• Hello leute,


    es ist interessant:



    Alex Jones und aspartam…:


    Das entlarvte Geheimnis unserer Nahrungsmittel
    http://www.youtube.com/watch?v=gHjm0s5X6CQ




  • Hurra, der vierhundertzillionenste Thread zur Aspartam-Verschwörung im Paraportal. Ist ein Klassiker des Internets, jeder sollte diesen Thread Zeit seines Lebens in mindestens einem Forum eröffnen. Genau wie diesen "Habe mich mit einer Kampfsportlerin angelegt, wie kann ich mich vor dem Kampf drücken"-Thread, den es auch überall gibt, im Paraportal auch mindestens einmal bisher.


    Eine Überdosis Aspartam ist gesundheitsschädlich - genau wie es ne Überdosis Zucker, Salz, Fleisch, Käse und Bananen aber auch ist. Der Körper verträgt nicht von allem unendliche Mengen. Nur wirst du kein existentes Lebensmittel finden, in dem dauerhaft gesundheitsschädigende Mengen an Aspartam überschritten werden - dafür müsstest du schon an die 300 Tabletten Süßstoff fressen. Aber da wird dir eh vorher schon übel; dämlich ist unser Körper ja auch nicht.


    Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit spricht:


    Wenn Risikobewerter wie die EFSA einen ADI-Wert für einen bestimmten Stoff festlegen, fließt diese wissenschaftliche Empfehlung in die Entscheidungsfindung der Risikomanager bei der Zulassung bestimmter vorgeschlagener Verwendungszwecke des Stoffs (also im Hinblick auf die Lebensmittel, in denen er eingesetzt werden kann, sowie die vorgeschlagenen Verwendungshöchstmengen) ein. Für die meisten Aspartam enthaltenden Erzeugnisse müsste der Verzehr über die gesamte Lebenszeit eines Menschen regelmäßig außergewöhnlich hoch sein, um den ADI-Wert zu überschreiten. Um den ADI-Wert für Aspartam (40 mg/kg Körpergewicht) zu erreichen, müsste beispielsweise ein Erwachsener mit einem Gewicht von 60kg jeden Tag und für den Rest seines Lebens 12 Dosen (à 330ml) einer (Aspartam im Bereich der zulässigen Verwendungshöchstmengen enthaltenden) Diät-Limonade trinken. Tatsächlich jedoch wird Aspartam in niedrigeren Mengen verwendet, und die in Erfrischungsgetränken nachgewiesenen Quantitäten unterschreiten die zulässigen Höchstwerte teilweise um das 3- bis 6-Fache – was die Anzahl der Dosen, die zur Überschreitung des ADI-Werts benötigt würden, auf mehr als 36 erhöht.


    Es wird im FAQ auch noch auf drölf weitere Fragen zur Verschwörungstheorie eingegangen: http://www.efsa.europa.eu/de/faqs/faqaspartame.htm


    Ich frage mich, wann das aus dem Internet verschwinden wird; immerhin kann man sich mittlerweile in sekundenschnelle Informationen zum Stoff ergoogeln.
    Vermutlich nie.


    Soviel dazu; auf den Rest gehe ich evtl. nachher noch ein, falls mir niemand zuvorkommt.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes