Schlafparalyse

  • Sorry, ich verlinke hier prinzipiell keine anderen Foren. Wenn Du "Schlafstarre Schwarze Maenner" bei google eingibst, muesstest Du die Links selbst finden. Aber wie ich Dich kenne wirst Du sowieso direkt sagen, es passt nicht. Und das ermuedet mich einfach. Ich bin der Meinung, dass das Phaenomen ausreichend erklaert wurde. Du lehnst die Erklaerung ab.


    Eine andere gibt es nicht.


    Was hast DU denn fuer eine Theorie?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Willst du mich verarsch.


    Was glaubst was ich ein Jahr lang gegoogelt habe?
    Grüne Zwerge im weißen Schneeanzug?


    Was ich für eine Theorie habe?


    Ich habe Angst, dass tatsächlich übernatürliches gibt. Und wenn meine überfürsorgliche Familie mit all dem Scheiß kommt möchte ich es gerne widerlegen.


    Ich glaube nicht an sowas. Aber wie kann ich meine 73 Jahre alte Mutter, die älter ist als ich und alle anderen einer Lüge oder Dummheit bezichtigen ohne Beweise.


    Keiner den ich kenne Außer meiner Schwester, ich und meinem Mann hatten je eine Schlafstarre.
    Wir drei hatten diese und haben das gleiche gesehen?


    Ich habe erst zum Schluß meiner Schwester von meinem Erlebnisse erzählt, aus genau dem Grund den du oben genannt hast ähnliches verschwimmt und man denkt es ist das selbe.


    Würde ich tatsächlich von jemanden, der mit meiner Familie nichts zu tun hat und auch mit dieser Wohnung hören,lesen , und das erlebt hat, dann kann ich es abhaken.


    Soll ich dir was anvertrauen:


    Ich versuche ständig logische Antworten meiner Umgebung gegenüber zu präsentieren aber es gibt keine richtige, die haben ständig eine Widerlegung.


    Bsp.
    Wie bekommst du auf einmal eine so seltene Krankheit 250 Verwanden ich bin Die kleinste vom alter, keiner hat eine Nerven oder Muskelkrankheit?


    Meine Antwort: traurig aber es ist halt so dass sagt jeder der Krank wird.


    Warum können die Ärzte nichts außer den Symptomen finden, warum steht nach 8 JAHREN immer noch Verdacht auf Neuromyotonie?
    Warum passieren so schlimme Dinge hintereinander ohne richtige Erklärungen?


    Bitte nicht Schicksalschäge, dass nennt man Leben...
    Was ich meine etwas schlimmes passiert und keiner kann erklären wie, damit meine ich Spezialisten und nicht nur meine Krankjeit oder meine Tochter oder Wohnung zu viel aber keine Erklärung.


    So und deshalb bin hier im Forum, weil meine Angst selbst versucht dieses übernatürliche Mist als Erklärung anzusehen. Wie soll ich noch hier im Haus bleiben wir hätten schon längst ausgezogen sein müssen. Jetzt wissen wir nicht mal bös dieses Jähr klappt. Anwalt ist immer langjährig.

  • Zitat


    Ich habe Angst, dass tatsächlich übernatürliches gibt


    Es gibt keinerlei wissenschaftliche Beweise, dass es Uebernatuerliches gibt. Muesstest Du als Lehrerin eigentlich wissen.
    Mehr kann Dir keiner dazu sagen. Erzaehlen koennen alle viel, und jeder, der daran glaubt, wird Dir etwas anderes erzaehlen und jeder wird 100%ig davon ueberzeugt sein, Recht zu haben.


    Zitat

    Ich glaube nicht an sowas. Aber wie kann ich meine 73 Jahre alte Mutter, die älter ist als ich und alle anderen einer Lüge oder Dummheit bezichtigen ohne Beweise.


    Ich mach Dir einen Vorschlag, erzaehl Deiner Mutter doch einfach nichts davon! Dann musst Du sie nicht verrueckt machen und Dich nicht verrueckt machen lassen!


    Zitat

    Keiner den ich kenne Außer meiner Schwester, ich und meinem Mann hatten je eine Schlafstarre.
    Wir drei hatten diese und haben das gleiche gesehen?


    Ich wuesste gar nicht wer in meinem Bekanntenkreis schonmal eine hatte, weil ich nicht in der Gegend herumlaufe und die Leute danach frage!
    Fakt ist, wenn man googelt, findet man tausende Erzaehlungen, die Deiner gleichen. Insofern gehe ich einfach nicht davon aus, dass es etwas Ungewoehnliches ist.


    Zitat

    Ich versuche ständig logische Antworten meiner Umgebung gegenüber zu präsentieren aber es gibt keine richtige, die haben ständig eine Widerlegung.


    Bsp.
    Wie bekommst du auf einmal eine so seltene Krankheit 250 Verwanden ich bin Die kleinste vom alter, keiner hat eine Nerven oder Muskelkrankheit?


    Manchmal kriegt man sowas halt. Das nennt man Schicksal. Bei mir wurde gerade Morbus Crohn diagnostiziert, hat auch keiner in meiner Verwandtschaft. Manchmal trifft es einen eben! Man muesste sich andersherum eigentlich jeden Morgen, an dem man gesund aufwacht, wundern, warum ausgerechnet man selbst gesund sein darf obwohl Millionen von Menschen krank sind!


    Zitat

    Warum können die Ärzte nichts außer den Symptomen finden, warum steht nach 8 JAHREN immer noch Verdacht auf Neuromyotonie?


    Moeglicherweise weil es Neuromyotonie ist? Was ist das Problem dabei?


    Zitat

    Bitte nicht Schicksalschäge, dass nennt man Leben...
    Was ich meine etwas schlimmes passiert und keiner kann erklären wie, damit meine ich Spezialisten und nicht nur meine Krankjeit oder meine Tochter oder Wohnung zu viel aber keine Erklärung.


    Aber was bitte willst Du denn sonst hoeren? Manche Dinge passieren nunmal einfach so, ohne Grund, ohne Erklaerung, das ist halt so und das nennt man eben Leben! So ist das halt! Ich sehe auch ueberhaupt keinen kausalen Zusammenhang zwischen den Dingen, die bei Dir passiert sind. Du hast eben ne Pechstraehne, kommt vor!


    Zitat

    Wie soll ich noch hier im Haus bleiben wir hätten schon längst ausgezogen sein müssen.


    Ich verstehe auch ueberhaupt nicht, wie Du auf die Idee kommst, dass das alles mit der Wohnung zusammenhaengen koennte!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Du sagst du hast Morbus Chronik,


    Das tut mir leid. Aber diese Krankheit ist nich so selten wie du denkst und ich bin mir sicher das dies bei dir diagnostiziert wurde.


    Ich kann mir nicht vorstellen, das in deiner Krankenakte Verdacht auf Morbus chron steht.


    Könnte mich irren, aber ich kenne einige mit Morbus Chron, MS, Parkinson, Diabetis.... Da besteht kein Verdacht es ist diagnostiziert.


    Ich habe eine Krankheit, welche autoimmun ist es bestehen aber keine Antikörper, man mich trotzdem einer Plasmaphorese unterzogen und zwar ungewöhnlich lange keine Reaktion.


    Sie könnte auch vererbt sein d.h. DNA Fehler wurde untersucht nichts. Alles normal trotzdem alle Symptome einer Neuromyotonie und zwar sehr ausgeprägt. Psychosomatisch abgeklärt nichts.


    Anscheinend bin ich doch nicht so gut mir alles einzubilden.


    Aber das ist nicht Thema. Wenn dir und deinen Mitmenschen ständig schlimme Dinge passieren ohne erklärbarer Ursache. Und das immer gehäufter. Ist das dann DEINE Pechsträhne?


    Wieso hast du Pech wenns anderen schlecht geht oder sterben?


    Wenn ich am Ende bin weil wieder mal was war und ich werde wieder auf die Männer hingewiesen und das jedes verdammte Mal. Wird man irgendwann skeptisch. Ich habe mein Erlebnisse nur einmal erzählt meinen Eltern, Freunde oder Bekannte. Hast du noch nie einen komischen Traum gehabt und hast ihn dann erzählt.


    Jetzt stellt dir vor immer wenn was schief geht würde man dich auf diesen Traum hindeuten.


    Meine Wohnung ist der einzige Ort an dem ich soetwas erlebe mein Mann auch. Ich habe nirgends eine Schlafstarre gehabt außer hier und ich bin oft Monate lang weg. Daher.


    Ich hatte mal einen Traum der immer und immer wiederkehrte aber diesen Traum hatte ich egal in welcher Wohnung oder Land ich war.
    Daher.


    Mein Mann hat seine Schlafstarre nur hier in dieser Wohnung sonst nirgends. Daher.

  • Hallo Dietlinde,


    Narkolepsie habe ich nicht, es wäre schön da ich Muskelsteife habe und meine Muskulatur schon lange nicht mehr entspannen kann.


    Auch diese Krankheit ist sehr selten und statisch unter Null wenn man bedenkt das mein Mann das auch hat.

  • Zitat

    Aber diese Krankheit ist nich so selten wie du denkst und ich bin mir sicher das dies bei dir diagnostiziert wurde.


    Ich kann mir nicht vorstellen, das in deiner Krankenakte Verdacht auf Morbus chron steht.


    Ich weiss, dass die Krankheit nicht so selten ist. Und doch, im Moment ist es nur ein Verdacht. Es koennte Morbus Crohn sein, muss aber nicht. Aber das ist vollkommen egal.


    Es gibt Millionen Menschen auf der Welt, die irgendwelche diffusen Symptome haben und die Aerzte finden nie eine eindeutige Ursache, sei es, weil sie nicht an der richtigen Stelle suchen oder sei es, weil die Symptome keine eindeutige Ursache haben.


    Daraus folgt: Deine Situation ist keinesfalls einzigartig auf dieser Welt, auch wenn Du das anscheinend gern haettest.


    Zitat

    Wenn dir und deinen Mitmenschen ständig schlimme Dinge passieren ohne erklärbarer Ursache. Und das immer gehäufter. Ist das dann DEINE Pechsträhne?


    Nein, das ist dann Leben. Ich will jetzt nicht wirklich aufzaehlen, was mir und meinen Mitmenschen in den letzten paar Jahren alles passiert ist, weil es den Rahmen sprengen wuerde und ich auch nicht glaube, dass es Dir viel bringen wuerde, weil Du ja so davon ueberzeugt bist, dass Deine Situation sich von der anderer Menschen unterscheidet.


    Zitat

    Jetzt stellt dir vor immer wenn was schief geht würde man dich auf diesen Traum hindeuten.


    Dann wuerde ich mich fragen ob meine Mitmenschen noch alle Latten am Zaun haben um ehrlich zu sein! :)


    Wie oft insgesamt hast Du diese Maenner denn jetzt ueberhaupt gesehen?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hallo Dietlinde,


    Narkolepsie habe ich nicht, es wäre schön da ich Muskelsteife habe und meine Muskulatur schon lange nicht mehr entspannen kann.


    Auch diese Krankheit ist sehr selten und statisch unter Null wenn man bedenkt das mein Mann das auch hat.


    Ich meinte nicht, dass einer von euch beiden Narkolepsie haben könnte. Ich habe selbst schon Halluzinationen beim Aufwachen gehabt, von denen mir klar war, dass ich wohl träumen müssten, die aber sehr real aussahen, und wobei ich ansonsten vollkommen wach war. Das war eine Phase, in der ich unter starken psychischen Belastungen gelitten habe.


    Ich wollte damit nur sagen, dass viele Leute Schlafstarre mit Halluzinationen kennen, und dass diese durchaus eine physiologische (also medizinische) Ursache haben können. Es ist also weder etwas Besonderes, noch bedeutet es, dass man verflucht ist. Allerdings ist dieses Phänomen noch nicht allzu lange bekannt. Früher hielt man Leute, die von solchen Halluzinationen erzählten, entweder für verrückt, oder man glaubte, sie hätten Besuch von Geistern gehabt.

  • Nabend,


    Dabei erzählte meine Schwester ihr Erlebniss. Sie beschrieb die selben Männer ohne zu Ahnen das ich soetwas auch erlebt habe.


    Daraufhin erzählte ich ihr ziemlich geschockt was mir passiert ist. Die Beschreibung der Männer wär identisch.


    Könntest du die Männer die du da siehst bitte einmal genauer und detaillierter beschreiben?


    MfG

    Was du heute kannst besorgen, ist mit Sicherheit nicht derart wichtig, dass es sich nicht auch verschieben lassen würde!

  • Hi Sleepy,


    Schön dich wieder zu lesen.


    Also diese Männer sehen folgendermaßen aus:


    Schwarzer Anzug, solche die man in den 30iger trug. (Habe gegoogelt bis es passte)
    Dazu ein Hut eher Zylinder.
    Ob diese wirklich schwarz waren wissen wir nicht. Man könnte sich vorstellen das du diese in der Nacht auf der anderen Seite des Gehweges siehst. Also 3D aber dunkle Schatten.
    Wir können nicht verstehen was sie sagen weil sich das wie ein Stimmengewirr, welches von weiter weg kommt anhört.
    Sie bewegen sich normal und beachten einen gar nicht, so als wären Sie am diskutieren laufen und setzen sich.
    Ganz normal.
    Bis aufs letzte Mal.


    Ich hatte wieder diese Paralyse, helllichter Tag konnte meinen Mann und Tochter hören wie sie im Gärten spielten (Fenster war offen). Ich wusste ich muss meinen kleinen Zeh in Bewegung setzten dann hört es auf. So erklärte mir das mein Arzt. Aber es ging gar nichts. Habe versucht nach meinem Mann zu rufen, aber man konnte nur einzelne Buchstaben hören. Dann sah ich wie diese Männer aufhörten mit dem was sie sagten und anfingen in meine Richtung zu zeigen, geschlossen kamen sie auf mich zu, Ihre Stimmen wurden leiser aber bedrohlicher. Man könnte meinen sie haben genau in diesem Moment bemerkt das ich sie sehen kann. Ich wurde immer panischer und hatte Riesen Angst. Und dann wars rum.


    Liebe Grüße


    Paramary

  • Hallo Tina,


    Nun ja das ist schon ein starkes Stück.


    Du willst mir also klar machen, dass eine Schlafparalyse, eine Schlafparalyse ist?


    Gut jetzt bin ich schlauer als zuvor.


    Aber warum 3 Personen unabhängig voneinander eine Schlafparalyse bekommen und exakt das gleiche während dieser Schlafstarre sehen und das in einem immer wiederkehrenden Abstand im Zeitraum von 17 Jahren hast du nichts zu sagen. Auch gleicher Ort.
    Außer einfach behaupten es war nur so ähnlich und wir hätten das als übereinstimmend erfasst. kam keine Erklärung.


    Dann kommt der Absolute Höhepunkt:
    Im Netz gibts jede Menge Menschen, die ähnliches oder sogar GLEICHES gesehen haben willst aber keine Adressen angeben.


    Ehrlich gesagt hörst du dich weder Kompetent genug noch Glaubwürdig genug für mich an.


    LG

  • Boah, ist das ne Mühe, sich das alles durchzulesen.


    Paramery, ich kann durchaus verstehen, dass du dich missverstanden fühlst, aber beachte, dass dies auch bei den anderen Usern der Fall sein könnte, weshalb Beiträge entstehen könnten, die etwas feindselig klingen. Sie schreiben dir eine Antwort, haben jedoch das Gefühl, dass du dich mit Händen und Füßen dagegen wehrst.


    Aber, darüber zu reden, ist nicht Sinn des Threads.



    Ich hab mal geschaut, was andere Leute in Foren schreiben, die ähnliche Sachen gesehen haben und verlinke da mal ein Paar:


    http://www.allmystery.de/themen/mt66996
    http://www.geisternet.com/gnet…152df09e3db04b72e1a7e071f
    http://www.esoterikforum.de/th…chwarze-gestalten-am-bett
    http://464215.forumromanum.com…und_jenseitskontakte.html
    http://forum.gofeminin.de/foru…hwarzen-Mann-gesehen.html



    Mehr suche ich mal nicht raus, aber wie man sieht, werden die Gestalten/Gestalt immer etwas anders beschrieben und im letzten Link ist die Situation ähnlich, wie bei dir. Auch da haben die Leute, ich sag mal "unabhängig voneinander", das Gleiche gesehen, aber genau weiß ich es nicht, war zu faul, um nach Antworten zu suchen.


    Ich hab ebenfalls ab und zu die gleichen Träume, auch jedes Mal etwas unterschiedlich. Es ist also nicht ungewöhnlich, die Träume mehrmals zu träumen.




    Zu deiner Tochter:
    Also, das mit dem Lügen, da sollte man nicht allzu viel reininterpretieren. Ich bin 17 und in ihrem Alter habe ich ebenfalls gelogen - ständig. Auf die Frage, wieso, würde dir wahrscheinlich kein Kind eine vernünftige Antwort geben. Ich selbst hätte dir sicherlich gesagt: "Ich weiß es nicht." Und ich weiß es noch immer nicht. Irgendwann, wenn man ständig lügt, macht man das schon automatisch. Kinder werden dir sicherlich keine für dich plausiblen Antworten geben, wenn man sie nach dem Grund ihres Verhaltens fragt.


    Ebenso ist es nicht ungewöhnlich, wenn sich das Verhalten einer Person ändert. Ich nehme an, du wirst nun denken, sie hat ihr Verhalten komplett verändert und ist nicht wiederzuerkennen. Aber mach dir keinen Kopf darüber. Ich hatte das Selbe. Zu mir wurde gesagt, ich sei ein sehr aufgewecktes Kind und tatsächlich konnte ich niemals ruhig bleiben, geschweige denn still zu sein. Ich musste ständig, bzw. hab es einfach gemacht - irgendeinen Unfug eben.


    Innerhalb von ein paar Monaten, mehrere Jahre später hat sich mein Verhalten komplett geändert. Ich war nicht mehr derjenige, der ständig den Mund offen hatte, der ständig Blödsinn erzählt. Ich war derjenige, der einfach nur da saß und nichts sagte. Tatsächlich habe ich mich auch kaum noch konzentrieren können, aber das hatte bei mir andere Gründe und ich will jetzt hier auch nicht meine Lebensgeschichte erzählen.
    Fakt ist, auch ich hatte einen kompletten Charakterwandel. Der Rest gibt sich mit der Zeit, die Konzentrationsstörungen.


    Du machst dir über viele Dinge einen zu großen Kopf, aber das kann ich dir auch nicht vorwerfen, dasselbe ist mir auch der Fall.
    Wie andere User bereits geschrieben haben, kannst du zur Not zu Beratungen gehen, etc.



    Hoffe, ich konnte dir irgendwie helfen.

  • Hallo M. Sky,


    Ich bin echt fassungslos, du bist gerade mal 17 und hast mir wirklich sehr geholfen.


    All diese schwarzen Männer, die beschrieben werden sind meist von Kindern gesehen und selten ins Erwachsenenalter mitgenommen worden.


    Angst habe ich weil wir als Kinder so etwas nie gesehen haben. Ich war fast 19 , meine Schwester 34 und mein Mann hat diese Gestalten zum erstenmal gesehen da war er 22 Jahre alt.


    Es sind keine Kinderfantasien.


    Aber egal was es ist, es hat mit meiner Tochter nichts zu tun. Und ich freue mich zu hören, dass ich nicht alleine mit diesem Problem dastehe.


    Deine Worte waren sehr hilfreich um meine Tochter mal so zu sehen wie sie ist ein Kind.


    Ich wünsche dir alles Gute dieser Welt.


    Liebe Grüße


    Paramary


    P.S sorry ich schreibe immer schnell und kurz wegen Zeitmangel.

  • Vielen Dank, freue mich, dass ich dir etwas helfen konnte.


    Ich selbst habe auch nie den schwarzen Mann gesehen, oder sowas in der Richtung und es stimmt, dass sich das meistens verliert, wenn man älter wird, aber das "meistens" schließt nicht aus, dass es nicht auch vorkommen kann, wenn man älter wird.



    Deine Tochter ist natürlich ganz normal. Das mit dem Lügen hat sich bei mir ebenfalls wieder gegeben, warum also nicht auch bei ihr ?


    Sobald man begreift, man steht nicht alleine mit Problemen da, kann man sie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und zur Not, jemanden fragen, der sich ein Wenig damit auskennt.
    Ich rate dir, dich ein Bisschen umzuhören. Es gibt ohne jeglichen Zweifel, Leute, denen ähnliche Situationen schon begegnet sind, bei denen kann man sich Ratschläge holen.


    Wünsche dir und deiner Tochter alles Gute.

  • Guten Tag,
    Ich bin 17 Jahre alt und war bis jetzt zweimal in der schlafstarre,das erste mal dachte ich es wäre ein Traum danach war auch erstmal nichts mehr.
    2 Monate später glaube ich hatte ich von meinem Todesdatum geträumt,lag aber wohl an einem Ereignis das genau an dem Tag passiert war doch genau in der gleichen Nacht,war ich wieder in dieser schlafstarre,ich konnte mich nicht bewegen,oder reden oder schreien,ich wusste aber das ich träume mir war alles total bewusst ich konnte mich nur nicht bewegen nach einer zeit habe ich mich gekniffen weil meine hand lockerer wurde und dann war alles vorbei.
    Ich finde das komplett Angsteinflößend und möchte einfach nur das es aufhört.
    Gibt es da eine möglichkeit ?
    Könnte das mit meinen Chronischen Depressionen und selten vorhanden schlafstörungen zusammenhängen ?
    Ich hatte es bis jetzt nur zwei mal und auch nur in monatlichen abständen.


    Schonmal im voraus Danke.

  • Klingt ernst, aber was du brauchst ist profisionelle Hilfe von Fachmedizinern. In deinem Fall würde ich erstmal zu deinem Hausarzt gehen, und ihm dein Problem schildern, der wird erkennen das er dir dabei wohl nicht persönlich helfen kann, und wird dich dann
    zum entsprechenden Fachmediziner weitervermitteln. Du wirst dann vermutlich sollte der verdacht einer ernsten Erkankung oder sowas bestehen ins Schlaflabor gehen müssen, wo du einige Tage unter medizinischer Beobachtung nächtigen müsstest, in dem Überwacht wird
    ob die Symtome auftreten und wie oft das geschieht.


    Hier wirst du einen Haufen ähnlicher Antworten bekommen, denn das hier ist kein medizinisches Forum, und hier dürfen auch von Gesetzes wegen keinerlei medizinische Aussagen getroffen werden (glaub ich zumindest, mal wo gelesen zu haben^^.)
    Einen Tipp habe ich jedoch, vielleicht stehst du Stress? Wenn ja dann suche dir entspannenden Ausgleich dafür, eben was du ansonsten auch gern zu deiner Entspannung tust, das kann durchaus helfen, aber dennoch rate ich dir zum Gang zum Arzt.


    Grüße Schattenkanzler :winks:

  • Hier wirst du einen Haufen ähnlicher Antworten bekommen, denn das hier ist kein medizinisches Forum, und hier dürfen auch von Gesetzes wegen keinerlei medizinische Aussagen getroffen werden (glaub ich zumindest, mal wo gelesen zu haben^^.)

    Jeder darf medizinische Aussagen tätigen; ein Problem ist das nur, wenn man fälschlicherweise vorgibt, ein Experte zu sein.
    Wie dem auch sei; Schattenkanzler hat recht, einfach mal zum Doc - das Phänomen ist der Medizin bekannt. Wenn du nicht sofort heute zum Doc kannst, mach vor dem Schlafen ein paar Entspannungsübungen. Wenn man Panik davor hat, ne Schlafstarre zu erleiden, ist es wahrscheinlicher, dass man ne Schlafstarre erleiden wird. Sehr gut möglich ist auch ein Zusammenhang mit deinen Depressionen, ja; du stehst unter psychischem Stress.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Und bloß nicht auf dem Rücken einschlafen (versuchen)! Das ist die Position in der zu 80% Schlafstarre erlitten wird
    Btw kann die Schlafstarre durchbrochen werden sobald du es schaffst auch nur ein kleinen Zeh oder Finger zu bewegen, dass braucht viel Konzentration bzw Willenskraft durchbricht die Starre aber augenblicklich. Auch eine Berührung von Außen kann die Starre lösen.
    Kann allerdings keine Korrelation zwischen Depression und Schlafstarre finden, lediglich bei Narcolepsi ist der Übergang von Wach und Schlafzustand gestört. Es könnte auch sein das du andere Neurologische Krankheiten hast oder einfach mal deine Schlafqualität verbessern solltest. achja...UND UM GOTTES WILLEN NICHT AUF DEM RÜCKEN SCHLAFEN! :mrgreen:

    Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
    Liebe Grüße,
    Oli, Hamburg

  • Jeder darf medizinische Aussagen tätigen; ein Problem ist das nur, wenn man fälschlicherweise vorgibt, ein Experte zu sein.


    Nein dürfen wir zumindest laut Forenregeln nicht, ob es da auch direkte Gesetze dazu gibt weiß ich nicht. Wohl aber gibt es einen ganzen Haufen von Gerichtsurteilen, in denen es darum geht das jemand einer anderen Person einen direkten
    medizinischen Rat, der dann schwer in die Hose ging, und die betroffene Person davon einen gesundheitlichen Schaden davongetragen hat, da kann man dann schon wegen fahrlässiger "irgendwas...äh Köpferverletzung oder sowas" drangekriegt werden
    besonders wenn Beweise in Form eines Forenbeitrages vorliegen.


    Zitat

    §11 - Mengenangaben von Inhaltstoffen in Tränken und Ähnlichem sind nur dann erlaubt, wenn sie sich nicht auf die Heilung von Krankheiten beziehen. Sie sind auf jeden Fall verboten bei Kräutern oder Stoffen, deren Besitz und/oder Handel vom Gesetz her verboten ist. Medizinische Ratschläge sowie die namentliche Erwähnung von Arzneimitteln sind grundsätzlich verboten.
    §11a - Besonders das Posten von Anleitungen zum Konsum von Drogen, Medikamenten und anderen Stoffen, die die Gesundheit ernsthaft gefährden können, sind verboten.


    Also nochmals obwohl der Treadsteller sich lange nicht mehr gemeldet hat, bleibt hier wohl doch nur der Gang Fachmediziner und das ist kein dissen, heruntermachen oder etwa sonstwie negativ gemeint, sondern der einzige Ratschlag der da gemacht werden kann
    hinter Sympthomen wie oftmaliger Schlafparalyse können ernste Erkrankungen stecken, auch zum Beispiel psychologischer Natur, da heißt allerdings nicht der die betroffene Person einen an der Waffel haben muss, sondern können z.b. auch Stressbedingt sein.
    Fragt mal Psychologen oder einfach mal eueren Hausarzt wieiviele Personen es gibt die aufgrunf von extremen Stress auch unter Körperlichen Krankheitssymtomen leiden, da gibts eine ganze Menge da drausen, das geht bei Burn-Out los, und geht über
    massive Schlafprobleme bis hin zu Phobien, ja sogar Erkältungsymthome oder Symtome jeglicher anderer Krankheiten können darauf beruhen, es gibt tatsächlich Menschen die sich so sehr einbilden das sie krank sind, und dann offenbar tatsächlich Symtome der
    eingebildeten Krankheiten ausbilden......usw. ect. pp.


    lange Rede kurzer Sinn: Dir werter Treadsteller würde ich also wirklich ans Herz legen zum Arzt zu gehen, und wenn der erste nicht zufriedenstellen reagiert, zögere nicht eine zweite, oder sogar dritte Meinung einzuholen, nicht jeder Arzt ist auch kompetent in allen
    Gebieten ;).


    Grüße Schatti :winks: