Die SS Ayrfield - Sydneys schwimmender Wald

  • In der Juni-Ausgabe von "Wunderwelt Wissen" bin ich über dieses Schiff gestolpert und fand es viel zu cool, um es nicht mit der Community zu teilen. ;)
    Die SS Ayrfield ist ein 1140 Tonnen schweres, 79,1 Meter langes und 103 Jahre altes Dampfschiff, das in der Homebush Bay in Sydney liegt. Es lief 1911 in England unter dem Namen "SS Corrimal" vom Stapel und versorgte während des Zweiten Weltkriegs US-Truppen im pazifischen Raum mit Nachschub. Später befuhr es die Route Newcastle-Sydney zum Transport von Kohle (und evtl. noch anderen Gütern). 1972 wurde das altgediente Frachtschiff dann in die Homebush Bay, eine Art Schiffsfriedhof geschickt, wo es seitdem mit drei anderen Schiffen vor sich hinrostet. Allerdings hat sich auf keinem die Natur so ausgebreitet wie auf der Ayrfield, wo ein üppiger Mangrovenwald entstanden ist, der sogar über Google Earth (Suchbegriff: SS Ayrfield Shipwreck) sichtbar ist.
    Anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney wurde die Homebush Bay optisch generalüberholt und die SS Ayrfield das Zentrum dieser neu entstandenen Attraktion, die sich auch heute noch großer Beliebtheit bei der Bevölkerung erfreut.



    So sah die SS Ayrfield (damals noch SS Corrimal) früher aus, zumindest laut der Website shipspotting.com, die allerdings auch in manchen Punkten den sonst übereinstimmenden Informationen widerspricht:




    Und so heute:







    Quellen:
    My Modern Net
    Weird Twist

    Denn die einen sind im Dunkeln
    und die andern sind im Licht
    und man siehet die im Lichte
    die im Dunkeln sieht man nicht.


    - Bertolt Brecht, Dreigroschenoper