Tochter wird im Schlaf beobachtet

  • Hallo ihr lieben, ich bin 37 und meine grosse Tochter ist 16 Jahre alt. Ich wende mich an euch hier, weil ich mir keinen Rat mehr weiss :-( ich möchte meiner Tochter helfen aber weiss nicht mehr wie. Ich versuche mich kurz zu halten. Vor einem Jahr ca kam meine Tochter eines Abends zu mir ins Zimmer gerannt und meinte in ihrem Zimmer wäre jemand. Ich habe einige Nächte mit bei ihr geschlafen aber nichts bemerkt. Diese Situationen ihrerseits häuften sich und sie meinte jemand hebe sie im Schlaf hoch und lässt sie fallen usw. Als dies immer schlimmer wurde haben wir die Zimmer getauscht, weil sie dort nicht mehr schlafen wollte. Dies hat nichts gebracht. Die Situationen werden immer extremer. Es fängt alles damit an, das sie drei helle Punkte in einer Ecke sieht und dann ein Gesicht von einem Mann. Wenn sie dies sieht, zittert sie wie bei einem Krampf am ganzen Körper und weint und ist fix und fertig. Ich bin dann mit ihr zur Ärztin weil ich solche Angst hatte aber naja wie ihr euch denken könnt, kommen dann solche Sprüche wie "sie schaut zuviel Tv" usw. Ich möchte ihr so gerne helfen aber weiss nicht wie. Mittlerweile sieht sie nicht mehr "nur" das Gesicht des Mannes, sondern komplett mit Körper in ihrem Zimmer. Sie meint, er wäre sehr böse und sie fühlt sich bedroht. Er kommt nun immer öfter, fast täglich und meine Tochter kann kaum noch einen normalen Tagesablauf führen. Selbst in der Schule im Unterricht hat sie ihn schon gesehen. Meine Tochter hat sich deswegen sehr verändert...wir schlafen seit ein paar Tagen zusammen im Wohnzimmer und trotzdem fängt sie plötzlich an, das sie ihn sieht und dann zittert ihr ganzer Körper und sie hat eine richtige Panikattacke. Mich macht das selber fix und fertig. Sie will das ich ihr helfe, das er verschwindet, das dies aufhört usw. Sie denkt schon darüber nach, sich in eine Klinik einweisen zu lassen, weil sie denkt das sie durch dreht :-( habt ihr ein paar Tipps für mich....ich fühle mich sooooo hilflos :-(

  • Hallo Mama37.


    Also das klingt ja ziemlich heftig wie Due das Szenario beschreibst. Ich weiß jetzt nicht bei welchem Arzt ihr wart, aber evtentuell könnte ein Psychater helfen. Nur so eine Idee. Sowas kann ja kein Dauerzustand sein...Und vielleicht mal eine Kamera aufstellen um zu sehen, was in der Nacht passiert. In Freiburg gibts doch die Schlaflabore. Eventuell wäre das noch ein Ansatzpunkt.
    Ich drück Euch jedenfalls ganz dick die Daumen, dass die Ursache für diese Gechichte bald ans Tageslicht kommt.


    viele Grüße,
    thorfynn aka Michael

  • Hallo mama37,


    Erstmal herzlich Willkommen bei uns. Wir werden unser bestes tun um dir eine Begründung zu liefern, jedoch erwarte von uns kein Hexenwerk^^ Wir versuchen immer zuerst Rationale Begründungen zu liefern, denn 99 % der Fälle sind sehr häufig mit rationalen Ereignissen erklärbar.


    Zunächst einmal die Fragen von mir:

    Zitat

    wir schlafen seit ein paar Tagen zusammen im Wohnzimmer und trotzdem
    fängt sie plötzlich an, das sie ihn sieht und dann zittert ihr ganzer
    Körper und sie hat eine richtige Panikattacke.

    - Ist ihr in ihrem Leben bisher etwas tragisches zugestoßen? Wurde sie evtl. einmal von jemanden Geschlagen oder ist sie evtl. Sexuell Belästigt worden?

    Zitat

    Es fängt alles damit an, das sie drei helle Punkte in einer Ecke sieht
    und dann ein Gesicht von einem Mann. Wenn sie dies sieht, zittert sie
    wie bei einem Krampf am ganzen Körper und weint und ist fix und fertig

    - Ist es immer die Selbe Ecke? Besteht die möglichkeit, das durch Lichtreflektionen diese drei Punkte entstehen?

    Zitat


    Mittlerweile sieht sie nicht mehr "nur" das Gesicht des Mannes, sondern komplett mit Körper in ihrem Zimmer.

    - Kann sie denn den Mann näher beschreiben? Aussehen, Gesichtszüge, Merkmale, Augenfarben usw?

    Zitat

    kommen dann solche Sprüche wie "sie schaut zuviel Tv" us

    Solche Ärzte Aussagen kommen leider nicht von Irgendwoher, oftmals ist das zutreffend wenn es um Kinder/Jugendliche geht. (Nur ums mal im Hinterkopf zu behalten und die Aussage zu Rechtfertigen heißt noch lange nicht das ichs für gut halte das man Pauschalaussagen als Mediziner tätigt)


    Allerdings bringt mich das zu meinem Fazit:
    Generell würde ich dir vorschlagen, nicht alleine zum Hausarzt zu gehen, sondern einen richtigen Psychologen mit ihr Aufzusuchen. Nicht aus dem Grund um zu sagen, Mädchen du bist verrückt, sondern um herauszufinden was denn die Ursache der Angst sein könnte, bzw. was evtl. die Sichtung dieses "Mannes" hervorbringt. Wenn sich hier nichts ergibt, kann man eine Psychische belastung zwar nicht vollkommen ausschließen aber zumindest als "Minimal möglich" einstufen. Versuche doch einmal zuerst alle möglichkeiten einer Halluzination auszuschließen:


    http://www.netdoktor.de/symptome/halluzinationen/#TOC2 (hier ist eine Mögliche Ursachenliste, welche man dafür hernehmen kann, um es auch als Eltern etwas einzuschätzen)


    Für mich klingt es im moment sehr nach Ausgeprägten Tag/Nacht Träumen... Ich kann mir auch gut vorstellen, das soetwas sowohl deine Tochter als auch Dich sehr aus der Fassung bringt, denn soetwas über eine längere Periode der Zeithinweg kann sehr sehr verängstigend sein.


    Wie gesagt das hier ist nicht böse oder ähnliches, sondern nur eine Vermutung die ich anstelle und ein erster Erklärungsversuch. Klar kann die vermutung mit Tag/Nachtträumen + Schlaflosigkeit zu einer Art Halluzination führen,, muss es aber nicht und wir müssen noch ein paar Möglichkeiten finden.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Vielen Dank ihr lieben für eure Antworten. Also was schlimmes zugestoßen ist meiner Tochter nicht, auch keine sexuelle Belästigung. Allerdings gibt es einige Dinge in ihrem Leben, die sie wirklich arg belasten. Schule, Freunde, ihr Gewicht usw. Wir waren bei ihrer Kinderärztin und haben eine Überweisung zum Psychologen bekommen. Dort kam sie sich aber absolut "verarscht" vor nach ihrer Meinung.
    Ja sie kann diesen Mann beschreiben..und nein er erscheint immer in einer anderen Ecke. Neuerdings in ihrem Spiegel oder er steht hinter ihr am Schreibtisch. Gestern kam sie an und war wieder absolut fertig weil er wieder da war. Sie meinte, sie weiss jetzt was er ist. Ein Schattenmensch. Habe ich noch nie gehört aber sie erzählte das die hellen Punkte seine Seele wären. Als ich sie fragte woher sie das weiss, meinte sie, es war aufeinmal in ihrem Kopf...ich versteh dies nicht und gebe ihr auch zu 100% das Gefühl sie ernst zu nehmen aber dieser Zustand macht mich langsam verrückt.

  • Hi,


    okay, wart ihr bisher nur bei einem Psyhologen?


    Zu den Schattenmenschen ==> Schattenmenschen - Eine Zusammenfassung


    Hier mal unser Thema dazu.


    Wie wäre es wenn du/Ihr startet ihr ego etwas zu Pushen. Ich mach z.B. Kampfsport (Karate) und kenne dort viele Mädels die Körpertechnisch nicht glücklich waren und damit sowohl für Körper und Geist etwas unternehmen konnten und auch automatisch etwas gegen Gewicht usw vorgingen :) Dadurch das sie Kampfsport können, sidn sie sich selbsicherer und besser auf Konfrontationen vorbereitet :) Zeitgleich stärkt man dadurch auch die Psyche :)


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Hallo Mama37,


    ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Ganze deine Tochter ziemlich belastet. :(
    Siehst du diesen Mann auch oder nur sie? Wenn nur sie, dann handelt es sich wohl entweder um eine psychische Geschichte, oder deine Tochter ist vielleicht spirituell veranlagt. Und da ist etwas in eurem Haus, was euch wohl nicht will. Da deine Tochter den Mann aber auch in der Schule sieht, finde ich es aber wahrscheinlicher, dass sich das Wesen, wenn es ein Geist sein sollte, an sie geheftet hat. Oder es ist eine Art "Dauereinbildung". Eventuell hat sie so einen Mann mal irgendwo in einer Zeitschrift o. ä. gesehen und das Bild von ihm hat sich in ihrem Kopf verankert.


    Wenn du ihn auch siehst, denke ich eher an einen Geist. Da er an mehreren Orten auftaucht, schließe ich eine Spiegelung mal aus. Ist in letzter Zeit jemand gestorben, der mit deiner Tochter zu Lebzeiten nicht gut klar gekommen ist? Das würde erklären, wieso "es" böse zu ihr ist und sie verfolgt.


    thorfynns Idee mit der Kamera ist super. Denn entweder es passiert das Gleiche wie immer, dann gäbe es Beweise, dass deine Tochter sich nichts einbildet - oder es passiert nichts und sie hat Ruhe. Besonders interessant wäre es, wenn man sehen könnte, wie deine Tochter nachts hochgehoben wird. Wenn man das mit der Cam einfangen würde, dann muss da echt ein Geist sein, der es auf sie abgesehen hat. Versucht doch mal, das Haus auszuräuchern. Oder lass deine Tochter mit Licht schlafen. Denn wenn man den ganzen Beiträgen in div. Foren glaubt, so tauchen übersinnliche Gestalten meist nur im Dunkeln auf. Wenn das alles nicht helfen sollte, holt jemanden, der sich mit dem Thema genau auskennt, ein Medium, ein Geisterjäger (den Beruf gibt es tatsächlich) oder Sonstiges.


    Oder deine Tochter ist einfach nur gestresst. Auch davon können diese Einbildungen kommen. Mein Tipp: Fahrt mal wider in Urlaub! :D Das sollte euch gut tun und auf andere Gedanken bringen.


    Was ich mir aber nicht erklären kann, ist, dass deine Tochter plötzlich alles über ihren unerwünschten Besucher weiß... Vielleicht kann es ein anderer...


    Ich hoffe, dass ich dir ein Bisschen geholfen habe, und wünsche euch viel Glück bei der Lösung dieses Problems. :allesgut:


    LG Spukjäger

  • Zitat

    Wenn du ihn auch siehst, denke ich eher an einen Geist.


    Sie sieht ihn nicht. Es ist kein Geist.


    Zitat

    Allerdings gibt es einige Dinge in ihrem Leben, die sie wirklich arg belasten. Schule, Freunde, ihr Gewicht usw. Wir waren bei ihrer Kinderärztin und haben eine Überweisung zum Psychologen bekommen. Dort kam sie sich aber absolut "verarscht" vor nach ihrer Meinung.


    Es klingt mir ganz stark danach, als waere Deine Tochter extrem gestresst. Vielleicht wird sie in der Schule auch gemobbt? Spricht sie mit Dir ueber ihre Probleme?


    Nicht jeder Psychologe ist fuer jeden Patienten der richtige. Ihr muesst unbedingt weitersuchen, bis ihr die fuer sie richtige Behandlung gefunden habt! So kann die Situation auf keinen Fall anstehen bleiben! Bleibt auf jeden Fall realistisch, das ist kein Geist und kein Schattenmensch und sonst nichts Paranormales, ihr muesst an den Problemen Deiner Tochter arbeiten!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Guten Mahlzeit und so,


    Zitat

    Sie meinte, sie weiss jetzt was er ist. Ein Schattenmensch. Habe ich
    noch nie gehört aber sie erzählte das die hellen Punkte seine Seele
    wären. Als ich sie fragte woher sie das weiss, meinte sie, es war
    aufeinmal in ihrem Kopf.

    Ich denke genausowenig wie spukjäger und Tina das es sich um einen Schattenmenschen handelt, vorallem da dieses Sympthom sowiso sehr Umstritten ist. Ich bin der Meinung das ihr hauptsächlich euch mal darauf konzentrieren solltet, Ihre Psyche und ihr Ego zu stärken denn umso sicherer Sie ist umso weniger macht ihr etwas aus.


    Versuch ihr etwas STreß abzunehmen, macht etwas zusammen was ihr spaß macht, geht in einen Vergnügungspark, Wellnessen in einem Bad oder ähnliches.


    Zitat

    Sie sieht ihn nicht. Es ist kein Geist.

    Da geb ich Tina Recht, vorallem da mama37 das vorher bereits erwähnt hatte, das sie davon nichts mitbekommt auch wenn die Tochter Nachts neben Ihr liegt. Ich könnte mir gut vorstellen, das es sich hierbei wirklich um eine sehr extreme aufarbeitung von Erlebnisen unter Streßbedingung handelt. Wie auch Tina, rate ich, das ihr verschiede Psychologen aufsucht, denn nicht jeder Psychologe ist gleich und einige sind Verständlicher gegenüber Jugendproblemen :)


    Die Idee mit der Kamera ist generell wirklich nicht schlecht um Ihr zu zeigen, das dort nichts ist, was auf Video zu bannen ist. Wenn ihr jedoch etwas drauf habt was auch uns ein Rätsel wäre (im besten Fall diesen "mann") dann hätten wir einen der Wenigen Viedoklips die man als Echt bezeichnen kann weil mans nicht erklären kann^^ Allerdings denke ich nicht das man auf der kamera etwas sieht, denn du als Mutter bekommst es ja auch nicht zu Gesicht ;)




    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Und tuh dir selber nen Gefallen und räucher das Haus nicht aus und hol dir auch kein Medium, alles was du davon hast ist ne muffige Bude und ein leeres Konto. Das mit dem mit Licht schlafen würde wahrscheinlich auch nicht helfen, sie sieht ihn ja auch in der Schule und ich bezweifel das dort im dunklen unterrichtet wird. Wieso sollten Geister auch angst vor Licht haben...können zwischen Dimensionen wandeln und fürchten sich dann vor ner Nachttischlampe?


    Das nur deine Tochter ihn sehen kann, ist eigentlich schon der Beweis einer Halluzination, denn sollte es Geister geben und es wäre einer, könntest du und jeder andere ihn auch sehen. Deshalb würde ich mich auch an die Tipps mit einem ordentlichen Psychologen oder einem Schlaflabor verweisen.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Hallo, hab mich nur angemeldet um hier zu antworten.
    Ich bin kein Fachmann, aber wenn ihr nicht sofort den passen Arzt für sie finde, dann hilft es vielleicht selbst etwas darüber nach zu denken.


    Also ich habe jeden deiner Beiträge gelesen. Aber ich weiß nicht ob ich genügend Informationen habe um die richtigen Gedanken dazu zu haben.


    Du sagst deine Tochter hat eigentlich nur die Probleme die jeder durchschnitts Teenager hat?
    Dann hat sie eventuell eine psychischen Erkrankung. Das sollte für einen Psychologen eigentlich leicht feststellbar sein, denn psychischen Erkrankungen bringen ja im Regelfall Symptome mit sich.
    Zum Beispiel: Juckreiz, ist ein Symptom für eine psychische Erkrankung, aber natürlich auch für eine Allergie. Aber es kann ein Indiz sein.


    Ich als Leie finde es Auffallen, dass du sagst sie hat Probleme mit Freunden, Schule und Gewicht.


    Der Mann kommt auch in die Schule? Das macht doch absolut keinen Sinn, außer das was den Mann erscheinen lässt, ob es nun eineKrankheit oder ein paranomales Phänomen ist, ist mit in die Schule gekommen.
    Und was ist mit in die Schule gekommen: Ihre Kleidung, Tasche/Rucksack, Bücher, Hefte und natürlich Sie selbst, in Form von Gedanken, Ängste, Wünsche, Körper.
    Also muss es eine dieser Sacen sein, die denn Mann auch an anderen Orten als zu Hause erscheinen lässt.


    Ich glaube nicht das der Mann an ihrer Kleidung interessiert ist, weder an Büchern oder Heften, auch die Tasche halte ich für Unsinn. Zudem warum sehen ihn dann die anderen Schüler nicht sie besitzen ja die gleichen Bücher, Hefte und haben auch Taschen.
    Gedanken: Da kann man natürlich spekulieren, vielleicht hatte sie einen Alptraum und der bloße Gedanke an das Erlebte lässt nun diesen Mann erscheinen, aber auch hier finde ich das das ganze eher auf eine Erkrankung hindeudet.
    Ängste: Ängste sind wohl der Hauptverdächtige. Ängste können Halluzinationen hervorrufen. Das ist nicht nur Fakt sondern hat so ziemlich jeder als Kind erlebt. Aber auch hier deudet alles auf eine Erkrankung hin.
    Wünsche: Warscheinlich wünscht sich deine Tochter wie jeder andere Mensch auf der Welt das sie einfach nur akzeptiert und gemocht wird. Ich halte es für unwarscheinlich das das ganze aufgrund einen Wunsches zustande kommt. Außer der Wunsch hat eben mit ihren Ängsten zu tun.
    Körper: Wie ich oben schon gefragt habe, ist sie stark übergewichtig? Oder eben nur ein bisschen schwerer? Da musst du ehrlich zu dir selbst sein. Kann es sein das Mobbin und die Angst nicht dazuzugehören der Grund ist? Der Mann hebt sie hoch? Hat er sie vielleicht gewogen?
    Frag sie doch mal einfach ab, so mach ich es immer mit mir wenn ich mich hinterfragen will, warum bin ich in situationen wie ich bin und nicht anders wie ich gerne wäre.


    In der Pupatät passieren die verrücktesten dinge mit dem Körper, das ganze kann auch zu einer Psychose geführt haben.
    Wenn dem so ist dann braucht man dringen Hilfe.


    Desweiteren könnte es auch natürlich was paranormales sein.



    Egal was es ist, sie hat dadurch ECHTE Probleme, die sehr ernst sind. Panikattacken kann man nicht vorspielen, zu mindest nicht wenn man ein EKG oder ähnliches macht.


    Filmmaterial kann sie glaub ich nicht wirklich beruhigen, so leicht lässt man sich nicht vom Gegenteil überzeugen. Am Ende sieht sie den Mann auf der Aufnahme und das ganze wird noch viel viel schlimmer. Wenn du Bildmaterial anfertigst dann nur für dich.


    Vorallem selbst wenn sie ihn nicht sieht in dem Moment hat sie ihn gesehen und man glaubt alles was man sieht. Sieht sie ihn auf der Aufnahme nicht, wir sie sich sagen dafür gibt es bestimmt eine Erklärung denn Aufnahmen können manipuliert werden aber gesehen ist gesehen.

  • Hallo Mama37


    Ich kann deine Besorgnis absolut nachempfinden – habe selber zwei Jungs, aktuell in den Anfängen der Pubertät, und noch so nen kleinen Nachzögling (kleines Töchterchen, wo sich jetzt schon die Balken biegen) - wenn ich mir vorstelle, dass einer meiner Sprösslinge, vorsichtig ausgedrückt, solche „Phänomene“ zu berichten wüsste.
    Wie die meisten meiner Vorredner tippe ich ebenfalls nicht auf ein paranormales, übersinnliches Ereignis, sondern auf „natürliche Vorkommnisse“ – schlechte Ausdrucksweise, deutlich gesagt, erklärbare Situation.


    Allerdings gibt es einige Dinge in ihrem Leben, die sie wirklich arg belasten. Schule, Freunde, ihr Gewicht usw.


    Arg belasten?!?
    ...könntest du hier ein bisschen Konkreter werden?


    Vermutungen meinerseits:
    Schule = Leistungsdruck, keine Frage…
    Mit 16 Jahren dürfte deine Tochter, sofern sie nicht auf Gym geht, bald ins Arbeitsleben entlassen werden. Hauptschule steht Quali an. Real-, Wirtschaftschule ist höchstens noch ein Jahr zur Reife, wo nochmals in die Vollen gelangt wird.
    Freunde = falsche Freunde, wenn diese sie belasten.
    Gewicht = relativ. Manche Frauen finden sich mit 60 Kilo noch zu gewichtig. Andere sagen bei 80kg, da ist noch Luft nach oben… Ich weiß nicht, ob deine Tochter noch ein bisschen Babyspeck auf den Hüften hat… aber dagegen kann man was tun. Allerdings,… Teenager bilden sich in diesem Alter ziemlich erfolgreich ein das nur die Optik zählt.


    Wie offen Kommuniziert ihr zwei miteinander?
    Vertraut sie dir wirklich alles an, oder hält sie sich mit so manchen Dingen deutlich zurück,… damit meine ich, oben ist schon ne Vermutung gefallen, dass das ein oder andere Geheimnis vielleicht noch in ihr Schlummert das sie wirklich beschäftigt, sie dies möglicherweise auch so verdrängt hat das nur noch dieser Schattenmensch hinter ihr her ist?
    Würde hier mal nach bohren,…


    Ansonsten könnte man noch auf Schlafparalyse tippen,…
    Das sind Träume in welcher der Betroffene mehr oder weniger mit offenen Augen schläft. In diesem Dämmerzustand vermischt das Gehirn reale Gegebenheiten mit Traum…

    Das Leben ist ein Spiel,.... wie Schach, und der Gegner heißt Tod.
    Du weißt das Du niemals gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt halten kannst!

  • Dachte auch zu erst an eine Schlafparalyse, aber soweit ich weiß muss man dafür Körperlich einschlafen, das halte ich in der Schule für unwarscheinlich.
    Vorallem das es täglich dazu kommt ist dann noch viel unwarscheinlicher.
    Aber es ist ja bekanntlich alles möglich.


    Aber wenn ich bedenke das ich einmal 2 mal in einer Woche in Paralyse gefallen bin, mhm, zum glück blieb es bei den zwei, war echt mega grußelig.
    Hatte auch das Gefühl das Jemand im Raum war und ich konnte mich nicht bewegen ich lag leicht nach links mit dem Kopf und ich hatte das Gefühl jemand steht rechts außerhalb meines Blickwinkels.
    Auch der Raum war leicht verzerrt was ich aber in dem Moment nicht wahrnehmen konnte, aber ich wusste am nächsten Morgen das es nicht real war.


    Die Erklärung ist nicht ganz richtig, Man träumt nicht, sondern der Körper schläft ein, nur das Gehirn ist nicht in den Ruhemodus.
    Das heißt man hat die Augen offen, weil das Gehirn ja noch wach ist, kann sich aber nicht bewegen weil der Körper schläft.

  • Hallo zusammen! Hier ist jetzt die Tochter von Mama37 um die der Beitrag geht. Meine Mama und ich haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander und sie hat mir vorgestern erzählt das sie sich hier angemeldet hat und diesen Beitrag über mich verfasst hat. Ich war ihr nicht böse, im Gegenteil! Ich wollte sogar wissen ob und was ihr jemand geantwortet hat. Ich würde es gerne aus meiner Sicht erzählen: Ich hatte eine wundervolle und liebevolle Kindheit und trotz alldem habe ich nachts oft "rote Augen" gesehen. Natürlich hat dann jeder immer gesagt:"Alles gut ist nur dein Radio, sind die Lichter von den Autos" usw. Ich war aber fest entschlossen das ich sie wirklich gesehen habe. :( Aufjedenfall hörte das viele Jahre dann auf. Dann begann das Kapitel mit den "Geistern und Schattenmenschen" als ich ca 12 Jahre alt war. Zu der Zeit hatte ich im Zimmer immer 3 weiße Punkte wild herumfliegen sehen, helle Silhouetten die schnell von Ecke zu Ecke rannten oder wenn ich schlief das Gefühl das mich jemand beobachtete und hochgehoben hat. Da hat sich meine Mom echt Sorgen gemacht und war da schon traurig da sie nicht wusste ob es die richtige Entscheidung wäre zu einem Psychologen zu gehen. Wir haben dann die Räume getauscht da es immer nur in meinem Zimmer aufgetreten ist. Für mich war es damals schwer, da niemand sonst diese "Punkte" sah. Als wir dann die Zimmer getauscht haben, ging alles soweit gut aber sobald ich in mein altes Zimmer ging oder schlief, sah ich sie wieder. Mit ca 15 Jahren dann fing dieser Spuk in meinem neuen Zimmer wieder an... Einmal war es so schlimm, das ich laut aufschrie (Und somit meiner Mom fast einen Herzinfarkt zubereitet habe) und danach nicht mehr zur Ruhe kam. Ich habe am ganzen Leib gezittert (so schlimm wie Schüttelfrost), habe geweint und kam wie schon gesagt, nicht mehr zur Ruhe. Aber das aller, allerschlimmste war für mich, als ich einmal bei meiner Mom im Bett mit eingeschlafen bin und die Nacht dort übernachtet habe. Es war 2Uhr nachts und ich wachte auf da meine Mom neben mir laut losgehustet hat. Plötzlich dreht sie sich um und fragt ob alles ok ist doch das einzige was ich konnte war laut losschreien da sie wie ein Geist aussah. Ihre Augen waren schwarz, ihre Haut grau und sie sah halt einfach aus wie ein Geist, den ich früher immer in meinem Zimmer gesehen habe. Wir sind dann ins Wohnzimmer für die Nacht gegangen und haben viele Lichter angemacht und trotzdem habe ich wieder so stark gezittert und konnte sie erst einmal gar nicht mehr anschauen :cry: Sie hat mir dann am Morgen gesagt das in dem Moment wo ich losschrie, es sie wie ein kurzer Schauer durchzogen hat. Sie hat mir das so erklärt, das ihr eiskalt wurde und sie das Gefühl hatte als wäre jemand in Millisekunden in sie rein und wieder rausgefahren :shock: (Bzw nicht nur an diesem Abend sondern immer wenn ich diese Wesen sehe) Das schlimmste ist für mich, das ich mir total bekloppt vorkomme da sie nie etwas sieht :cry: Und dann begann das Kapitel mit den Schattenmenschen. Ich sehe oft in meiner Ecke (egal ob bei Licht oder keinem Licht) 3 weiße Punkte und danach für kurze Zeit einen Mann der mich drohend anschaut. Oft hat er ein Hut, dann mal garkein Gesicht.... Und seit kurzem sehe ich ihn im Spiegel mit Körper oder spüre ihn hinter mir :( Er ist schwarz gekleidet und hat einen Körper der wie dichter Nebel aussieht. Ich fühle mich bedroht da er meinen Namen flüstert, mich anhaucht (Fenster und Tür sind immer zu!) und mich anfässt bzw hochhebt... Ich weiß, das klingt alles verrückt doch ich schwöre das ich ihn spüre und sehe. Zu meinen Problemen: Ich habe Angst die Schule nicht zu schaffen, es kommen oft dumme Sprüche wegen meines Gewichtes (bin pummelig eher so dickere Beine ( 1,74cm groß und 92kg :oops: ) und ich habe Probleme was meinen Vater angeht da er oft Druck macht was meine Noten angeht.... Das war eigentlich soweit alles. Vielen, vielen Dank für eure Kommentare und Antworten damit merke ich das ich Ernst genommen werde und nicht als einzigste Übernatürliche Wesen sehe. :sauger:

  • Hey, danke erstmal das du dich selber zu Wort meldest ;) Ich habe nur eine kleine Bitte - und zwar dass du demnächst Absätze machst wenn du etwas schreibst, es ist echt schwer zu lesen sonst.


    So dann wollen wir mal...


    Rote Augen: Da man als Kind noch enorm viel Phantasie hat, ist es schwer zu sagen ob da wirklich etwas auf den ersten Blick nicht rational zu erklärendes war oder wirklich nur Geräte oder Autos. Da dieses Phänomen aber scheinbar nicht mehr auftritt, versuch es abzuhaken, einfach damit du deine Psyche nicht damit belastest. Später dazu mehr...


    ...aber jetzt erstmal zu den Schattenmenschen. Dabei muss es sich um Halluzinationen handeln, da sonst niemand diese Schattenmenschen und den fremden Mann sehen kann. Selbst wenn es Geister und Schattenwesen geben sollte, dann bestehen diese aus aus einer Materie, welche gewisse Wellen des visuellen Lichtspektrums absorbiert und das reflektierende Licht über deine Augen aufgenommen wird. Da andere Menschen Augen mit dem selben mechanischen Voraussetzungen haben, müssten also alle Menschen diese Wesen sehen können.
    Es tut mir Leid das ich das jetzt sagen muss und ich will dir damit wirklich nicht zu nahe treten, aber Halluzinationen und das hören von Stimmen kann ein Anzeichen für eine psychische Krankheit wie Schizophrenie sein. Deswegen geh auf jeden Fall zu einem Psychiater.
    Das hochgehoben werden klingt für mich nach einer typischen Schlafparalyse, das haben sehr viele Menschen und ist nichts schlimmes, kann aber gruselig sein, wenn man es nicht kennt. Es könnte sich aber auch um einen Klartraum handeln, also einen Traum bei dem man das gefühl hat wach zu sein. Normalerweise würde ich ja sagen die Schattenmenschen sind auch Produkte eines Klartraums, aber wenn du diese auch in der Schule siehst, fällt das leider weg. Allerdings könnte es sich bei dem Erlebnis wo du deine Mutter als "Geist" gesehen hast um einen Klartraum handeln.
    Zum Thema beobachtet fühlen. Spürst du eher eine Präsenz oder hast du tatsächlich das Gefühl, dass jemand seinen Blick auf dir hat?


    Man muss sich natürlich um die Motivation eines Geistes fragen. Ergo, was würde es einem Geist bringen kurz in deine Mutter zu fahren, nur um dich zu erschrecken? Von daher vermute ich eher einen Klartraum wie oben beschrieben oder noch simpler die Lichtverhältnisse. Man kann nachts schon ziemlich gruselig aussehen und die menschliche Haut fluoresziert auch sehr schwach in der Nacht, allerdings weiß ich da gerade nicht ob man das so einfach sehen kann und ob das bei jedem Menschen der Fall ist. Ich denke der Schauer den deine Mutter gespürt hat, kam durch deinen Schrei und hat dieses dann im nachhinein als dieses Gefühl angesehen. Außerdem könnte man keine Millisekunde spüren, denn das wären 0,0001 Sekunden und das könnte der menschliche Körper niemals so wahrnehmen ;)


    So, ich sehe zum einen die Schule als Problem. Auf der einen Seite scheinst du Probleme mit deinem Gewicht zu haben, bzw weniger mit dem Gewicht an sich sondern mit deinem Selbstbild, dass du damit verbindest, bzw wie andere dich sehen. Also 1,74 ist schon relativ groß für ein Mädchen und dann 92 kg, klingt jetzt nicht sehr extrem, aber kann natürlich ausreichen um die Psyche zu zerbomben. Also entweder du nimmst ab oder du arrangierst dich mit deinem Gewicht, soll heißen du veränders dein Selbstbild, wodurch du automatisch auch dein Bild auf andere veränderst. Wirst du deswegen gemobbt?


    Punkt zwei und etwas schwieriger ist die Sache mit deinem Vater. Aus dem Kontext schließe ich jetzt einfach mal, dass er nicht mehr bei euch wohnt, ergo deine Eltern getrennt leben. Alleine das ist schon ein Punkt für eine psychische Belastung. Ich habe schon viele Scheidungskinder kennen gelernt und kann dir sagen, die haben alle einen Knacks weg. Wobei das nicht beleidigend sein soll, es gibt nahezu keinen Menschen der Psychisch wirklich komplett gesund ist (ich glaube sogar gar keinen, aber das ist nur meine Ansicht jetzt). Ich weiß jetzt nicht wie er dich generell behandelt, aber wenn er dir einen solchen Druck auferlegt wegen den Noten, dann könnte es sein, dass das der Auslöser für deine Probleme ist, da du dem Stress psychisch nicht entkommen kannst, oder einfach gesagt - Der schwarze Mann ist dein Vater. Allerdings kann ich ohne weitere Infos da nichts zu sagen.


    So, ich hoffe mal ich konnte dir ein wenig helfen und sorry wenn es so scheint als wolle ich dir zu nahe treten, aber ich meine es nur gut.
    Gruß Estebenjo

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Mama37 (Tochter):
    Was soll der letzte Smiley in deinem Thread? Ich dachte, man soll euch ernst nehmen?


    Das Ganze erinnert mich an einen Film, den ich mal gesehen habe. Kein Horrorfilm, sondern ein Krimi: Ein kleiner Junge, dessen Eltern getrennt lebten, glaubte anhand der Briefe seines Vaters, dieser wäre ein Clown. Die Mutter hatte einen neuen Freund, der ihren Sohn jedoch als lästig ansah. Manchmal gingen die beiden Erwachsenen aus und ließen den Kleinen allein in der Wohnung. Der begann, einen Clown zu halluzinieren, der für ihn völlig real war, und sich ihm bedrohlich zu nähern schien. Erst sah er ihn nur zu Hause, wenn er allein war, dann auch draußen, in der Schule und schließlich sogar, wenn andere Leute dabei waren. Versuchte er zunächst, sich zu verstecken, so griff er den Clown schließlich an und tötete dabei versehentlich ein anderes Kind, das er für den Clown gehalten hatte. Daraufhin kam er in die Psychiatrie, wo er sich weiterhin von der Figur bedroht fühlte. Es wurde erst besser, als seine Mutter sich mehr um ihn kümmerte und die Psychologin, die ihn betreute, zwar nicht behauptete, den Clown ebenfalls zu sehen, aber doch darauf einging.
    Im Film wurde die Halluzination als extreme psychische Reaktion auf die Einsamkeit des Kindes erklärt. Möglich, dass zusätzlich eine Schizophrenie dahinterstecken sollte, aber das weiß ich nicht mehr. Ist schon eine Weile her, dass ich den Film gesehen habe.


    Wenn du wirklich diese Halluzinationen hast, solltest du dir ärztliche Hilfe suchen. Wenn eure Hausärztin das Ganze als die Nachwirkungen von Horrorfilmen verharmlost, geht zu einem anderen Arzt. Es gibt Ärzte, die den Patienten für eine lästige Störung halten, vor allem, wenn seine Beschwerden nicht sofort eindeutig zu klären sind, aber auch andere, die sich wirklich anhören, was der Patient zu sagen hat, und darauf eingehen. Nur wegen Halluzinationen, die jeder in der Einschlaf- und Aufwachphase mal haben kann, wird dich niemand für verrückt erklären. Vielleicht hast du aber auch eine besondere Schlafstörung.


    Personen, die du an verschiedenen Orten siehst, die aber sonst niemand sieht, sind keine Geister, sondern Produkte der eigenen Psyche, also so etwas wie Traumbilder im Wachzustand. Das gleiche gilt für Stimmen, die sonst niemand hört. Dass irgendetwas in deine Mutter zu fahren schien, ist ebenfalls Einbildung. Ein großer Schreck kann aber zu einer solchen Fehlwahrnehmung führen. Es kann sein, dass es bei dir mit kindlichen Alpträumen und/oder Horrorfilmen (wobei auch scheinbar harmlose Filme auf Kinder verstörend wirken können) angefangen hat und du dich hineingesteigert hast.


    Wenn du nicht zum Arzt gehen willst oder keinen kennst, kannst du auch die Telefonseelsorge anrufen und nach Adressen fragen. Oder vielleicht gibt es in deiner Schule einen psychologischen Dienst. Dort könntest du auch deine Probleme mit Hänseleien und dem Schuldruck deines Vaters besprechen.


    Ich hatte einige Zeit lang hin und wieder kurze Halluzinationen beim Einschlafen - nichts Bedrohliches, aber trotzdem erschreckend. Obwohl ich wusste, dass es nur Einbildungen waren und mir bei den meisten sogar erklären konnte, wie mein Gehirn darauf gekommen war, war mir das unheimlich. Ich ging dann zu einem Psychologen, aber viel wirksamer war schon das Gespräch davor mit meinem Hausarzt, und sei es auch nur, weil er mich trotzdem für normal hielt. Heute habe ich diese Halluzinationen in extremen Stress-Situationen manchmal immer noch (wenn auch sehr selten), aber es belastet mich nicht mehr.


    Also Kopf hoch: Man kann etwas dagegen tun. Aber so wie ihr es jetzt versucht, scheint es nicht (mehr) zu gehen; dafür ist das Ganze schon zu festgefahren. Such dir also dringend (andere) ärztliche Hilfe!

  • Okay, wir können uns wohl sicher sein, dass es sich hierbei um ein psychisches Problem handelt. Deswegen: Hab keine Angst! ;) Die Gestalten, die Du wahrnimmst, entstehen in deinem Kopf und sind nicht real. Folglich können sie dir auch nichts tun. Wenn du sie also das nächste Mal siehst, bleib ruhig und rede dir ein: "Das ist nicht real. Das ist nicht real..." Klingt schwer, versuch es aber.
    Mein Tipp: Beseitige deine jetzigen Probleme nicht auf einmal, sondern nacheinander. Das ist viel einfacher als wenn Du alles auf einmal machst. Zum Beispiel als Erstes eine Diät, bis Du mit deinem Gewicht wieder zufrieden bist. Hierbei kannst Du dir eine bestimmte Diät aussuchen. Danach versuche, soziale Kontakte zu knüpfen. Du kannst auch eine Zeitungsanzeige erstellen, in dem Du Brieffreunde suchst. Und wenn Du das auch erledigt hast, nimm eventuell Nachhilfeunterricht. Hat bei meiner Schwester Wunder gewirkt ;) .
    Dann müsstest du psychisch wieder vollkommen gesund sein und deine gruseligen Erlebnisse werden spätestens, wenn du alles erledigt hast, aufhören. Ich bin kein Psychologe, aber das sollte helfen. Und nimm dir dabei Zeit! Glaub mir, mit deinen Problemen hört auch der "Spuk" auf! :allesgut:

  • Habe einige Verwandte und Bekannte bekannt in meinem Umfeld, ca. imselben Alter, die an ähnlichen Phänomenen leiden. In diesem Alter lernt der Mensch, dass das Leben vergänglich ist und setzt sich auf seine eigene Art und Weise mit dem Tod auseinander. Ich denke es ist weder eine psychische Krankheit noch etwas Übernatürliches, sondern lediglich eine normale Phase, die wahrscheinlich viele Pubertierende in diesem Alter durchleben.


    Ich wünsche euch beiden viel Kraft dabei.

    „Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“


    „Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“


    „Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“


    Erich Fromm

  • Zitat

    Dann müsstest du psychisch wieder vollkommen gesund sein und deine gruseligen Erlebnisse werden spätestens, wenn du alles erledigt hast, aufhören. Ich bin kein Psychologe, aber das sollte helfen


    Sorry, aber ich glaube, ganz so einfach und ohne professionelle Hilfe wird das nicht zu loesen sein! Das ist schon ein ganz schoenes Paeckchen, das sie hier zu tragen hat! Aber: solche Phasen haben wir fast alle mal in unserem Leben, und mit der entsprechenden Unterstuetzung kann man das sehr gut wieder in den Griff bekommen!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ooookay, jetzt hatte ich mich erfolgreich Jahre von diesem Forum ferngehalten, aber jetzt übermannt mich wieder das Gefühl Menschen aufzuklären.


    Also ... die allererste Frage, die ich stellen muss ist folgende: Bist du ein Mensch der Fakten annimmt oder einfach nur gerne glaubt (man verzeihe mir die harten Worte) wie die ganzen religösen "Spinner" da draußen? Ist es zweiteres, dann lies bitte nicht weiter, denn dies erspart mir viel Zeit und Nerven. (Es ist nämlich sinnlos mit Menschen zu diskutieren, die nicht den kleinsten gemeinsamen Nenner, das Faktum, annehmen.)


    Gleich zu Beginn, es gibt keine Geister, kein Gott, keine parapsychologischen Phänomene und keine Außerirdischen die uns besuchen. Dafür gibt es die über 20 sehr gut untersuchten und dokumentierten kognitive Verzerrungen. Oder anders ausgedrückt, das menschliche Hirn ist so dermaßen "kaputt", dass es nahezu in jeder Situation bestrebt ist die Realität zu verzerren.


    Zitat

    Ich hatte eine wundervolle und liebevolle Kindheit und trotz alldem habe ich nachts oft "rote Augen" gesehen.


    Hier fehlt jegliche Begleitinformation anhand welcher man auch nur ahnen könnte, was passiert ist. Es war in der Nacht? (ein Traum?) Wie lange ist es her? (ein Recall Bias?) Wären es auch rote Augen gewesen, wenn wir in unserer Kultur als Gefahrsignal Blau hätten? War es in einer Einschlaf- bzw Aufwachphase?


    Gerade von dem, was die letzte Frage angeht, kann ich ein Lied singen. Ich sage nur hypnopompe und hypnagoge Halluzinationen. Die können so unglaublich real werden, ich kann schon garnicht mehr aufzählen wie oft ich schon in der Nacht "angesprochen", "angefasst" und "durchgeschüttelt" wurde. Ein Tipp von mir, wenn ich Stress habe und unter Druck stehe, nimmt es massiv zu. Und dann gibt es da natürlich noch Apophänie, der Grund, warum dieses Forum überhaupt existiert. :D


    Zitat

    Dann begann das Kapitel mit den "Geistern und Schattenmenschen" als ich ca 12 Jahre alt war. Zu der Zeit hatte ich im Zimmer immer 3 weiße Punkte wild herumfliegen sehen, helle Silhouetten die schnell von Ecke zu Ecke rannten oder wenn ich schlief das Gefühl das mich jemand beobachtete und hochgehoben hat.


    Achja, die guten alten Erinnerung wo ich sooooo viel Filmmaterial produziert hatte, auf dem nichts zu sehen war. Es ist ein Paradebeispiel für hypnopompe und hypnagoge Halluzinationen. Eventuell gehörst du sogar zu den Menschen die unter Synästhesie "leiden" (ich schreibe es in Anführungszeichen, weil ich es als eine Gabe betrachte). Du könntest auch das Pech haben an Restless-Legs-Syndrom zu leiden, aber das bezweifliche ich, denn die körperlichen Probleme hätten schon längst zu mehreren Arztgängen geführt.


    Zitat

    Da hat sich meine Mom echt Sorgen gemacht und war da schon traurig da sie nicht wusste ob es die richtige Entscheidung wäre zu einem Psychologen zu gehen.


    Da würde ich aber sehr drauf aufpassen, dass es einer ist, der sich mit Kreuzdiagnosen und Komorbiditäten auskennen. Meine Erfahrung ist, dass ca 90% der Psychologen nach dem "Doktortitel" aufgehört haben sich weiter zu bilden.


    Zitat

    Mit ca 15 Jahren dann fing dieser Spuk in meinem neuen Zimmer wieder an...


    Ja, in der Pubertät nimmt es nochmal eine ganz neue Qualität an, kann ich nur bestätigen.


    Zitat

    ...meine Mom neben mir laut losgehustet hat. Plötzlich dreht sie sich um und fragt ob alles ok ist doch das einzige was ich konnte war laut losschreien da sie wie ein Geist aussah. Ihre Augen waren schwarz, ihre Haut grau und sie sah halt einfach aus wie ein Geist, den ich früher immer in meinem Zimmer gesehen habe. Wir sind dann ins Wohnzimmer für die Nacht gegangen und haben viele Lichter angemacht und trotzdem habe ich wieder so stark gezittert und konnte sie erst einmal gar nicht mehr anschauen


    Siehe weiter oben, ist noch immer das gleiche. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da habe ich nur noch mit Gesicht zu Tür geschlafen und im Flur musste immer das Licht brennen. Aber als ich dann nach und nach die Ursachen dahinter erfahren hatte, hatte ich nie wieder "diese" Angst. Ganz im Gegenteil, es kann sogar recht amüsant werden, weil du mit etwas Glück durch diese Erkenntnisse lichte Träume provozieren kannst. (Dass sind die Träume, wo man volle Kontrolle hat.)


    Zitat

    Sie hat mir dann am Morgen gesagt das in dem Moment wo ich losschrie, es sie wie ein kurzer Schauer durchzogen hat. Sie hat mir das so erklärt, das ihr eiskalt wurde und sie das Gefühl hatte als wäre jemand in Millisekunden in sie rein und wieder rausgefahren


    Glückwunsch, du wurdest von deiner Mutter mit diesem "Mist" indoktriniert. Meine Mutter hat das bei mir mit der Angst vor Spinnen geschafft, indem sie immer rumgekreischt hat, wenn sie sieh eine Spinne sah. Jedenfalls ahne ich jetzt woher deine Vorstellung kommt, dass dich da eine Entität "belästigt".


    Zitat

    Ich sehe oft in meiner Ecke (egal ob bei Licht oder keinem Licht) 3 weiße Punkte und danach für kurze Zeit einen Mann der mich drohend anschaut. Oft hat er ein Hut, dann mal garkein Gesicht.... Und seit kurzem sehe ich ihn im Spiegel mit Körper oder spüre ihn hinter mir :( Er ist schwarz gekleidet und hat einen Körper der wie dichter Nebel aussieht. Ich fühle mich bedroht da er meinen Namen flüstert, mich anhaucht (Fenster und Tür sind immer zu!) und mich anfässt bzw hochhebt... Ich weiß, das klingt alles verrückt doch ich schwöre das ich ihn spüre und sehe.


    Wieder ein Paradebeispiel für kognitive Verzerrung und nun kombiniert mit Selbstsuggestion. Diese Entitäten gibt es nicht, dass ist nur ein Ergebnis von einem gelangweilten oder überreizten (gestressten) Gehirn. Für ein gelangweiltes Gehirn kann ich dir sogar ein Experiment anbieten. (Jeder, der auf schräge Erfahrungen steht, kann das mal probieren.) Stell dich einfach mal in einen geräuschisolierten Keller und schalte das Licht ab. Es wird keine 10 Minuten dauern bis du eine Präsens und/oder Atem im Nacken spührst, Atemgeräusche oder Flüstern hörst oder das Gefühl hast, dass dich etwas beobachtet, anfässt oder sich die Temperaturen ändern. Das ist völlig normal und wird sogar gern aktiv genutzt, zum Beispiel bei Isolationshaft. Damit kann man Mensch in wenigen Tagen in Psychopathen oder regelrechte Wracks verwandeln. (Ich sage da nur amerikanische Hochsicherheitsgefängnisse...).


    Zitat

    Zu meinen Problemen: Ich habe Angst die Schule nicht zu schaffen, es kommen oft dumme Sprüche wegen meines Gewichtes (bin pummelig eher so dickere Beine ( 1,74cm groß und 92kg :oops: ) und ich habe Probleme was meinen Vater angeht da er oft Druck macht was meine Noten angeht....


    Da haben wir die Ursache: Stress, Druck und Mobbing, was vermutlich obendrein noch zu Schlafentzug führt. Und dieser verstärkt die kognitiven Verzerrungen bis hin zu echt abgefahrenen "religösen" Erfahrungen. Wie man damit am besten umgeht, kann ich dir leiter nicht sagen, denn meine Techniken werden dir nicht helfen. Ich selber bin Autist und meine Lösung besteht darin nur in Homeoffice zu arbeiten und sich von jeglichen Menschen fern zu halten. Was mir nicht schwer fällt, denn fast alle Mitmenschen gehen mir tangentiell am Allerwertesten vorbei. Mich regt eigentlich nur auf wie viele Menschen leichtgläubig alles annehmen und wiedergeben ohne auch nur einmal die Fakten/Quellen zu prüfen. (Man schaue da mal auf die seit einem Jahr immer mehr zunehmenden Flache-Erde-Gläubigen - WTF?!?)


    Ich hoffe meine Worte waren da jetzt nicht zu hart für dich. Sie sind in erster Linie dafür gedacht, dass sich die Leute mal endliche ihrer grauen Zellen bedienen. Es geht nichts über eine gesunde Skeptzis und Neugier.


    PS: Falls deine Neugier geweckt wurde. Ein paar deiner Probleme können auch durch zum Beispiel Infraschall erklärt werden. Such einfach mal nach ein paar alten Beiträgen von mir. Ich bin früher schon einigen Phenomen mit "Hightech" an den Kragen gegangen. ;)