Bewusst Userlöschende und Themenzensierende Moderatoren in Foren zu gange?

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sehr oft bewusst Themen und Meinungen kritisiert werden die durchaus intressant und informativ und sogar wichtig scheinen.
    User werden dann gelöscht mit einem permanent Bann und themen verschoben.
    zu solchen Foren zählen zB Religionsforum.de oder wahrexakten.at
    In einer kurzen Folge melden sich gleich mehrere "normale" user die senf dazu drücken und auch administratoren, um themen ins lächerliche zu ziehen. Dass User in einem kurzen Zeitraum alle auf einmal im gleichen Tread rumposten ist ja schon ziemlich utopisch. Manchmal dauert es stunden bis mal ein anderer Antwortet und bei einem Post den ich mit verfolge habe, haben sich gleich 5 Personen sozusagen "abgesprochen"
    Mir scheint dass Themen die wirkliche problematiken der Gesellschaft aufweisen und wirklich informieren besonders hart von usern (die da mitspielen) und moderatoren kritisiert werden.


    Sind verschwörungstheorien und thesen über unnötige ereignisse eine neue unterhaltungsform um weiterhin die menschliche masse und ihr wissen klein zu halten?
    Werden manche Verschwörungstheorien bewusst gefördert, weil man ohnehin weiß dass diese Themen zu nichts führen?
    Sind die Menschen wirklich so "dumm" möchte man schon fast sagen, wo man durchaus mit "ja" antworten muss.

  • Zitat

    zu solchen Foren zählen zB wahrexakten.at


    Huehuehue.


    Schau, die Sache in vielen Foren (besonders in so Grenzthemen-Bereichen) ist die: Die Moderatoren und viele User wollen garkeine andere Meinung oder andere Ansichten. Die wollen zwar diskutieren, aber mögichst nur aufgrund kleiner Differenzen in ihrem Spektrum des Wissens.
    Kritik oder komplett konträre Ansichten, sind für die meisten Menschen nunmal ein Problem.


    Ich weiß nicht ob dich das beruhigt, aber bei uns wirst du maximal auf Gegenargumente und Ablehnung gegenüber deinen Ansichten stoßen, aber sicherlich nicht erleben, dass hier die Moderation irgendwelche Themen zensiert oder Leute gebannt werden. Sofern natürlich das Niveau auf einem zivilisierten Level bleibt.


    Verschwörungstheorien sind immer ein ganz heißes Pflaster.
    Sie sind ja wiegesagt nur Theorien, und endlose Conspiracies wurden ja auch schon hundertmal entkräftet und trotzdem kommen dann Leute an die einem erzählen wollen, dass sie stimmen.
    Das führt bei sehr vielen Leuten nunmal zu Unmut.
    Ein großes Problem an VT sind auch mangelnde oder sinnfreie "Beweise". Gerade z.B. im Bereich von Chemtrails, werden soviele wissenschaftliche und technische Fakten schlichtweg ignoriert, nur um das Thema am Leben zu erhalten.


    Aber unterm Strich, soll eh jeder glauben was er soll.
    Problematisch wirds eh nur dann, wenn einer dem anderen seinen Glauben aufdrängen will.


    lg und willkommen im Forum.

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • wird den die allgemeine wissenschaftliche meinung bzw die gesellschaftliche meinung höher geschätzt als die verschwörungstheoretische meinung. was macht ein verschwörungstheorien forum für einen sinn wenn dann leute mit wissenschaftlichen >>spekulationen<< (und das sind sie zweifels ohne, nur spekulationen) hergehen und meinen die wissenschaftliche spekulation über diese theorie stellen zu müssen.
    gegen die wissenschaft kann man ja keine argumente bringen *schmunzel gähn*


    Das Wissenschaft und Staat genau wie Bildung hand in hand arbeiten ist doch wohl wirklich >>allgemein<< bekannt.
    Das die Bildung überholt ist und neu und vor allem auf logik basierend (und nicht auf spekulationen) auffrisiert werden müsste sollte auch jedem klar sein.
    Und das man vor allem auf >aktuelle, angesehene< wissenschaftler nichts mehr geben sollte, müsste auch immer mehr menschen klar werden.
    Daher Frage ich mich, was das soll. "wissenschaft" das ist ein wort dem ich mit abscheu begegne, wie es eigentlich jeder verschörungstheoretiker wirklich tun sollte und tut.
    Aber klar wenn man die wissenschaft verneint wird man ins lächerliche gezogen.
    Und das Kondensstreifen so lang in der Luft bleiben ist nun mal nicht so einfach mit wissenschaftlichen meinungen weg zu wischen. Sie bleiben nun mal viel zu lange in der Luft, sodass man sich echt fragen muss wieso kondensstreifen (bzw wasserstreifen mit co2 etc) wirklich so lang in der luft bleiben. Und man sich außerdem fragen muss warum manche meinen dass der alluminiumgehalt in flüssen und seen so drastisch gestiegen ist. Warum wird alluminiumstaub gegen Klimaerwärmung eingesetzt? Und dass das schädlich sein könnte ist ja auch nur so einfach in den raum gestellt.
    wenn man wissenschaftler die dafür zuständig sind darüber befragt werden die zweifelsohne blöde meinungen von sich geben, aber die menschen die echt sich das ganze anschaun und das wasser testen auf deren meinung wird nichts gegeben.
    mit wissenschaftlichen meinungen zu propagieren sehe ich als extrem fahrlässig an.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Geoengineering


    da wird ja allein der einsatz von aluminium bestätigt. Aber Aluminium ist ja auch gar nicht toxisch. Die Fortpflanzung von Fischen wird dadruch auch sicherlich nicht beeinträchtigt. Und für menschen ist es äußerst gesundheitsfördernd. 3 blätter aluminium folie für den tag und man bleibt gesund. >_>


    Selbst wenn der staat nicht zusätzliche chemische stoffe einsätzt, um an bevölkerungen chemische und schädigende experimente durchzuführen.
    Das mit dem Aluminium ist eig schon ne arge sache da es quasi in gewässern und auch im trinkwasserbedarf dadruch angereichert wird.
    Aber studien geben bekanntlich korrektere angaben und denen ist daher mehr zu glauben als den meinungen vereinzelter wissenschaftler die überhaupt nicht davon überzeugt sind das aluminium nicht doch schlecht für fischpopulation und mensch sind bzw vielleicht auch pflanzen. Auf Pflanzen wird ohnehin nix gegeben. Sind ja nur Pflanzen.


    Ich vermute daher mal das dieses Forum ident ist mit anderen Foren dieses kalibers aber schau ma mal was man hier so liest.

  • "...wenn dann leute mit wissenschaftlichen >>Spekulationen<< (und das sind zweifels ohne, nur Spekulationen) hergehen..."


    Moin bigbuddah,


    Es gibt den Begriff wissenschaftlicher Spekulation, ja, aber in der Regel trifft man in solchen Foren auf Gegner gängiger VT die eben nicht nur halbgaren Sermon ablassen, sondern wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse dem VT entgegenstellen. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind eben genau das, Erkenntnisse und keine Spekulationen (Und ja, ich sehe gerade wie du die Augen verdrehst und herablassend schmunzelst, weil du all das ja schon so oft gehört hast...aber hey, das Ding auf dem du hier herum tippst ist das Ergebnis von Spekulation, Forschung, Erkenntnis und Umsetzung!)


    "gegen die Wissenschaft kann man ja keine Argumente bringen *schmunzel gähn*


    Doch, natürlich kann man. Aber da muss schon was kommen. Ein profanes "Aber kann es nicht sein, dass..." á la Ancient Aliens ist da eher dünn.


    "Das Wissenschaft und Staat genau wie Bildung Hand in Hand arbeiten ist doch wohl wirklich >>allgemein<< bekannt."


    Sorry, aber wenn ich mich so umsehe kann ich das nicht bestätigen. Wenn dem so wäre müssten viele Dinge doch anders laufen oder? Wieso gibt es so viele staatlich unabhängige Einrichtungen die auf externe Forschungsgelder angewiesen sind, weil der Staat nicht genug dazu tut oder eher meint er müsste in andere Projekte investieren? Das bei den externen Gelder eben auch Wirtschaftsunternehmen mitmischen, die teilweise ihre Interessen durchsetzen ist dann zwar traurig aber nur logisch.


    "Und das man vor allem auf >aktuelle, angesehene< Wissenschaftler nichts mehr geben soltle, müsste auch immer mehr menschen klar werden."


    Total gut!....So ein Schmarrn. Damit scherst du alle über einen Kamm, unter anderem wirklich angesehene und helle Köpfe, die sich nachweislich nie in Formen haben pressen lassen. Namentlich seien hier nur Stephen Hawking und Peter Higgs genannt. Weitere aus der Kategorie Physik und natürlich kannst du dir auch gerne die anderen Kategorien ansehen.


    Das ist eine sehr gewagte Aussage und entbehrt jeglicher Grundlage.


    "Und das Kondensstreifen so lang in der Luft bleiben ist nun mal nicht so einfach mit wissenschaftlichen Meinungen weg zu wischen. Sie bleiben nun mal viel zu lange in der Luft, sodass man sich echt frage muss wieso Kondensstreifen (bzw wasserstreifen mit co2 etc) wirklich so lang in der luft bleiben."


    Allein der Begriff Kondensstreifen sollte mal geklärt werden. Die werden so genannt, weil sich Wassermoleküle wunderbar an die Abgaspartikel der Turbinen anheften können. Da kommt doch nicht nur CO2 raus. Etliche andere Bestandteile werden in einer Turbine mit verbrannt und da dies keine optimale Verbrennung ist bleiben kleinste Teile übrig. Diese dienen als Kondensationskeime für das in den oberen Atmosphärenschichten vorkommende molekulare Wasser. Aber gut, ich will einräumen das ich über die Verweilzeiten da oben keine fundierten Kenntnisse habe. Ich bitte dich daher mich aufzuklären. Wie lange sollten diese Streifen dort oben zu sehen sein? Wovon hängt deren Verweildauer ab? Wodurch sollten sie mit der Zeit dissipieren und ab wann sollten sie definitiv nicht mehr zu sehen sein? Wie sieht der Vorgang genau aus? Reine Brown'sche Molekularbewegung? Winde die dort oben herrschen? Sonneneinstrahlung? Absinkgeschwindigkeiten? Verwirbelungen durch das Flugzeug selbst? Welches Ausmaß haben die Verwirbelungen, rein Flächenmäßig? Danach bitte die räumliche Ausdehnung! Wie steht's bei dir mit den Themen Strömungslehre und Thermophorese? Welche Abgasbestandteile sind durch ein klassisches Triebwerk zu erwarten? Welche Bestandteile davon gelten als besonders reaktionsfreudig oder reaktionsträge?


    Das Aluminium immer mehr in den Verdacht gerät alles andere als gesund zu sein, wird mittlerweile doch sogar auf RTL2 gesendet. Also bitte. So ganz korrekt ist deine Aussage also auch nicht. Es steht im Verdacht, evtl. für diverse zivilisatorische Erkrankungen förderlich zu sein. Schlimmstenfalls sogar für Krebs...tada...ja unsere liebe Deos.


    "Mit wissenschaftlichen Meinungen zu propagieren sehe ich als extrem fahrlässig."


    Eine heiße Phrase. Stark. Mit was soll man denn deiner Meinung nach eher propagieren? Und in welchem Ausmaß willst du propagieren? Sollen wir uns wieder von Einrichtungen wie der Kirche erzählen lassen, was richtig und was falsch ist? Oder von Verschwörungstheoretikern?


    Es ist schon befremdlich, wie viele VT'ler ihre Umwelt wahrnehmen. Jeder der nicht ihre Meinung teilt, ist ein Geblendeter. Verblendeter? Ignorant? Das klingt wie Äußerungen der Führer so vieler religiöser Gemeinschaften. Ich bin, wie man unschwer erkennen kann eher den Wissenschaften zugetan, aber das heißt doch nicht gleich, dass ich deren Erkenntnisse nicht in Frage stelle und sie möglichst schnell, möglichst laut in die Welt als die absolute, unverrückbare Wahrheit hinausposaune. Ich finde es eher spannend, wie sich eben auch in wissenschaftlichen Gemeinschaften Parteien bilden, die Versuchen einander zu widerlegen oder eben zu bestätigen. Je nachdem. Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt.


    Und ich gebe dir Recht in dem Punkt, dass der Begriff "Wissenschaft" heute schon inflationär gebraucht wird. Man sehe sich nur all die Werbespots an für irgendwelche Haarmittelchen etc.. Da wird der Begriff doch sehr gedehnt und hat mit seiner ursprünglichen Bedeutung nichts mehr zu tun.

  • Hi


    Ich verstehs nicht ganz.! Du distanzierst dich gänzlich von wissenschaftlichen Erkentnissen ab... Benutzt aber all den Kram, der die Wissenschaft hervorbringt! ( Deinen PC z.B.)


    Davon nicht genug, du führst dann als Argumentationsgrundlage sowas an:


    Zitat
    Zitat

    da wird ja allein der einsatz von aluminium bestätigt. Aber Aluminium ist ja auch gar nicht toxisch. Die Fortpflanzung von Fischen wird dadruch auch sicherlich nicht beeinträchtigt. Und für menschen ist es äußerst gesundheitsfördernd. 3 blätter aluminium folie für den tag und man bleibt gesund. >_>

    Um mal klarzustellen, was auf der Seite steht:


    Zitat

    Aluminium
    Im Zuge der American Association for the Advancement of Science (AAAS) Conference 2010, San Diego am 20. Februar 2010, wurde vom kanadischen Geoingenieur David W. Keith (University of Calgary) vorgeschlagen, Aluminium anstatt Schwefeldioxid zu verwenden. Begründet wurde dieser Vorschlag mit 1) einem 4-fach größeren Strahlungsantrieb 2) einem ca. 16-fach geringeren Gerinnungsfaktor. Derselbe Albedoeffekt könnte so mit viel geringeren Mengen Aluminium, anstatt Schwefel, bewerkstelligt werden.


    Um dir also bei deiner Argumentation zu helfen, bedienst du dich frei an wissenschaftlichen Erkentnissen. Wiederlegen darf man dich aber nicht mit wissenschaftlichen Erkentnissen?
    Ist das einen neue Art "Super-Opportunismus"?


    Zum "Verschwörunstheoriendingsbumsda"... Ich habe selbst anhand von mir folgende Abstufung der geistigen Entwicklung durchgemacht:


    Phase 1 --> Dem Staat und Massenmedien misstrauen und sich in Verschwörungstheorien wohl fühlen.
    Phase 2 --> Beginnen, Verschwörungstheorien in Frage zu stellen.
    Phase 3 --> Den Unterschied zwischen "Beweis" und "Indiz" lernen.
    Phase 4 --> Alles in Frage zu stellen und sich dann eine eigene Meinung bilden...


    mfg Vivajohn



    edit: "Bearbeiten"-Button des Wiki-Eintrags entfernt....

  • ein zitat von ClaxanGerade z.B. im Bereich von Chemtrails, werden soviele wissenschaftliche und technische Fakten schlichtweg ignoriert, nur um das Thema am Leben zu erhalten.



    von Wissbegierig
    Das Aluminium immer mehr in den Verdacht gerät alles andere als gesund zu sein, wird mittlerweile doch sogar auf RTL2 gesendet. Also bitte. So ganz korrekt ist deine Aussage also auch nicht. Es steht im Verdacht, evtl. für diverse zivilisatorische Erkrankungen förderlich zu sein. Schlimmstenfalls sogar für Krebs...tada...ja unsere liebe Deos.




    dann noch die tatsache dass im bereich geoengineering auf wikipedia eh schon steht das aluminiumpartikel versprüht werden siehe hier http://de.wikipedia.org/wiki/Geoengineering


    im endeffekt haben wir doch genau den beweiß dass chemtrails existieren und durch zusätzliche partikel es aus logischer sicht durchaus möglich ist, dass kondensstreifen länger in der luft bleiben. immerhin bleiben diese partikel länger in der luft und sind auch besonders gut sichtbar weil sie besonders gut reflektieren.
    das heißt es ist nicht nur ein dumme verschwörungstheorie, es ist tatsache. chemtrails existieren und fertig und sie sind gesundheitsschädigend.
    steht also eh schon alles da also warum muss ich auf fakten wie, "wie lang meinst du dass kondensstreifen unter normalen umständen in der luft bleiben" eingehen.
    darauf braucht man nicht eingehen. weil die "wissenschaft" es eh "besser" weiß.


    und das versuchsmäßig ab und zu mal andere chemikalien eingesetzt werden, dafür habe ich keine beweise aber ich schlags nicht aus dass man sowas gern mal macht.

  • Zitat

    dann noch die tatsache dass im bereich geoengineering auf wikipedia eh schon steht das aluminiumpartikel versprüht werden siehe hier http://de.wikipedia.org/wiki/Geoengineering

    Bitte hilf mir... ich seh dort nirgends, dass die Sache mit Aluminium bereits getestet worden wäre? Ich sehe nur, dass man bereits Experimente mit Eisensulfat im Meer durchgeführt hat...


    Zitat

    es ist tatsache. chemtrails existieren und fertig

    Jop, du hast Recht :D Und zwar folgende Arten:


    1. Bei Raketen mit Feststoffantrieb ( hierzulande selten )
    2. Bei der "Impfung" von Wolken ( Dabei wird Silberjodid in die Wolke geimpft, um Niederschlag auszulösen... Hierzulande auch sehr selten, wird aber teilweise gemacht mit speziellen Flugzeugen. China und Russland benutzen das öfter)
    3. Beim ablassen von Treibstoff von Verkehrsmaschinen( sehr selten und nur im Notfall über bestimmten Gebiet. Kurz- und Mittelstreckenmaschinen besitzen heutzutage meist nicht mal mehr über eine Vorkehrung zum Ablassen)
    4. Vieleicht bei einzelnen wissanschaftlichen Experimenten.


    Der Rest in nonsense... Beim Verbrauch von einem Liter Kerosin entstehen ungefähr 1,23 Liter Wasserdampf und 3,15 Liter Kohlenstoffdioxid. Andere Schadstoffe wie Stickstoffoxid machen nur noch ungefähr 0,04% aus...Eine ältere Boeing 757 benötigt ungefähr 4'500 kg Kerosin pro Stunde. Eine Boeing 757 hinterlässt also pro Stunde rund 14'175 kg Kohlenstoffdioxid und 5'535 Liter Wasserdampf... also ne ganze Menge...


    mfg Vivajohn

  • Um zu deinem Ausgangspost zurück zu kommen:


    Wir sprechen uns nicht ab untereinander, aber oftmals finden sich hier im Forum einige (grade unter den Skeptikern) die recht ähnliche Ansichten haben. Du musst eben damit leben, dass andere eine andere Meinung haben als du, kannst du das nicht, ist ein Forum einfach das falsche Medium für dich.


    Übrigens find ichs äusserst untöffte von dir, dass du permanent alle beleidigst. Unterlass das mal, sonst kann es dir wirklich passieren, dass sich User beschweren und dann kann es passieren, dass du doch einen Bann kriegst, aber nicht für deine Meinung oder deine Threads, sondern dafür das du fortwährend Leute beledigst.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Bitte hilf mir... ich seh dort nirgends, dass die Sache mit Aluminium bereits getestet worden wäre? Ich sehe nur, dass man bereits Experimente mit Eisensulfat im Meer durchgeführt hat...

    dafür gibts menschen die den aluminiumgehält unbezahlt in seen und flüssen prüfen und keine staatliche und wissenschaftliche stellungnahme. von irgendwo muss das zeug ja herkommen auf bergseen und in flüssen. und da gibt aus unoffizieller seite einen aufschrei was fischpopulationen betrifft und auch was den aluminiumgehalt betrifft, der einfach zu hoch ist.

  • warum muss ich auf fakten wie, "wie lang meinst du dass kondensstreifen unter normalen umständen in der luft bleiben" eingehen.


    darauf braucht man nicht eingehen. weil die "wissenschaft" es eh "besser" weiß.


    Doch, darauf musst du deswegen eingehen, weil ich mit dir Diskutieren will. Zudem habe ich deutlich mehr Fragen gestellt. Du hast dir ja noch die einfachste ausgesucht. Du bist in der Thematik offensichtlich deutlich besser informiert als ich und deswegen gehe ich davon aus, dass du dich auch mit den Hintergründen beschäftigt hast. Deswegen kannst du mir theoretisch durchaus auf alle meine Fragen einfach zusammenfassend antworten.


    Kommt nichts von dir, tja dann tut es mir leid. Dann weiß ich es tatsächlich besser. Ja.

  • Kommt nichts von dir, tja dann tut es mir leid. Dann weiß ich es tatsächlich besser. Ja.

    wenn ich dazu nicht stellung nehmen will heißt es automatisch dass es der andere(in diesem fall konkret du) es besser weiß weil die tatsache wie lange kondensstreifen in der luft bleiben ausschlaggebend für chemtrails sind. interpretier ich das jetzt grad richtig? mhhh. nope. die logik geht bei mir nicht ein. tut mir leid.

  • Dann erklär ichs dir schnell: Wenn du dazu nicht Stellung nehmen willst, zu einer Diskussion, wird davon ausgegangen, dass du entweder keine Meinung hast oder keine fundierte Meinung, dich also nicht blamieren willst. Ergo hat der Andere wohl recht, da du keine Möglichkeit hast, seine Aussage zu entkräften (oder wie du es scheinbar darstellen willst, nicht den Willen dazu).

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Dann erklär ichs dir schnell: Wenn du dazu nicht Stellung nehmen willst, zu einer Diskussion, wird davon ausgegangen, dass du entweder keine Meinung hast oder keine fundierte Meinung, dich also nicht blamieren willst. Ergo hat der Andere wohl recht, da du keine Möglichkeit hast, seine Aussage zu entkräften (oder wie du es scheinbar darstellen willst, nicht den Willen dazu).

    das lustige ist dass er dazu überhaupt keine stellung genommen hat wie lange kondensstreifen in der luft bleiben und es ist chemtrails bezogen nicht relevant. Von daher. er hat nichts gesagt bzw er hat gemeint ich müsste stellung dazu beziehen. und ich hab nichts gesagt bzw wollte keine stellung dazu beziehen. im endeffekt ist das jetz einmal ein patt und keiner hat recht und keiner unrecht.

  • Ich habe keine Stellungnahme von dir verlangt, sondern Antworten auf meine Fragen. Erzähl mir doch mal in ein paar wenige Sätzen was dazu. Bitte.


    Schön, wenn du also meinst das die Verweildauer der Kondensstreifen nicht relevant ist, dann nimm einen anderen Punkt. So leicht mach ich's dir nicht. Hau rein. Ich hör zu

  • Darf ich was einwerfe?^^



    Bis zu 17h wurde das verbleiben von Kondensstreifen mit Satelliten beobachtet. Kommt natürlich auf relative Luftfeuchtigkeit der Luftschicht und den Strömungsverhältnissen darauf an... Ähnlich wie im Badezimmer, wenn man zu lange geduscht hat :?


    zu sehen hier


    Aber ich nehme mal nicht an, dass dies noch jemanden interessiert^^


    Zitat

    dafür gibts menschen die den aluminiumgehält unbezahlt in seen und flüssen prüfen und keine staatliche und wissenschaftliche stellungnahme. von irgendwo muss das zeug ja herkommen auf bergseen und in flüssen. und da gibt aus unoffizieller seite einen aufschrei was fischpopulationen betrifft und auch was den aluminiumgehalt betrifft, der einfach zu hoch ist.

    Also steht das nicht in diesem Wiki-Artikel, wie von dir dargestellt? Also ist das eine Schlussfolgerung von dir? Ausserdem bezweifle ich, dass das versprühen solcher Stoffe in 10'000m Höhe etwas bringt... Meiner Meinung nach, müsste das höher geschehen... Oder nicht?



    mfg Vivajohn

  • der aluminiumgehalt in seen und flüssen. und der einfluss auf fischpopulationen wurde schon genannt.


    Gut, das mag ein Resultat der Chemtrails sein. Beantwortet aber nicht meine Fragen. Und ich habe neue. Warum über Flugzeuge? Wieso nicht deutlich unauffälliger als "Beimengungen" in Ausbringmaterial für die Düngemaschinen der Bauern? Das Industrieanlagen und eben auch Düngemittel von Feldern unser Wasser verseuchen ist weithin bekannt.

    Aber ich nehme mal nicht an, dass dies noch jemanden interessiert^^


    Doch, mich interessiert das noch. Danke dafür! :)

    Ausserdem bezweifle ich, dass das versprühen solcher Stoffe in 10'000m Höhe etwas bringt... Meiner Meinung nach, müsste das höher geschehen... Oder nicht?


    Mh, vielleicht hat das den profanen Grund das in dieser Höhe eben die Jetstreams zu finden sind. So würde man eine möglichst große Fläche erreichen, da das Material durch die Winde verstreut werden würde. Dagegen spricht allerdings, dass die Jets diese Streams eben in Flugrichtung nutzen, sofern möglich. Dann noch, dass die Jetstreams nicht unbedingt in die Richtung "wehen" in die das böse Material ausgebracht werden soll und außerdem müssten die starken Winde die Verweildauer von Chemtrails recht kurz halten. Die Kondensstreifen würden ja sinnvollerweise sofort verweht werden.
    Höher macht auch deswegen keinen Sinn, weil Linienmaschinen dort nicht fliegen, höchstens mal Spionageflugzeuge. Dann ist die Atmosphäre eben noch weniger dicht, es wird noch kälter etc.. VIelleicht alles Faktoren die dafür Sorge tragen dass die Wirkmittelchen nicht mehr funktionieren.

  • Ich hab auch noch eine kleine Frage:


    Wieso existiert die Diskussion über Chemtrails erst seit Mitte der 90er, während Kondensstreifen wie jene die als Chemtrails tituliert werden schon seit den 30er und 40er Jahren von Flugzeugen hinterlassen werden?

    Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.


    ~~~


    Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

  • Mit steigender Nutzung des Internets wo jeder Hinz und Kunz seine Meinung abkübeln kann, gepaart mit youtube namen auch die absurden Verschwörungstheorien zu, eben auch die Chemtrails.


    Zum Thema allgemein:
    Ich hoffe doch das bewusst Themen und User gelöscht werden und das Team nicht einfach jede Woche die zu löschenden Themen und User wie Lottozahlen auswählt.

  • Gut, das mag ein Resultat der Chemtrails sein.

    das reicht doch schon. warum schreiben noch etliche mehr zeug dazu? wollts ihr noch andere verschwörungstheorien angehn? oder bleiben wir bei chemtrails.
    wie wäre es mit microwellenwaffen die gegen demonstranten eingesetzt werden die krebs verursachen können und auch schmerzen.
    oder wie wärs mit der heilung von krebs mit hilfe von microwellen?
    damit mal was neues eingeworfen wird :mrgreen: