• Was das Schwert angeht, gehe ich davon aus, dass es sich um ein Zweiphasenschwert handelt.


    Das sind im Prinzip ganz normale Lichtschwerter nur wurden da eben zwei oder mehr Kristalle im Griff verbaut. Diese können auf Knopfdruck oder mit einem Drehen am Griff oder was auch immer dann innerhalb des Griffs in Sekundenbruchteilen gewechselt werden. Dadurch schrumpft oder wächst dann auch augenblicklich die Länge der Klinge.


    In solchen Situationen



    kann man dann die Länge der "Parierstange" welche auf den Gegner zeigt überraschend verlängern und diesen so durchbohren.


    Die Bauweise welche auf den ersten Blick an "Parierstange" erinnert und deren "offensichtliche" Schwachstelle dienen dabei der Verwirrung des Gegners. Was ja angesichts der zahlreichen Kritik wohl auch funktioniert.


    Mehr wie ein Sith ihr denken müsst :mrgreen:


    MfG
    Sleepy

    Was du heute kannst besorgen, ist mit Sicherheit nicht derart wichtig, dass es sich nicht auch verschieben lassen würde!

  • Ich meine mich erinnern zu können, dass die die Typen auf Kamino mit den Klonen den Aufstand geprobt haben. Zumindest drehte sich eine entsprechende Mission in SWBF 2 darum. Deshalb wurden eben auch Hinz und Kunz eingezogen. Sonst würde ja auch Leia's Kommentar "So klein und schon bei den Sturmtruppen" wenig Sinn machen.
    In wieweit das nun Canon ist, weiß ich nicht. Aber so gesehen wird ja wohl sowieso ein Großteil des AU-Canons ignoriert werden müssen, weil es sonst für den Otto-Normal-Sterblichen (wie mich auch, der nur ein paar Romane gelesen hat) zu schwer sein wird der ganzen Sache zu folgen.

  • Canon sind die Filme,die TCW Serie,der kommende Darth Maul Comic,alle kommenden Rebels-Romane und auch die die ab kommendes jahr erstmals erscheinen bisher
    -Lords of Sith
    -Tarkin

    Zitat

    as sind im Prinzip ganz normale Lichtschwerter nur wurden da eben zwei oder mehr Kristalle im Griff verbaut. Diese können auf Knopfdruck oder mit einem Drehen am Griff oder was auch immer dann innerhalb des Griffs in Sekundenbruchteilen gewechselt werden. Dadurch schrumpft oder wächst dann auch augenblicklich die Länge der Klinge.


    Gute Argumentation,irgendein Sinn wirds schon haben

  • Update
    Und schon liegen aktualisierte Zahlen vom Hollywood Reporter vor:


    Er schickt sich an, die meistgesehene Filmvorschau des Internetzeitalters zu werden


    Der Teaser-Trailer für Star Wars Episode VII: Das Erwachen der Macht hatte die beste erste Woche aller Trailer auf YouTube im Jahr 2014, so heißt es von der Technologie-Firma Zefr, die die Zahlen nachverfolgt


    Der 88-Sekunden-Trailer schaffte es auf 58,2 Millionen YouTube-Views seit seiner Veröffentlichung am 28. November, dem Tag nach Thanksgivinv.


    Eine Repräsentant von Zefr gab an, dass die Star Wars-Vorschau nach Untersuchungen des Unternehmens auf dem besten Weg ist, der meistgesehene Trailer aller Zeiten zu werden.


    Zuvor hatte Avengers: Age of Ultron mit 50,6 Millionen Views die beste erste Woche.


    Star Wars war jedoch nicht der einzige Trailer diese Woche, der die Avengers überholt hat.
    Die kommende Attraktion Jurassic World schaffte 53,9 Millionen YouTube-Views seit der Veröffentlichung am 25. November.http://www.starwars-union.de/n…iler_ist_der_YouTube-Hit/

  • Es bleibt abzuwarten ob Abrahms es schafft den Franchise in der Form weiter zu führen wie wir es gewohnt sind. Man sollte aber jetzt noch kein Urteil fällen. Er hat, ohne Frage, eine gewaltige Bringschuld nach den enttäuschenden Episoden 1-3. Auch wenn er sie nicht gedreht hat so muss er diese wieder ausbügeln. Allerdings glaube ich das es ihm gelingen kann, er ist ein fähiger Regisseur und hat sowohl gute Schauspieler als auch ein entsprechendes Budget. Die einzige Gefahr ist eigentlich das er es mit den Special Effects soweit übertreibt, das es lächerlich wirkt. Ob und wie die Parierstange dafür ein Anzeichen ist, das mag ich noch nicht sagen. Ich bin auf jeden Fall auf den nächsten Trailer gespannt.

  • Zitat

    Er hat, ohne Frage, eine gewaltige Bringschuld nach den enttäuschenden Episoden 1-3


    Ausser jar jar Binks in Episode 1,fand ich die jetzt nicht enttäuschend.In Episode 2 war jetzt noch Liebesgesülze,ok hätte man ncoh runterfahren können,aber sonst top.Klar,auch bei mir steht die OT vor der PT,aber es ist keineswegs enttäuschend

  • moin hab jetzt nicht alles gelesen allerdings das mit dem "schwarzen"


    ist jetzt nicht rassistisch gemeint aber warum ist der schwarz ? ich war der meinung das die sturmtrupper die klonkrieger sind ? täusche ich mich da etwa ?
    das sind doch alles klone von wie heißt der kopfgeldjäger noch ? buba fett ?


    das wäre das einziege was mir dazu einfällt evtl. waren viele kommentare garnicht rassistsich gemeint :D ? sondern nur fraglich...


    bin aufjedenfall auch gespannt wie es weiter geht.. nachdem im letztenteil ja eigentlich das gute gesiegt hat.. allerdings können die rebelen ja nicht alle sternzerstörer vernichtet haben bei der schlacht um endor... doch frage ich mich was ist danach passiert der todesstern wurde vernichtet ? und danach hat das imperium den kampf eingestellt und flog da von ?


    naja alles sehr fraglich.. lg

  • Zitat

    moin hab jetzt nicht alles gelesen allerdings das mit dem "schwarzen"


    ist jetzt nicht rassistisch gemeint aber warum ist der schwarz ? ich war der meinung das die sturmtrupper die klonkrieger sind ? täusche ich mich da etwa ?
    das sind doch alles klone von wie heißt der kopfgeldjäger noch ? buba fett ?


    Dann hätte dir mein Post aufallen müssen
    Da irrst du irrwisch,Sturmtruppen sind Sturmtruppen und Klontruppen sind Klontruppen.Klontruppen sidn aber keine Sturmtruppen,ausser die letzten Vaders 501st
    Palaptine liess sie kurz nach Ende des krieges gegen "normale"Soldaten eintauschen,das hatte gründe
    -da die Klontruppen gezüchtet wurden,wurden ihne Wachstumshormone verabreicht-diese liessen sei aber auch schneler altern,
    -Aufgrund des genetisch beschleunigten Alterungsprozesses konnten diejenigen Klone, die nun für das Imperium tätig waren, nicht sehr lange im aktiven Dienst tätig sein; einige wurden zu Ausbildern der neuen, rekrutierten oder von anderen genetischen Vorlagen geklonten imperialen Sturmtruppen. Bis auf das gut belegte Schicksal der 501. Legion sind die Informationen über den Verbleib der Klonarmee bislang sehr dürftig und bewegen sich im Bereich der Spekulation, weswegen sie hier an dieser Stelle nicht zu finden sind.
    -Ausseerdem waren da die Herstellungskosten,es war einfacher einfach normale Männer und Frauen einzuziehen
    -Tarkin mochte sie von Anfang nicht
    -Es ist sehr unwahrscheinlich das noch Klone zu zeiten von Ep 7 leben
    Deswegen ist es egal ob ein schwarzer oder weisser in der Uniform steckt


    ERGO
    Klontrupper können zum zeitpunkt von Ep 7 gar nicht mehr leben,es sind "normale"Rekrutierte
    Nein,es sind die Klone von Jango fett,Boba fett ist ebenfalls ein Klon(und sein Sohn) von Jango fett,ich zitere aus jedipedia
    Geboren wurde er als Klon des Mandalorianers Jango Fett, der sein Genmaterial für die republikanische Klonarmee zur Verfügung stellte. Jango Fett verlangte (neben einem Geldbetrag von fünf Millionen Credits) einen genetisch unveränderten Klon als Bezahlung für sein zur Verfügung gestelltes Erbgut.


    Bereits im Alter von zehn Jahren verwaiste Boba nach dem Tod seines Vaters Jango Fett auf Geonosis. Seit diesem Tag musste er sich alleine durchschlagen. In ihm wuchs der Wunsch, genauso ein Kopfgeldjäger wie Jango zu werden, und mit großer Disziplin setzte er dieses Vorhaben bereits als Jugendlicher in die Tat um.
    Boba Fett kam im Jahr 32 VSY als erster Klon Jango Fetts auf Kamino zur Welt. Im Gegensatz zu seinen genetischen „Brüdern“, den Klonkriegern, war Boba auf Wunsch seines Vaters weder genetisch altersbeschleunigt noch verhaltensmodifiziert. Obwohl Jango stets betonte, dass Boba weniger sein Sohn als sein Nachfolger und Jaster Mereels „Vermächtnis“ war, liebte er das Kind abgöttisch und hatte oft ein schlechtes Gewissen, wenn er aus beruflichen Gründen für längere Zeit Kamino fernbleiben musste.





    Boba mit seinem „Vater“ Jango Fett.
    Boba Fett wuchs in Jangos Quartier in Tipoca-Stadt auf. Mit den Klonkriegern, die ebenfalls auf Kamino ausgebildet wurden, hatte er so gut wie keinen persönlichen Kontakt; lediglich die Null ARCs, die unter der persönlichen Obhut von Kal Skirata standen, begegneten ihm öfter in den Gängen der Stadt, weil sie von ihrem Ziehvater dazu angehalten wurden, Tipoca-Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Boba versuchte, sich ihnen so gut wie möglich zu entziehen, da sie versuchten, ihm zwangsweise Mando’a - die mandalorianische Sprache - beizubringen. Boba selbst wurde von seinem Vater Jango auf Basic erzogen und sprach zudem Huttisch, da dieses die wichtigste Handelssprache war und ihre Beherrschung für einen Kopfgeldjäger große Vorteile brachte.



    Wenn du mehr wissen möchtest
    http://www.jedipedia.net/wiki/Boba_Fett

  • Kylo Helm
    http://www.starwars-union.de/n…_Kylo_Rens_Helm_und_mehr/



    Und die ersten Figuren sidn wohl aufgetaucht,sehen gut aus un werden sicher in meine Sammlung kommen
    http://www.starwars-union.de/n…ctionfiguren_aufgetaucht/

  • Extra” correspondent Adam Weissler caught up with Mark Hamill at as special fan screening of “Kingsman: The Secret Service,” in which Hamill makes a cameo, and the talk quickly turned to Hamill’s involvement in the highly anticipated “Star Wars VII: The Force Awakens.” Mark also gave a shout out to "Star Wars" creator George Lucas.
    [video]

    [/video]


    George Lucas wollte Episode VII noch im Alleingang stemmen
    Einer der Gründe, wieso Lucas seine in den 70er Jahren gegründete Firma Lucasfilm hinter sich gelassen hat, war seine kleine Tochter. Binnen eines Jahres verkaufte er sein Unternehmen für 4 Mrd. US-Dollar an Disney, heiratete seine langjährige Freundin Melody Hobson und wurde Vater von Everest.


    Die nächsten drei Krieg-der-Sterne-Filme hatte Lucas da bereits in Entwicklung, aber er wusste aus Erfahrung, dass es ihn mindestens 10 Jahre kosten würde, sie umzusetzen. Zunächst plante er deshalb, nur Episode VII fertigzustellen, diese im Mai 2015 ins Kino zu bringen und das Unternehmen danach zu verkaufen.


    Disney war allerdings schon früher interessiert und meldete sich im genau richtigen Moment, so berichtet Lucas. "Es ist für mich besser, am Anfang dieses neuen Projekts auszuscheiden. Die Zeit ist für mich wichtiger als das Geld."


    Denn nun kann er sich auf die Entwicklung seiner kleinen "experimentellen" Filme konzentrieren und im Dezember ganz vorne in der Schlange stehen, um Karten für Abrams' Das Erwachen der Macht zu besorgen.


    "Was ich am Krieg der Sterne immer bedauert habe, war, dass ich diese Filme nie sehen konnte: Mich hat es nie aus dem Sitz gerissen, wenn das Schiff oben auf der Leinwand auftauchte. Beim nächsten Film kann ich das Ganze endlich einmal so genießen wie jeder andere Zuschauer auch."
    das ganze Interview
    http://www.starwars-union.de/n…ch_im_Alleingang_stemmen/

  • StarWars7News hat durch die Casting-Agentur "StarNow" einige Darsteller inkl. ihrer Rollenbeschreibung zusammengestellt. Dabei wird es sich wohl um kleinere Nebenrollen handeln.


    Im einzelnen handelt es sich um folgende Darsteller und ihre Rollenbeschreibungen:


    Siggi Jaiyeola, Pirat


    Ancuta Breaban, Politikerin


    Amber Smith, Politikerin


    Katy Kartwheel, auf Stelzen laufender Roboter


    Akosua Duah-Boachie, Teil einer Menschenmenge auf einer Hauptstraße


    Mark Epstein, keine nähere Beschreibung


    Jamie Chambers, schwer bewaffneter Stormtrooper


    Samantha Alleyne, keine nähere Beschreibung


    Francisco Rabelo, böser Burg-Crew Charakter


    Alvin Chen, Weltraum-Pirat


    Michael Chappell, Stand-in für einen Clan-Führer


    Sicherlich dürften darunter Charaktere sein, die nur einmal kurz durchs Bild laufen und nicht weiter ins Gewicht fallen, bei einem Clan-Führer oder Weltraum-Piraten kann der Fall aber durchaus anders gelagert sein. Außerdem läßt sich die Frage stellen, inwieweit Politik wieder eine (größere?) Rolle spielen wird.
    quellehttp://www.starwars-union.de/nachrichten/14944/Neue_The_Force_Awakens-Rollen_enthuellt/

  • George Lucas ist nach wie vor auf Pressetour für Strange Magic und kann sich Fragen zum Krieg der Sterne noch immer nicht entziehen. Heute hat er via Cinemablend eine recht gigantische Aussage für uns:




    Sie haben die Entscheidung getroffen, die Geschichten, die ich an Disney verkauft habe, nicht wirklich umsetzen zu wollen, also haben sie ihre eigenen entwickelt. [Die neue Trilogie] ist also nicht mehr das, was ich ursprünglich geschrieben habe.
    Das Making-of-Buch zu Episode VII verspricht, immer interessanter zu werden...



    quelle-zum Video
    http://www.starwars-union.de/n…_George_Lucas_Entwuerfen/

  • Zu den Zeichnungen
    http://www.starwars-union.de/n…en_aus_The_Force_Awakens/
    Leanne Best
    In einer E-Mail an Pressevertreter wird auf die Verfügbarkeit Bests für Interviews hingewiesen - alles im Rahmen der Promotion ihrer neuen Serie Home Fires.
    Dort findet sich folgender Passus:


    Bei einigen anstehenden Filmprojekten wird Leanne 2015 auch in JJ Abrams heiß ersehntem Star Wars VII mitspielen [...]


    Wie auch bei den letzten Meldungen zum Cast dürfen wir auch hier von einer kleinen Rolle ausgehen.
    Zum Foto von Best
    http://www.starwars-union.de/n…rin_bekannt_Leanne_Best_/
    Hm ob es jetzt gut ist, das Disney nicht die Entwürfe von Lucas genommen haben oder nicht?Das wird der 17.12.2015 zeigen-trotzdem würde mich Lucas Version intressieren,können sie ja als Comic dann rausbringen wie bei der Urfassung .)

  • Unser User Cantina Fun hat einen sehr guten Artikel von Big Shiny Robot zur aktuellen Diskussion aufgetan (vielen Dank dafür!), der ein sehr interessantes Statement von Simon Kinberg enthält.
    Die Kurzfassung schon mal vorab: Zwischen Schwarz und Weiß gibt es auch die Farbe Grau.


    Aus meiner Sicht wird das Zitat viel zu sehr aufgeblasen. Nachdem George Lucas selbst einen Drehbuchautor ausgewählt hatte, haben im Laufe des Prozesses JJ Abrams und Lawrence Kasdan die Aufgabe des Drehbuchschreibens übernommen, was man durchaus erwarten kann, wenn ein Regisseur an Bord eines Projekts kommt. Ist die finale Version des Films anders als die, die sich George Lucas vorgestellt hat? Ohne Zweifel. Gibt es hier irgendetwas, das die Vermutung zulässt, sie haben alles über Bord geworfen, was von Lucas kam? Nein, kein Stück.


    Aber wollt ihr den Grund erfahren, warum ich der Meinung bin, dass die Berichte über dieses Zitat an Idiotie kaum noch zu überbieten sind? Hier ist ein Interview mit Simon Kinberg, dem kreativen Berater für "Star Wars" und Autor zumindest eines Spin-off-Films. Ich führte das Interview im Juli für Full of Sith, wobei ich ihn direkt auf diese Thematik angesprochen habe:
    Ich: Auf wie viel von Lucas' Blaupausen stützen Sie sich oder sind diese überhaupt noch im Spiel?


    Kinberg: Die Antwort lautet, dass es vom Film abhängt. Sie sind aber definitiv ein Teil der Planungen all der verschiedenen Filme und sie sind etwas, mit dem ich mich vom Beginn des Prozesses an auseinandergesetzt habe.
    Ich denke man kann mit Sicherheit sagen, dass Simon Kinberg in der täglichen Arbeit an "Star Wars" mehr involviert ist als George Lucas und dass man mit noch größerer Sicherheit sagen kann, dass Lucas' "Blaupausen" nach wie vor im Spiel sind. Sie haben die Drehbuchautoren gewechselt, das ist offensichtlich. Aber dieses neue Lucas-Zitat sollte die Leute nicht glauben lassen, dass sie Lucas' Geschichte einfach in den Müll geworfen haben.


    Es macht Sinn, dass die Geschichte sich stetig verändert. Habt ihr alle gelesen, wie Kasdan und Lucas bei "Rückkehr der Jedi-Ritter" zusammengearbeitet haben? Wenn sie Georges ursprüngliche Idee dafür verwendet hätten, hätte es zwei Todessterne gegeben und Palpatines Büro wäre in einer Lavagrube gewesen.


    Dass sie nicht ALLE ursprünglichen Ideen verwenden ist normal für "Star Wars".
    Niemand, der einen Moment darüber nachdenkt, kann diese Argumentation einfach so abtun. Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte.
    Nüchtern betrachtet dürfte der "Weltuntergang" jedoch nicht stattfinden.





    quelle
    http://www.starwars-union.de/n…_George_Lucas_Entwuerfen/