Blutflecke auf der Bettdecke!

  • Hey Leute ich wende mich mal wieder am euch, weil uns diese Nacht oder besser gesagt heut morgen eine krasse Entdeckung beunruhigt hat.
    Also es ist so, dass die beiden kleineren Brüder meiner Freundin bei uns schlafen eine Woche und heut ist Zeugnisausgabe deswegen mussten sie ja früh raus.
    Als die beiden weg waren, hat meine Freundin auf der Decke eines ihrer Brüder einen großen Blutfleck entdeckt und daneben zwei kleinere (hab ich fotografiert und kann es gern uploaden.
    An ihm selbst, war nichts, keine Wunden und die Nase war auch nicht Rot, falls Nasenbluten in Frage hätte kommen können. Ansonsten würden mir keine rationalen Erklärungen einfallen und wende mich hiermit an euch. Habt ihr eventuell auch schon so was erlebt oder kennt ihr jemanden...wie auch immer, ich wäre für jede Antwort dankbar. Denn wir sind schon relativ nervös deswegen, da es sich ja auch um paranormale Ereignisse handeln kann.
    Und falls irgendjemand denkt, ich erlaube mir hier nen Spaß oder so etwas, glaubt mir ich hab in meinem Urlaub besseres zu tun als mir irgendwelche blöden Horrorstorys auszudenken. Würde euch auch das Bild zeigen, aber ich weiß nicht wie man das vom Handy aus uploadet.


    LG Flo

  • Also erst mal solltet ihr euch beruhigen. Es handelt sich sicher nicht um eine paranormale Aktivität.


    Habe das selber auch schon ein paar mal erlebt. Das kann Nasenbluten sein (je nachdem muss man das nachher auch gar nicht unbedingt sehen) oder auch so was banales wie ein Pickel am Rücken, der aufgeht und den man dann ja logischerweise selber nicht sieht. Oder man fügt sich selber kratz- oder Schnittwunden zu, welche dann schon ganz arg bluten können. Oder hat vielleicht jemand von denen einen Mückenstich? Vielleicht hat er auch nur eine Mücke gekillt.


    Wenn du magst stell die Blutflecke einmal rein. Glaube aber nicht, dass wir daraus schlauer werden :mrgreen:

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Ja, der psychologische Effekt von Blut ist nicht zu vernachlässigen. Aber gerade auf Stoff sieht es aus, als seien da Liter geflossen. Ein Blutfleck von der Größe eines Frühstücks- (Dessert-)tellers lässt sich ohne Probleme mit einem halben Schnapsglas, also etwa 10ml Blut erzeugen. Also verschwindend wenig. Wie alt sind denn die Jungs? Auf welcher Höhe des Bettes, der Decke, waren denn die Flecken? Kannst du bitte sowohl Übersichtsbilder, wie auch Nahaufnahmen der Decke und Flecken machen, sowie der gesamten Schlafstätte und dann hier einstellen? Ansonsten ist alles nur Spekulation.

  • Danke silvercloud für deine Antwort,
    wenn du mir sagen kannst, wie ich die Bilder hier reinstellen kann, mache ich das gern.
    Also sie sind 12 und 10 und auf der Decke des 10-jährigen war der Blutfleck, ungefähr auf Höhe des Knies bei ihm.
    Wie kann ich Übersichtsbilder verstehen?
    Falls das wichtig ist fürs uploaden der Bilder, aber ich bin über Mobiltelefon online.

  • Das Blut sieht sehr sehr hell aus, kann es sein das bei einem der Pimpfe ein Zahn wackelt? Im Alter um Zehn rum kommt es ja durchaus mal vor, dass da Milchzähne am rausfallen sind. Dann hat er einfach im Schlaf daran rumgefummelt, hat geblutet im Schlaf, dann hats wieder aufgehört. Man bewegt sich ja auch im Schlaf, die Decke liegt nicht dauerhaft auf dem Knie (wer wacht schon morgens so auf, wie er sich hinlegt?)

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Fuer Zahnbluten ist der Fleck eindeutig zu gross, viel zu gross sogar. Ich behaupte mal, es handelt sich um Blut aus der Nase. Aber eigentlich muessten Blutspuren am Koeper des Kindes sein, vorall bei so nem riesenfleck.
    Da es in Hoehe des Knies war, kann es auch sein, das er, weshalb auch immer, aus seinem Hintern geblutet hat.

  • Ist es völlig ausgeschlossen, dass der Fleck schon auf der Decke war - vielleicht von einem anderen Besuch der das Malheur verschwiegen hat? Könnte ja sein dass die Decke zuerst umgekehrt dalag. Es sind ja drei Flecken, oder?


    Könntest du da sonst etwas daneben legen, damit man eine Grössenrelation hat?

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Ich möchte auch daran erinnern, dass die Zahnschleimhäute extrem gut durchblutet sind! Wer sich beim Zahnseidebenutzen schon mal blutig geschubbert hat, der weiß, das man bei einmal dran saugen schon einen ganzen Schluck Blut zusammenbekommt.
    Blut oxidiert zusammen mit Speichel, er müsste morgens einen braun-schwarzen Belag im Mund gehabt haben. Kannst ihn ja mal fragen.
    Die Position des Flecks passt damit allerdings nicht zusammen. Dreht er sich im Bett?


    Ich kennn mich da nicht aus, aber könnte es vielleicht auch sein, dass er Bluter ist? Bei Wikipedia wird hierzu das Gelenkbluten erwähnt und das Auftreten bei nächtlicher Überstreckung. Auch ist hier ein verlängerter Blutungsverlauf geschildert, dies heißt also nicht, dass man komplett ausläuft, sodass ein Erkennen der Erkrankung garantiert wäre.


    Vielleicht war es auch nur eine Analfistel, wer weiß das schon. Für das Herzblut einer geopferten Katze ist es jedenfalls zu hell. ;)


    Gruß, Sina

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Aus irgendeinem Grund werden bei mir die Bilder nicht angezeigt, also verzeiht, wenn meine Antwortmöglichkeit etwas an der Realität vorbei geht.


    Mein Vorschlag wäre eine Zecke.
    Jetzt ist grade Hochsaison für die Biester. Die können sich mit dem Blut ordentlich volllaufen lassen und fallen ab, wenn sie satt sind. Dann kriechen sie durch die Gegend (bis man rauflatscht).


    Habt ihr Hund oder Katze? Dann muss es ja nichtmal sein, dass einer der Knirpse die Zecke hatte...


    Was mich aber noch interessiert:
    Warum hast du die Geschichte in den Geister-Bereich gepostet? Dafür muss es ja irgendeinen Grund haben...


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Hallo! ;)


    Also das "Blut" sieht ziemlich hell aus, und es sieht für mich ehrlich gesagt wie Tusche aus. :|
    Mit 10 hat man ja Kunstunterricht (also auch Tusche) und man findet es ja auch lustig andere zu ärgern und ihnen einen Schrecken einzujagen.
    Oder er hatte Abends Lust noch ein bisschen zutschen, und da das Bett so gemütlich war... ja und dann ist ihm etwas ausgelaufen.
    Also das wäre jetzt meine Erklärung. :)

  • Hab ich auch gedacht. Ein roter Filzstift kann ätzende Flecken hinterlassen. Obwohl ich eher zu Nasenbluten tendiere. Deswegen muss die Nase morgens nicht rot sein! Da es aber in Kniehöhe war, könnte es auch sein, dass der Junge sich eine verschorfte Schramme wieder aufgekratzt hat. Kinder in diesem Alter haben ja oft kleine Wunden an Knie oder Schienbein. In beiden Fällen muss er sich gar nicht erinnern.


    Aber wie auch immer: wenn ich große Blutstropfen auf der Bettdecke eines Kindes sehen würde, würde ich eher mit ihm zum Arzt gehen als in ein Paraforum unter die Rubik Spuk.