Tote Uroma bewegt Gegenstände

  • Hab mich vorkurzen hier angemeldet da ich nach Rat suche vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen. Bin übrigens 15 jahre alt.
    Fangen wir erstmal hiermit an.. Ich war vorkuzem auf Kursfahrt, war in meinem zimmer und hab gemerkt dass ein Gegenstand fehlte , danach bin aus dem Zimmer gegangen und hab andere Leute gefragt ob sie wissen wo dieser Gegenstand war keiner konnte mir eine Antwort darauf geben die mir weiterhalf , irgendwann schloss ich die Tür wieder auf und ging in mein Zimmer und der Gegenstand lag wieder auf dem Tisch als wenn nichts passiert wäre.Außerdem sind noch andere komische Sachen passiert wie zb dass ich meine Augen zu machte und einen Umriss von einer Person sah, es sah aus wie eine Frau mit langen schwarzen Haar. Später konnte ich im Hintergrund noch andere Umrisse von Personen sehen als ich meine Augen zu hatte.Auch bei mir zu Hause passieren unerklärliche Dinge, heute zum Beispiel hat mein Mutter Wäsche auf mein Tisch abgelegt und mir gesagt dass ich diese in den Schrank einräumen soll , natürlich hatte ich keine lust darauft und hab sie einfach aufs Bett geschmissen. Daraufhin bin nach unten gegangen (in das Wohnzimmer wir leben in einem Haus) und kam wieder hoch und Die Anziehsachen lagen aufgestappelt auf meinem Sessel. Ich war voll verwundert und hab erstmal gelacht weil ich dass nich warhaben konnte . Danach habe ich meiner Mutter erzählt dass ich z.b letztens Wassereis gegessen habe die Plastik Folie auf den Tische gelegt habe und die Plastik Folie aufeinmal auf meinem Pc BIldschirm klebte, dass der Fehrnsehr von alleine ausgeht , dass Gegenstände verschwinden und manchmal wieder kommen, dann hab ich ihr noch von der Sache auf der Kursfahrt erzählt und die Sache mit der Wäsche. Sie meinte dass meine Uhr Oma mich vielleicht besucht weil ich nicht auf sie höre und auch oft frech zu ihr bin. Generell habe ich oft Streit mit meinen Eltern. Sie sagte dann noch dass meine Mutter dass lieblings Kind meiner Uhr Oma war und meine Uhr Oma mir damit ein Zeichen geben will.Halt dass ich mein Mutter besser behandeln soll. Aufjedenfall sind mir noch mehr solcher Sachen passiert leider kann ich mich nicht an alle erinnern,es sind halt immer so Kleinigkeiten gewesen die ich immer verdrängt habe, ich weiß nur dass ich immer gelacht habe als sowas passiert ist und gesagt habe:" anscheinend bin ich Verflucht. Jetzt finde ich dass jedoch nicht mehr so witzig da sowas schon öfter vorkam und ich nicht Glaube dass das alles Zufall gewesen sei oder dass mir irgendjemand einen Streich gespielt hat.Wahrscheinlich hört sich dass ganze schwachsinning an jedoch denke ich dass ein Geist dahinter steckt. Bis jetzt ist nichts passiert was mir irgendwie geschadet hat desw. denke ich nicht dass er mir feindlich gesinnt ist. Hab mich im Internet umgeschaut und glesen dass zb verfluchte Häuser gibt in den komische Sachen passieren aber mir ist ja sogar was auf der Kursfahrt passiert.... Als wenn er/sie/es mich verfolgen würde oder sowas. Meine Mutter meint ja es wäre mein Uhr Oma die mir was sagen will....ich weiß nicht was ich über die ganze Sache denken soll. Wenn es wirklich ein Geist ist kann man ja irgendwie Kontakt mit ihm aufnehmen. Sollte ich dass mal ausprobieren? Was ich noch so über mich sagen kann ist dass ich früher schlecht einschlafen konnte weil ich immer Angst hatte und dass ich immer in der Nacht wachgeworden bin.Ich hatte auch oft albträume jetzt zumglück nicht mehr.

  • Erstmal: das heisst Ur-Oma. Hat nix mit Uhren zu tun!
    Und ja, das ist Deine Ur-Oma. Behandle gefaelligst Deine Mutter anstaendig, hoer auf sie und raeum Deinen Scheiss auf!

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • Ich erkläre es Dir mal, soviel Zeit muss sein auch wenn das hier kein Hilfsforum ist:


    Wut, Hass, Zorn = negative Energie = Spukphänomene


    Je wütender Du bist und Deine Mutter ist umso mehr Energie und umso stärker werden die Phänomene.
    Sicherlich haben die Phänomene dann begonnen als die Streitgespräche im Laufe der Zeit immer stärker wurde.


    Ist eigentlich ganz simpel, aber dennoch für viele abstrakt und nicht begreifbar.


    Ist auch egal, behandle Deine Mutter gut, hör auf sie oder das Ganze wird schlimmer!


    Ansonsten leidest nur Du darunter.


    Gruß

  • Ich erkläre es Dir mal, soviel Zeit muss sein auch wenn das hier kein Hilfsforum ist:

    War es schon immer auch; sonst hätten wir in den letzten 13 Jahren ja irgendwann mal damit angefangen, etwas gegen die 5+ neuen Threads/Woche dieser Art zu tun.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Mein Fehler, ich hätte es vielleicht etwas ausführlicher erklären sollen:


    Das mit dem Hilfsforum war nicht auf die User bezogen. D.h. damit wollte ich nicht Aussagen, dass die User hier nicht helfen, sondern das es kein spezielles Unterforum gibt mit irgendwie dem Titel "Für alle Hilfesuchenden..." oder so ähnlich. Soweit ich weiß trauen sich nur sehr wenige Foren zu sowas.


    Ich weiß hier geht es manchmal heiß her (Ich bin seit meiner Anmeldung öfters hier :) ), nur Fakt ist halt auch, dass hier nirgendwo explizit geschrieben steht "Wir helfen ...". Das sollte kein Angriff sein oder sonst was in der Richtung.


    Grüße


  • Das mit dem Hilfsforum war nicht auf die User bezogen. D.h. damit wollte ich nicht Aussagen, dass die User hier nicht helfen, sondern das es kein spezielles Unterforum gibt mit irgendwie dem Titel "Für alle Hilfesuchenden..." oder so ähnlich.




    das ist doch mal eine gute Idee .... hat doch was mit Nächstenliebe zu tun und zu helfen müsste doch eigentlich in jedermanns Interesse sein ;)


    (das Knipoge ist bezogen auf den wahren Grund der Existenz dieses Forums)






    und jetzt zu dir Joel ... hallo erst mal


    das deine Mutter dir mit deiner schon verstorbenen Ur Oma Angst macht, find ich überhaupt nicht gut - deine Ur Oma würde das auch nicht gut finden, das kannst du mir glauben! ..... aber auch wenn du sehr sensibel sein solltest (was Kinder meist zum Glück noch sind) brauchst du vor diesen Dingen keine Angst zu haben, denn keiner kann dir etwas anhaben .... es ist aber wichtig, das du mit deiner Mutter darüber sprichst, das dir solche Aussagen bezüglich deiner Ur Oma angst machen ... sie solle das gefälligst unterlassen, denn deine Ur Oma wäre mit Sicherheit nicht stolz auf sie, wenn sie so mit ihrem eigenen Kind umgehen würde (!)


    meine jüngste Tochter ist gerade 16 Jahre alt und ich wünschte mir als Vater auch öfters von ihr, das sie uns etwas mehr zu Hand geht, denn wir haben ein großes Haus mit viel Garten und unsere Kinder genießen quasi ein Luxusleben, bekommen, außer der Liebe, aber nur sehr wenig Hilfe von ihnen = das ist ab und an sehr enttäuschend ..... deine Mutter hat es bestimmt nicht böse gemeint, wo sie dich mit der Ur Oma gedroht hat, denn sie weiß sich keinen anderen Rat mehr wie sie dir sagen soll, das auch du Verantwortung übernehmen musst.


    geh doch einfach zu ihr hin und drück sie feste und gib ihr zu verstehen, das du an dich arbeiten möchtest .... immer Schritt für Schritt, immerzu ein wenig mehr an sich arbeiten und du wirst sehen, wie zufrieden du mit dir selbst sein wirst und noch besser = wie deine Mutter das genießen wird = versuch es doch bitte einmal und gehe auf ihr zu = jeglicher Spuk wird dann Geschichte sein


    lg

  • Ehm es ist genau der Fall dass man zwar helfen will, aber es einfach unmöglich ist:
    Erstens geht es um eine Thematik in der nahezu garnichts erwiesen ist, in den meisten Fällen noch nicht einmal die Existenz (ganz fest daran glauben oder Dinge wie "Für mich.." gilt nicht als Beweis)
    Zweitens ist mir kein User bewusst der einen soliden Wissenschaftlich Hintergrund in der Thematik hat (Das heisst nicht die User haben keine Ahnung, aber das heisst dass die meisten "nur" Bücher etc gelesen haben und keine Herkömmliche Arbeit damit verrichten wie forschen und so weiter wie es beim Parapsychologen Institut in Freiburg der Fall ist)
    Drittens ist dies hier ein Forum und niemand ist vor Ort um sich die Begebenheiten und alle Eventualitäten ausschliessen zu können
    Viertens sind Fernprognossen in den seltensten Fällen wirklich hilfreich.
    Fünftens kann eine "Hilfe" über das Forum ganz schön nach hinten los gehen wenn die Ereignisse aufgrund eine Psychischen Belastung auftreten und man die Problematik aus Unwissen dann noch verschlimmert.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • aber das heisst dass die meisten "nur" Bücher etc gelesen haben und keine Herkömmliche Arbeit damit verrichten wie forschen und so weiter wie es beim Parapsychologen Institut in Freiburg der Fall ist)

    Das ist so nicht richtig. In der Parapsychologischen Beratungsstelle wird nicht geforscht. Es wird analysiert. Mehr als theoretisches Wissen können sie auch nicht mit aufweisen. Die PB besteht quasi nur aus Vorzimmer und einem Büro.
    Was an der Freiburger Uni manchmal gemacht wird ist experimentelle Parapsychologie. In erster Linie ASW und PK. Das sind Experimente unabhängig der Institute in Freiburg. Die Institute in Freiburg sind die GWUP, GfA und IGPP. Es sind lediglich Vereine, die sich mit Psi beschäftigen. Wenn man Glück hat, dann kann man dort einen Vortrag zur Parapsychologie abgreifen. Vorletztes Jahr (oder letztes Jahr) gab es in Freiburg wieder die Jahresversammlung der GfA mit Vorträgen solcher Themen (hatte leider keine Zeit hin zu fahren).


    Freiburg ist in D die Hochburg der Parapsychologie:
    Das IGPP wurde von Hans Bender ins Leben gerufen (1950 ).
    Die GWUP kam 1987 und sind mehr die Skeptiker, weshalb Mitglieder austraten und die GfA gründeten (1999 ).


    Aber was Dein "Nur aus Büchern" betrifft: Tja, da kann ich nur sagen, dass man an Unis auch "nur" aus Büchern lernt. Außer Du wirst Chirurg und darfst mal an einen menschlichen Kadaver ran.
    Viel wissen von Hans Bender stammt "nur" aus Büchern. Er hat zwar Fälle untersucht, aber das Grundwissen stammt aus Büchern von Tischler, Moser, Dessoir, Driesch, etc. . Er hat nicht "geforscht" sondern untersucht. Blöderweise hatte er dadurch, dass er jedem "Spektakulum" folgte, nie ein eigenes Buch geschrieben. Es reduzierte sich auf Aufsätze, die in seiner Vereinszeitschrift abgedruckt wurden. Der Rosenheimer Spuk war sein größter Erfolg und der Fall Chopper war seine größte Niederlage. Sein Nachfolger am IGPP wurde Johannes Mischo. Da gibt es quasi nichtmal einen Nachruf und dessen Nachfolger ist jetzt Dieter Vaitl von dem selbst ich noch nichts gelesen habe.


    Um auf den Punkt zu kommen, was "NUR" Bücher angeht: Wer nicht auf die Vergangenheit zugreift, der sollte die Klappe halten. Ich hab z.B. Lucadou als Gastredner 2002 bei einer GfA-Versammlung getroffen (bin Mitglied) und ich kenne alle seiner Bücher und hab ihn gefragt, ob es ein neues Spukmodel gäbe. Die Antwort war schlicht "Nö". Es ist also immer noch das "Model der pragmatischen Information" (MPI). Soweit also zur "FORSCHUNG" statt "BÜCHER".


    Aber ich gebe insofern recht, dass Ferndiagnosen nicht wirklich HEILEN. Aber sie HELFEN (manchmal).

  • Also an der FH lernen wir nicht nur aus Büchern. Wir lernen Dinge anzuwenden, haben während das Studiums diverse Praktika etc, sowie eine Vielzahl an Personen die Dinge erklären. Tut mir Leid aber nur weil man 1 oder auch 100 Bücher über ein Thema gelesen hat, ist man kein Fachmann. Speziell in Paranormalen Bereich in dem nahezu nichts als erwiesen gilt.


    Die meisten Vorkommnisse die die Leute hier posten können zumeist mittels Psychologie oder Physik erklärt werden. Und in beiden Fällen ist das nicht vollmfänglich in ein paar Posts erfassbar. Ferndiagnosen im Bereich der Psychologie anhand ein paar Foren beiträge sind alles andere als hilfreich oder gar richtig. Die Psyche ist viel zu kompliziert als dass man sie anhand von so wenigen Informationen analysieren kann.


    Mir ist nicht eine Person aus dem Forum bekannt die wirklich Psychologe oder Psychologin ist und ich sehe es tatsächlich als Gefahr an, sollte ein labiler Mensch hier Hilfe suchen und irgendjemand erzählt etwas vom Wolf nur weil er mal in nem Buch darüber gelesen hat ohne wirklich Ahnung zu haben. Ja auch Internetforen können bei Verzweifelten oder labilen Menschen schaden anrichten und ich denke es ist nichts falsches daran, solche Leute nicht womöglich weiter zu schädigen sondern ihnen zu Hilfe bei wirklich ausgewiesenen Fachmännern zu suchen.


    Ich sagte übrigens mit keinem Wort dass Bücher etwas schlechtes sind. Sind sie nämlich keines Falls, aber sie einfach nur zu lesen reicht nicht aus. Man muss das Wissen auch verstehen und anwenden können. Oftmals unterscheiden sich Theorie von der Praxis nunmal und es ist ja auch nicht von ungefähr das Erfahrung in einem Bereich sehr wichtig ist.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Also an der FH lernen wir nicht nur aus Büchern. Wir lernen Dinge anzuwenden, haben während das Studiums diverse Praktika etc, sowie eine Vielzahl an Personen die Dinge erklären.

    Von Fachleuten die von Fachleuten lernten, die aus Büchern lernten. Hier wäre als Buch zu empfehlen von Bill Bryson "Eine kurze Geschichte von fast allem". Und für sowas braucht man Bücher!! Ich bin kein Elektrotechniker, aber ich mach meine Elektronik dank Bücher, ich bin auch kein Koch und mach meine Gerichte dank Bücher, ich bin kein IT-Techniker und bastel meine Rechner selbst zusammen und etc. und das alles DANK BÜCHER.
    Ich habe zwei mal studiert und habe durch "boko haram" nichts gelernt. Ich habe durch Bücher gelernt.

    Tut mir Leid aber nur weil man 1 oder auch 100 Bücher über ein Thema gelesen hat, ist man kein Fachmann. Speziell in Paranormalen Bereich in dem nahezu nichts als erwiesen gilt.

    Hier gibt es nichts zu widersprechen. Aber das liegt daran, dass eben nichts erwiesen ist. Und deshalb Hände weg von Hellsehern, Ouija-Brettern, Karten und so weiter.


    Und in beiden Fällen ist das nicht vollmfänglich in ein paar Posts erfassbar.

    Hier gebe ich Dir recht.


    Ferndiagnosen im Bereich der Psychologie anhand ein paar Foren beiträge sind alles andere als hilfreich oder gar richtig. Die Psyche ist viel zu kompliziert als dass man sie anhand von so wenigen Informationen analysieren kann.

    Hier gebe ich eingeschränkt recht. Viele Personen suchen sich Foren nicht nur deshalb aus, weil sie Bestätigung haben wollen, sondern auch, weil sie Unterstützung wollen. Ein "ach Du spinnst" oder ein "ach Du halluzinierst" ist weniger hilfreich als ein "erkläre Deine derzeitige Situation".
    Aber wenn Du meinst, dann schicke hier halt alle gleich in die Psychiatrie.


    Mir ist nicht eine Person aus dem Forum bekannt die wirklich Psychologe oder Psychologin ist und ich sehe es tatsächlich als Gefahr an, sollte ein labiler Mensch hier Hilfe suchen

    Das spielt in Foren keine Rolle. Es werden Ratschläge gesucht. Das ist das Forum. Angenommen ich würde sagen, dass ich Zahnschmerzen habe und mir gesagt wird, dass ich halt weniger Zucker nehmen sollte, ist es zumindest ein Ratschlag. Aber wenn Du jeden gleich in die Psychiatrie einweisen willst, dann ist es Deine Meinung.


    Ich sagte übrigens mit keinem Wort dass Bücher etwas schlechtes sind. Sind sie nämlich keines Falls, aber sie einfach nur zu lesen reicht nicht aus. Man muss das Wissen auch verstehen und anwenden können.

    Ich gebe Dir recht insofern dass man Bücher nicht nur lesen muss, sondern auch verstehen. Aber ich muss insofern auch sagen, dass man ohne Bücher oder vorheriges Wissen nicht pauschal ein Urteil fällen kann!
    Der Dammschnitt war bis einige Zeit unbekannt, bis eben die Bücher darüber veröffentlicht wurden.


  • Kann jemand meinen Beitrag bitte löschen.Bin Joel2204 hab nur meinen Namen geändert.


    ich glaub es spukt oder was!? .... ein Thread zu eröffnen und sich dann so still und heimlich verpieseln zu wollen, echt jetzt!? = find ich schon merkwürdig ... ja, dann halt dich mal an den Rat von der Tina ;)