Bewegte/verschwindende Gegenstände und Klopfen nach Zimmerwechsel

  • Guten Abend,
    Ich bin 14 Jahre alt also tut es mir leid wegen der Grammatik und hier ist meine Geschichte. Vor kurzem ist mein 21 jähriger Bruder aus unser zimmer in ein anderes Zimmer umgezogen und dann fing es auch an.in der 1 Nacht hat sich mein Bett sehr doll bewegt was mir auch Angst bereitet hat aber als es aufgehört hat dachte ich mir nichts dabei.ein paar Wochen später war es jede nacht so das mein Bett sich sehr doll bewegt hat aber nachdem es wieder normal stehen geblieben ist hab ich über mir im Dachboden ein Geräusch gehört als wenn jemand 3 mal geklopft hat aber das kann ja nicht sein weil wenn man zum Dachboden möchte muss man bei mir vorbeigehen.ein paar Tage später hat sich mein Bett nicht mehr bewegt dafür ist was anderes passiert,denn mein ladekabel der neben mein Bett auf den Boden liegt hat sich bewegt und es kann nur das gewesen sein weil man das Geräusch eig. Kennt.aber gestern hat alles in den Schatten gestellt... Ich war alleine zuhause hab ein bisschen Fernsehr geguckt und bin dann mit einem Maom block (eine Verpackung die mit 5 Bonbons gefüllt ist )ins Bett gegangen und hab Videos auf mein Handy geguckt dabei hab ich den maom block ganz genau neben mir gelegt sodass es sich nicht bewegen kann....Nach 10 min höre ich am Ende meines Zimmers ein knall ich hab die TaschenLampe angeschaltet und sah am Ende meines Zimmers ein Maom Teil daraufhin guck ich auf die andere Seite also auf mein Bett und sehe das die Maom Packung aufgemacht wurde und 1 Teil rausgenommen wurde daraufhin hatte ich so angst das ich nach draußen gelaufen bin mitten auf Der Straße weil ich so viel Angst hatte .. Ich wollte es danach jemanden sagen aber wer würde mir sowas glauben.
    Ich hoffe ihr wisst warum das so passiert also ich hab keine Ahnung.
    Danke im voraus


    LG


    Jacob

  • Guten Abend,
    Ich bin 14 Jahre alt also tut es mir leid wegen der Grammatik

    Wegen Grammatik brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Schon Hemingway sagte, dass Interpunktion reine Privatsache sei. ;) (Aber wenn Du das Deinem Lehrer sagst, dann hast Du automatisch eine 5 in der nächsten Arbeit)

    Vor kurzem ist mein 21 jähriger Bruder aus unser zimmer in ein anderes Zimmer umgezogen und dann fing es auch an

    Wenn ich es richtig verstehe, dann habt ihr die Zimmer gewechselt. (Kenne ich auch aus meiner Jugend. Und wir haben oft die Zimmer gewechselt.)

    und dann fing es auch an.in der 1 Nacht hat sich mein Bett sehr doll bewegt was mir auch Angst bereitet hat aber als es aufgehört hat dachte ich mir nichts dabei.

    Da ist eigentlich nichts dabei. Die Umgebung hat sich verändert. Da reicht es meist schon, die Augen auf zu machen, um zu sehen, dass man an einem anderen Platz ist. Mir geht es z.B. so, wenn ich Urlaub hab und bei meinen Eltern bin, wenn ich am Rechner sitze und auf's Klo muss, dass ich nach links gehen will. Aber da ist nur eine Wand und ein Kamin. Ich fühle mich unwohl, weshalb ich auch nicht schlafen kann. Schlafen kann ich erst wieder in meiner Bude, weshalb ich Heimaturlaub immer verkürze.


    aber nachdem es wieder normal stehen geblieben ist hab ich über mir im Dachboden ein Geräusch gehört als wenn jemand 3 mal geklopft hat aber das kann ja nicht sein weil wenn man zum Dachboden möchte muss man bei mir vorbeigehen.ein paar Tage später hat sich mein Bett nicht mehr bewegt

    Sowas kenne ich auch und werde deshalb nicht auf Tieren wie Marder, Fledermäuse oder ähnlichem rum plaudern. Es ist schlicht die neue Umgebung. Diese Knall-/Klopfgeräusche können auch über die Halswirbelsäule entstehen. Neue Umgebung, ergo Verspannung, ergo vielleicht ein Knallen. ... Sowas hab ich manchmal in Zügen oder Flugzeugen, und da wirkt es peinlich. ;)


    Nach 10 min höre ich am Ende meines Zimmers ein knall ich hab die TaschenLampe angeschaltet und sah am Ende meines Zimmers ein Maom Teil daraufhin guck ich auf die andere Seite also auf mein Bett und sehe das die Maom Packung aufgemacht wurde und 1 Teil rausgenommen wurde daraufhin hatte ich so angst das ich nach draußen gelaufen bin mitten auf Der Straße weil ich so viel Angst hatte .. Ich wollte es danach jemanden sagen aber wer würde mir sowas glauben.

    Ab hier wirkt Deine Geschichte ... naja ... ein wenig weniger glaubwürdig. ... Wer läuft auf die Straße IN DEM ALTER, anstatt vorher zu den Eltern zu laufen? Du kannst jetzt natürlich erzählen, dass Deine Eltern fort waren und Dein älterer Bruder auch weg war. Das ist aber kein Grund, auf die Straße zu laufen, auch, wenn es nur metaphorisch gemeint war. Lieber kriecht man doch unters Bett oder versteckt sich im Schrank (so, wie man es in den alten "Schulfilmen" gelernt hat ;) ).


    Aber wegen Deiner Grammatik brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Aber als Buchtipp: "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod".

  • Du schläfst jetzt allein in dem Zimmer, das du dir vorher mit deinem Bruder geteilt hast, stimmt das? Ist sicherlich sehr ungewohnt, nachts auf einmal allein zu sein, wenn man das bisher nie war. Irrwisch hat dir ja schon ein paar Ansätze geliefert, auf die du leider gar nicht eingegangen bist.


    Guten Abend,
    Ich bin 14 Jahre alt also tut es mir leid wegen der Grammatik und hier ist meine Geschichte.


    Jungendliches Alter als Argument geht bei mir nicht durch, außer du wärst kein Muttersprachler.

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

    Einmal editiert, zuletzt von Silberträne ()

  • Zitat

    Das war eine Übertreibung damit man weiß wie sehr ich angst hatte.


    Was mich jetzt auf die Frage bringt, wieviel von Deiner Geschichte wohl noch uebertrieben war.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Also erstmal, wenn man sich schon Geschichten ausdenkt dann sollte man sich wenigstens ein bisschen anstrengen, damit es nicht schon im ersten Satz auffaellt.




    Zitat

    or kurzem ist mein 21 jähriger Bruder aus unser zimmer in ein anderes
    Zimmer umgezogen und dann fing es auch an.in der 1 Nacht hat sich mein
    Bett sehr doll bewegt was mir auch Angst bereitet hat aber als es
    aufgehört hat dachte ich mir nichts dabei.

    Verstehe, wenn sich das Bett von alleine bewegt ist das nicht schlimm, aber wenn die Maoampackung offen ist und ein Teil fehlt, rennst du auf die Strasse. :?:

  • Hi :)




    Zitat


    Ich bin 14 Jahre alt also tut es mir leid wegen der Grammatik und hier ist meine Geschichte.

    Okay generel ist dir keiner böse wegen sowas, solange man den Sinn und die Meinung daraus entnehmen kann. Viel wichtiger ist, das du uns hier nicht "verarscht", ich geh mal nicht davon aus. Schließlich wenn du versuchst uns nen Bären aufzubinden, ist es nur deine Verschwendete Zeit. Wir haben das gemacht was wir immer tun, dir Realistische möglichkeiten gegeben.




    Zitat

    Vor kurzem ist mein 21 jähriger Bruder aus unser zimmer in ein anderes Zimmer umgezogen und dann fing es auch an.in der 1 Nacht hat sich mein Bett sehr doll bewegt was mir auch Angst bereitet hat aber als es aufgehört hat dachte ich mir nichts dabei.ein paar Wochen später war es jede nacht so das mein Bett sich sehr doll bewegt hat aber nachdem es wieder normal stehen geblieben ist hab ich über mir im Dachboden ein Geräusch gehört als wenn jemand 3 mal geklopft hat aber das kann ja nicht sein weil wenn man zum Dachboden möchte muss man bei mir vorbeigehen


    Kommt vor wie bereits oben von Irrwisch erwähnt, Umgebungsänderung, neues Umfeld vom Gefühl her usw. Als Kind alles ein Grund sich unwohl zu fühlen. Als ich 14 war ist mein Opa verstorben, kurz darauf sind wir in ein Nachbar Haus meiner Großeltern gezogen. Hier erhielt ich zwei große Zimmer mit offenen Kamin. Was da streckenweise nachts abging war Angsteinflösend aber durch Luftzüge, Beschaffenheit des hauses und meinem nachgelagerten Erkältung bedingt erklärbar. Aufgrund von Offenen Kamin und Offenen Fenster hatte sich bei mir ein Durchzuggebildet (wir wussten nicht das der Kamin keine Klappe zum Abdichten hatte sollte er nicht brenne.) der durchzug schaffte es mich regelmäßig nachts wachzubekommen. Blätter vom Couchtisch (dieser Stand im Weg zwischen Fenster und Kamin) flogen durch den Raum, einmal flog ne halb leere Wasserflasche (Plastik um). Ich bekam ne Erklältung und Fieber, dann habne wir ne Platte zum Vershcluss eingesetzt und seit dem kein Problem mehr ^^ Wie du siehst kann es bei dir auch zu solchen Phänomenen kommen, also nicht gleich dem Geist von nebenan beschluldigen :-) Überprüfe doch mal den Stand deines Bettes, kannst dus wenn du dich draufsetzt um ien paar milimeter Kippen? :) Wackelt es beim drinliegen ab und an? Wenn ja könntest du durch einen Traum bedignt dich sehr verkrampft haben, was sich durch die Krampfung an das Bett übertragen hat und es zum Wackeln brachte. Umso mehr du Angstkriegst udn krampfst umso mehr wackelt das Bett^^



    Zu dem Klopfen: Kann es sein das Äste oder ähnliches am Dach Klopfen können? Stehen bäume am Haus?




    Zitat

    ein paar Tage später hat sich mein Bett nicht mehr bewegt dafür ist was anderes passiert,denn mein ladekabel der neben mein Bett auf den Boden liegt hat sich bewegt und es kann nur das gewesen sein weil man das Geräusch eig. Kennt.aber gestern hat alles in den Schatten gestellt... Ich war alleine zuhause hab ein bisschen Fernsehr geguckt und bin dann mit einem Maom block (eine Verpackung die mit 5 Bonbons gefüllt ist )ins Bett gegangen und hab Videos auf mein Handy geguckt dabei hab ich den maom block ganz genau neben mir gelegt sodass es sich nicht bewegen kann....Nach 10 min höre ich am Ende meines Zimmers ein knall ich hab die TaschenLampe angeschaltet und sah am Ende meines Zimmers ein Maom Teil daraufhin guck ich auf die andere Seite also auf mein Bett und sehe das die Maom Packung aufgemacht wurde und 1 Teil rausgenommen wurde daraufhin hatte ich so angst das ich nach draußen gelaufen bin mitten auf Der Straße weil ich so viel Angst hatte .. Ich wollte es danach jemanden sagen aber wer würde mir sowas glauben.


    Okay, Ich hätte vorm Zitternden Bett mehr angst^^ Das Maoam war also nicht angefressen? Also kann mir nicht vorstellen das iwas Paranormales interesse an Süßigkeiten hat ^^ Ich würde mal Tippen das evtl. Kleintier (nager) am werk waren^^



    Fazit: Du solltest nichts fürchten in dem Zimmer, es ist eine neue Umgebung und die ist Ungewohnt :-) das ist normal und kommt manchmal vor :)



    grüße



    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails