Beinlose Gestalt bewegt sich durch den Flur

  • Ich habe mich jetzt extra hier angemeldet, um vielleicht einen Rat zu bekommen.


    Ich möchte nämlich wissen, ob einer von euch mit dem folgenden Erfahrungen hat, wenn man das so nennen kennen. Ich kenne mich auch nicht wirklich gut mit dem Thema Geister aus.
    Ich wohne jetzt schon zehn Jahre hier. In einer Neubausiedlung, dass Haus ist knapp 16 Jahre alt. Vor vier Jahren, habe ich zum ersten mal, mein "problem" mitbekommen. Ich weiß nicht wie ich es weiter definieren soll.
    Unser Wohnzimmer grenzt an unserem Flur, mit einer großen Glastür. Wenn ich auch der Couch sitze, kann ich gerade so den Flur sehen. Als ich damals spät in der Nacht TV geschaut habe, lief jemand durch den Flur. Die Gestalt, zu diesem Zeitpunkt dachte ich das wäre mein Vater oder meine Mutter, lief von der Treppe, durch den Flur, in Richtung Badezimmertür, die ich aber aus diesem Winke nicht mehr sehen kann. Dies war jedoch etwas verwunderlich, da diese Gestalt, nicht zurück gekommen ist. Man ist der Vermutung, wenn einer auf die Toilette geht, er diese auch wieder verlässt. Ich dachte nur, dass ich das nicht mitbekommen habe und ging dann auch ins Bett. Am nächsten Morgen, wollte es aber keiner gewesen sein. So war ich der Vermutung, dass ich mir das nur eingebildet hatte.


    Dies passierte in unregelmäßigen Abständen immer wieder. Eine Gestalt ging von der Treppe, bis in die Ecke des Flures.


    Nach paar Monaten fing es wieder an. Nun war ich eine Zeitlang allein zu Hause, war auch Vormittags im Wohnzimmer. Auch dort, lief etwas die Treppe runter in die Ecke. Jedoch sah ich, dass diese Gestalt wieder zurück kommt, nähe des Regals stehen bleibt und in die Wand starrt. Nicht auf mich oder so, nur in die Wand. Ich konnte die Beine nicht sehen, ab dem Bauch wird diese Gestalt deutlicher... An diesem Zeitpunkt habe ich zum ersten mal daran gedacht, dass es ein Geist sein könnte. Zeitnah begann ich mehr über Geister herauszufinden. Dies verlief sich aber, da auch die Aktivitäten im Flur nachließen. Ich war der Meinung, dass ich mir das wirklich nur eingebildet hatte.


    Vor einigen Monaten, kamen zwei Hunde in mein Leben. Diese haben ihren Platz unter der Treppe. Von Anfang an, stehen sie auf und gehen zu uns. Schaue uns sehr lange an.. Nach dem Motto "Seht ihr den nicht ?" Auch habe ich das Gefühl, dass sie ab und zu an einem Vorbei schauen.


    Vor wenigen Wochen, sah ich die Gestalt wieder. Treppe runter, in die Ecke. Tagsüber auch mehrmals, hin und her. Bleibt stehen, starrt die Wand an.
    letzten Freitag, hatte ich Sturmfrei. Ich habe meine Freundin eingeladen und wir haben bis in die Nacht Filme geschaut. Bislang habe ich niemanden etwas von meinen Sichtungen erzählt. Auch nicht damals, als ich dachte, dass es meine Eltern sein.


    Ich bekam aber mit, dass diese Gestalt wieder da war und das auch meine Freundin ein paar mal in den Flur geschaut hat.


    Gestern schrieb sie mir, dass sie dachte, dass wir alleine wären. Warum dann mein Bruder immer unten auf die Toilette müsste.
    Ehrlich gesagt, lief es mir in diesem Moment Eiskalt den Rücken runter. Ich bilde mir das also doch nicht ein.


    Ich habe auch keine Angst, was immer das da unten ist, was sich von unten nach oben langsam aufbaut.. so sieht das aus. Etwas milchig, nebelig, Nachts eher wie ein dunkler Schatten...


    Könnte das vll. jemand deuten ? Was das ist.


    habe auch schon an Schatten von Draußen gedacht.. aber die Tür hat keine durchsichtigen Fenster, und viel los ist da auch nicht. Keine Bäume oder ähnliches, was Schatten verursachen könnte. Keine Gardinen etc.


    Hat jemand Erfahrungen damit ?

  • Hallo Eike,


    willkommen im Forum. Es wuerde ungeheuer helfen, wenn Du mal ein Bild posten wuerdest, wie genau diese Tuer und der Flur aussehen. Frage: habe ich es richtig verstanden, dass Du die ganze Zeit diese Gestalt nur durch die Glastuer gesehen hast, nie ohne?


    Was die Hunde angeht - da mach Dir mal keine Gedanken, das ist ganz normal und hat nichts mit Geistern zu tun. Das machen alle Hunde.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Hallo Tina,


    Ich hab ein Bild verlinkt. Hoffe das Du es öffnen kannst. Das ist auch ganz gut der Winkel. Genau so, wie es auf dem Bild ist. Beides, jetzt am Wochenende war die Tür auf. Im Winter eher zu. Sehe ihn aber immer. Hängt nicht von der Tür ab. Ich sehe ihn auf der Treppe. Er ist dann plötzlich auf höhe der Kerze dort, geht runter, dann kann ich ihn so direkt nicht mehr sehen. Sondern nur im Spiegel. Rechts neben dem Spiegel, macht der Flur einen kleinen Knick, etwa zwei Meter. Da sehe ich ihn ja nicht mehr. Auf höhe der Kommode bleibt er teilweise stehen. Wenn er aber eine Zeit lang in der rechten Ecke ist, kommt er nicht wieder. Wie oben erwähnt. ( Mit dem Bild kann ich noch viel mehr deutlich machen, also nicht wundern, warum ich das mit dem Spiegel etc. nicht erwähnt habe, dachte mir, dass es ohne Bild etwas umständlich ist.)


    http://www.directupload.net/file/d/4364/47rq5bb6_jpg.htm ( Wenn nicht, kopieren und einfügen )



  • Bis jetzt geht das Bild leider nicht auf, bin aber auf der Arbeit und werde es zu Hause nochmal versuchen.
    OK, wenn Du die "Gestalt" auch bei offener Tuer siehst, bitte beschreibe genauer, WAS GENAU siehst Du? Es wird mir noch nicht ganz klar. Und wie haeufig kommt es vor? Wie lange dauert die Sichtung? Siehst Du die Gestalt direkt oder aus dem Augenwinkel?

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Es sieht auf dem Foto so aus, als ob links, also gegenüber der Treppe, ein Fenster oder eine Glastür (zum Garten hin?) ist. Darauf deuten u.a. die Schatten der Stufen hin. Wäre es denkbar, dass die Gestalt in Wirklichkeit der Schatten oder die Spiegelung einer Person ist, die draußen vorbeigeht und manchmal neugierig ins Haus schaut, zum Beispiel ein neugieriger Nachbar auf dem Weg zu seinem eigenen Haus?
    Das könnte alles erklären, auch dass die Beine zu fehlen scheinen (die sind eben durch Fensterrahmen oder Tür verdeckt), und dass die Figur immer nur in eine Richtung geht. Eben nicht innerhalb des Hauses, sondern draußen.
    Du könntest diese Möglichkeit mit deiner Freundin nachstellen. Möglicherweise sind auch bestimmte Lichtverhältnisse notwendig, zum Beispiel ein bestimmter Einfallwinkel des Sonnenlichts, um ein entsprechendes Schattenspiel zu erzeugen.


    Vielleicht wäre aber auch der Scheinwerfer eines vorbeifahrenden, vielleicht um eine Ecke biegenden Autos eine Möglichkeit. Das würde ebenfalls ein kurzes Innehalten erklären.

  • Ich antworte euch in einem.
    Erstmal trotzdem vielen Dank für die Antwort.


    Dann kopiere den Link, den habe ich dort extra beigefügt. Oben in der Leiste einfügen. Bei mir geht der.
    Es ist schwer diese Gestalt zu definieren. Er sieht mehr als ein Schatten aus, schon drei Dimensional, wenn man das so sagen kann. Es macht nicht den Eindruck das er nur an der Wand ist, da er auch die Kommode verdeckt, wenn er vorbei geht, schwebt. Was auch immer das ist.


    Es beginnt immer auf der Treppe. Von dort aus geht eine Gestalt von der Gürtellinie aus sichtbar, durch den Flur. Mal kommt er wieder, mal verschwindet er in der Ecke. Egal wann. Wenn die Sonne scheint. Wenn es regnet, Nachts oder über Tag. Momentan ist das wieder vermehrt. Es war vor Weihnachten echt eine lange Zeit her. Nun vermehrt.


    Ich möchte auch nicht zu viel hinein interpretieren, weil ich weiß, dass man dazu neigt. Ich denke aber, dass er eine Jacke vielleicht auch einen Anzug an hat. Kurze Haare, ein weißes Hemd, ab der Gürtellinie wird er immer "Nebeliger" ab den Knien ist er ganz Weg. Ich sehe ihn dann auch in den einzelnen Farbfragmenten. Also Hemd als weiß, Jacke als schwarz. Ungewöhnlich für einen Schatten von Draußen..


    Ich kann nicht wirklich sagen, wie lange das alles dauert. Er ist dann einfach da, auf der Treppe und fängt an. Schätzungsweise von einem Durchgang von Links nach Rechts, 30-1 Minute oder immer wieder, Treppe, Badezimmer, Am Spiegel stehen, Treppe, Badezimmer usw. 2-5 Minuten.. Dann geht er in die Ecke und kommt nicht wieder. Er "ensteht" immer auf der Treppe, was heißt er ensteht, er ist einfach da.


    Zum Schatten, Nachbarn : Da ist unsere Haustür, die ist mit Milchglas bestückt. Ja Autos werfen Licht hinein, aber die Straße lässt dies nur an der anderen Wand zu ! Nicht zur Treppe hin. Auch eine Person kann das nicht sein. Das eine Person einen Schatten wirft, der an der Treppe anfängt und herum läuft, habe ich noch nicht gesehen. Ich habe zwar schonmal daran gedacht. Aber wenn z.B meine Eltern davor stehen oder die Freundin, dann ist das nicht ansatzweise. Das ist auch die Nord-West Seite, Sonne also nur ganz spät Abends.


    Zum sehen noch einmal, im Augenwinkel, es kommt aber darauf an wann man ihn Anschaut. Wenn er am Spiegel steht, und zur Wand starrt, ich nenne es wirklich starren, und man ihn dann anschaut, verschwindet er. Wenn er gerade zur Ecke geht, kann man ihn gut beobachten. Deshalb kann ich mir das alles nicht erklären !

  • Bis jetzt geht das Bild leider nicht auf, bin aber auf der Arbeit und werde es zu Hause nochmal versuchen.

    Ich hab den Salat gestern eigenhändig repariert; das muss funktionieren.
    Leute, Directupload ist ein unfassbar beschissener, werbungsverseuchter Upload-Service; so gut wie immer muss ich editieren, wenn User den benutzen, weil es knifflig ist, nen Direktlink rauszuholen, der die Bilder in der richtigen Größe darstellt. Benutzt Imgur. Vielleicht mache ich mal demnächst ein Tutorial, das man den Leuten immer vor die Nase linken kann.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Wusste nicht, dass ihr Directupload nicht bevorzugt. Tut mir leid.


    Nein, in diesem Moment habe ich noch nie darüber nachgedacht. Er bleibt ja auch nur wenn er geht, also in die Ecke. Wenn er so vor dem Spiegel steht, verschwindet er. Und ich kann halt nicht abschätzen wann er wohl kommen könnte. Wenn man das überhaupt kann. Dann hab ich auch nicht immer die Möglichkeit, plötzlich den Flur zu fotografieren. Aber ich kann es ja mal versuchen.

  • Wusste nicht, dass ihr Directupload nicht bevorzugt. Tut mir leid.

    Bevorzugt? Dein Bild hat schlicht nicht funktioniert, bevor ich auf die Seite selbst ging und mittels Rechtsklick + Untersuchen einen Direktlink rausfummelte, der nicht in Ameisengröße ist - wie ich es in fast 100% der Fälle tue, wenn User mit Directupload ein Bild einbinden, und sich scheints nicht wundern, wenn es nicht angezeigt wird.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Ein Foto wäre tatsächlich ganz interessant um weiteres auszuschließen. Grundsätzlich scheint es aber nichts bösartiges zu sein. Vielleicht führt ihr mal ein genaues Tagebuch wann der Schatten immer erscheint. Uhrzeit, Datum etc. Vielleicht ergeben sich daraus auch gewisse "Gewohnheiten".

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Naja, versuchen kann man das ja mal..
    Was sagt denn ein Tagebuch darüber ? Gibt es verschiedene Arten von Geister ? Was könnte das denn für einer sein ?
    Böse denke ich auch nicht, habe jedenfalls keine Angst. Generell bei sowas nicht. Erlebe im Haus meiner Großeltern schon seit den jungen Jahren Kleinigkeiten. Aber habe mich halt nie darum gekümmert.

  • Das mit dem Tagebuch ist ein Rat aus einem Buch von Walter v. Lucadou ("Die Geister, die mich riefen"). Oftmals verschwinden solche Phänomene dann mit der Zeit.
    Oder Du könntest erkennen, ob es z.B. immer mittwochs um 18 Uhr ist und vielleicht findet sich dann doch noch eine irdische Ursache.

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Es gibt gar keine Art von Geistern die bewiesen worden sind. Demnach gibts auch keine Geisterexperten. Von daher versuche einfach ne Kamera - und wenns nur dein Smartphone ist - bereit zu halten, falls das ganze nochmal erscheint und mach ein Foto davon.

    "Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens



    Wer weiß muss nicht glauben.

  • Das mit dem Tagebuch ist ein Rat aus einem Buch von Walter v. Lucadou ("Die Geister, die mich riefen"). Oftmals verschwinden solche Phänomene dann mit der Zeit.

    Bist Du Dir beim Buch sicher? Ich hab es gerad durchgeblättert und davon nichts gefunden. Oder Du meintest das Buch von Lucadou "Geister sind auch nur Menschen", da findet sich der Tipp auf den Seiten 54 - 56. ;)

  • Ja, ich hab leider bisher nur das eine von ihm. Ich kann dir grad aber nicht die Seitenzahl nennen. Es wurde nur kurz erwähnt, in Bezug auf einen Fall von ihm..

    "Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."


    Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

  • Ah, ja, habs gefunden. Ist sogar ziemlich am Anfang. Es beginnt quasi auf Seite 14, aber das, was Du meintest, steht auf Seite 20 in der unteren Hälfte. Notieren, präzise Dokumentation, etc.
    In dem Buch, das ich erwähnte, steht es auf Seite 54ff. Aber da steht auch nicht das Wort "Tagebuch" drin. War aber ein anderer Fall.

  • Ich unterstütze die Tagebuch-Idee von Kassiopeia sehr. Vergiss nicht, schreibe wirklich alles auf, was relevant sein könnte:

    • Was du vor einer Sichtung gemacht hast
    • Genaue Beschreibung der Sichtung
    • Datum, Wochentag, Uhrzeit
    • Wetter- und Windverhältnisse
    • War es hell oder dunkel? (Straßenlaternen)
    • Auffälligkeiten
    • Ob du alleine zu Hause warst, und wenn nein, wer noch?
    • ...

    Kennst oder kanntest du denn jemanden, der der Gestalt ähnlich sieht?
    Fotos zu machen ist natürlich schwierig, aber du könntest eine Zeichnung von der "Gestalt" anfertigen, abfotografieren und hochladen, damit wir uns deinen Eindringling bildlich besser vorstellen können .:)


    LG Spukjäger

  • Das mit Tagebuch ist dann wirklich eine gute Idee. Ich werde es dann mal versuchen eine Skizze zu zeichnen. Bei meinen Künsten kann das was werden, oder ich retuschiere eine ähnliche Person in das Bild, und erstell das als Modell.
    Ich kenne keine Person die so aussieht. Ist nicht so meine Zeit. Glaube auch nicht das er in Verbindung mit mir/uns steht, wenn ihn sogar außenstehende sehen können. ( Freundin ) und er mich nicht beachtet.


    Kann man eine Gabe haben ? "Geister" zu sehen ?