Wo hat sich Gott versteckt?

  • Wenn es einen der Götter/Göttinen gäbe, welche in irgendwelchen Schriften, oder Zeugnissen, postuliert werden gäbe, müsste man eine statistische Wirkung zu erkennen haben. Ich meine, welchen Grund kann es geben, dass wir sogar auf quantenmechanischer Ebene, in den Grenzen der dazu gehörigen Wahrnehmungsmöglichkeiten, Vorhersagen treffen können, aber nicht auf den, das ganze geschaffen habende Gott? Es sei denn, diesem "Gott" wäre sein geschaffenes Universum piepegal. Dann wiederum müßte man sich fragen, wieso er/sie/es dann irgendwelche schriftlichen Belege über sein/ihre Existenz und Befindlichkeiten, in Auftrag geben sollte?


    Wie denkt Ihr darüber? Gibt es eine Grenze zwischen der statistisch erforderlichen Erfassbarkeit eines(r) Gottes/Göttin, deren Ränder für uns nicht erfassbar sind und somit Gott/Göttin, zu verbergen imstande ist?