiefern mrich das in meinem Leben tangieren sollte.


    Mich interessiert das auch vollkommen null wer was in seiner Freizeit what ecver so treibt.


    Nur wer hier am liebsten die Scharia hätte, seine Ziegen im Garten schächten will(BEISPIEL!!!!!!) etc hat eben ein problem udn darf nicht heulen wenn er sich nicht integriert fühlt.

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Zitat

    Du wirst mir doch nicht ernsthaft erzählen wollen das es keine gravierenden Unterschiede zwischen Europäern und Menschen aus Muslimischen Löändern gibt , was die Lebensweise betrifft und das diese teils leicht zu Problemen führt.


    Kommt drauf an aus welchen muslimischen Laendern sie kommen und aus welcher Ecke innerhalb der muslimischen Laender. Ein Tuerke aus Istanbul wird bei uns kaum Probleme haben, sondern sich eher ueber die Diskussion wegen Kopftuechern an Lehrerinnen kaputtlachen.


    Und Schafbauern aus dem dicksten, hintersten Anatolien werden vermutlich gar nicht nach Deutschland kommen wollen.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Weil es für mich das gleiche ist.
    Ob jemand hier her kommt oder einwandert. Hätte aber auch einwandern schreiben könne.


    Aber ne Geburt ist nicht das Gleiche wie ne Einwanderung? :nerd:



    Das man seine bisherigen Lebensgewohnheiten nicht 1 zu 1 mitbringen/ausleben etc kann, wenn das im neuen Land einwenig unüblich ist.
    das gärben von Schafsfell ist in manchen Kulturen im eigenen Haushalt vollkommen normal, hier ehr weniger (ALS BEISPIEL !!!!)
    Genauso würde ich nicht in Marokko FKK am Strand machen.


    Das Tolle an Deutschland ist: wir sind wesentlich offener und unkomplizierter als andere Länder. Du kannst hier also konservativ sein genauso wie offener. Und warum sollte das Gärben von Schafsfell erstmal nicht ok sein? Bei Geruchsbelästigung kann man ja entsprechend gerichtlich handeln -> wir haben wieder den Bezug zu Recht und Gesetz..


    Du wirst mir doch nicht ernsthaft erzählen wollen das es keine gravierenden Unterschiede zwischen Europäern und Menschen aus Muslimischen Löändern gibt , was die Lebensweise betrifft und das diese teils leicht zu Problemen führt.


    Klar gibt es Unterschiede! Habe ich nie bestritten. Aber dass diese Unterschiede Probleme bringen, sofern sie mit dem Grundgesetz vereinbar sind?


    Nur wer hier am liebsten die Scharia hätte, seine Ziegen im Garten schächten will(BEISPIEL!!!!!!) etc hat eben ein problem udn darf nicht heulen wenn er sich nicht integriert fühlt.


    Das hat aber wieder nen eindeutigen Bezug zu Gesetzen, nicht zur Kultur an sich.

  • Farbwechsel


    Zitat

    Aber ne Geburt ist nicht das Gleiche wie ne Einwanderung


    Doch hätte ich das auch noch extra erwähnen müssen ?
    Dachte hier

    Zitat

    Meiner Meinung nach darf sich jeder Deutscher nennen als solcher fühlen, der hier geboren/eingebürgert

    hätte das gereicht.


    Zitat

    Und warum sollte das Gärben von Schafsfell erstmal nicht ok sein?


    Les deinen Satz noch mal durch, dann kommst du da von alleine drauf ;)
    Leitungen zu ? Gaaaaaaaaanz viel wasser in Haus ?


    Zitat

    Das hat aber wieder nen eindeutigen Bezug zu Gesetzen, nicht zur Kultur an sich.


    Viele Angewohnheiten von Menschen aus bestimmten Ecken beißen sich mit unseren Grundgesetz.
    Aber sag mal machst du das Absichtlich oder so?


    Wenn es in bestimmten Gegenden Kulturell normal ist seine Cousine zu heiraten oder eben eine 12 Jährige , ist es eben Bestandteil von der KULTUR dieser Menschen. Oder das nicht ein Richter recht spricht, sondern der Dorfvoersteher etc etc etc..AL DAS IST KULTUR .
    Und ja es gibt sehr viele Überschneidungen von Gesetz und Kultur ..das sollte man aber eigentlich wissen ;)
    Gibt es ganz tolle Bücher zu über kulturelle Unterschiede und Entwicklungen.



    Tina


    Weil mit Kultur meine ich eben nicht das esssen von Lamacun oder Sauerkraut.
    Lebensart ist eben auch Kultur bzw kultureller Bestandteil..das versteht sogar ein 5 Jähriger.



    Zitat

    Und Schafbauern aus dem dicksten, hintersten Anatolien werden vermutlich gar nicht nach Deutschland kommen wollen.


    Hust Einwanderungsstatistik hust..
    Wer ist denn damals gekommen um im Pütt zu arbeiten ? Wohl weniger die interlektuelle Oberschicht aus dem Großraum Istanbul.
    Und in den 90er waren es vornehmlich Kurden aus Anatolien.


    Echt lest in Gottes Namen doch mal einen von den x tausend Links zu dem Thema die hier im Forum rumgeistern.

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • Aber mal ehrlich: zum ueberwiegenden Teil sind die Leute mit Migrationshintergrund keine frisch Eingewanderten mehr, sondern sind teilweise schon die dritte Generation!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!


  • Les deinen Satz noch mal durch, dann kommst du da von alleine drauf ;)
    Leitungen zu ? Gaaaaaaaaanz viel wasser in Haus ?


    Dann ist es ja schon per Gesetz geregelt.



    Aber sag mal machst du das Absichtlich oder so?


    Wenn es in bestimmten Gegenden Kulturell normal ist seine Cousine zu heiraten oder eben eine 12 Jährige , ist es eben Bestandteil von der KULTUR dieser Menschen. Oder das nicht ein Richter recht spricht, sondern der Dorfvoersteher etc etc etc..AL DAS IST KULTUR .
    Und ja es gibt sehr viele Überschneidungen von Gesetz und Kultur ..das sollte man aber eigentlich wissen ;)
    Gibt es ganz tolle Bücher zu über kulturelle Unterschiede und Entwicklungen.


    Ich mache hier alles absichtlich, ja. Ich bin im vollen Besitz meiner geistigen Kräfte und überlege mir vorher, was ich schreibe.


    Meine Ausgangsthese war lediglich, dass nichts, was mit Kultur zu tun hat und nicht bereits mit den Gesetzen hier abgedeckt wird, dich in irgendeiner Weise tangiert, so dass du zu der Überzeugung gelangen könntest, dass diese Person NICHT integriert ist!

  • Zitat

    Aber mal ehrlich: zum ueberwiegenden Teil sind die Leute mit Migrationshintergrund keine frisch Eingewanderten mehr, sondern sind teilweise schon die dritte Generation!


    Du weißt das, ich weiß das ..


    Und 80% von denen machen 0 % Probleme, 20 % haben sich nicht integriert und sind vollkommen daneben.
    Rausschmeißen geht ja wohl nicht mehr, also kann man zumindest versuchen dafür zu sorgen ads nicht noch mehr Verrückte nachkommen. (normale gerne)


    Zitat

    Meine Ausgangsthese war lediglich, dass nichts, was mit Kultur zu tun hat und nicht bereits mit den Gesetzen hier abgedeckt wird, dich in irgendeiner Weise tangiert, so dass du zu der Überzeugung gelangen könntest, dass diese Person NICHT integriert ist!


    Und meine war, wie man unschwer rauslesen konnte , das diejenigen das Problem sind die IHRE KULTUR ÜBER UNSERE GESETZT STELLEN !!!!


    Ich versteh nicht das das so unverständlich zu sein scheint :wut:

    But now the rains weep o'er his hall,
    with no one there to hear.
    Yes now the rains weep o'er his hall,
    and not a soul to hear.

  • So mal nebenbei: In Deutschland darf man auch seine Cousine heiraten ;) Aber dieser Thread is für mich so unter aller Sau denn meiner Meinung nach sollte man freundlich zu jedem sein, scheiss egal ob er hier geboren, hier als Tourist, hier als Migrant oder sonstwas ist. Dieses scheiss "der ist deutsch, der ist muslemisch, der ist türkisch" oder what ever ist einfach nur hirnverbrannt und wer sich da genötigt fühlt irgendwas zu differenzieren tut mir herzlich Leid, denn dem muss schon gewaltig langweilig sein.


    Edit: Stimmt, da war ein " zu wenig und wurde nachgesetzt

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Tjo.
    Unterm Strich sind wir doch alle eh ausm selben Loch gekrochen vor langer Zeit.


    +1 für Ragnarsson, auch wenn er ein Anführungszeichen vergessen hat.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Ab

    Zitat

    er mal ehrlich: zum ueberwiegenden Teil sind die Leute mit Migrationshintergrund keine frisch Eingewanderten mehr, sondern sind teilweise schon die dritte Generation!


    Umso schlimmer das sich viele Benehmen als wenn sie den ersten Tag hier wären.

  • @ Ragnarsson


    Selbstverständlich sollte man freundlich zu jedem sein, auch meiner Meinung nach. Das beruht für mich aber unbedingt auf Gegenseitigkeit und gilt im Gegenzug auch für Touristen, Migranten und auch deren Nachkommen genau wie für mich selbst, ob ich mich nun im In- oder Ausland aufhalte.


    Bestimmte Verhaltensweisen unterlasse ich hier wie dort. Wie ganz weit oben schon erwähnt, vermöbele ich keine Unschuldigen auf der Straße, auch nicht in der U-Bahn, im oder hinterm Club oder sonstwo, weder mit Baseballracket oder Schlagring, noch ohne. Ich schieße auf keinen unschuldigen Menschen und steche keinen ab. Ich breche nicht ein. Ich überfalle keine anderen Menschen, raube sie nicht aus oder erpresse sie/ziehe sie ab, etc., etc.


    Stattdessen versuche ich es, wenn mein Gegenüber mir die Chance gibt, mit charmanter Höflichkeit, wenn das dann auf Gegenseitigkeit beruht, gar mit Freundlichkeit.


    Das gleiche Verhalten, wie ich es von MIR beschrieben habe, erwarte ich auch von allen Anderen. Wer das NICHT will, sondern sich lieber GEGENTEILIG verhält, hat in unserer Gesellschaft NICHTS verloren.


    So jemand sollte aber auch nicht jammern, wenn er irgendwann den "Falschen" begegnet und eine entsprechende Gegenreaktion erfährt. Jeder von denen ist einer zuviel. Und wer weint solchen :censored: eine Träne nach? :tempo:





    @ Takwando



    Dem schließe ich mich an. :clap:




    :allesgut: :ciao:

  • Zitat


    Selbstverständlich sollte man freundlich zu jedem sein, auch meiner Meinung nach. Das beruht für mich aber unbedingt auf Gegenseitigkeit und gilt im Gegenzug auch für Touristen, Migranten und auch deren Nachkommen genau wie für mich selbst, ob ich mich nun im In- oder Ausland aufhalte.


    Bestimmte Verhaltensweisen unterlasse ich hier wie dort. Wie ganz weit oben schon erwähnt, vermöbele ich keine Unschuldigen auf der Straße, auch nicht in der U-Bahn, im oder hinterm Club oder sonstwo, weder mit Baseballracket oder Schlagring, noch ohne. Ich schieße auf keinen unschuldigen Menschen und steche keinen ab. Ich breche nicht ein. Ich überfalle keine anderen Menschen, raube sie nicht aus oder erpresse sie/ziehe sie ab, etc., etc.


    So, und jetzt muss ich NOCHMAL fragen, wieso Du dann in diesem Thread zwischen Menschen mit Migrationshintergruenden und anderen unterscheidest? Mir ist es im Endeffekt herzlich egal, ob mich auf der Strasse ein Migrant oder ein Deutscher vermoebelt, der Hintergrund interessiert mich erstmal nicht! Sollten Deiner Meinung nach Menschen mit Migrationshintergrund anders bestraft werden als Inlaender? Oder bist Du der Meinung, sie werden milder bestraft? Werden sie nicht! Das wird gerne behauptet, ist aber Schwachsinn, und bisher konnte mir keiner das Gegenteil beweisen!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Wie ganz weit oben schon erwähnt, vermöbele ich keine Unschuldigen auf der Straße, auch nicht in der U-Bahn, im oder hinterm Club oder sonstwo, weder mit Baseballracket oder Schlagring, noch ohne. Ich schieße auf keinen unschuldigen Menschen und steche keinen ab. Ich breche nicht ein. Ich überfalle keine anderen Menschen, raube sie nicht aus oder erpresse sie/ziehe sie ab, etc., etc.


    Das tun die meisten Leute mit Migrationshintergrund auch nicht. Genauso wie bei den "Deutschen" sind es Ausnahmen, die das machen!
    Übrigens gab es schon früher, vor 30, 40 Jahren, kriminelle, gewalttätige Jugendliche, die andere tyrannisierten oder Handtaschen stahlen, bei uns auf dem Land. Es wurden alle möglichen Entschuldigungen gesucht (schlechtes Elternhaus, verständnislose Gesellschaft etc.). Was aber nicht in Betracht gezogen wurde, war ein fremder kultureller Hintergrund. Das ging nämlich gar nicht; es waren alles Deutsche, deren Vorfahren schon seit Generationen im Dorf lebten.

  • Natürlich sollte sich jeder an die Gesetze halten und wer das nicht tut, sollte auch bestraft werden, aber das wird doch auch jeder Mensch? Man bekommt wie jeder andere auch seine Strafe und erst bei richtig harten Verbrechen oder Wiederholungstaten wird die Person wenn sie nicht in Deutschland geboren ist abgeschoben. Aber ich verstehe dennoch nicht, was das nun mit irgendwelchen Migrationshintergründen zu tun hat? Es mag sein dass die Medien natürlich gerne aufspringen und es darstellen als würden die bösen Ausländer nur als Dealer arbeiten oder als sonstige Verbrecher leben, allerdings wenn du mal die Augen aufmachst dann sind bei sehr vielen Massenveranstaltungen deutsche ohne Migrationshintergrund dabei Mist zu machen. Schau dir mal das Oktoberfest an (Bin gebürtiger Münchner und lebe hier schon immer), schau dir mal die ganzen Fussballspiele mit Krawallen an, schau dir mal den Karneval oder sonstige "typisch deutschen" Veranstaltungen an bei dennen du oftmals kaum Menschen mit Migrationshintergrund hast und du wirst verstellen, auch der gute Hans Müller-Meyer und der Stefan Huber können Verbrechen begehen, denn es hat gottverdammt noch mal NICHTS mit Herkunftskultur oder Religion zu tun wer ein Verbrecher wird oder nicht. Im Islam steht nichts von "Verprügel die Deutschen und betrüge sie wo du nur kannst", noch tut das jeder Deutsche mit Migrationshintergrund. Menschen werden in den meisten Fällen durch ihr familiäres Umfeld zu Verbrechern und da schützt die Herkunft garnicht davor. Wir hier in München haben echt viele Migranten aber ein Blick in ein X-Beliebiges Gefängniss, egal ob JAA oder JVA, das Gerücht dass 80% aller Straftaten von Menschen mit Migrationshintergrund begangen werden stimmt nicht, denn komischerweise hat dort weit mehr als 60% KEINEN Migrationshintergrund.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Hmmm


    ich habe aufgehört mich über so etwas aufzuregen,als man mich beschimpft hat,weil ich einigen Leuten erklärt habe,dass die Sinti bzw. Roma hauptsächlich KEINE Muslime sind.


    Menschen werden in den meisten Fällen durch ihr familiäres Umfeld zu Verbrechern und da schützt die Herkunft garnicht davor.

    Leider muss ich dir hier ein wenig widersprechen.
    Ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen ausgehen,denn ich habe es gänzlich anders kennengelernt.
    Ich bin in Berlin Neukölln groß geworden und habe oft erlebt,dass "scheiße bauen" nur mäßig bestraft wurde.
    Dass kommt meiner Ansicht nach daher,dass halt vieles verharmlost wurde,was zwar in keiner Relation zu den heutigen teilweise Kranken straf taten steht,aber dennoch einer Rüge bedurft hätte.
    Andererseits,hatte man damals weitaus mehr Möglichkeiten,seine Zeit sinnvoll zu nutzen.
    Es gab in meiner Jugend viele Clubs,in denen wir Breakdance Tanzen konnten,einen Tee schlurfen konnten oder einfach rumgedödelt haben und es niemand gestört hat.
    Diese Möglichkeiten sind heutzutage einfach nicht mehr vorhanden und es wird sich halt ein anderer Treffpunkt gesucht.


    Auch sehe ich das Argument "bei härteren Strafen sinkt die Bereitschaft zur Gewalt" nichtig,denn in anderen Ländern wie z.b. den USA,herrschen Strafen,die um einiges strenger sind als unsere und trotzdem sind die Gefängnisse überfüllt und die Jugend Ballert sich über den Haufen.


    Ich kann natürlich auch die Menschen verstehen,die sich kritisch äußern,weil sie einfach nur Angst haben.
    Kein Wunder,es gibt zig Videos,wo gegen Köpfe getreten wird,wo mit Messern zugestochen wird und wo gar auf Menschen geschossen wird.
    Dies alles ist sehr beängstigend und wirklich extrem besorgniserregend,aber es passiert nun mal und man reagiert darauf meiner Meinung natürlich falsch.

  • So jemand sollte aber auch nicht jammern, wenn er irgendwann den "Falschen" begegnet und eine entsprechende Gegenreaktion erfährt. Jeder von denen ist einer zuviel. Und wer weint solchen :censored: eine Träne nach? :tempo:


    Da muss dann die NSU vorbeikommen und mal ordentlich aufräumen, richtig?


    Von deinen abstrusen Fantasien mal ganz abgesehen, hat es schon einen Grund, das wir keine Selbstjustiz haben in diesem Land.
    Und Du hast im Übrigen meinen letzten Post zum Thema NSU nicht kommentiert, nachdem Du behauptet hast, die Entstehung rechtsradikaler Terrorgruppen wäre eine normale und verständliche Reaktion auf die Situation in Deutschland.
    Im Übrigen haben die 2 Uwes und ihre Bumsbeate ja keine Kriminellen ermordet, sondern ganz normale Bürger. Oder für Dich vielleicht nicht normale Bürger, waren ja vor allem türkischstämmig.

    Rise like Lions after slumber
    In unvanquishable number
    Shake your chains to earth like dew
    Which in sleep had fallen on you
    Ye are many - they are few.

  • Im Islam steht nichts von "Verprügel die Deutschen und betrüge sie wo du nur kannst",

    Dann lies erstmal den Koran!! Es steht nämlich explizit drin (zwar nicht "die Deutschen", aber "die Ungläubigen", was man ja an dem englischen Soldaten und vielen anderen Ungläubigen gesehen hat). Und ebenso wird es über Hadith und Sunna verbreitet. Quellen erspare ich mir jetzt. Den Weg zur örtlichen Bücherei sollte jeder selbstständig finden.


    So jemand sollte aber auch nicht jammern, wenn er irgendwann den "Falschen" begegnet und eine entsprechende Gegenreaktion erfährt. Jeder von denen ist einer zuviel. Und wer weint solchen eine Träne nach?

    So wie der deutsche Konvertit, der letztens in Syrien umgekommen ist (beim "Real-Life-Ego-Shootern"). Man sollte in dieser Hinsicht auch die Kommentare zu dieser Nachricht lesen, und ich stimme mit den Kommentaren überein.



    Ich bin in Berlin Neukölln groß geworden und habe oft erlebt,dass "scheiße bauen" nur mäßig bestraft wurde.
    Dass kommt meiner Ansicht nach daher,dass halt vieles verharmlost wurde,was zwar in keiner Relation zu den heutigen teilweise Kranken straf taten steht,aber dennoch einer Rüge bedurft hätte.

    Richtig, weil die Richter "Kultursensibel" urteilen. Eine Vergewaltigung gehört zum "Kulturgut" und da gibt es hier in D schlimmstenfalls ein paar Monate auf Bewährung. Da hat es das Opfer noch recht glimpflich erwischt. Denn wird im "Kulturkreis" eine Vergewaltigung angezeigt, dann gibt es mit Glück nur eine Gefängnisstrafe, mit Pech eine Todesstrafe; FÜR DAS OPFER!!!

  • Zitat

    Im Übrigen haben die 2 Uwes und ihre Bumsbeate ja keine Kriminellen ermordet, sondern ganz normale Bürger. Oder für Dich vielleicht nicht normale Bürger, waren ja vor allem türkischstämmig.


    Für mich wäre es ja jetzt mal interessant woher du weißt das das keine Kriminellen letztendlich waren ? Schließlich hat die Polizei recht lange in diese Richtung ermittelt , und ich halte die Polizei zwar für vieles aber nicht unbedingt für blöde. Wenn in die Richtung ermittelt wurde dürfte da auch was dran gewesen sein.
    Ich denke auch nicht das der NSU eine rechte Terror Gruppe war. Das ganze was der Öffentlichkeit vorgesetzt wird ist irgendwie schwammig. Warum sollten die beiden sich selbst umbringen ? Mach absolut keinen Sinn. Was hätte sie den in unserem Rechtssystem erwartet ? schlimmstenfalls lebenslänglich. Listen und NSU Material tauch erst nach dem Tod auf , macht auch keinen Sinn. Eine Terror Gruppe will das es bekannt wird das es sie gibt. Jede terroristische Vereinigung will das sie bekannt ist. Ist alles recht undurchsichtig und schwammig. Ist aber ein guter Vorwand um wieder ein Verbotsverfahren gegen die NPD einzuleiten. welche Rolle spielt der Verfassungsschutz dabei ? Irgendwas an der ganzen Geschichte ist absolut komisch ... Ich bin da sehr skeptisch ob uns hier die Wahrheit gesagt wird.



    P.S Irgendwie hab ich den eindruck das Links nicht gelesen werden oder eben ignoriert.


    Nochmal hier steht alles relevante http://www.welt.de/regionales/…brechen-verheimlicht.html Dann weiß jeder wie wir an der Nase herumgeführt werden bzgl. Statistiken. Und Statistiken geben zum Beispiel die Verbrechens rate wieder. Nur wenn sie falsch sind entsteht dann auch der falsche eindruck in die eine als auch in die andere Richtung.

  • Zitat

    Dann lies erstmal den Koran!! Es steht nämlich explizit drin (zwar nicht "die Deutschen", aber "die Ungläubigen", was man ja an dem englischen Soldaten und vielen anderen Ungläubigen gesehen hat). Und ebenso wird es über Hadith und Sunna verbreitet. Quellen erspare ich mir jetzt. Den Weg zur örtlichen Bücherei sollte jeder selbstständig finden.


    Dazu, wie der Koran zum Umgang mit Unglaeubigen steht mal dieser Link:


    http://siratalmustaqim.wordpre…t-den-kuffar-unglaubigen/


    Zitat

    Eine Vergewaltigung gehört zum "Kulturgut" und da gibt es hier in D schlimmstenfalls ein paar Monate auf Bewährung.


    Eine Vergewaltigung in Deutschland wird sowieso viel zu milde bestraft! Dass tatsaechlich jemand in den Knast kommt, passiert in den meisten Faellen nur bei Wiederholungstaetern. Ansonsten ist die Bewaehrung auch deutschen Taetern sicher, verlass Dich mal drauf!


    Zitat

    Für mich wäre es ja jetzt mal interessant woher du weißt das das keine Kriminellen letztendlich waren ?


    Und fuer mich waere es interessant zu wissen, wieso die Morde weniger schlimm waeren, wenn es Kriminelle gewesen waeren? Ich dachte, es soll sich jeder in diesem unserem Lande an die Gesetze und die hiesige Kultur halten, oder gilt das nur fuer Migranten?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Zitat

    Und fuer mich waere es interessant zu wissen, wieso die Morde weniger schlimm waeren, wenn es Kriminelle gewesen waeren?


    Ganz einfach , es würde das Tatprofil erheblich verändern. Denn dann kann es auch Auftragsmord gewesen sein. Das hat jetzt mal nichts mit Migranten zu tun. Und das macht es natürlich nicht weniger schlimm.