Religionsneugründung/Heiliges Nilpferd

  • Hallo. Vor einiger Zeit hatte ich - nach dem Tod meiner Mutter und dem Wohnungsbrand den die Katzen knapp überlebt haben und als es so aussah, als würde mein Stiefvater nicht mehr lange leben - vor, mich umzubringen. Im Krankenhaus erschien mir ein lotosfarbenes Nilpferd und sprach zu mir. Es meinte ich solle mir keine Sorgen um meinen Stiefvater machen und erzählte mir seine Geschichte. Einst war es ein normales Nilpferd, aber dann verirrte es sich eines Tages in eine Wüste. Viele Tage irrte es umher und wäre beinahe verdurstet, als ihm auf einmal Siddhartha Gautama erschien und ihm Wasser zu trinken und Lotos Blüten zu essen gab. Seitdem ist das Nilpferd unsterblich, teils in dieser Welt teils in der Welt der Geister. Das Nilpferd half mir, mich wieder mit meinem Stiefvater zu versöhnen und Kontakt zu den Seelen meiner Mutter und meines Vaters aufzunehmen und erzählte mir ,dass die Aufgabe der Menschheit sei, die Biosphaere der Erde vor Asteroiden und Naturkatastrophen zu schützen und die Saat des Lebens auf andere Planeten zu verbreiten. Schon einmal wäre eine raumfahrende Spezies von der Erde zu anderen Welten aufgebrochen. Es handelt sich um die Meion, reptiloide Säuger( sie säugen ihre Kinder mit Blut), die vor 65 Mio. Jahren dem Untergang entkommen sind. Nicht alle Meion flohen in den Weltraum, einige gingen unter die Erde. Sie sind die Annunaki der Sumerer und ihre Erzählungen vom Auszug ihrer Brüder ins All war die Grundlage für die Geschichte der Arche Noah. Das Nilpferd gab mir den Auftrag, die Botschaft zu verbreiten, dass wenn es von genug Leuten angebetet wird es Kontakt zu den Meion aufnehmen könnte um mit deren Technologie ein goldenes Zeitalter für die Menschheit einzuleiten.
    Vielen Dank fürs Lesen
    Vetenaya

  • Schade, noch keiner der sich meinem neuen Glauben anschließen will.
    Das heilige Nilpferd hat mir mitgeteilt, dass es vor allem eine Botschaft der Fairness verkünden will und dass es einmal im Jahr ein ritelles Besaufnis mit einem Trunk geben wird, dessen Rezeptur es mir noch verraten wird.

  • Der Feind des heiligen Nilpferds sind Scientology, Mun - Sekte, Universelles Leben, katholische Kirche u. a..
    Feiertag ist der 3 März, da ist auch der Tag des großen Besaufnisses.
    Zudem hat das heilige Nilpferd auch untersagt, seinen Glauben in muslimischen Ländern sowie dem tiefen Süden der USA zu missionieren. Es hat kein Verlangen nach Märtyrern.

  • Hm, das Christentum bietet uns Pfingsten, Weihnachten, Ostern und in Bayern noch so einiges mehr. Dagegen hast du nur den 3. März anzubieten? Das ist doch recht schwach, oder?

  • jediisten sind auch zugelassen?

    Beantworte dir die Frage selbst. Erkennst du das Nilpferd (Jabba ist nicht gemeint) als deinen Herrn und Erlöser an?
    So wende dich nach Kairo und spreche 'Ahippo Akbar'.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

    Einmal editiert, zuletzt von Rônin ()

  • Aus propagandistischen Gründen wird das Nilpferd sich zurück ziehen und die Öffentlichkeitsarbeit für den Kampf gegen Jahwe dem ehemaligen Elohim - Offizier Satan überlassen, der schon viel länger in diese Sache involviert ist und zudem auch bekannter.
    Satan ist ein Rebell, der trotz der Tatsache, dass Jahwe viel mächtiger ist als er trotzdem niemals aufgegeben hat, für die Freiheit der Menschen von Gottes Diktatur zu kämpfen.