Unheimliches Geräusch hält Einwohner von Kleinstadt vom Schlafen ab

  • In den Vereinigten Staaten leidet eine Kleinstadt in Oregon seit Wochen unter einem extrem lauten, durchdringenden Geräusch, das die Einwohner verängstigt. Angeblich finden die Behörden keine technische Ursache für das Geräusch, das sich anhört wie eine Mischung aus Dampfventil, Bremse und Sirene.


    Unheimliches Geräusch, Zeitungsartikel


    Auf der Webseite findet sich auch ein Twitterlink, wo das Geräusch zu hören ist.
    Der Reporter würzt das ganze damit, das die Anwohner Sorgen hätten, das Geräusch stamme aus dem großen und wilden Wald.


    Dafür hört es sich für mich zu technisch an. Insbesondere am Ende der Audioaufzeichnung fühle ich mich an eine Mundharmonika oder ähnliches erinnert. Lt. Reporter tritt dieses Geräusch nur nachts auf. Wie man auf dem Video sieht, ist es dort Winter und sehr kalt. Es könnte also vielleicht eine Heizanlage sein. In Amerika werden viele Dampfheizunge verwandt, teilweise gibt es Ferndampfleitungen. Was meint ihr denn, was es sein könnte?

  • Habe es heute in den Online-Nachrichten gelesen und war sofort an die Himmelstrompeten erinnert, welche wir ja auch schon diskutiert hatten, es klingt aber sehr viel quietschiger und die Tonlage ist völlig anders. Es erinnert mich vom Geräusch her auch an einen (bremsenden) Zug. Auf jeden Fall irgendwie etwas metallisches. Beim Bremsen eines Zuges entsteht ja (zumindest auf dem Gleis) soweit ich weiss keine Reibung (deshalb keine Funken). Oder? Allerdings sind es ja schon Bremsklötze bei den meisten Zügen und daher wird die Reibung wohl dort entstehen. Ihr wisst hoffentlich, was ich meine. Oder aber so etwas wie ein Baukran, was nicht erklärt, weshalb es nachts auftritt.


    Ich halte es für fast ausgeschlossen, dass das Geräusch von einer Heizung stammt. Habe in diesem Bereich meine Ausbildung gemacht (auf dem Büro aber musste auch technische Details lernen) und habe einen Partner der Heizungsmonteur und -Zeichner ist. So etwas habe ich echt noch nie gehört. Wüsste nicht, bei welchem Prozess so ein Geräusch und vor allem von dieser Laustärke entsteht. Wenn Dampf entweicht ist es eher ein schrilles Geräusch, sollte aber nicht so metallisch klingen, oder irre ich mich da? Halt so wie ein Teekessel klingt, vielleicht im grösseren Rahmen. Aber auch dann klingt es anders.
    58% der USA beheizt mit Gas, der Rest wohl aufgeteilt auf Öl und erneuerbare Energien. Werde ihn nochmals fragen, was er meint.


    Ein Tier würde ich jetzt auch mal spontan ausschliessen. Von der Lautstärke her praktisch unmöglich und Brüllaffen klingen anders. :mrgreen:

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Owei, das klingt ja noch penetranter, als ich es mir beim lesen vorgestellt habe. Aber scheinbar ist es kein durchgehendes Geräusch. Was ich noch interessant fand, war dass Autoradios diesen Ton empfangen können. Ich halte es auch für etwas künstlich geschaffenes, wie eine Maschine. Sollte es nicht möglich sein das Geräusch zu lokalisieren?

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Laut den Medienberichten gelang es lokalen Behörden nicht, das Geräusch zu lokalisieren. Bei Geräuschen weiß ich es nun nicht, hab in meiner Jugend jedoch oft Fuchsjagden gemacht oder Träger gesucht (wer sich mit Funk auskennt, weiß was ich meine) und weiß daher wie schwierig es ist, Funkwellen trotz Peilantenne und guter Ausrüstung einzupeilen.
    Schallwellen werden ja auch an zig Oberflächen reflektiert, daher stell ich es mir, gerade bei einem nicht kontinuierlichen Geräusch, noch komplexer vor.

  • Ja, ich finde, das hört sich auch so an als wenn etwas Metallisches als Resonanzkörper für ein Schallereignis dient.
    Aber gegen Zugpfeifen spricht, dass es spät nachts, zumindest wenn es bereits dunkel ist und auch regelmäßig zu hören ist. Es gibt doch bestimmt gesetzliche Grundlagen, die das verbieten, wegen Nachtruhe und so.
    Elektromagnetische Strahlung wird auch nicht durch Zugpfeifen ausgestrahlt, zumindest nicht in einer Intensität, dass man sie mit Radios empfangen könnte.

  • Hi,


    hab mir sowas auch schon angehört, udn auch ich finde es klingt wie die Bremsen eines Zugs, durchfährt hier z.B. ein Mitternachtsexpress die Stadt? o.O Wenn man mal auf Google sich die Umgebung etwas anschaut, erkennt man das von Portland aus eine Bahnstrecke durch die Stadt führt (Portland ist etwa 50 km entfernt+/-) Es wäre also denkbar, das hier nachts ein Zug durchfährt, welcher etwaige Bremsprobleme auf Vereisten strecken hat. Da das Thema vorher nicht aufgetretten ist, könnte es durchaus Technischer defekt sein.


    Ansonsten hatte ich beim erstenmal den Gedanken das es eine art Kreissäge ist, welche auf zuhartes Holz trifft, allerdings würde es dann auch irgendwann aufhören und nicht solange durch gehen.


    Ich Tippe auf einen Bremsenden Zug, da es ja scheinbar Nachts beständig erscheint.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • Das klingt beinahe wie in den frühen Geschichten von H.P. Lovecraft um seinen Cthulhu-Mythos. Man nehme sich hierzu mal die Story "Das Grauen von Dunwich" zur Brust, in dem ein gewisser Yog-Sothoth nicht ganz unbeteiligt ist.
    Trägt zwar jetzt nicht zum Thema oder zur Auflösung des Rätsels bei, aber mir war grad danach, dies mitzuteilen :mrgreen:

  • Hab meinen Freund nun dazu befragt zum Thema Heizung und so. Er sagt es erinnert ihn auch an Dampf. Vielleicht von einer Fabrikanlage oder ähnliches. Eine Heizung eher nicht, einfach wegen der Art der Anlagen und auch wie ich schon erwähnt habe weil es ja hauptsächlich Gas- oder Öl-Heizungen sind. Die machen keine solchen Geräusche. Es klingt schon so, als ob etwas entweder reibt (metallisch) oder als ob Dampf mit grossem Druck entweicht. Es erklärt allerdings nicht, dass es bis jetzt nicht aufgeklärt werden konnte. Einen Zug oder einen Fabrikschornstein oder ähnliches sollte man ja ausschliessen können. Ich weiss nicht genau was für "Nachforschungen" da dahinter stecken ehrlich gesagt. :roll:

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
    Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
    - Albert Einstein

  • Am Anfang hört es sich fast nach einer Art Pfeife an, aber es kriegt auf jeden Fall etwas "metallisches". Ein Zug wäre wohl auch meine Vermutung, aber ,da ich regelmäßig am Bahnhof stehe und somit die Geräusche kenne, die ein bremsenden Zug macht, denke ich eher weniger, das dies die Ursache dafür ist. Klingt ein Wenig anders.
    Allerdings hört es sich leicht danach an, als würde etwas "kratzen" ..


    Bin mal gespannt, was dabei noch rauskommt.