Wolfsähnliche Gestalt

  • Hallo,
    ich habe heute am Nachmittag so gegen 15 Uhr was zur Hecke meines Nachbarn gesehen, und dabei für etwa 2 Sekunden einen Art pechschwarzen Kopf mit länglicher Schnauze, wie bei einem Wolf, hinter der Hecke laufen sehen. Etwa eine halbe Sekunde lang habe ich auch kurz soweit ich noch weiß zwei lange, wolfsartige Hinterbeine gesehen, die dann aber hinter der Hecke verschwanden. Dieses Wesen dürfte etwa 1, 70 Meter hoch gewesen sein und lief irre schnell. Könnt ihr mir sagen, was das vielleicht war? Schnabel oder so von einem Vogel war keiner zu sehen, auch keine Flügel.

  • Hallo,
    ich habe heute am Nachmittag so gegen 15 Uhr was zur Hecke meines Nachbarn gesehen, und dabei für etwa 2 Sekunden einen Art pechschwarzen Kopf mit länglicher Schnauze, wie bei einem Wolf, hinter der Hecke laufen sehen. Etwa eine halbe Sekunde lang habe ich auch kurz soweit ich noch weiß zwei lange, wolfsartige Hinterbeine gesehen, die dann aber hinter der Hecke verschwanden. Dieses Wesen dürfte etwa 1, 70 Meter hoch gewesen sein und lief irre schnell. Könnt ihr mir sagen, was das vielleicht war? Schnabel oder so von einem Vogel war keiner zu sehen, auch keine Flügel.


    Hatte es Flügel?


    Könnte vielleicht der Mothman gewesen sein


    http://creepypasta.wikia.com/wiki/Mothman

  • Ohne dir zu nahe zu treten zu wollen, offenbar weißt du nicht besonders viel über große Hunde.


    Als mein Köter noch jung war (ist mittlerweile mit 11 Jahren für einen großen Hund schon eher ein alter Herr und da wird netmehr so gehetzt) hätte der diese lächerlichen 25/50er Roller locker eingeholt. Hunde laufen ihre 50 kmh solang es nicht die ganzen Fusshupen sind (Chihuahua, etc. aber ich trau einigen Terrierarten solche Geschwindigkeiten auch zu, sind ja Jagdhunde).
    Mein Hund sieht original aus wie ein etwas zu kleiner, alternder Wolf. Für Menschen ohne Hunderfahrung ist es teilweise schwer sie zu unterscheiden. Wir waren mal in Merzig im Wolfspark(Im Saarland, echt ne tolle Adresse, schauts euch mal an, leider ist der Betreiber vor nicht allzulanger Zeit verstorben, der konnte mit seinen Tieren wie kein Zweiter) und manche Leute dachten ich hät mir nen alten Isegrim aus dem Käfig geholt.

    'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
    'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'


    Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister



    Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor


    Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

  • Die Hecke ist aber gut 1, 60 Meter hoch. So groß ist kein Hund.^^

    Ein Wolf auch nicht. ;)


    Mir fällt auf, dass du ständig von Wolfsähnlich spricht. Besonders wolfsartige Hinterbeine machen stutzig. Wie unterscheiden diese sich denn durch hundeartige Hinterbeine?


    @Viva:
    Das Bild ist kein Stück aussagekräftig. Ist zwar kein Fake, aber durch Weitwinkelobjektiv aufgenommen und vergrößert so den Vordergrund im bezug zum Hintergrund. Dadurch wirkt der Hund größer als er ist.
    Vergleiche mal die Knie und den Kopf des Mannes... ;)


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • Eine Höhe von 1,50 bis 1,70 m entspräche dem Stockmaß vieler Pferderassen. Sehr große Hunde wie die Deutsche Dogge oder der Irische Wolfshund sind halb so groß. Das muss dann schon ein monströses Wolfstier gewesen sein. Zwei Sekunden ist schon sehr kurz, um etwas genau zu sehen. Unser Gehirn ergänzt und interpretiert viele Dinge selbstständig. Letztens habe ich auch nur wenige Augenblicke einen kleinen Vogel gesehen, von dem ich hätte schwören können, dass er weiße Längsstreifen an den Flügeln hatte. In meinen Nachschlagewerken der heimischen Vogelwelt konnte ich jedoch kein dazu passendes Exemplar finden, also kam ich zu dem Schluss, dass die Streifen wohl gelb gewesen sein müssen und es sich um einen Grünfink gehandelt hat. Ich gehe nämlich nicht davon aus, dass sich in der Nachbarschaft Vögel herumtreiben, die in den Büchern nicht zu finden sind ;)

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • Bei der Beschreibung denke ich, dass es sich um einen Hund gehandelt hat, der sich einfach kurz auf die Hinterbeine gestellt hat, wahrscheinlich um über die Hecke zu schauen. Zurück auf allen Vieren war er dann schlicht aus dem Blickfeld, weil nach einer Riesenkreatur gesucht wurde.


    Silberträne :


    Doch doch, die Flügelstreifen können weiß gewesen sein. Möglicherweise war bei dem Vogel das Gen für die gelbe Farbe "kaputt". Das kann vorkommen. Das Gelb ist ja keine schillernde Strukturfarbe, sondern meines Wissens durch Pigmente erzeugt. Und wenn der Vogel die Anleitung für "Gelb" nicht mitgeliefert bekommen hat, ist die Stelle eben weiß.

  • Zitat

    @Viva:
    Das Bild ist kein Stück aussagekräftig. Ist zwar kein Fake, aber durch Weitwinkelobjektiv aufgenommen und vergrößert so den Vordergrund im bezug zum Hintergrund. Dadurch wirkt der Hund größer als er ist.
    Vergleiche mal die Knie und den Kopf des Mannes... ;)


    Ach Mensch^^ Na gut dann mal in Zahlen: Der kleien Kerl soll 1,12 m gross sein(Schulterhöhe)


    Hier ein anderes Photo: