Verzerrtes Licht zwischen den Sternen des Großen Wagens

  • Hallo liebe Forenmitglieder!


    Mein Mann und ich haben gerade eben vor knapp 3 Minuten etwas merkwürdiges am Himmel gesehen. Die Sternenkonstellation ist soeben der große Wagen und zwischen den Sternen (siehe Bild im Anhang) ging ganz kurz ein "Licht an" (zweites Bild im Anhang), wirklich schwer zu beschreiben, was wir gerade beobachtet haben, denn es war kein Blitz, es war auch kein heller Lichtpunkt von dem das Licht ausging, es war auch nichts zu hören und es flog auch kein sichtbares Flugobjekt umher. Es erschien sehr hell und ungleichmäßig verzerrt zwischen den Sternen und war bestimmt unter einer Sekunde wirklich sehr kurz sichtbar. Was war das? Ein verglühter Stern?!?!?! Soetwas haben wir wirklich noch nie gesehen.



    Zwischen diesen Sternen war die Lichtquelle sichtbar.



    So sah die Lichtquelle in etwa aus, nur viel heller und extrem kurz sichtbar!



    LG
    Teufelchen
    Oje, ich bräuchte mal bitte Hilfe die Bilder hochzuladen. :(

  • Hallo Teufelchen!


    Spontan fallen mir da 3 Optionen ein:


    Option 1:
    Eine Sternschnuppe, welche genau in eure Beobachtungsrichtung "herunterfiel". Dadurch sah man dann schlicht keinen Schweif.


    Option 2:
    Kurze Lichtreflexion eines Satelliten, ähnlich den bekannten Iridium Flares( https://de.wikipedia.org/wiki/Iridium-Flare ). Je nach Art des Satelliten, seiner Bahn, der Beobachtungsrichtung und der reflektierenden Teile, kann das ja durchaus atypische Formen annehmen.


    Option 3:
    Eine Art "Polarlicht light". Also sehr kurz und lokal stark begrenzt, ausgelöst durch energetische Partikel der Sonne beim Auftreffen auf die Erdatmosphäre. Der KP-Index (Index, wie wahrscheinlich Polarlichter sind) war zwar gestern gering (3 von 9), Vorgestern war aber recht viel los (6 von 9) und einige Werte sind immer noch deutlich über Norm (z.B gemessene Spannung, welche durch elektrisch geladene Teilchen der Sonne entsteht --> Erreichte gestern um 18:35 die Höchstwerte).



    mfg Vivajohn

  • Danke für deine Hilfe! Mein Mann vermutet auch das es zu einer Lichtreflexion eines Satelliten kam. Dadurch wir aber auf diesem Gebiet total unwissend sind, waren wir uns nicht sicher, ob es sein könnte, vor allem weil es wirklich sehr hell und nur kurzfristig aufgeleuchtet hatte.


    Hm, eine Sternschnuppe ohne Schweif in unsere Richtung wäre möglich, hätten wir dann aber tatsächlich zum ersten Mal gesehen. :)


    Ich habe mir gerade deinen Link angeschaut und ich muss sagen, es sah zwar nicht so aus, aber vielleicht war es auch ein ganz anderer Satellit.
    Du weißt doch bestimmt wie es in der Dunkelheit aussieht, wenn man bei Nebel kurz Fernlicht aufdreht (was zwar keinen Sinn macht, aber egal jetzt), so kannst du dir das vorstellen nur viel heller am Himmel.


    Da kommt die Beschreibung eines Polarlicht lights näher, nur halt nicht buntfarbig, sondern eher weiß-gelblich. Leider hat man gerade in solchen kurzen und unerwarteten Situationen nie eine Kamera dabei und wenn, dann ist es sowieso zu spät zu filmen oder zu fotografieren. :X



    Danke für deine Antworten!


    LG

  • Das könnte auch eine von einer Lichtquelle bestrahlte Wolke oder Schwade irgendeines Ursprunges gewesen sein. Das sieht dann wie ein leuchtendes Objekt mit diffusen Rändern aus, partiell auch noch durchscheinend.
    Welche Lichtquelle, kann ich aber nicht sagen. Irgendwas, dass kurz in den Himmel leuchtet, beispielsweise ein Auto mit Fernlicht, das einen Hügel hochfährt und die Kuppe überschreitet oder irgendnen Mensch mit nem ziemlich gerichteten Scheinwerfer, der sich spontan dachte: "Leuchte ich mal zu dem Himmel da oben!", denk dir was aus.

    "To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland