Warum "Ufoforschung" oftmals nicht Ernst genommen wird

  • Ich weiss dieses Thema kann auch problemlos auf die "Geisterwelt" übertragen werden aber ich denke hier passt es doch am besten in den Ufobereich.


    Um mal auf die Frage zu kommen warum oftmals die sog. Ufo- bzw Alienforschung kaum Ansehen geniesst, muss man sich meines Erachtens einfach nur mal das Gesamtbild ansehen. Wenn ich das mache, komme ich auf folgendes Ergebnis:


    Es ist von Anfang an ersichtlich, dass es keinerlei Forschung ist die dort betrieben wird und ich bin wirklich, wirklich, wirklich dankbar, dass richtige Wissenschaftler nicht auf diese Art und Weise arbeiten. Es wird einfach ALLES das auch nur im Ansatz mit Aliens oder Ufos zu tun haben könnte in einen Topf geworfen. Sämtliche Sichtungen, Höhlenmalereien, Erzählungen, Mythen, Legenden und was es noch so alles gibt bekommt einfach nur das Label "Alien" drauf und schon gilt es als weiteres Indiz. Mal ernsthaft: Haben denn die ganzen sog. Experten noch nie etwas von "Wissenschaftlicher Herangehensweise" gehört? Ich mein das lernt man in JEDEM Studiengang der auch nur entfernt mit Naturwissenschaften zu tun hat. Wenn ich mir nur vorstelle dass die Chemiker einfach auf Alles in dem ein chemischer Vorgang vorgeht "Chemie" drauf klatschen und darauf kreuz und quer Schlüsse ziehen würden oder wenn Mediziner anfangen würden ala "Ach gegen Bakterien wirken Antibiotiker also nehmen wir doch einfach für alles Antibiotika und passt schon" dann wären die Menschen wirklich bei weitem noch nicht so weit entwickelt wie sie es heute sind. Aber vielleicht ist ja auch das der Punkt warum die Zahlreichen Aliengläubigen auch denken der Mensch ist nicht in der Lage sich selbst weiterzuentwickeln sondern braucht bei Allem Hilfe von den grünen Männchen.


    Aber ich kann es wirklich verstehen warum Leute wie Däniken und seine Konsorten nicht wissenschaftlich arbeiten, denn es ist wie der Name schon sagt ARBEIT. Das Bedeutet man muss sehr viel Zeit und Kraft hineinstecken, da ist es natürlich sehr viel einfacher etwas zu betrachten und wie ein kleines Kind einfach mal irgendwas zu behaupten ohne Ahnung zu haben. Aber hier ist auch wieder das Unverständnis auf meiner Seite. Warum glaubt man solchen Menschen einfach? Ich meine wenn mein Auto kaputt ist, dann geh ich doch nicht zum Friseur und frag ihn mal ob er unter die Motorhaube schauen kann. Ein Friseur (solange er es nicht anderweitig irgendwie gelernt hat) wird niemals einen Motor reparieren können. Also warum sollten solche Leute wie EvD die offensichtlich keine Ahnung von vergangen mittelamerikanischen Kulturen haben etwas zur Grabplatte von Palenque sagen können? Natürlich braucht man nicht zwingend ein Studium um Ahnung haben zu können aber man muss sich mit der Thematik befassen und nicht nur einen kurzen Blick drauf werfen und dann da herumdeuten. Ich frage mich warum jemand der keinerlei Ahnung von der Thematik hat in manchen Kreisen mehr Glaubwürdigkeit zugesprochen bekommt, als Menschen die ihr halbes Leben in der Thematik verbringen.


    Ich verstehe auch nicht warum es denn so schwer ist einfach einmal wirklich Wissenschaftlich an die Thematik heranzugehen:


    1. Man muss erstmal seperieren und sehen was gehört zusammen und was nicht. Wenn man einfach alle Sichtungen zusammenfasst, ist das einfach nur ein Fail. Man muss wenn dann erstmal kategorisieren. Und erst wenn man das einmal gemacht hat dann kann man die Zusammenhänge zwischen den Kategorien betrachten und schauen ob es Überschneidungen gibt.
    2. Man muss zusehen ob es andere plausible Erklärungen gibt oder ob vermeintliche "Zeugen" überhaupt glaubwürdig sind. Bestes Beispiel ist die kalte Fusion die 2 Russen ja schon (ihren Behauptungen nach) vor über 10 Jahren durchgeführt haben aber leider alle Aufzeichnungen zu den Versuchen kaputt gegangen sind und sie sich leider nicht mehr ganz genau daran Erinnern wie sie es gemacht haben.
    3. Man muss gerade bei den "Beweisen" der Vergangenheit in Form von Bild oder Schrift sich erstmal mit der Thematik auseinandersetzen oder Experten heranziehen. Wie ein kleines Kind "Symbol xyz schaut aus wie ein Alien/Astronaut/Rakete/Whatever" zu spielen macht keinerlei Sinn, denn diese Symbole sind wie schon so oft einfach nur Symbole. Ich bin ja mal gespannt wann die ersten Leute ankommen und Mathematische Symbole als Zeichen für Aliens anzusehen (oh ja da gibt es ein paar Ufoartige Symbole)
    4. Wenn man sich schon auf "historische" Texte wie Beispielsweise die Bibel beruft, sollte man das auf den ORIGINALTEXT (sofern möglich) beziehen und nicht auf die Übersetzung einer Übersetzung einer Übersetzung einer Übersetzung (Wie es bei der Bibel der Fall ist wenn man die deutsche zur Hand nimmt) Aramäisch -> Hebräisch -> Latein -> Deutsch. Und dort dann auf einzelnen Wörtern herumreiten ist halt nicht wirklich sehr sinnführend.
    5.Wenn es Fehlschläge gibt, sollte man sie nicht einfach unter den Tisch fallen lassen und aus der unendlichen Liste von Indizien streichen.
    6. Man muss sich untereinander austauschen. Es ist einfach nur lachhaft zu sehen wie viele "Ufoforscher" sich auf Dinge berufen die schon lange widerlegt sind.
    7.Man sollte vielleicht mal einsehen dass die Wissenschaft nicht das ultimative Übel ist, denn in der Wissenschaft ist ja das Schöne dass alles was als bewiesen gilt von jeden Menschen auf jedem Punkt der Erde reproduzierbar ist. Ausserdem ist das gesamte Wissen zugänglich. Jegliches Wissenschaftliche Prinzip ist frei zugänglich und wird auch pubiliziert.
    8. Wenn man schon so gross tönt "Wir hinterfragen einfach alles und schauen über den Tellerrand" dann sollte man vielleicht auch mal innerhalb der "Ufoforschung" hinterfragen und nicht einfach alles schlucken was behauptet wird.


    Ja jetzt dürft ihr mich gerne zerfleischen ;)

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Ein ganz dickes *Sign* an deinen Beitrag.


    Was mich oftmals einfach stört ist diese Verteufelung der anerkannten Wissenschaften und die Denunzierung jener die sie vertreten, egal ob als an den Erkenntnissen beteiligter Wissenschaftler oder Mensch, der sich dafür ebenso interessiert und die Dinge nachvollziehen kann. Als Skeptiker aller Alien-, Geister- und Präastronautikthesen ist man dem "Shitstorm" der Verfechter nicht weniger ausgesetzt als die Gegenseite. Nur oftmals wird das rumskeptizieren als persönlicher Angriff gewertet. Unverständlich. Das ist aber eben jene Form der "Ich baue mir mein eigenes Weltbild, und das ist ja viel richtigererer als deins", wie du sie angesprochen hast. Es wird nichts hinterfragt.


    Den Verfechtern der Wissenschaft wird dann immer gesagt, sie würden ja selbst nicht hinterfragen. Dabei wird geflissentlich außer Acht gelassen, dass man die anerkannten Ergebnisse nicht mehr hinterfragen braucht, weil sie vielfach und teilweise auch auf vielfältige Art und Weise erwiesen sind. Es führt ja nicht nur ein Weg nach Rom.

  • Nur oftmals wird das rumskeptizieren als persönlicher Angriff gewertet. Unverständlich. Das ist aber eben jene Form der "Ich baue mir mein eigenes Weltbild, und das ist ja viel richtigererer als deins"


    Das was ich jetzt sage bezieht sich auch eher auf das Allgemeine miteinander hier. Ich habe nun auch schon einiges gepostet und ich hoffe man merkt, dass ich keinen Anspruch meines "Glaubens" auf Allgemeingültigkeit habe und auch nichts gegen wissenschaftliche Erklärungen habe.
    Allerdings sehe ich auch, dass es durchaus immer mal wieder/häufig in einer Diskussion zu "persönlichen Angriffen" und Kleinkriegen kommt, weil natürlich jeder seine Meinung hat. Und die "wissenschaftlichen Skeptiker" sagen ja indirekt auch: meine Meinung ist die richtigere. Daher kommt es ja zu den persönlich werdenden Diskussionen, weil keiner von seinem Standpunkt weg will.
    Ich persönlich glaube an AKE, schildere meine Erlebnisse und bekomme dann direkt gesagt: alles nur Einbildung/Hirngespinste (als Beispiel). Kann man schon irgendwie persönlich nehmen...? Ich sage einem Gottgläubigen ja auch nicht, er soll sich mal untersuchen lassen..:)
    Man kann diskutieren und soll es auch, ich hoffe es wird nicht wieder falsch verstanden, aber eben weiterhin sachlich.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Ragnarson warum solltest du zerfleischt werden, du triffst ja die Meinung von mindestens 50% der User. Ich finde deine Zusammenfassung trifft meine Meinung auch zu 90%. Die Bibel als "historischen" Text zu nehmen finde ich zwar IMMER auch in Originaltext als unpassend, da die alten Texte eben oft Zusammenhangslos genutzt werden und niemand eigentlich weiß, was damit gemeint ist, aber das ist ja auch nur meine persönliche Meinung.


    Kassiopeia die AKE sind ja wieder etwas anderes. Jedem ist bewusst das unser Gehirn ein sehr faszinierendes Wunder der Natur ist und du allein durch deine Fantasie befähigt bist Dinge zu erleben (im Schlaf) die Unglaublich erscheinen. Ich denke schon, dass es möglich ist sich sozusagen in einer anderen Bewusstseinsebene aufzuhalten während des Schlafes die es erlaubt alles als sehr real wahrzunehmen. Ich glaube wiederrum nicht das hierbei irgend ein Teil deinen Körper verlässt. Allerdings kann ich dies nicht beweisen und nicht gegenargumentieren, da ich kein Schlafforscher bin. Ich kann nur sagen, dass ich denke das spielt sich im Kopf ab, ist deshalb aber noch lange nicht als Hirngespinst zu bezeichnen, da das ja eher eine abwertende Bezeichnung ist. Wir haben eben unterschiedliche Erklärungen für ein real existierendes Phänomen, während die Ufologen (und auch Gläubigen anderer Art) Dinge versuchen zu verklären und prinzipiel alle anderen Erklärungen ablehnen, was ja bei dir nicht der Fall ist. Das unterscheidet dich ganz extrem von Leuten die eben behaupten es muss so sein, weil die offizielle Aussage kann ja nicht sein, ohne dafür einen Grund nennen zu können.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Das mit der AKE war jetzt auch nur ein Beispiel :). Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass man sich schnell mal angegriffen fühlen kann, wenn es um den "Glauben" geht.
    Mir ist das dahingehend auch mal so ergangen, dass ich aber diejenige war, die sich, eigentlich ohne was böses zu denken, lustig gemacht hat.
    Es muss wohl mal ein Karfreitag gewesen sein, da habe ich eine Prozession gesehen, bei der Menschen mit einem Kreuz auf dem Rücken durch die Straßen gelaufen sind.
    Ich hatte vergessen, dass ein Bekannter gläubig ist und meinte dann "ich finds irgenwie lächerlich und etwas altertümlich". Und natürlich fand derjenige es respektlos von mir. Was ich jetzt auch verstehen kann. Ich würde so etwas nicht mehr sagen.
    Manche (und eigentlich sind mir da bisher auch nur zwei aufgefallen (damit meine ich nicht silvercloud und auch sonst keine hier im Thread anwesenden)), sagen/schreiben aber solche respektlosen Dinge manchmal auch noch und ich weiß nicht, ob es ihnen überhaupt auffällt. Da wird dann jeder, der vielleicht gar nicht so anders denkt, aber die Sache vielleicht etwas differenzierter sieht, schnell mal über einen Kamm geschert. Und manchmal gehts nur darum: ich hab Recht und du nicht.


    Um nun wieder zum Threadthema zurück zu kommen: ich gebe ich Euch recht. Wenn man etwas steif und fest behauptet muss es einen "Beweis" geben. Leider gibt es die im Bereich Ufo´s nicht. Es gibt mittlerweile so viele Videos bei Youtube über vermeintliche Ufosichtungen, da könnte man, selbst wenn man wollte, nicht unterscheiden was Fake und "echt" wäre, weil die meisten Videos einfach Fake sind. Und mit Zeugenaussagen ist das leider auch immer so eine Sache, wer wirklich mit einem so hoch geheimen Thema betraut wird, darf da aber wahrscheinlich auch nach seinem Austritt aus dem Militär nicht darüber reden. Schließlich darf ich nach Austritt aus einem alten Job auch keine Internas weitergeben, die mir während meiner Arbeit in die Hände gefallen sind. Wird beim Militär/Regierung mit Sicherheit noch strenger gehandhabt.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Ich weiß doch das es nur ein Beispiel war ;) Aber ich wollte nur klar machen warum du bspw. in der Diskussionskultur keine so starke Ablehnung erfährst wie all diejenigen, die eben einfach eine Behauptung aufstellen ohne Grundlage und dann wenns eng wird einfach das Thema wechseln.


    Ich finde es manchmal noch nicht einmal besonders tragisch wenn jemand mal die Holzhammermethode einsetzt. Wir hatten hier schon Diskussionen mit einem mittlerweile gesperrten User, der das Prinzip der Evolution nicht verstanden hat und da bin ich auch irgendwann ein wenig aufgeplatzt, weil ers erstens nicht gecheckt hat und zweitens drauf beharrt hat, er hätte es kapiert, was ja definitiv nicht der Fall war. Es hat eben nicht jeder eine Engelsgeduld und teilweise fühlt man sich halt wie eine Gebetsmühle, weshalb ich verstehen kann, dass einige User dazu übergehen jemanden zu verspotten. Wenn du vor einer blauen Wand stehst und der neben dir vehement behauptet die Wand sei grün, du fragst 12 andere und die sagen dir:"Nö, die ist blau!" dann fragst du dich doch nicht ob die 12 anderen gelogen haben sondern ob der Typ neben dir einfach eine verschobene Wahrnehmung hat. Genauso ist es mit den Ufologen, die machen teils auch einfach die Augen zu, ignorieren Gegenbeweise und sagen sie müssen nix beweisen, weil das geht ja nicht, weil aus Gründen... Du verstehst was ich sagen will?


    Klar darfst du nicht über Internas plaudern, aber das darf Snowden ja auch nicht. Der Witz an den Augenzeugen ist ja nicht, dass sie etwas sagen, was nicht in das Weltbild passt, sondern das sie etwas behaupten ohne einen Beleg. Wenn du vor Gericht aussagst, du hast beobachtet wie Person X Person Y umgebracht hat, es wurde aber nie eine Leiche gefunden, es gibt keine sonstigen Hinweise auf die Tat, dann wird Person X nicht verknackt nur weil du das sagst. An das selbe Prinzip halte ich mich auch, bring mir einen Beweis der hieb- und stichfest ist und ich beginne zu Überdenken ob in diesem speziellen Fall eine andere Erklärung als die gegebene Möglich ist. Hat man keine Beweise, hat man nichts.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Ich verstehe das, ja.
    Und ich schließe auch nicht aus, sollte ich hier noch einige Jahre bleiben und immer wieder die gleichen "Argumente" hören, ich nicht auch irgendwann die Geduld verliere, eine Engelsgeduld habe ich eigentlich auch nicht :). Dummerweise triffts beim "Rundumschlag" dann aber manchmal auch die falschen. In der letzten Zeit wurden einige als "Troll" bezeichnet, wo ich nun nicht unbedingt einen Hinweis darauf gesehen habe.
    Aber ich denke, da komme ich immer weiter vom eigentlichen Thema ab.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Zitat

    Genauso ist es mit den Ufologen, die machen teils auch einfach die Augen zu, ignorieren Gegenbeweise und sagen sie müssen nix beweisen, weil das geht ja nicht, weil aus Gründen... Du verstehst was ich sagen will?


    Wer sagt das?Klar versuchen sie das zu beweisen,alles andere wär ja blöd,deshalb sagen ja zeugen aus ,versucht man Dokumente ect vorzulegen

    Zitat

    keine so starke Ablehnung erfährst wie all diejenigen, die eben einfach eine Behauptung aufstellen ohne Grundlage und dann wenns eng wird einfach das Thema wechseln.


    Tu ich nicht,also das Thema wechseln,da mir das ja mal gern öfters vorgeworfen wird,beziehe ich das mal auf mich

    Zitat

    sondern das sie etwas behaupten ohne einen Beleg


    Ähja,wenn jemand sagt (zb bei disclosure project im video)als ich im Dienst war(wo Atomwaffen stationiert waren)und er sagt da kam ein Ufo,und die Computer für die Waffen sind quasi ausgefallen,und als es weg war wieder angesprungen.Wie meinst du soll er das genau belegen?Die Leute die sagen sie hätten in Roswell was gesehen,wie sollen sie es belegen?Das Ufo wurde weggeschafft,die Regierung streitet es ab.Also manch einer stellt sich das ja ziemlich einfach vor.Aber wenn man doch was hat,wie in rendlesham Forest,foto der Abdrücke des gelandeten Objekts+ Tonbandaufnahmen,wird sofort geschrien-FAKE,Wichtigtuer,der hat bestimmt Kohle dafür genommen.Also da verzweifelt man doch,auf der einen Seite-Belege,belege,Belege-hat man welche ist es auch wieder nicht Recht

    Zitat

    Und ich schließe auch nicht aus, sollte ich hier noch einige Jahre bleiben und immer wieder die gleichen "Argumente" hören, ich nicht auch irgendwann die Geduld verliere, eine Engelsgeduld habe ich eigentlich auch nicht


    ich bin fast 10 jahre hier,hab einen ganz besonderen(einige werden wissen wem ich meine)mittlerweile gesperrten User mit erlebt,erlebe zur zeit wieder leute die meinen mit Beleidigungen würde sich auch quasi das Argument verstärken,es gibt auch angenehme Diskussionspartner momentan und früher(BTW wo ist eigentlich elperdido hin?)erlebe natürlich auch Wiederholungen der Argumente,bin aber trotzdem noch da ,)

    Zitat

    Also warum sollten solche Leute wie EvD die offensichtlich keine Ahnung von vergangen mittelamerikanischen Kulturen haben etwas zur Grabplatte von Palenque sagen können?


    Hm EVD reist um die ganze Welt,war 2-3mal schon an der Grabplatte.Du auch?Er war in den meisten wichtigsten Inka-und MayAstätten.du auch?Er war in den Pyramiden,hat die cart Ruts auf Malta untersucht.Du auch?Erwar an den wichtigsten kultstätten wie delphi ,Stongehenge usw:du auch?Also dann sag bitte nicht er würde nicht arbeiten,und EVD hat das mit der Grabplatte schon in seinen ersten buch gebracht ,1968,also auch schon 45 jahre lang.Und woher weist du eigentlich wieviel Ahnung EVD von was hat?und wene s ihn8und viele andere ebenso) an eine startende rakete erinnert ,ist das genauso legitim wie jemand der sagt,das ist der Maisgott oder was weiss ich:Und ich habe schon öfters ein Bild eines Astronauten in einer Rakete und das Palenque-bild hier nebeneinander gepostet ,und wer da nicht wenigstens eine zumindestens kleine Ähnlichkeit sieht,braucht ne neue Brille.Wo nach meinen Befürworten schon eine sehr starke Ähnlichkeit vorhanden ist
    ODER IM Mahabtara-wo von Vinamas gesprochen wird die die Götter steuern,einige sollen sogar im Weltraum stationiert gewesen sein.Also zumnidestens klingt es doch schonmal erstaunlich

  • Also mister x, meine Meinung dazu dürfte hinlänglich bekannt sein, aber dazu möchte ich noch was anmerken:


    Zitat

    Also da verzweifelt man doch,auf der einen Seite-Belege,belege,Belege-hat man welche ist es auch wieder nicht Recht


    Aus deiner Sicht hast du da absolut Recht und ich verstehe, was du meinst.
    Aber es gibt ein wissenschaftliches Prinzp, das nennt sich Ockhams Rasiermesser. Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser


    Zitat: "Steht man vor der Wahl mehrerer möglicher Erklärungen für dasselbe Phänomen, soll man diejenige bevorzugen, die mit der geringsten Anzahl an Hypothesen auskommt und somit die „einfachste“ Theorie darstellt."


    Und genau das ist bei der ganzen Alienspekulation nicht gegeben. Dort verzettelt man sich vom Hundertsten ins Tausendste und wenn man den Faden weiterspinnt, müssen immer wieder neue Spekulationen angenommen werden. (Stichwort: Reisezeit, Wegstrecke, usw.)



    Und naja...EvD erzählt gern Geschichten. Und wenn er in den Ländern war, heißt das bei Weitem nicht, dass er irgendwelches Wissen über die damaligen historischen Gegebenheiten hat.

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Lieber mister X ja zum Teil habe ich mir einige Kultstätten angeschaut, teilweise auch etwas intensiver (Stonehenge zum Beispiel habe ich selbst gesehen) und auch einige andere Keltenschanzen, einige besuche in Haithabu etc. Das Lustige ist dass ich bei den Besuchen dort rein garnix gelernt habe, denn das Wissen dazu bekommt man nicht indem man dort hin geht und es einfach nur anglotzt sondern durch Bücher und Menschen die Ahnung von so etwas haben, denn die meisten Menschen geben ihr Wissen sehr gern weiter.
    Und ja wenn die Waffensysteme einfach so ausfallen, dass kann er das problemlos beweisen, denn selbst bei jeder noch so kleiner Störung in einer solchen Anlage aktivieren sich Sicherheitssysteme die vom normalen System getrennt sind und jeder Neustart der Systeme etc wird genauestens protokolliert. Genauso haben all diese Computer ebenso auch Startprotokolle etc, also müsste das sehr einfach zu belegen sein.


    Und du scheinst es nicht zu verstehen: Nur weil ein ABSTRAKTES Bild nach etwas aussieht, zeigt es eben NICHT das wonach es aussieht. Die verdammte Grabplatte ist KEIN FOTO es sind SYMBOLE. Weisst du was das ist ein Symbol? Man weiss ganz genau was diese Symbole bedeuten, aber da EvD nicht den Hauch einer Ahnung hat und absolut keinen Respekt vor Kulturen, steltl er sich da hin und behauptet einen Müll nur weil er nicht kapiert was er da sieht und er findet ja nach wie vor genug Idioten die seinen Scheiss glauben und die Bücher kaufen, aber NEIN EvD will ja auch kein Geld damit machen, deswegen hat er jeden erdenklichen Weg versucht um ohne zu arbeiten an Geld zu kommen, siehe seine "Musik"-Versuche sowie seinen tollen Freizeitpark, das natürlich beides absolut nichts mit GEld zu tun hatte.
    Tut mir leid aberm it dir zu reden ist einfach sinnlos, du hast immernoch einige Fragen offen aber da weigerst du dich sie zu beantworten einfach weil du keine Antworten hast. Steck dir weiter die Finge in den Ohren und glaub die erfundenen Geschichten.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Und ja wenn die Waffensysteme einfach so ausfallen, dass kann er das problemlos beweisen, denn selbst bei jeder noch so kleiner Störung in einer solchen Anlage aktivieren sich Sicherheitssysteme die vom normalen System getrennt sind und jeder Neustart der Systeme etc wird genauestens protokolliert. Genauso haben all diese Computer ebenso auch Startprotokolle etc, also müsste das sehr einfach zu belegen sein.


    Was du da wohl meinst, sind Notstromaggregate.
    Das kannst du vergessen. Notstromaggregate greifen sofort. Ein Ausfall, wenn überhaupt, dauert dann nur wenige Sekunden.
    Und solche Protokolle über Systemausfälle kann man also problemlos beschaffen? Ist ja interessant. Man ist da also sehr offen in solchen Fragen?

  • Zitat

    bei den Besuchen dort rein garnix gelernt habe, denn das Wissen dazu bekommt man nicht indem man dort hin geht und es einfach nur anglotzt sondern durch Bücher und Menschen die Ahnung von so etwas haben, denn die meisten Menschen geben ihr Wissen sehr gern weiter.


    Er glotzt die nicht nur an er untersucht die

    Zitat

    bei den Besuchen dort rein garnix gelernt habe, denn das Wissen dazu bekommt man nicht indem man dort hin geht und es einfach nur anglotzt sondern durch Bücher und Menschen die Ahnung von so etwas haben, denn die meisten Menschen geben ihr Wissen sehr gern weiter.


    Die darf man einfach so da rausnhmen,protokolle über ausgefallene Atomwaffen?SOSO

    Zitat

    Nur weil ein ABSTRAKTES Bild nach etwas aussieht, zeigt es eben NICHT das wonach es aussieht


    So abstrakt finde ich das gar nicht

    Zitat

    ber da EvD nicht den Hauch einer Ahnung hat und absolut keinen Respekt vor Kulturen


    Er hat soagr grossen Respekt vor den kulturen,wie ich zb auch

    Zitat

    teltl er sich da hin und behauptet einen Müll nur weil er nicht kapiert was er da sieht


    Niemand darf bei dir also eine andere Meinung haben als die die du vorgibst,sowas gab es schonmal,heutzutage haben wir eine Demokratie

    Zitat

    nd er findet ja nach wie vor genug Idioten die seinen Scheiss glauben und die Bücher kaufen, aber NEIN EvD will ja auch kein Geld damit machen, deswegen hat er jeden erdenklichen Weg versucht um ohne zu arbeiten an Geld zu kommen, siehe seine "Musik"-Versuche sowie seinen tollen Freizeitpark, das natürlich beides absolut nichts mit GEld zu tun hatte.


    Ich finde sowas unverantwortlich das du asl Mod odder bereichmoderator,so zu anderen Usern sprichst,wo du mit guten beispiel voranghenhen solltest,schonmal was von Höflichket gehört?Du müsstest dich jetzt eigentlich selbst sperren.ich weiss zwar nicht was du mit Musik-versuche meinst,aber ok.Er arbeitet,er reist zu den Kultstätten,vermisst ,veranlasst Untersuchngen von Geologen zb in Nazca,alles von dem geld,genau
    Klar wil er geld amchen,er ist Autor,das sit sein Job,oder wirfst du das Wisenschaftlern auch vor,wenn die Bücher rausbringen?Diese Aussage ist sowas von hirnverbrannt,und der Freizeitpark war eiNE tolle Sache,das stimmt,leider von mir zu weit weg um dahin zu fahren.

    Zitat

    Tut mir leid aberm it dir zu reden ist einfach sinnlos, du hast immernoch einige Fragen offen aber da weigerst du dich sie zu beantworten einfach weil du keine Antworten hast. Steck dir weiter die Finge in den Ohren und glaub die erfundenen Geschichten.


    Nö hab die Fragen soweit möglich ,beantwortet


    Zitat

    Steck dir weiter die Finge in den Ohren


    Hab ich ncoh nie gemacht,dann hör ich ja nix mehr

    Zitat

    und glaub die erfundenen Geschichten.


    das sit deine Meinung
    @fraggma
    Ja aber ist die einfachste auch immer die richtige?

  • Tag zusammen, ich lese seit einigen Jahren immer mal wieder in dem Forum und habe mich auch vor kurzem angemeldet, aber wenn ich mich recht erinnere habe ich noch nie ein Kommentar hinterlassen.


    Ich bin der absolut festen Überzeugung das wir nicht alleine sind im Universum,
    aber ich bin sehr skeptisch was die tatsächlichen Sichtungen auf der Erde angeht.


    Zum Thema:
    Die so oft beschriebenen Aussagen von hohen Generälen oder andere Offizieren beliebiger Streitkräfte sind mit sehr viel Vorsicht zu genießen.



    Jeder Unteroffizier der Streitkräfte beliebiger Nation wird vorher geprüft und alle müssen ein Dokument unterzeichnen indem Sinngemäß festgehalten wird das er nun Geheimnisträger (wenn auch nur der niedrigsten Stufe) ist und sollte er irgendwann etwas von sich Geben was eine Geheime Information ist, sofort in Haft genommen werden darf. Sollte er nicht das Dokument unterzeichnen wird er nicht zum Unteroffizier ernannt. (kann mich Irren aber so ist es mir im Gedächtnis geblieben, wenn ein Offizier/Unteroffizier anwesend ist bitte berichtigen).


    Auch wenn den Mannschafts-graden etwas an Informationen anvertraut wird bzw sie etwas erfahren haben was über ihrer Gehaltsklasse liegt müssen sie ein ähnliches Dokument unterzeichnen sonst gehts hinter die erwähnten Gitter.


    Daher:
    Jeder der noch in der selben Nation lebt und solche Informationen verbreitet, würde, wenn sie wahr wären mit ziemlicher Sicherheit hinter Gitter landen. Egal ob General, Offizier, Mannschaftsgrad oder Ziviler Nachrichtendienst. Und das Zeitnah, siehe Snowden.:wtf:




    (Rechtschreibfehler und Grammatikfehler falls gefunden dürfen behalten werden ich bemüh mich schon leserlich zu schreiben :P)


  • Jeder Unteroffizier der Streitkräfte beliebiger Nation wird vorher geprüft und alle müssen ein Dokument unterzeichnen indem Sinngemäß festgehalten wird das er nun Geheimnisträger (wenn auch nur der niedrigsten Stufe) ist und sollte er irgendwann etwas von sich Geben was eine Geheime Information ist, sofort in Haft genommen werden darf.


    Die Frage ist, was ist wann geheim?
    Was geschieht mit der Geheimhaltung, wenn es massiven Druck aus der Bevölkerung gibt?
    Wird diese vielleicht grundsätzliche Geheimhaltung dann aufgeweicht, und man wirft der Bevölkerung ein paar Happen zu?

  • Daher:
    Jeder der noch in der selben Nation lebt und solche Informationen verbreitet, würde, wenn sie wahr wären mit ziemlicher Sicherheit hinter Gitter landen. Egal ob General, Offizier, Mannschaftsgrad oder Ziviler Nachrichtendienst. Und das Zeitnah, siehe Snowden.



    So sehe ich das auch; Snowden ist ja nicht umsonst "auf der Flucht". Offiziere auch a.D., haben sich weiterhin an die Geheimhaltung zu halten.
    Zeugenaussagen sind weiterhin leider keine Beweise. Solange kein Außerirdischer an meiner Tür klingelt, oder Herr Obama offiziell verkündet, dass er in Kontakt steht, gibt es leider keine ausreichenden.


    Aber ich schätze, die Diskussion wird sich auch weiter im Kreis drehen....oder?

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Die Frage ist, was ist wann geheim?
    Was geschieht mit der Geheimhaltung, wenn es massiven Druck aus der Bevölkerung gibt?
    Wird diese vielleicht grundsätzliche Geheimhaltung dann aufgeweicht, und man wirft der Bevölkerung ein paar Happen zu?

    Hallo Ichbins!


    Ich geh mal auf alle drei Fragen nacheinander ein.



    1.
    Was Geheim ist entscheidet die Führung der Nation bzw die führenden Kräfte vor Ort im Allgemeinen, klar ist aber immer: Alles was neu ist, alles was nicht geklärt ist und alles was Schadhaft sein könnte wird Geheimgehalten.
    Zur Geheimhaltung kann jeder Gezwungen werden, egal ob Militär oder Zivilist, wenn es um die Staatssicherheit geht wandert Otto der Normalbürger genauso in den Knast wie Soldat Hinz und General Kunz wenn Sie die Informationen nicht für sich behalten und oder die Geheimhaltung nicht unterzeichnen wollen.


    Als Gedankenexpriment: Sollte mal ein Raumschiff in einer Kaserne landen oder in einer Stadt, das Ding wird dicht Gemacht und kein Soldat wird auch nur daran Denken die Medien (Zeitung, Funk, TV) zu Informieren ohne seinen Chef zu fragen was er sagen darf. Und das wird in so einem Fall sein: Keine Information. Denn die Existens die Gefahr und der Nutzen daraus ist Unklar, es ist neu, nicht geklärt und könnte Schadhaft sein. Daher ist die Information und alles was das angeht "Streng Geheim" und wird auch so behandelt und durchgesetzt.


    2. Was interessiert das Militär der Druck der Bevölkerung, die sind dazu da die Bevölkerung vor Äüßeren Gefahren und möglichen Gefahen zu Schützen. Daher kannst du da noch so viel Druck ausüben egal wieviele es sind, da wird nücht auffweichen. Da könntest du genauso verlangen das einer von dehnen seine Konto Nummer samt Pin herausgibt weil das Volk das eben Will ;)


    3. Die einzige Möglichkeit des auffweichens eine Geheimnisses liegt in der Senkung der Stufe und das Passiert nur wenn ein größerer Personenkreis Informationen davon erhalten muss oder zufällig erhalten hat. Statt "Streng Geheim" nur noch "Geheim" zum Beispiel.
    Aber die würde es nicht stören eine komplette Stadt das Dokument unterzeichnen zu lassen. Praktisch jeder würde es unterzeichnen wenn die alternative Gefängnis lautet, da braucht man sich keine Illusionen machen.


    Wenn du es allerdings schafft aus dem Land abzuhauen und es ist keine Information die die Welt angeht (dann würdest du egal von welchem Nachrichtendienst erschossen und verscharrt werden) dann kannst du einen auf Whistleblower machen wie Snowden und wirst halt dann von deinem Heimatland verleugned und diskreditiert so weit es geht.



    Edit:

    Nur wenn man sie in haft nimmt,dann wüsste die Bevölkerung erst recht das an der Geschichte was dran sein muss


    Soweit kommts doch garnicht erst.
    Das Geheimnis wird nicht gelüftet werden.
    Aussagen auf Video (Durch interview oder Dokumentation z.B.) werden Vernichtet oder Gelöscht. Alle die mitgemacht haben (Kameramann und Co.) werden zur geheimhaltung verpflichtet und der der Petzen wollte kommt hintergittern.
    Sollte jemand auf Youtube was veröffentlichen wirds A. Gelöscht nach kurzer Zeit und B. ist es unglaubwürdig wenn es ein selbst gemachtes Manifest ist.

  • So abstrakt finde ich das gar nicht



    Du findest diese Platte also kein bisschen abstrakt? :shock:


    Darf ich dich dann bitten, diese Platte einmal vollständig selbst zu deuten, ohne hierbei Bezug auf irgendwelche gelesenen Bücher, Dokumentationen etc. zu nehmen. Ich möchte deine persönliche, unverzerrte, unvoreingenommene Interpretation dieser Platte lesen.
    Ich mache danach meine Interpretation. Meine wird garantiert laienhaft sein.

  • Nur wenn man sie in haft nimmt,dann wüsste die Bevölkerung erst recht das an der Geschichte was dran sein muss


    Das einzige, was die Bevölkerung dann wüsste, wäre das der Idiot irgendetwas wusste. Das ist also höchstens ein Beleg dafür, dass er etwas ausgeplaudert hat, aber es belegt keine spezifische Aussage.


    Wenn jemand etwas öffentlich bspw. über UFO's erzählt, dann hat er in erster Linie etwas über ein begriffliches UFO erzählt. Und das wäre schon Grund genug für eine Festnahme, da er nichts von irgendwelchen Flugkörpern zu erzählen hat. Die folgende Interpretation, dass dabei dann Aliens im Spiel sein müssten kommt aus der Bevölkerung...


  • Die Frage ist, was ist wann geheim?
    Was geschieht mit der Geheimhaltung, wenn es massiven Druck aus der Bevölkerung gibt?
    Wird diese vielleicht grundsätzliche Geheimhaltung dann aufgeweicht, und man wirft der Bevölkerung ein paar Happen zu?

    Eh, vllt wenn Top Secret draufsteht ? Wenn es niemand erfahren soll ? Geheimnisse hat man dir auch nie anvertraut, was ? :nerd:
    Erstensmal kommt dieser Druck nur, wenn es Indizien gibt das es der Wahrheit entspricht. Niemand hat sich vor Snowden und den Medien dafür interessiet, was mit den Daten passiert. Ebenfalls hat sich auch keiner drum geschert, wie das mit den Organspenden funktioniert.
    Solange es auch keine festen Beweise dafür gibt, sprich ein Whistleblowler der offizielle Geheimdokumente mit sich trägt und diese veröffentlicht und nachweißlich !! von der Regierung gesucht wird, wird sich auch niemals die breite Maße für irgendwelche Ufos und Aliens interessieren, da die meisten Ufogläubigen einfach nur Schwachsinn erzählen.


    Und ernsthaft, SOLLTE es tatsächlich schon Aliens unter uns geben und ferne Galaxien, deren Anführer mit uns schon seit Jahren in Kontakt stehen, dann hätte schon längst jemand aus diesen Geheimenkreisen seine Infos veröffentlicht. Das ist nichts was man Jahrelang geheimhalten könnte. Nicht in Zeiten wie diesen.