Kent School in Waldniel-Hostert

  • Hi zusammen . Ich brauche heute Eure Hilfe . Ich bin neu auf dem Gebiet .
    Gestern war ich, da ich Photoshop Fan bin und die Lost-Places Fotografie liebe zur Kent-School in Waldniel Hostert gefahren. Wer die grausame Geschichte des Ortes nicht kennt sollte mal googeln. Ich war auf jedenfalls nur wegen guten Bilder da.


    Auf dem Rückweg nach Osnabrück nach der Fotosession hat ich das immer stärker werdende Gefühl ich wäre durch ein elektrisches Feld gelaufen. Mein Kopf glühte . Ich dacht , na ja , Klimaanlage zu hoch. Aber auch eine niedrigere Einstellung brachte nicht. Zusätzlich kam eine immer stärkere Nervosität.


    Nun erst heute kam mir der Gedanke ob das mit der Historie des Ortes zusammen hängt und ob ich das Gefühlt oder von irgendwas berührt worden bin.


    Kennt Ihr das Gefühl. Was haltet Ihr davon. Wie hat sich, wenn Ihr das mal erlebt hat bei Euch geäußert.
    Einbildung bei mir scheidet ja wohl aus da ich den Zusammenhang erst heute hergestellt habe. Aber Zufall???????

  • Hallo Eikerbaer,


    ich habe mich eben kurz zur Geschichte dieses Ortes belesen und muss sagen, harter Tobak.
    Ob es aber mit deinen Empfindungen einen Zusammenhang gibt, weiß ich nicht, möchte es aber bezweifeln.


    Deine beschriebenen Symptome passen zu einem Abfall der Hirndurchblutung, wenn der Kreislauf mal nicht so mitmacht wie der Körper. Das passiert wenn man schnell eine erhöhte Aktivität nach längerer Ruhe des Körpers bestreitet oder auch starken Temperaturschwankungen und auch sonst alles, was den Kreislauf beeinflussen kann. Dadurch kommt es zu Schwindel, Sehverlust, klingeln auf den Ohren und ein undefinierbares Kribbeln des Kopfes und des Körpers. Anschließend aber auch währenddessen kann der Kopf sich sehr heiß anfühlen, wenn dieser Durchblutungsmangel ausgeglichen wird. Ich habe es ab und an selbst und in der Regel hält es bei mir auch nur einige Sekunden an.
    Jetzt muss die Frage geklärt werden, was genau du vor diesen Gefühlen gemacht hast, wie die Temperaturverhältnisse waren etc. aber grundsätzlich ist dir nichts Außergewöhnliches passiert.


    Die Unruhe, die du beschriebst, beziehe ich auf deine durchlebte Situation, die offensichtlich für dich unbekannt oder bisher zumindest nicht mit einer derartigen Intensität durchlebt wurde.

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.

    Einmal editiert, zuletzt von Knurzhart ()

  • Hallo Eikerbaer,


    Das hört sich vielleicht jetzt komisch an, ich war auch dort zum Fotos machen, für die Geschichte habe ich mich erst hinterher interessiert.


    Besonders interessant finde ich, dass mit dem elektrischen Feld auch hätte, mein Kopf war sehr heiß! Ein wirklich komisches Gefühl. In der Nacht hatte ich das Gefühl beobachtet zu werden!

  • Wir hatten das bereits. Sehr wohl merkt man es, wenn sich z.B. andere Personen hinter einem im Raum befinden, z.B. an sehr leisen Geräuschen oder Regungen in der Luft, die man nicht bewusst registriert. Blicke per se kann man nicht "spüren", aber es weiß doch eigentlich jeder was gemeint ist, wenn jemand von "Ich fühlte mich beobachtet" spricht.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Wie soll man das sonst ausdrücken? "Bestimmte haptische und/oder akustische Signale suggerierten mir unterbewusst die Präsenz anderer Personen, wenngleich ich auch nicht festmachen kann welcher Art die Signale waren, da ich sie ja nicht bewusst erfasst hatte"? Wir verstehen hier normale Umgangssprache; und falls nicht, habe ich es ja soeben erklärt. "Ich fühlte mich beobachtet" ist äquivalent zu "Ich hatte das Gefühl, dass irgendwer in meiner Nähe war". Man muss das nicht in jedem Thread aufs Neue diskutieren, bevor man zum Punkt kommen kann.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Da oftmals beschrieben wird dass sich von einer bestimmten Stelle beobachtet wird ala "Da war eine Gestalt am Fenster die weggehuscht ist aber dennoch hab ich mich beobachtet gefühlt" ist damit wohl eher weniger das unterbewusste wahrnehmen einer anderen Person im selben Raum gemeint.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Bitte zeige kurz die Stelle auf, an der huschende Fenstergestalten erwähnt wurden:


    In der Nacht hatte ich das Gefühl beobachtet zu werden!

    Nichts an diesem Zitat macht es notwendig, da groß anzukommen mit "Blicke kann man aber nicht spüren"; das ist schon klar, oder? Alles daran klingt nach "Es kam mir vor, als wäre jemand da gewesen". Das kann diverse konventionelle Gründe haben, die ja teilweise erläutert wurden.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ich vermute Ragnarsson bezieht sich auf den Thread mit Haus Fühlingen. Natürlich meinen viele Leute bestimmt, das sie eine fremde Präsenz wahrgenommen haben, aber auch mehr als genug wirklich das bewusste wahrnehmen einen fremden Blickes. Dafür muss man nur Google anwerfen und "sich beobachtet fühlen" eingeben und es kommen mehr als genug Foren etc. wo Leute in der Hinsicht von Blicken sprechen und diese Leute wird es hier auch geben. Da ich davon ausgehe, das sich viele neu Registrierte die ihre Erlebnisse erzählen wollen nicht die alten Threats durchlesen werden, sage ich das denen halt, was durchaus auch beruhigend wirken kann auf diese Person. Aber ok, von mir aus kann ich auch beim nächsten mal fragen in welcher Art und Weise sie sich beobachtet gefühlt haben.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.