Inneres Zwiegespräch

  • Moin Moin Leute,


    erstmal wollte ich mich vorstellen... ach nee, das hatten wir schonmal!


    Eigentlich weniger etwas worüber wir diskutieren können, aber mich interessiert einfach ob ihr das auch habt.
    Und zwar führe ich des öfteren quasi "Zwiegespräche" mit mir selbst in meinem Kopf. Ich nehme quasi eine Position und eine Opposition ein und diskutiere mit mir selbst, ob ich etwas tun oder lassen sollte, ob eine Entscheidung gut oder schlecht war, ob ich jemanden mag oder nicht.
    Ums mal anschaulich zu machen: Ich habe heute morgen drüber nachgedacht ob ich heut Abend zu einem Kumpel gehn soll und ein wenig chillen. Folgendes Gespräch entspinnt sich dann in meinem Kopf:
    "Dann bist du morgen auf der Arbeit aber wieder müde!""Naund?""Müde bist du nicht besonders arbeitseffektiv!""Dafür hab ich ja heute schon vor Mittag mega viel geschafft, wenn ich so weitermache hab ich morgen nichtma arbeit...""Du weißt ziemlich genau, dass du nach der Mittagspause immer mega faul bist und mehr im Paraportal und auf 9Gag rumgurkst als arbeitest!" "Naund?...."


    Undsoweiter... Macht ihr das auch, oder liegt das einfach daran das ich mega bekloppt bin?

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Och nö, mach ich schon immer und bisher hats ja nich geschadet =D Naja gut, wenn ich allein in nem Raum bin red ich auch öfter mit mir selbst, einfach weil ich halt gern kommentiere was so passiert und mich drüber aufrege. Wenn halt niemand sonst da ist, kann ich nich kommentieren, muss ich also mit mir selbst reden :P

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Ich denke innere Zwiegespräche sind relativ normal, mache ich auch öfter, wenn ich über etwas nachdenke und es ist niemand da, mit dem ich mich gerade austauschen kann. In manchen Dingen kann man sich selbst am besten helfen. Dein Beispiel zeigt ja das innere Abwägen..die Vernunft versus "Unvernunft" oder Es gegen Über ich...oder so ähnlich :).Und mit sich selbst sprechen finde ich, in Maßen^^, ebenfalls normal. Nur wenn man Stimmen hört wird´s brenzlig ;)

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Zitat

    Bei mir laufen immer ganze Bundestagsdebatten



    Viel Geschwätz und kommt nix bei rum? :mrgreen:


    Spaß beiseite, tue ich auch. Ist wohl normal. Und falls nicht, ist mir das eigentlich auch ziemlich egal.


    Gruß


    Exo

    Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
    -- George Bernard Shaw

  • Wenn's nur Zwiegespräche wären. Bei mir laufen immer ganze Bundestagsdebatten.

    Haha ja, gerade wenns ins politische abdriftet sind sich meine verschiedenen "ICH`s" meistens Spinnefeind. Gott sei Dank ist bei den meisten "Bundestagsdebatten" meistens keiner weiter anwesend... xD

    Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.


    Konquistadore: Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

  • Wie sagte H.G. Wells so schön: "Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus."


    Mein Problem ist, dass ich nicht immer nur "innere Zwiegespräche" führe, sondern auf dem Weg zur Arbeit manchmal auch "laut flüstere". Zuhause "flüstere ich nicht laut" mit mir, sondern spreche mit mir "normal".


    Wenn jemand nicht weiß, was "laut flüstern" ist, dann sollte er/sie sich mal in die Einsamkeit der Ödnis begeben, "um zu erfahren, wie laut Stille sein kann". ;) (Sinngemäß aus dem Film "Ritter aus Leidenschaft")

  • Naja, kann bei mir auch vorkommen dass ein solches Gespräch laut beginnt und dann in eine gedankliche Konversation abdrifftet :D Das gruselige dabei ist, dass ich dabei oftmals neue Sachen erfahre :shock:
    Von daher denke ich halt auch einfach, dass solche Selbstgespräche, egal ob laut oder leise einfach gut für die Psyche sind um Dinge zu verarbeiten und sich über bestimmte Sachen die einen selbst betreffen im Klaren zu werden.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Mit Uwe Boll? :X An was denkst du denn unter der Dusche =D

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Das meinte er in der Tat nicht.


    Warte ich zeig dir was ich meine :P



    Und jetzt stells dir unter der Dusche vor, wie du dich einseifst und dabei an den denkst. Irgendwie... gruselig?

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • But...but....you don't even know how i look like =(


    Ganz schön frech!

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Geiler als der alte Charmeboll-zen kann gar nicht.


    Aber um zurück zum Thema zu führen; innere Dialoge dieser Art führe ich öfter. Das hier basierte auf ein paar Interviews mit Boll; ich habe als Interviewer die Fragen abgeändert und seine Reaktionen einkalkuliert. Er ist nicht schwer zu berechnen; andere Leute sind da anspruchsvoller.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes