• Hmm


    wenn in einem offenen Haus menschliche Organe in Gläsern schwimmen...ist das eigentlich ein Fall für das Gesundheitsamt. Davon abgesehen, ich kenne keinen Hausarzt, der Organe konserviert. So etwas findet man maximal in anatomischen Sammlungen. Entweder diese "Organe" sind in Wahrheit einfache Einmachgläser mit Resten, oder aber jemand erlaubt sich einen schönen Scherz.

    Weshalb ? Organe in Formalin aufzuheben ist doch kein Fall fürs Gesundheitsamt. Durch das Formalin ist das ganze nichtmal mehr infektiös.


    Na eventuell hatte der Arzt ja Interesse an solchen Anatomischen Sammlungen und hat sich über die Jahre eine Sammlung angelegt ? Was soll daran unrealistisch sein ?

  • Fällt das nicht auch unter die Bestattungspflicht? Soweit mir bekannt dürfen grössere Teile (oder eine ganze Leiche) unter gewissen umständen rein nur für wissenschaftliche oder medizine Zwecke aufgehoben werden. Ob das Ausstellen in einer Praxis darunter fällt, mag ich allerdings nicht beurteilen.
    Es gibt hierbei allerdings auch unterschiedliche Gesetze in den unterschiedlichen Bundesländern.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Also die sogenannte Anna L. Praxis, bzw die Villa ist mittlerweile sehr verwüstet und schimmelig und baufällig...also ohne Atem-Maske und Schutzhelm lieber nicht reingehen...Der Keller ist total verschimmelt und der Rest des Hauses mittlerweile auch, weil weder regelmäßig geheizt noch gelüftet wurde und 1000 Urbexer da rumgelaufen sind....mag jemand mit mir mal da hinfahren ?
    Doch , in einer Arzt-Praxis / ebenso Zahnarzt / Krankenhaus usw dürfen menschliche Körperteile rumstehen, sofern sie in Alkohol eingelegt sind und sicher hinter Glas...Das ist erlaubt...Wenn dann Vandalen kommen und alles kurz und klein schlagen , kann der Arzt nix dafür...Gefahr geht allerdings nicht mehr aus von den Körperteilen nach all den Jahren, sie riechen halt streng...


    Mag jemand mit mir mal zu Anna L. hinfahren im Herbst / Winter ?
    Nö, einzelne Körperteile fallen NICHT unter die Bestattungspflicht, sofern sie kriminalistisch oder medizinisch relevant sind und / oder von dem Patienten selbst oder den Angehörigen zur Wissenschaft freigegeben wurde
    Also in der Praxis in Bad Wildungen das war eine Urologie-Praxis ...Der praktizierende Arzt ist bereits 1978 verstorben , seine Frau bewohnte lange Zeit noch die oberen Stockwerke , irgendwann zog sie in ein Haus um, was nur um die Ecke von dem altem Haus war..Das wichtigste nahm sie mit und ihr Sohn aus Berlin bekam das Auto...sie kam in ein Altenheim wo sie im Alter von über 100 Jahren starb...Das Haus / Villa wollten die Kinder als Erbe nicht annehmen, weil da wohl Schulden drauf waren, die sie nicht zahlen wollen / können und mittlerweile ist die Villa so verschimmelt und verrottet, das kostet ja Millionen, um die zu sanieren

  • Äh hi, Sehe das du neu bist und sehe mal drüber hinweg, das du eine Art Monolog führst (das nächstemal einfach alles in einen Post bitte) :-)


    Ansonsten hast du recht, das es rechtens ist diese zu Besitzten und es Damals auch bestimmt keinen Patienten gestört hätte. Aber wenn ich so an die jetztige Generation Safety-Eltern denke ... (wir hatten letztens einen Fall in der Stadt, wo die Stadt von einer Mutter verklagt wurde, weil sie ihr dämliches Gör auf eine Metalrutsche gesetzt hat un diese sich durch Sonneneinstrahlung aufgeheizt hatte auf nun ja ein paar mehr Grad... da sollte doch der Heimische Verstand eigendlich einsetzten....) aber ich schweife ab. Allerdings sollten diese Relikte doch eigentlich nach einer Praxis Stilllegung Fach gerecht Entsorgt oder an andere Stellen verlegt werden? Ich kann ja nicht einfach ein paar Lungen in einem Baufälligen Hausrumstehen lassen ^^


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Interessante Story.



    Übrigens sehr schönes Haus und keinesfalls gruselig. Nur schade das es nie restauriert und saniert werden wird..schade drum.
    Kann mich dem Möbel Fetischisten hier nur anschließen alte Möbel haben eine gewisse Ausstrahlung, etwas magisches, man fühlt sich der Vergangenheit irgendwie verbunden


    .... früher wurden wir in alten gemäuern zu Schamanen! 8-) ;) :) :)