Der Gantenbrink Schacht - Die Tatsachen

  • So dies nochmal die ganzen geheimnisse rund um den Gantenbrink Schacht vereinen....




    Dinge die mich zweifeln lassen das es sich Um einen normalen Schacht handelt.


    - Wozu sollten Pharaonen mit Luft versorgt werden??
    - 1973 tauchte eine Karte auf in der Ein geheimgang 20m über der Königenkammer beschrieben wurde
    - Der Autor (ein Archäologe) konnte man nie Auffinden (wurde er entsorgt?)
    - Nach 32m !ROTE! Makierungen an den Wänden und ein verschobener Stein (Stufe 1)
    - Nach 34m tauchte ein Spinnenetz auf 6m eine tote Spinne !Ohne Verwesungserscheinungen!
    - Die Wände des Schachtes werden glatter (wie geschliffen)
    - nach 50m ein Verschobener Block (Stufe 2)
    - "Upuaut" hat einen Laser (6mm Fassend) und Kamera gehabt.
    - Ein 6-8mm großes Loch in dem 20x20cm Block, der Laser hätte also Problemlos schon sehen können das es noch einen Stein dahinter gibt!
    - 17m Bis zur Pyramiden aussenwand (also genug platz für Kammer)
    - IN DEN GESCHICHTEN WIRD VON 7 RÄUMEN GEREDET, BISHER WURDEN ABER NUR 4 GEFUNDEN !!
    - Rainer Stadelmann, Günther Dreyers wollten immer wieder alles wegdiskutieren.
    - Zahi Hawass wiederspricht seinen Aussagen...


    Boah so ich ahbe glaube noch einiges vergessen aber 40 Seiten in einem Buch durchzulesen und das wichtigste raussuchen ist garnichts so leicht :(


    Quelle: "Das Sternentor der Pyramiden" Buch

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Eine einzige Frage, kann ich dir beantworten... die anderen leider nicht...


    Die Pharaonen mussten mit Luft versorgt werden, weil es ihr Wohnhaus für die Ewigkeit war. Und wer sagt denn, das man im Tod nicht mehr atmen muss?! ;-)

  • Das ist aber unlogisch.... Die Cheopspyramide hatte ja mit als einzige Pyramide "angebliche" Belüftungsschächte ..... diese waren dazu noch verstopft bis zum "geht nicht mehr" ......


    ich glaube die angeblichen Luftschachte dienten einer anderen Sache.....ich weiss aber nochnicht welcher.....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Es war ja auch nur ein "Glaubens-Sauerstoff-Schacht" ;-)


    Zumindest soll es das sein... naja, jetzt habe ich ja indirekt Ga$$i's Überlegungen zugestimmt... wie tief bin ich gesunken... *grins*


    Nein, quatsch... Vielleicht war es eine Art "Behelfsschacht" für irgend was... Kann doch sein?!

  • Für was denn ??? Besonders wenn sich in diesem Schacht Teppenstufen befinden....ich kann mir nur eins erklären ... es handelt sich um einen zugang zu einer kammer......außerdem hat der gang 90 grad ecken drine das heist dort wurde alles stecken bleiben


    die geschichte erzählt von 7 kammern in der cheopspyramide aber 4 stück wurden erst gefunden wo sind die anderen 3 ??? meine theorie:


    kammer 1 im südschacht, kammer 2 im nordschacht & der 3te und letzte raum ist 20m über der königiginkammer wie schon 1973 in dieser karte verfasst wurde....


    wie erklärst du dir das genau in der gleichen entfernung von 20,5 m eine kammer und in genau nochmal 20,5m dieser stein .....??? Alles fragen keine antworten :(

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Hm... 20,5 Meter... naja, das ist ja leicht, so genau zu hinzukriegen, oder nicht? Also war es beabsichtigt.


    Ja, von den fehlenden Kammern, weiß ich auch. Ich weiß aber wohl auch, das der Bauplan auch geändert worden war.


    Da wir ja so gerne über den Bau der Pyramide spekulieren, hier noch ein paar Fakten:


    - die Grundfläche hat fast 230 m Seitenlänge
    - eine Höhe von 146,60 m (heute nur noch 137,50)
    - aus ca. 6,5 Mio. Tonnen Kalkstein erbaut, was etwa 2.300.000 Steinquadern à 2,5 Tonnen entspricht.
    - Die Grundfläche beträgt rund 5,3 Hektar,
    - der Böschungswinkel 51°52'.
    - Ein aufsehenerregendes Phänomen ist ihre einzigartige geometrische Eigenschaft, dass ihre Höhe zu ihrem Umfang im gleichem Verhältnis steht wie der Radius zum Umfang eines Kreises. Anders gesagt: das Verhältnis ist 1:2 Pi.
    - der Bauplan der Cheopspyramide wurde, Spekulationen zufolge, während des Baus zweimal geändert.
    - der Eingang der Pyramide ist nach Norden gerichtet.


    Zitat

    …Das Innere der Pyramide ist recht verzweigt. Allem Anschein nach wurden die Pläne während der Bauarbeiten mindestens zweimal geändert. Der auf den nördlichen Himmelspol ausgerichtete Eingang führt über eine Passage unter die Oberfläche des Plateaus. Hier wurde zunächst eine Kammer erbaut, deren Fertigstellung jedoch aufgegeben wurde. Vermutlich lag dies an den unzumutbaren Arbeitsbedingungen, da hier kaum Sauerstoff hingelangte. Statt dessen entschied man sich dafür, diese Kammer in das Pyramideninnere zu verlegen und baute vom Eingangsstollen aus einen neuen Gang, der nach ca. 40 m in eine horizontale Passage übergeht, die zu einer weiteren Grabkammer führt. Sie ist unvollendet geblieben und wird - ohne Grund - als die "Königinkammer" bezeichnet. Von dieser Kammer aus führen zwei sogenannte "Luftschächte" in das Innere der Pyramide. Forschungen durch R. Gantenbrink mit Hilfe eines Roboters ergaben jedoch, dass sich am Ende des südlichen Schachtes eine Art Tür befindet, die bis heute jedoch nicht geöffnet wurde. Somit dürfte es sich hier nicht wie bisher angenommen um Luftschächte handeln. Die Welt darf gespannt sein, was sich hinter dieser Tür verbirgt.
    Eine weitere Änderung der Urspungsplanung lässt sich beim Bau der Großen Galerie erkennen. Sie geht in einen horizontalen Gang über, der zur Königskammer im Zentrum der Pyramide führt. Drei Falltüren oder besser gesagt drei als "Fallgatter" funktionierende Steine schützen die Grabkammer am oberen Ende der Galerie vor unerwünschten Besuchern. Die Königskammer selbst ist ein schmuckloser, kahler Raum, in dem sich an der Westseite ein einfacher Granitsarkophag befindet. Er wurde bereits während des Baus hierher gebracht, da es nicht möglich gewesen wäre, ihn nachträglich durch die schmalen Gänge der Pyramide zu transportieren…


    Quelle

  • Ok dann hier meine meine Fakten wieso es Räume gibt !!


    - Das fehlen der Bodenplatten in der Königinkammer weißt auf weitere Räume hin.
    - eine weitere Kammer in 6 Meter unter der Westwand ist schon längst bekannt.
    - DIe Kammer wird einfach ignoriert wieso? das weiss keiner
    - diese neue kammer wurde 1986 von 2 franzosen endeckt und 100% nachgewiesen...


    Der beweis das dieser raum existiert: es wurde in zusammen mit der ägyptischen altertumsverwaltung mikrosonden durch einen 2,5m dicken granitblock geschoben. die forscher stißen dabei dabei auf eine weitere kammer (Maße: 3m beite x 5,5m Höhe) in diesen raum könnten sich die geheimnisse über alles verbergen....wieso wird er verschwiegen ...... ich glaube nicht das die baupläne geändert wurden....


    es handelt sich dabei um geschichtsfälschungen !


    ebendso soll es hinter der nordwestlichen wand der königin ein zweites gangsystem geben dieses wurde auch schonmal bestätigt doch dann wieder verleugnmet ....


    ein japanisches forscherteam endeckte noch eine weitere kammer die sie in einem 60 seiten din a4 bericht der ägyptischen regierung übergaben, diese taten es als dumfug ab.....


    ALLES LÜGEN DER GESCHICHTE DIESE BAUPLANÄNDERUNGEN !!!! ICH SAGE MAN SOLLTE NUR DAS GLAUBEN WAS MAN SELBST SIEHT....UND ICH GLAUBE NICHT ALLES WAS MAN SAGT, ICH VERTRAUE WISSENSCHAFTLICHEN ERGEBNISSEN.....

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Du sagst selbst, man soll nur das Glauben, was man selbst sieht.


    Diese Räume können daher nicht 100prozentig bewiesen sein, weil man sie ja noch gar nicht geöffnet hat. Also, wie war das noch? Sollten wir nciht vorsichtig mit unseren Äußerungen sein?


    Vielleicht hatten diese Kammern - sofern sie existieren - ja eine ganz nutzlose Funktion. Es ist ein Grab, eine Pyramide ist eine komplizierte Grabanlage, deren volle Funktion wir nie wieder nachvollziehen können, weil wir einfach nicht in deren Zeit zurück kehren können. Vielleicht war es für die Ägypter etwas ganz logisches, was uns heute Rätsel aufgibt. Vielleicht dürfen wir einfach nicht mehr so abstrakt denken.

  • Die Räume sind 100% nachgewiesen mit verschiedenen Techniken !!! Und die Ungenauigkeit der Techniken liegt ziemlich niedrig.


    Ich habe viel über diese 3 Räume gelesen und es steht 100% das sich dort Räume verbergen ...nun nenne mir einen Grund wieso keiner zu diesen Räumen durchstößt ?? Angst vor dem was sie finden ??? Vielleicht wurden diese Räume schon längst geöffnet....


    Die Menschen sind so wissbegirieg aber keiner öffnet diese räume wieso werden sie einfach totgeredet ???


    Keine Kammer einer Pyramide hatte eine NUTZLOSE Funktion !!! Es gibt keinerlei Räume mit nutzlosen Funktionen...... das sagen vielleicht unsere Lehrmeinungsvertreter, aber meiner auffassung nach haben sie damit mehr als unrecht, dieser gedanke ist einfach nur dummsinnig und blindläufig......

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Du musst bedenken, das diese Pyramiden Tausende von Jahren alt sind... vielleicht gibt es auch die Gefahr eines Einsturzes der Bauten?! Sowas muss alles bedacht werden

  • Es gibt soviel Technik heutzutage von hydraulischen Hebühnen über Stahlträger usw. man könnte diese Kammern also ziemlich leicht durchstoßen.....


    Ich möchte wissen was in diesen räumen ist bzw. war ......

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Hmm, klingt ja alles rätselhaft...


    Toll, jetzt fühle ich mich gezwungen über das Zeug auch wieder was zu lesen :)



    Zitat

    Die Räume sind 100% nachgewiesen mit verschiedenen Techniken !!! Und die Ungenauigkeit der Techniken liegt ziemlich niedrig.


    Mit sowas wäre ich vorsichtig. Bei dem sogenannten Marsgesicht wurde auch von sogenannten Wissenschaftlern "mit versch. Techniken nachgewiesen" dass die Schattenseite symetrisch zur sichtbaren Seite war. Mittlerweile mit neuen Fotos weiss man, dass das nicht stimmte.
    Man muss immer aufpassen, wer sowas behauptet.



    Zitat

    Im übrigen glaube ich nicht, dass ein Schacht von 20x20cm
    und dieser Länge für eine Sauerstoffversorgung ausreichend wäre


    Zitat

    Für was denn ??? Besonders wenn sich in diesem Schacht Teppenstufen befinden


    Die Grösse könnte für eine Belüftung ausreichend sein, müsste man einfach mal nachrechnen (kann ich nicht, da ich nicht weiss in welcher Höhe der Austritt gewesen sein soll).
    Aber das nur beiläufig.. was ich hier nicht vestehe: ein 20*20cm Schacht mit Treppenstufen?? Oder habe ich hier was missverstanden?


    Bitte um Aufklärung oder einen adequaten Link :)

  • Zitat

    Mit sowas wäre ich vorsichtig. Bei dem sogenannten Marsgesicht wurde auch von sogenannten Wissenschaftlern "mit versch. Techniken nachgewiesen" dass die Schattenseite symetrisch zur sichtbaren Seite war. Mittlerweile mit neuen Fotos weiss man, dass das nicht stimmte.
    Man muss immer aufpassen, wer sowas behauptet.


    Beid em Marsgesicht war das ganze ja wohl was ganz anderes. Das Mars Gesicht befindet sich außerhalb unserer Atmosphäre und somit ist das ganze wesentlich schwieriger. Die Räume wurden jedoch zu 100% nachgewiesen. Zum einem durch eine etwas altmodische Methode des stocherns mit einem Stab und zum anderen durch hochsensible Röntgenmessungen. Keiner nimmt das ganze bisher jedoch so ernst um es zu testen (besonders Zahi Hawass steht dem ganzen im Wege)


    Zitat

    Aber das nur beiläufig.. was ich hier nicht vestehe: ein 20*20cm Schacht mit Treppenstufen?? Oder habe ich hier was missverstanden?


    Du hasst das ganze nicht missverstanden, denn tatsächlich befinden sich im inneren des Schachtes anhebungen (mehrere) welche als Treppen gelten (Stufenförmige erhebungen von ein paar Zentimetern) auch ist es merkwürdig das eine Spinne schon vermummt war als sie gefunden wurde, ihr Körper war völlig erhalten geblieben, obwohl Spinnen schon nach wenigen Stunden zu verwesen beginnen. Zufall?


    Die Belüftungthese ist für mich ausgeschlossen, da es bisher keine Ausgänge gibt.

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Zitat

    Beid em Marsgesicht war das ganze ja wohl was ganz anderes. Das Mars Gesicht befindet sich außerhalb unserer Atmosphäre und somit ist das ganze wesentlich schwieriger. Die Räume wurden jedoch zu 100% nachgewiesen


    Worauf ich hinauswollte ist das mit dem Spruch "100% wissenschaftlich bewiesen". Das war in dem Marsgesichtsbuch (ich glaube von Butlar war das, bin mir aber nicht mehr ganz sicher) exakt genau so: Seitenweise Schilderungen über verwendete "wissenschaftliche" Testverfahren, die Interpreationen davon etc etc. mit dem Ergebnis, dass es 100% wissenschaftlich so sei und nicht widerlegbar!
    Bei den GreWis muss man immer verdammt vorsichtig sein..... wissenschaftlich hat bei denen nicht immer mit wissenschaftlich zu tun. Papier ist sehr geduldig.



    Zu dem Schacht:
    Ok, danke für die Erläuterung. Also keine Treppen in dem Sinne, sondern einfache Anhebungen (die nicht zum Zwecke des Treppensteigens für Menschen sind).


    Was heisst die Spinne war vermummt? Eingewickelt?


    Das Viecher nicht verwesen, kann aber durchaus passieren dort wo die Luft sich nicht oder nur kaum bewegt.



    Zitat

    Die Belüftungthese ist für mich ausgeschlossen, da es bisher keine Ausgänge gibt.


    Ich dachte man ist noch nicht durch durch den Schacht? Man weiss also noch gar nicht wo er hinführt(e).

  • Ja OK, bei Buttlar könnte ich das verstehen ;) Das mit dem Mars Geischt war ja ein Problem mit der Sonde, aber ansonsten war ja alles korrekt :)


    Zitat

    Ok, danke für die Erläuterung. Also keine Treppen in dem Sinne, sondern einfache Anhebungen (die nicht zum Zwecke des Treppensteigens für Menschen sind).


    Das ist korrekt!


    Zitat

    Was heisst die Spinne war vermummt? Eingewickelt? Das Viecher nicht verwesen, kann aber durchaus passieren dort wo die Luft sich nicht oder nur kaum bewegt.


    korrekt, Die Schächte sind perfekt gebaut, in den Pyramiden verwesen Tiere eigentlich generell nicht. So eine hermetische konstruktion ist heutzutage nur sehr schwer möglich.


    Zitat

    Ich dachte man ist noch nicht durch durch den Schacht? Man weiss also noch gar nicht wo er hinführt(e).


    Ja man weiss auch nicht ob es ein Ende gibt. Der Schacht führt viele 90° Kurven, durch welche eine optimale Belüftung (laut Ägyptologischer Theorie) eigentlich unmöglich ist. Bisher sind die Schächte ein Rätsel (besonders der Abschlusstein im Südschacht)

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Trotzdem möchte ich nochmal die zwei von einander unabhängigen Forscherteams erwähnen, die beide festgestellt haben, dass es noch Verzweigungen und Kammern in der grossen Pyramide gäbe!


    Kann mir bitte jemand erklären, warum in dieser Richtung nicht weitergeforscht wird ? Oder wird es vl. sogar ? Hat da jemand Links ?


    Es muss doch mit unserem technischen Stand möglich sein, die Pyramide zu "durchleuchten" oder irre ich mich ?


    Java

  • Ich poste mal eine antwort eines gewissen Frank D aus dem ägyptologie-forum. (Keine ahnung wie oft ich diesen frank nun schon als quelle heranziehe...und trotzdem hat er immernoch nicht auf meine problem-mail geantwortet^^)



    Das besagt doch schonmal so einiges...
    Jetzt noch eine meiner theorien aus demselben forum....unter der annahmne, dass die schächte religiöse bedeutung hatten.


  • Keine schlechte Annahme aber es fehlt ein entscheidender Punkt!!! Es befand sich nie eine Mumie oder ein Sarkophag in der Königskammer und den anderen!!! Es könnte natürlich auch so gewesen sein.


    Man ließ die Pyramiden bauen, mit dem Vorwand sie würden einst dem verstorbenen Pharao als letzte Ruhestätte dienen. Das einfache Volk wollte natürlich nicht das ihr geliebter Pharao nicht zu den Göttern aufsteigen konnte also bauten sie die Pyramiden. Vielleicht wurden sie sogar teilweise dazu gezwungen. Nun gut. Sie bauen halt über 2 Jahrzente an der Pyramide. Pharao starb. Nun musste man natürlich sein wort halten und den Pharao dort beisetzen. Schließlich wurde der Pharao auch dort beigesetz. Was jetzt natürlich die einfachen Bauern nicht wussten, oder vielleicht wussten aber es sich nicht erklären konnten, ist das es Geheimgänge gab. Durch diese Geheimgänge konnten die Priester in die Pyramide eindringen und denn Sarkophag mit dem König herausholen und wo anders bestatten. Im Sarkophag musste sich ja nicht einmal ein König befinden. Es hätte genau so gut ein "Schein-Sarkophag" sein können. Nun, auf jeden Fall hatten die Priester die Pyramide für sich alleine und konnten ein und aus gehen ohne das es jemand mitbekam. Dort konnten sie dan in ruhe ihre geheimen Initiationsriten abhalten etc. etc.