• hallo ihr da,bin neu hier
    und mich würd mal eins interresieren
    zur einführung...welches buch würdet ihr mir da empfehlen?dass ich mir eien grundbasis aneigne.weil viele sprechen von diesem wicca buch...nun weis ich aber nicht welches...wicca oder wicca praxis....oder was könntet ihr mir noch empfehlen?



    wäre echt dankbar für eure hilfe.auch wie es dann weitergeht was ich tun soll wenn ich die bücher gelesen hab.und ein bissle rumgemacht hab.

  • Also *gg*


    Wenn du wirklich in den Wicca-Bereich gehen willst, kann ich dir "Die Urreligion der großen Göttin" von Starhawk empfehlen (leider in einigen Teilen sehr feministisch geprägt....). Ausserdem "Wege zu den Alten Göttern" von Vicky Gabriel, das ist so ne Art Lehrbuch.
    Von Scott Cunningham gibt es "Wicca" als Einsteigerwerk, allerdings ist das sehr oberflächlich...
    "Der Alte Pfad" (auch von Vicky Gabriel) wird oft als modernes Standartwerk gehandelt.
    *grübel* was gibt es sonst noch?
    Von Phyllis Curott gibt es den Roman "Im magischen Zirkel", indem sie ihren Werdegang beschreibt. Unheimlich schönes Buch, dass die Höhen und Tiefen gut ausleuchtet.
    *läuft mal eben in ihr Bücherzimmer* Ich glaube das wars auch schon mit Einsteigerwerken.


    Wenn du diese Bücher liest, dann stehen da viele Dinge drin die du ausprobieren kannst. Anschließend wird sich immer Stück für Stück von deinem Weg zeigen, da du ja mit mehr Erfahrung auch mehr Möglichkeiten findest, neue Erfahrungen zu machen. Rumprobieren ist immernoch das Beste *gg*
    Was ich auch empfehlen kann, sind meine heiß geliebten Stammtische, weil da ne Menge Menschen sitzen, die dir mit verschiedenen Erfahrungen Bericht erstatten können.
    Alles in Allem hat man heute eine breite Palette als Möglichkeiten, um mit dem Alten Weg in Kontakt zu kommen :) Früher war des net so *laber Rababer*


    Ich hoffe ich konnt dir weiterhelfen :)
    * und reich*

    Ein kluger Herrscher überlegt gründlich, bevor er Gewalt gegen jemanden anwendet, dessen Worte ihm nicht gefallen.


    -Lord Vetinari

  • hi du...
    thx für deine bemühung um mich...hab mich für wicca entschieden...hab aber noch ne frage...wenn ich etwas ausprobier...hab da mal gehört dass ich des die ersten male in einem schutzkreis oder so tun sollte...soll ich des?

  • Der Kreis, den man um sich (und den Ritualplatz) zieht, nennt man nicht zwingend Schutzkreis. Er hat zwar auch die Funktion des Schutzes, aber eigentlich soll er Energie sammeln und deutlich den Raum makieren, in dem du Magie wirkst.
    Der Kreis ist fester Bestandteil des Wiccakultes, ich denke also, wenn du in diese Richtung gehst, solltest du ihn benutzen. Wenn du merkst, dass er nichts für dich is, dann lass es ;)

    Ein kluger Herrscher überlegt gründlich, bevor er Gewalt gegen jemanden anwendet, dessen Worte ihm nicht gefallen.


    -Lord Vetinari

  • du hattest mal was von stammtisches gesagt...da oben irgendwo...gibts da im netz etwas wo ich seh wo in der nähe einer ist...weil ich wohn auf en dorf und wüsst jetzt net wie ich ein stammtisch finden sollte :?:

  • Das Buch "Zauberschule Der Neuen Hexen" von Silver RavenWolf ist sehr leicht zu verstehen. Ich finde es ist alles in diesen Buch super beschrieben alles kann man sofort verstehen. Und es ist nicht so teuer wie andere Wicca Bücher, es kostet nur 12,95 Euro. Ich habe hunderte von Wicca aber das war am besten.

  • In den meisten Büchern steht nur nachgeplappertes GEwäsch, oder irgendwelche Rituale die man ohne sinnige Selbsterkenntnis nur bedingt gebrauchen kann...


    Besser wäre es wenn du dir erst ma eine Übersicht verschaffst, etwa mit dem Praxisbuch der Weißen Magie vonAnsha, da werden viele verschiedene Wege angerissen und auch einige Basis Techniken Nähergebracht (leider auch nicht alle)


    Gute Übersicht über Grundtechniken findet man in:
    Douval "Bücher der Praktischen Magie"
    Frater V.D. "Schule der Hohen Magie"


    Sehr interessant da erzählerisch geschrieben ist auch
    Dion Fortune "Selbstverteidigung mit PSI"


    TEilweise zu Empfehlen ist
    Dr Franz Sättler Mussallam "Der Adept" Hier muß man allerdings ein wenig Sieben, da ER gern seinen Adonismus preist, aber die Lehre der Seele und der Selbstfindung sind ganz interessant für Magie treibende.


    Nicht zu Empfehlen ist Hexe Thea und Hexe Sandra.


    Was Wicca betrifft: Wenn du direkt Wicca werden willst wäre es am besten du wendest dich ans Wicca Forum die Adresse ist:
    www.hexenzirkel.org/html/index.php
    Die Betreiber und Mods sind echte Wicca, die können dir sagen welche Bücher zu empfehlen sind und welche Müll
    (Bedenke Wicca ist nicht unbedingt Magie sondern auch zu großem Teil Religion)

  • Hey Leute ^^
    Was haltet ihr von der öffentlich anerkannten Religion Wicca, deren Anhänger sich Hexen nennen und wo es im Groben um die Natur und die Urmutter geht? Ich finde es das richtige für mich, da ich mich schon mein ganzes Leben für diesen Esoterik, Spirituismuskram interessiere. Meine Eltern auch. Kann jemand genauere Infos schreiben, also wie das mit den Ritualen ist, den Feiertagen, den Sprüchen etc. ? Ich interessiere mich nicht nur für die Zauberei, sondern auch für die Verbindung zur Natur und der Göttin, falls irgendjemand Vorurteile zieht.
    Danke für eure Hilfe
    lg, Arya

    Wenn du schon niemanden überzeugen kannst, Versuch wenigstens, ihn zu verwirren.:smokey:

    2 Mal editiert, zuletzt von Arya ()

  • Wicca gibt es schon sehr viel länger, nur ist es eben durch Gardner zu neuem Leben gekommen. Es ist nicht bloß heidnischer Kram, wie so manche denken, oder ein Trend, der in und wieder out wird, sondern eine genauso ernstzunehmende Religion wie das Christentum oder der Buddhismus und alle anderen.
    Zitat einer anderen Quelle:
    "Auch wenn Wicca sich als Ur-Religion versteht, ist sie eine moderne Religion. Sie geht mit der Zeit und passt sich den Menschen an."

    Wenn du schon niemanden überzeugen kannst, Versuch wenigstens, ihn zu verwirren.:smokey:

    Einmal editiert, zuletzt von Arya ()

  • Nein gibt es nicht. Sowohl bei den Kelten als auch bei den nordischen Völkern gab es keine Wicca und auch Nichts das so ähnlich war. Das ist allesamt einfach nur eine reine Erfindung. Sie "berufen" sich auf den nordischen Glauben aber das ist einfach absolut nicht wahr. Es ist einfach eine moderne Erfindung und nicht mehr.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Sorry, aber ein einziger Blick in Wikipedia reicht schon aus um zu sehen, dass er Recht hat. Man kann natuerlich viele Meinungen haben, aber wer die Meinung vertritt, der Eiffelturm stuende in London, der irrt sich eben. :)

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Das Problem ist, dass Arya wohl einer Fehlinformation aufsitzt, die sogar von den Simpsons, die sich sonst sehr an Realitäten halten, verbreitet wurde. Tatsache ist jedoch, liebe Arya, das es keine, wirklich keine Belege und Quellen für eine Wicca Religion vor dem 20. Jahrhundert gibt. Das hat nichts mit Glauben, sondern mit Wissen zu tun, ein wohlfeiner Unterschied.