AKE an Silvester: Vision von grünen Augen

  • Hi alle Zusammen :D
    Etwas vorab: Wenn ich nach Erfahrungen oder Geschichten zu etwas Suche lande ich immer hier! Tolle Seite **Slow Clap an die Admins**
    Also, zum Thema:
    AKE
    Ich habe es zu Silvester das erste mal probiert. Ich habe gefühlt wie eine unglaubliche Energie meinen Körper durchdringt. Alles hat geribbelt und ich habe gefühlt wie alles langsam Taub wird und ich mich nicht bewegen konnte.Ich bekam das Gefühl meinen Körper zu verlassen, alles so weit so gut. Ich hatte nur nicht damit gerechnet dass es beim ersten mal direkt Funktioniert und so bekam ich Angst und wollte es abbrechen auch weil mein Herz raste wie selten. Als ich wieder voll bei mir war bekam ich "Schnapp Atmung" und mein Hund stand plötzlich neben mir. Ich habe es noch ein paar mal Probiert etwa 5 Wochen lang und jede Woche 1-2 Mal. Es hätte noch ein paar mal geklappt aber ich bekam immer angst kurz vor dem "Absprung" und "Blieb". Seit diesen 5 Wochen wollte es nicht mehr funktionieren. ich gab den Versuch auf und wollte es trotzdem mehr denn je.
    Gestern Abend dachte ich im Halbschlaf"Hey wie war das nochmal? Ich wollte doch mal eine AKE haben" Und Zack! Ich war im Modus beim "Absprung". Ich sprang diesmal ab. Es war Wundervoll, etwas unklar und trüb aber alles in allem ganz toll!
    Nur etwas das mich ein wenig beunruhigt: Ich war aus welchem Grund auch immer bei mir im Geschäft, ich flog über unsere unzähligen Gänge (Etwa 50) und zwischen den Gängen sah ich ab und zu ein paar Grüne Augen die mich ansahen.
    Mein anderes Thema: Eventuell Hilft es.
    Danke an euch Profis :) Noch kurzen Anmerkung: Die Skizzte kam nie weil ich es ehrlich gesagt etwas vergessen habe. Lade aber noch einen Landen-plan Hoch :D

  • Hallo du,


    hier muss ich mal interessehalber nachhaken. Wie kannst du unterscheiden, ob es sich um eine AKE handelt und nicht nur um Einbildung oder Traum. Ich habe mich mit dem Phänomen noch nicht beschäftigt, habe aber Erlebnisse die hierunter fallen könnten. Bislang habe ich sie als schlichte "Einbildung" abgestempelt. Du scheinst dich mit dem Phänomen schon stärker auseinandergesetzt zu haben, wenn du es schon bewusst herbeizuführen suchst.


    Diese Erlebnisse stellen sich wie folgt dar:


    Wenn ich meine Augen schließe, überkommt mich ein sehr starkes Empfinden des rückwärts Fallens. Vor meinem geistigen Auge sehe ich dann mich oder auch aus meiner Position heraus, wie ich aus meiner momentanen Lage, sei es nun ob ich schlafe oder sitze oder sonst was, durch den Boden oder das Bett falle. Der Fall wird zunehmend schneller, und es bilden sich neue Strukturen die erst durch die riesige Entfernung, zurückgelegt durch das Fallen, sichtbar werden. Das geht dann ne ganze weile weiter und es bilden sich immer neue Strukturen die auch nur wieder teil einer noch Größeren sind. Das geht auch andersrum, ich falle auf etwas zu, komme aber scheinbar nie wirklich näher, weil es zwar gut erkennbar aber endlos weit weg ist, es werden nur immer mehr Details erkennbar. Wenn ich meine Augen öffne, bin ich wieder ganz normal an Ort und stelle aber das Empfinden des Fallens klingt einige Sekunden nach. Das heisst, ich schlafe eindeutig nicht, und bin noch Herr meines Körpers. Ist eine AKE vergleichbar mit meiner Schilderung?


    Meine Erklärung ist dafür, dass ich schlicht den Tag über mein Sehsinn, Raumorientierungssinn und Gleichgewichtszentrum überbeansprucht habe, denn es trat immer nach starker Belastung derer auf, weil sie wohl noch auf Hochtouren arbeiten, während ich aber schon versuche zur Ruhe zu kommen.

    "To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland

  • Zitat

    hier muss ich mal interessehalber nachhaken. Wie kannst du unterscheiden, ob es sich um eine AKE handelt und nicht nur um Einbildung oder Traum


    An der Stelle wuerde mich interessieren, wieso man eine AKE von Einbildung abgrenzt?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • @ Tina

    Zitat

    An der Stelle wuerde mich interessieren, wieso man eine AKE von Einbildung abgrenzt?

    Weil die AKE ja offenkundig nicht nur Einbildungen sein sollen, sondern während der außerkörperlichen Erfahrung ebenfalls Reize von der Umwelt aufgenommen werden. So sagt man zumindest....

    "To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland

  • Ne Abgrenzung ist schon sinnvoll; während ner AKE passiert im Hirn ja deutlich mehr als wenn man z.B. nen Hutständer durch Pareidolie für ne Person hält. Einbildung natürlich trotzdem, weil einen das Hirn Dinge sehen, hören und spüren lässt, die nicht da sind, aber wie gesagt - es ist ja klar, was gemeint ist, wenn jemand das von simplen optischen Täuschungen und dergleichen abgrenzen will.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Hallo. Es steht bei Graviflight geschrieben...war das bei dir auch so?: "Eine echte ausserkörperliche Erfahrung erkennt man am besten wenn der Geist aus der Astralwelt zurück kehrt, dann fühlt man im ganzen Körper einen leichten unmissverständlichen "Stromschlag" der den ganzen Körper regelrecht erschüttert. "


    Also, zum Thema:

    Hallo. Welche Methode hast du verwendet? Danke!

  • Auch ich möchte einmal von meiner AKE sprechen.


    Zunächst einmal, so scheint es mir erlebt sie jeder anders, denke da gibt es wohl auch keine Grenzen dieser Erfahrung. Eine Erfahrung die man mal gemacht haben muss sofern es gelingt.


    So dann will ich mal die Tasten massieren.
    Ich saß daheim auf meiner Couch recht entspannt, tiefenentspannt trifft es wohl passender und hörte Musik (Raggae Dub) zum Relaxen und runterkommen einfach mal ausschalten um dem alttags Stress zu entkommen.
    Schaute Richtung gegenüberliegende Wand, im träumen halb versunken und dachte an nichts, komplette leere in mir, wie ausgesaugt.
    Nach einiger Zeit begann ich meine Extremitäten nicht mehr zu spüren geschweige denn zu bewegen, ein physischer Gefühlseindruck der Lähmung?!
    Diese innere Leere nahm immer mehr (Gestalt) an, ich fühlte mich federleicht als könne ich fliegen (Psychisch), ich sah mich auf einmal in dritter Person, ich stand hinter mir und konnte mich dabei beobachten wie ich regungslos die Wand anstarre. Wie ein Engel der auf mich herab sieht/ Schützt!
    Ich wurde mir meiner Existenz komplett deutlich.
    Der komplette Raum löste sich im nichts auf(schwer zu beschreiben) , plötzlich schlug mein Puls heftig aus und bekam Panik wie auch wirre Gedanken. (Ich dreh durch muss ich in die Klapse?) schoss mir durch den Kopf...als ich zu mir kam (ich erschrak mich)eine Emotion wie beim erwachen eines Alptraums.
    Aber dennoch ein wundervolles Erlebnis das ich bis dato nie mehr wieder erfahren habe. Sehr schade..


    Ich denke in so einer Situation kann man eine menge über sich herausfinden wenn es gelingt diesen Zustand bewusst herbei zu führen.
    Hört sich eventuell alles ein wenig Skurril an, beim besten Willen es lässt sich auch verdammt schwer beschreiben.

  • hallo


    Hört sich eventuell alles ein wenig Skurril an, beim besten Willen es lässt sich auch verdammt schwer beschreiben.


    "Skurril sich anhören" nur dann, wenn man es selbst noch nicht erlebt hat ... aber versuch es für dich noch mal tiefer in Erinnerung zu rufen = da war das Gefühl von Schwerelosigkeit, die du außerhalb von deinem Körper wahrgenommen hast... dann beschreibst du das räumliche Sehen , das du trotz fehlender Augen hinbekommen hast = gleichzeitig fühltest du aber auch deinen Körper, der da auf der Couch liegt... dieser hat auf deine andere Art der Wahrnehmung heftig reagiert und du beschreibst es mit Panik.... aber woraus resultierte diese Panik?


    du betrachtest die Welt plötzlich außerhalb deines Körpers und scheinst dabei unter Zeitdruck zu stehen, denn schließlich muss dein Körper um weiterzuleben ja atmen und wie soll er das ohne mein denkendes ICH hinbekommen! (Panik) ... dabei hättest du alle Zeit der Welt gehabt, denn in diesem Zustand bist du nicht an die Zeit gebunden, sie ist nicht existent für dich und für deinen "Ausflug" hat dein angehafteter menschliche Körper keine Auswirkung, denn für ihn warst du nicht wirklich weg, nicht eine Millisekunde.


    Wie ein Engel der auf mich herab sieht/ Schützt!


    genau SO verhält sich das.


    Ich denke in so einer Situation kann man eine menge über sich herausfinden


    nicht nur ausschließlich in so einer Situation, sondern auch danach = bei solch ein Erlebnis wird man ganz zwangsläufig viele kritische Fragen an sich selbst haben und auch ganz automatisch viele Dinge in Frage stellen, was Ziele und Werte betrifft.

  • Zitat von "Eldorado"

    gleichzeitig fühltest du aber auch deinen Körper, der da auf der Couch liegt... dieser hat auf deine andere Art der Wahrnehmung heftig reagiert und du beschreibst es mit Panik.... aber woraus resultierte diese Panik?


    Ich denke Panik ist das Resultat des unbewussten Erlebnisses, würde man sich darauf konsequent einlassen so scheint es mir könnte man dem "Trance" artigen Zustand durchaus mehr Zeit widmen. Was, ich will nicht sagen schier unmöglich aber dennoch schwer zu bewältigen sein dürfte.


  • Ich denke Panik ist das Resultat des unbewussten Erlebnisses....


    genau umgekehrt ... durch das "sich selbst bewusst werden" das man gerade eine AKE erlebt rattert es im Gehirn, denn mit dem bewusste Erleben dieser andersartigen Wahrnehmung kommt unser Gehirn nicht klar und beendet das, ohne das DU in diesem geistigen Zustand darauf Einfluss haben könntest = wenn das Gehirn "NEIN" sagt, dann ist das Maßgebend.... NEIN sagt es aber nur, weil es Panik hat und diese Panik des Verstands kann man nur mit Konfrontation entgegenwirken, damit allmählich eine Gewöhnung stattfindet und dem Verstand damit signalisiert: "hey, das ist nichts Böses, da kannst du dich ruhig drauf einlassen"


    ich erlebe diese AKEs nicht kontrolliert, kann sie also nicht einfach so erzwingen... in diesen Situationen bin ich mir aber stets bewusst, wie sich das gerade verhält... krasse Dinge sind da von der Wahrnehmung her möglich, nur wenn es dann zu krass wird und mein Verstand durch diese Erlebnisse wiederum besorgt ist und in Panik verfällt, dann kickt er mich blitzschnell aus diese Erlebnisse heraus.... das ist dann immerzu sehr schade.... mir bleibt aber dann immer die Hoffnung, das beim nächsten "Ausflug" diese Situation von meinem Verstand nicht als Bedrohung angesehen wird und er mir diese Art der Erfahrung zu erleben erlaubt.