Goat Man / Ziegenmann: Das Lake Worth Monster

  • Hallo zusammen,


    bei meinem Versuch das Forum wieder etwas mit Leben zu füllen, bin ich auf ein Monster in Amerika gestoßen, was ich euch hier mal etwas näher bringen möchte. Es geht um denn Goat-Man oder auch The Lake Worth Monster genannt.


    Hier einmal ein Paar Links zu einigen Datenseiten


    http://en.wikipedia.org/wiki/Lake_Worth_Monster
    Ziegen Mann Heute
    http://res.dallasnews.com/interactives/goatman/
    Zeitungsartikel beinhaltet? o.O
    http://cryptomundo.com/cryptozoo-news/lwm-rev/



    Der Letzte Link ist jetzt zwar nicht der hammer, allerdings ist hier ein Bild eines Zeitungsartikels dabei, leider kann ich nicht beurteilen ob das ein "Original ist" oder eher eine "Fälschung".


    Um die Geschichte kurzum etwas wiederzugeben ohne, das man sich groß mit Übersetzen usw. auseinandersetzen muss:


    1969 gab es um Lake Worth seltsame Sichtungen von einer Kreatur, Halb mensch Halb Ziege. Anfangs wurden solche Sichtungen von der Polizei und Örtlichenbehörden ignoriert. Das ging scheinbar bis zu einem Vorfall, bei dem ein Pärchen angegriffen wurde das im Auto gesessen ist um sich ein paar schöne Minuten zu machen (scheint ein ziemlich sicheres Verhütungsmittel zu sein so ein Goat-Man). Danach gab es noch ein paar weitere Angriffe auf harmlose Seebesucher bei Nacht. Bis einige Anwohner sogar versuchten Jagd zu machen und dann mit alten Autoreifen (oder ähnlichem) beworfen wurden.


    Hierzu noch eine sehr aufgebauschte "Dokumentation" wobei ich es schon sehr interessant finde, mehr lokale Mythen, Vorfälle zu erfahren, auch wenn hier einiges etwas arg übertrieben ab und an dargestellt wird:


    https://www.youtube.com/watch?…f46-QnmV5XbI4TuWi&index=6


    So in der Dokumentation gibts noch einen Kerl, der meint er habe das Ding auch als Kind getroffen und überlebt, allerdings nehm ich denn nicht so ganz ernst, da dieser schon sehr voreingenommen wirkt auf mich.



    So nun zu meiner eigenen Meinung:


    - 1. Das Foto das von der Kreatur gemacht wurde, könnte alles sein, vom Wandelnden Schneehaufen, bis hin zu Bigfoot auf Urlaub, Mensch im Kostüm und und und. als Beweis nicht Aussagekräftig


    - 2. Finde ich es sehr interessant, das es das Erstemal zu einer art "Gruppensichtung" gekommen sein muss (erhöht zumindest die glaubwürdigkeit, das etwas dort war ob Mensch oder Tier)


    - 3. Erinnert mich das ganze etwas Stark an die Üblichen Werwolf geschichten vermischt mit etwas vom Jersey Devil


    - 4. Desweiteren finde ich es sehr interessant, das es von der Kraft und Erscheinung (von Hufen und Horn mal abgesehen) doch sehr Bigfoot oder Sashquatsch ähneln tut


    - 5. Ich diese Geschichte etwas ausschmücke und meiner Jugendgruppe beim nächsten Zeltlager am Lagerfeuer erzählen werde


    Fazit: ich mag die Story und auch den Nervenkitzel, durch die vorstellung, das es so etwas geben könnte. *Ich finde Geister/Spuk/Monster usw. eifnach nur interessant und liebe es mich zu Grußeln, ebenfalls fände ich es schon iwie cool, wenn es "Wesen" oder sowas geben würde* Aber es spricht hier auch der Skeptiker in mir und gesteht sich ein, das er einiges davon nicht glaubt und oder nicht Glauben kann. Ich glaube nicht das ein Tier halb Mensch halb Ziege unbemerkt gebliben wäre, wenn es solche Agressionen gegen Menschen hätte. Ebenfalls bezweifel ich, das es immernoch Existieren würde. Das ganze ähnelt sehr den alten Legenden aus Europa (Griechische Mythologie gabs doch auch ein Wesen Teils Mensch, Teils Ziege ==> Faun, Satyr) oder man sieht sich die Mittelalterliche Auslegung des Teufels an (Ziegenhörner und Hufe).


    Allerdings um auch den Mystiker in mir die Chance zu geben, wäre es am ehesten möglich in Ländern wie Amerika, Alaska, Russland, Afrika das solche Wesen noch Existieren (denn dort Existieren noch mehr als genügend Wälder und Lebensräume die Schutz bieten könnten). Ich fände es schon iwie Spannend und Cool :) Wobei ich nicht grad drauf stehen würde, wenn so ein Tierchen beginnen würde meine Familie anzunagen xD oder mich mit Reifen bewerfen würde xD


    Was haltet ihr davon? Hätte dieses WEsen wenn es, existieren würde eine Chance Unbemerkt zuüberleben?


    Grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • Also das Bild ist für mich absolut nichtssagen, da es alles sein kann, was irgendwie flauschig ist.


    Es ist halt auch die Frage, ob es mehr Mensch oder mehr Ziege sein soll. Auch wenn ich den Gedanken selber etwas abwegig finde, aber es könnte ja tatsächlich eine schreckliche Missgeburt gegeben haben...obwohl es in dem Ausmaß schon unnatürlich wäre.


    Sollte es tatsächlich eine neue Spezies sein, glaube ich das diese bereits gefunden worden wäre. Ich kenne jetzt die Gegebenheiten an diesem See nicht, aber es müsste dann ja schon eine gewisse Population von diesem Tier geben.


    Ergo wird es wohl einfach eine Lagerfeuergeschichte sein. Vielleicht ist wirklich mal jemand von einer tollwütigen Ziege angegriffen worden und hat das ganze dann aufgebauscht. Wäre ja leider nicht das erste mal.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Zitat

    Es ist halt auch die Frage, ob es mehr Mensch oder mehr Ziege sein soll. Auch wenn ich den Gedanken selber etwas abwegig finde, aber es könnte ja tatsächlich eine schreckliche Missgeburt gegeben haben...obwohl es in dem Ausmaß schon unnatürlich wäre.


    Nunja es gibt schon seltsame Krankheitsbilder, hab hier mal blos 'Horn am Kopf Mensch' gegooglet und hab das alles als Ausbeute gehabt:


    https://www.google.de/search?h…hp..8.13.2187.3AyXspqfMLU


    Allerdings erklärt das weder die Agressivität noch denn Rest... Allerdings ist es ja in diesem Fall wie mit dieser Baummensch Krankheit.


    Meiner Meinung nach, sind jedoch solche Krankheiten oftmals für sehr viele "Monstersichtungen" bzw. Aberglaube schuld, hier ein paar Beispiele:


    https://www.youtube.com/watch?v=GnQ0ruM-Y38 wie der Baummann


    http://de.wikipedia.org/wiki/Hypertrichose bzw. wie die Menschen die an Hypertrichose erkrankt sind.


    Es gibt sicher noch etliche andere Krankheiten die man hier aufführen könnte. Möglich wäre es schon, das es nur Eine Person mit diesem Krankheitsbild gegeben hat, und diese ausgerechnet dann auch noch etwas durchgeknallt war und sich ein Jahr lang im Wald versteckt hat um Leuten Angst zu machen. Mehr hat es ja nicht getan, es hat ja konkret niemanden Verletzt oder ähnliches. Vielleicht Schreckte es auch nur von irgendwelchen anderen Machenschaften ab :verschwoer:



    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • Oder die Person ist durchgedreht, weil sie eine solche Krankheit hat.


    Ich werde mir die Links jetzt einfach mal nicht angucken, da ich es bereuen würde :D Mit dieser Baumkrankheit habe ich allerdings schon so meine Erfahrungen gemacht. Habe mal vor Jahren geträumt, dass ich vorm Fernseher sitze und da auf einmal ein Bericht kam, wo zwei Menschen gezeigt wurden, die sich langsam in Pflanzen verwandeln. Dieser Anblick war so schrecklich das ich noch Tage danach total fertig war und ich habe mich gefragt wie mein Gehirn nur soetwas derartig abartiges produzieren kann und ich habe gehofft, dass es eine solche Krankheit nicht gibt.
    Und dann zwei Wochen später höre ich von diesem Baummann und da habe ich irgendwie richtig Panik bekommen :?
    Obwohl ich zugeben muss, dass ich net weiß, was bei dieser Krankheit mit dem armen Kerl passiert...

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

    Einmal editiert, zuletzt von Estebenjo ()

  • Nunja im endefeckt sind es glaub ich Warzen die wuchern :) ist nicht allzutoll kannste dir vorstellen :)


    naja also mit so ner Krankheit würd ich glaub ich auch leicht durchdrehen xD

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • Die Geschichte erscheint wie ein Trittbrett vom Jersy-Devil, dieser ist ein neuzeitlicher Dämonenmythos (kein Kryptide, da von einer Hexe geboren usw) und somit rein fiktiv. Das wird auch bei dem Ziegenmann nicht anders sein.


    Eine Krankheit kann man auch ausschließen diese Mutationen sind so selten, daß ein solcher Fall zumindest örtlich bereits bekannt wäre.

  • Für mich klingt das sehr nach :
    ''Mist, wir brauchen Geld.Vielleicht sollten wir eine neue Kreatur erfinden.Wir wäre es mit Bigfoot ?
    Oh, gibt es schon.Dann ein Yeti ? Gibt es auch schon....Was ist mit Goatman ?
    Ja ! Das ist es die Geschäftsidee ! ''
    So ungefähr lief wahrscheinlich die Entstehung von Goatman ab.
    Wenn es um Geld geht werden Menschen sehr kreativ.

    Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.


    Albert Einstein

  • Zitat

    So ungefähr lief wahrscheinlich die Entstehung von Goatman ab.


    Wenn es um Geld geht werden Menschen sehr kreativ.

    Hm, was für Geld macht man mit so einer Kreatur? Oder ist das ungefähr so?




    Tatsächlich kam die Sache wohl tatsächlich erst in den 50ern des letzten Jahrhunderts auf. Aber es war wohl eher eine Lagerfeuergeschichte von Teenies mit dem Ziel einander Angst ein zu jagen (und wohl auch dafür zu sorgen das die Damen aus ihren UNterhosen schlüpfen) Geld war da wohl eher weniger im Spiel.

  • Joar der Jersey-Devil ist definitiv auch so ein Phänomen, allerdings ist es im Fall vom Jersey Devil für Profit nicht Negativ zu werten, da dieser nun bereits Weltbekanntheit hat. Aberi "The Lake Worth-Monster" hat ja wenn dann nur Lokale Fans und Touris, die das Shirt mal cool fanden. Glaub nicht, das sich das so "Positiv" auf die PR ausgewirkt hat;)


    Einen Ähnlichen "Ziegenmann" gibt es noch an einigen Orten in Amerika durfte ich Feststellen, auch in Europa und Asien gibt es Legenden und Sagen über solche Wesen (man sehe sich allein unseren Teufelsglauben an, und oder die Griechischen Götter und Wesen). Hier mal noch n paar ander USA Ziegenmänner:


    Spiegel: Das hier ist mehr ein Scherz


    http://www.spiegel.de/panorama…rter-jaeger-a-846102.html


    Hier mal einer aus Maryland:


    http://www.americanmonsters.co…/10/goatman-maryland-usa/


    Wie gesagt, generell unterstütze ich die Ansicht, das es kein Monster gibt und dies nur aus Kommerz betrieben wird :) Auch bin ich der Meinung das an dieser Story nichts dran ist, was "Paranormal" ist, aber ich kann mir gut vorstellen, das zu dieser Zeit vielleicht jemand sein Unwesen dort getrieben hat um Leute zu erschrecken, bzw. vielleicht ist ja damals schon einer auf die Verrückte Idee gekommen sich als Ziege zu tarnen und auf die Jagd so zu gehen ;)


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • Also ich halte die Ziegenmann Geschichte für Erfindung oder wenigstens für Verwechslung.
    Wenn die Jäger mit Autoreifen beworfen wurden ist spätestens hier Ende-Gelände.
    Da ich mal davon ausgehe das der Goatman nicht immer Selbstverteidigungsreifen dabei hat mus der wohl dort gelegen haben.
    Aber wie weit lässt sich so ein Reifen werfen?
    Ohne Felge, 20 Meter? Wenn man richtig stark ist.
    Ich weiß es nicht.
    Mal angenommen der Goatman ist übermenschlich stark.
    Nicht übernatürlich. Nur eben stärker als ein Mensch.
    Jeder kraft sind biologisch und physikalisch Grenzen gesetzt.
    Was haben wir nun?
    Auf der einen Seite den starken Goatman der seinen Reifenvorrat, den ich mir beim Willen nicht über 4 Stück vorstellen kann,
    über eine Distanz von maximal 30 Metern schleudert und auf der anderen Seite eine Horde schießwütige Texaner mit vermutlich Großkaliebern und Zielfernrohren sofern es echte Jäger sind.
    Wie wirds wohl ausgehen?
    Armer Goatman!

  • Hey,


    dachte mir nachdem ich da drüber Gestolpert bin als ich nach Vermissten Meldungen für ein anderes Thema gesucht hatte, will ich euch das nicht vorenthalten (sorry ich weiß das Thema ist schon so alt wie die Menschheit) doch will ich wegen eines erneuten Falls in den Medien kein neues Thema aufmachen und sehe das hier mehr als Ergänzung, sollten wir das Thema irgendwann neu aufrollen.

    [url]https://www.tag24.de/nachrichten/ziege-mensch-maryland-frau-stirbt-bei-nachforschungen-zur-goatman-legende-67675
    [/url]




    In diesem Fall ist eine Frau auf der Suche nach dem Goatman zutode gestürzt, als sie von einem Zug überrascht wurde. Die Strecke der Goatman Brücke scheint immernoch befahren zu sein und führt dadurch zum Tod vieler Neugieriger die hier Nachforschen, denn einmal auf der Brücke scheint der Weg sehr weit und die Zeit sich in sicherheit zu bringen sehr gering zu sein. Das bedeutet für die Meisten die dort auf der Brücke langlaufen wenn Züge kommen Springen oder versuchen davon zu laufen. Beides nicht Optimal würde ich sagen.


    Fazit: Letztenendes Kostet der Goatman dann doch vielenMenschen das Leben. Auf der Suche nach dem Wesen, begeben sich Menschen auf Bahngleise um es zu finden. Werden vom Zug überrollt oder stürtzen zu Tode, und das wenn man genau nimmt nur wegen einem Sagenwesen. Somit ist der Goatman aufjedenfall gefährlich als Grund für den Unfall, auch wenn die Ursache trotzdem Irdischen und Realen Hintergrund hat (Meist sehr massiv aus Stahl^^)


    Meine Fragen die ich mir hier stelle:
    1. Wiso mach ich als Betreiber der Strecke den Zugang zu dieser Brücke nicht dicht, bzw. bringe Maßnahmen an der Brücke an die einen Tiefen Sturz verhindern oder eine Ausweichmöglichkeit bieten? (wäre zwar die etwas dümmere Idee, weil dann würdens erst recht leute machen)
    2. Warum muss ich da über die Bahngleise und die Brücke laufen, wenn überall Schilder sind die auf den aktiven Zugverkehr hindeuten?
    3. Gilt ein Wesen welches wohl nur als Erfunden gilt, dann als Killer wenn es wie hier passiert ist, Menschen welche Warnungen Ignorieren und auf der Suche nach diesem Wesen zu tode kommen? Kann man diese "Kills" dem Imaginären Wesen zuordnen?



    Hier nochmal die Geschichte mit dem Ziegen/Mensch baby seperat rausgesplittet:
    http://www.n-tv.de/panorama/ie…cht--article17564801.html


    HIer nur meine Frage: Was haltet ihr davon? Passiert sowas durch Zertrampeln durch ein Muttertier? Wiso sollte ein Muttertier soetwas tun?


    grüße


    Black crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • 1. Wiso mach ich als Betreiber der Strecke den Zugang zu dieser Brücke nicht dicht, bzw. bringe Maßnahmen an der Brücke an die einen Tiefen Sturz verhindern oder eine Ausweichmöglichkeit bieten? (wäre zwar die etwas dümmere Idee, weil dann würdens erst recht leute machen)
    2. Warum muss ich da über die Bahngleise und die Brücke laufen, wenn überall Schilder sind die auf den aktiven Zugverkehr hindeuten?
    3. Gilt ein Wesen welches wohl nur als Erfunden gilt, dann als Killer wenn es wie hier passiert ist, Menschen welche Warnungen Ignorieren und auf der Suche nach diesem Wesen zu tode kommen? Kann man diese "Kills" dem Imaginären Wesen zuordnen?


    Zu 1: Wo exakt ist das denn passiert? Ist das gut zugängliches Gebiet oder ist es doch eher schwer zu erreichen. Im letzten Fall würde wohl kaum ein Betreiber das machen, da die Brücke eben ausschließlich für Züge gedacht ist und nicht für Personen.
    Hinzu kommt, dass es dort nicht die gleichen Sicherheitsvorschriften gibt wie hier in Deutschland. Zudem denke ich, dass man in gewissen Situationen auch erst nachdenken sollte bevor man etwas tut. Beispielsweise hätte sie, sofern dort regelmäßiger Zugverkehr stattfindet, die Intervalle herausfinden können, welche ihr zur Überquerung zur Verfügung stehen. So hätte sie nur durch einen unplanmäßigen Zug überrascht werden können. Warum ging sie an jener Stelle den Berg hinauf und ist nicht zuvor bereits durch das Tal geschritten welches von der Brücke überspannt wird, dann hätte sie sich das auch ersparen können. Möglicherweise benötigte man dafür jedoch Kletterzeug und die passende Erfahrung für den Aufstieg. Keine Ahnung. Jedenfalls gibt es in meinen Augen genug Gründe ein solches Ableben erfolgreich zu vermeiden. Sorry für diese vermeintliche Herzlosigkeit.


    Zu 2: Weil Menschen ab und an einfach dumm sind. Es gibt auch genu Menschen, welche meinen sie müssten sich an den Schranken vorbei mogeln und wundern sich dann, wenn der Zug sie oder sie im Auto erfasst.


    Zu 3: Nein, du kannst doch nichts und niemanden für eigene Dummheit zur Verantwortung ziehen. Ich gebe dir ja auch nicht die Schuld dafür, dass ich mir mit dem Hammer den Daumen zertrümmert habe, nur weil man mir mal erzählt hat, dass du das mal gemacht hast ohne dich zu verletzen.



    Was haltet ihr davon? Passiert sowas durch Zertrampeln durch ein Muttertier? Wiso sollte ein Muttertier soetwas tun?


    Gibt's davon noch mehr Bilder und vielleicht sogar den Bericht des Vet-Amtes, welches in dem Artikel genannt wurde? Nur anhand dieses schlechten, überbelichteten Bildes zu urteilen wäre komisch, denn ich emfpinde die Ziege in keiner Weise als menschlich. Hätte es nicht dabei gestanden würde ich sogar eher einen Hund vermuten.
    Sollte es dennoch eine Ziege sein, dann ist das Gesicht wohl nicht ordentlich entwickelt und eine bloße, traurige Mutation die ggf. zum Tod führte. Ob die Ziege selbst es getötet hat halte ich generell für zweifelhaft. Was soll die Ziegenmama denn gedacht haben? "Oh mein Gott. Er hat das Gesicht meines Hirten! Ich muss es töten?"
    Wie ich in einem anderen Thread bereits schrieb, halte ich menschliche Beweggründe bei Tieren für unangebracht und kurzsichtig und vor allem ignorant.


    My 5 cents

  • Zitat

    1. Wiso mach ich als Betreiber der Strecke den Zugang zu dieser Brücke nicht dicht, bzw. bringe Maßnahmen an der Brücke an die einen Tiefen Sturz verhindern oder eine Ausweichmöglichkeit bieten? (wäre zwar die etwas dümmere Idee, weil dann würdens erst recht leute machen)
    2. Warum muss ich da über die Bahngleise und die Brücke laufen, wenn überall Schilder sind die auf den aktiven Zugverkehr hindeuten?
    3. Gilt ein Wesen welches wohl nur als Erfunden gilt, dann als Killer wenn es wie hier passiert ist, Menschen welche Warnungen Ignorieren und auf der Suche nach diesem Wesen zu tode kommen? Kann man diese "Kills" dem Imaginären Wesen zuordnen?


    Zu 1: Weil ich als Betreiber meine Strecke nicht idiotensicher machen muss! Jeder Depp weiss, dass man auf Schienen nicht rumlatscht, schonmal gar nicht um irgendwelche Ziegenmaenner zu suchen! Der Aufwand steht in keinem Verhaeltnis zum Ergebnis! Ist ja nicht so dass da taeglich fuenf Mann runterfallen. Nur weil irgendwo mal irgendjemand verunglueckt ist, muss nicht alles abgesichert werden!


    Zu 2: Natuerliche Auslese wuerd ich mal sagen!


    Zu 3: Nope. Diese "Kills" kannst Du getrost der Dummheit der Betroffenen zuordnen.


    Zitat

    Was haltet ihr davon? Passiert sowas durch Zertrampeln durch ein Muttertier? Wiso sollte ein Muttertier soetwas tun?


    Ich denke nicht, dass das Ziegenbaby so aussah weil es zertrampelt wurde, sondern einfach durch eine genetische Mutation. Waere ja nun nicht das erste Mal, dass sowas vorkommt.
    Es kommt allerdings oefter vor, dass Muttertiere ihre Nachkommen zertrampeln/auffressen/erdruecken. Warum? Erschrecken bei der Geburt (kommt haeufig bei Elefanten im Zoo vor, dort wird in der Regel das Baby direkt nach der Geburt erstmal von der Mutter getrennt, wenn es deren erste Geburt ist), Zufall, manchmal auch, weil der Nachwuchs krank ist und die Mutter das spuert (speziell beim Auffressen ist das der Fall).

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!