TV schaltet sich bei Amityville Horror von alleine ab

  • Ragnarsson


    Ich habe davon schon einmal gehört, aber ich würde immer noch nicht sagen, dass es etwas paranormales ist. Aber ich hätte kein Problem, dass testen zu lassen. Nicht wegen dem Geld, sondern weil es tierisch nervt. Ich glaube auch nicht, dass es an meiner 'Aura' liegt, wenn es denn sowas geben sollte. Ein direkter Blick auf den Fernseher, lässt ihn ausgehen. Deswegen werde ich den Tipp mit der Kamera und den Spiegeln mal versuchen.


    DocMaT


    *an die Stirn klatsch* Das werde ich nachher mal testen, dann ist die kritische Stelle ja vorbei und es dürfte nicht passieren.

  • Gibt nen Esoteriker, Klaus Volkamer, der will nachgewiesen haben, dass Blicke eine wie auch immer geartete Information an das Angesehene übermitteln, mit Waagen und so, habe mich nicht weiter mit ihm beschäftigt. Er geht dabei von einer "Feinstofflichkeit" aus, die es neben dem allgemein Bekannten noch gibt. Die Augen dienen dabei als eine Art Linse für Feinstofflichkeit, genauso unser Hirn und andere hochorganisierte Strukturen (DNA, Kristalle etc).

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.

  • Naja physikalisch betrachtet gibt es keine Blicke. Die Augen sind Empfänger und keine Emitter somit ist ein Blick unmöglich die Ursache für irgend etwas. Die Augen nehmen ja schliesslich nur das Licht auf und strahlen nichts aus etc.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Die Augen sind Empfänger und keine Emitter somit ist ein Blick unmöglich die Ursache für irgend etwas.


    Ich bin kein Physikbuff...ist also wahrscheinlich, dass ich jetzt Müll erzähle weil ich was falsch verstanden habe. Aber gibts da nicht diese Experimente mit Photonen die irgendwo durchgeschossen werden oder sowas und dass die ihre Eigenschaften verändern jenachdem ob man sie beobachtet oder nicht? Die Sensoren bei dem Experiment wären ja ebenfalls nur Empfänger.

    Was du heute kannst besorgen, ist mit Sicherheit nicht derart wichtig, dass es sich nicht auch verschieben lassen würde!

  • Ich glaube auch nicht, dass es an meiner 'Aura' liegt, wenn es denn sowas geben sollte.


    nimmst ein Atom und schaust auf seine Beschaffenheit = da ist (im Verhältnis gesehen) der Kern bestehend aus Protonen und Neutron in Größe einer Kirche, die von Elektronen in der Größe eines Kirschkerns in 1,5 Kilometern um sie herumflitzen, dazwischen ist nichts, außer Wirkung = dieses "Nichts" wird nicht Nichts sein, nur entschließt sich dem Menschen dieses, da er es nicht erfassen kann .... ihm fehlen die Beweise zu sagen "da ist was!" darum begnügt man sich mit dem, was man von so einem Atom physikalisch gesehen weiß.... angenommen man hätte so ein Atom in seiner Hand und betrachtete das Ganze in der Größe wie etwa einem Golfball, dann würde man erkennen, wie viel "Wirkung" da im Gegensatz zur Masse vorhanden ist... das Verhältnis ist gigantisch.


    und betrachtet man dann den Menschen mit seiner Masse bestehend aus unzählig vielen Atomen, die von irgendetwas zusammengehalten und angehaftet werden und zu einem gehören, dann die Größe der Wirkung im Verhältnis setzt und die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, das dieses "Wirkung" eventuell mehr ist als nur luftleerer Raum, dann hat man ungefähr eine Vorstellung davon, welch geistige Größe wir sind .... denn wäre dieser luftleere Raum im Prinzip das "Zuhause" deines Bewusstseins, dann hat es wohnhaft gesehen im Gegensatz zu uns Menschen ein Palast, in dem er viel Staufläche für "gesammeltes und schon vorhandenes Wissen" aufbewahren könnte.... das alles würde in uns Menschen nicht hineinpassen, somit haftet es uns kilometerweise an, ohne das wir es als Mensch mitbekommen = so stelle ich mir das mit der Aura vor

  • Naja das Problem ist wegen "beobachten oder nicht", wenn man sie nicht beobachtet, kann man auch keine Aussage über sie treffen. Hinzukommt ist dass wenn man sich auf diese Ebene herabbewegt, sprich von der Grösse, dann nutzt man ja auch nicht das blosse Auge oder Linsen zum vergrössern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie dies gemacht wird, aber es wird durchaus schon dadurch Einfluss genommen, da ein Transmissionselektronenmikroskop zum Beispiel Elektronen zum abbilden verwendet, dementsprechend ist ein Elektronenmikroskop durchaus ein Emitter und nicht nur ein Empfänger.

    Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

  • Ragnarsson


    Zitat

    Naja physikalisch betrachtet gibt es keine Blicke. Die Augen sind Empfänger und keine Emitter somit ist ein Blick unmöglich die Ursache für irgend etwas. Die Augen nehmen ja schliesslich nur das Licht auf und strahlen nichts aus etc.


    Naja das ist aber eine kurzsichtige Beschreibung deinerseits. Augen reflektieren Photonen und emittieren sie sogar. Damit übermitteln sie selbstverständlich auch Informationen an angesehene Objekte. Außerdem haben Augen und der dazugehörige Organismus ein elektromagnetisches Feld und ein Schwerefeld, die sich auf andere Objekte Auswirken können.
    Inwiefern das die Beobachtungen erklärt, die Goganzeli machte, erschließt sich mir nicht, wahrscheinlich ist das nicht der Einfluss, weil es eben nur bei ihr Auftritt und grundsätzlich jedes Auge diese Einflüsse hat.
    Dasselbe gilt für die von Volkamer beschriebene Feinstofflichkeit. Gesetzt den Fall, es gibt sie: Normalerweise hat jeder Augen, somit sollte auch jeder solche fokussierten Feinstoffstrahlen über die Augen auf Objekte ausstrahlen und eine vergleichbare Wirkung auf die Objekte haben.
    Die allgemeinen Beobachtungen bleiben ja gleich, auch wenn es sowas geben sollte. Daher würde ich sie auch nicht als Ursache betrachten. Mir kam der Mensch nur in den Sinn und ich wollte ihn erwähnen, weil seine Theorie und seine Aussagen entfernt mit der Thematik zusammen hängen.

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.

  • Hallo zusammen,


    fassen wir doch einfach erst mal das zusammen, was wir an Infos haben.


    Eine Person kann einen bestimmten Film nicht gucken, weil der Fernseher sich dann ausschaltet. Dabei ist die Wahl des Wiedergabemediums egal, ebenso der Ort, die Zeit, etc. Es wird also impliziert, dass es an der Verknüpfung Person zu Film liegt. Das es sich bei dem Film um einen "Horror"-, bzw. "Gruselfilm" handelt und nicht um Peter Pan oder Star Wars ist bestimmt nur Zufall ;)


    Lt. Aussage Goganzeli hat sie bereits sämtliche üblichen Standardverfahren zum Ausschließen von Übernatürlichem ausprobiert. Gleichzeitig behauptet sie jedoch steif und fest, nicht an das Vorhandensein von eben jenem zu Glauben.


    Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, Technische Defekte lassen sich ausschließen, da Geräte und Medien mehrfach variiert wurden.


    1. Wir erleben hier tatsächlich das Wirken einer unerklärlichen Kraft.
    2. Wir erleben eine besonders gute Methode durch Überspitzung und Übertreibung die üblichen Threads dieser Art zu entlarven, in denen weniger versierte User ähnliche Methoden verwenden, dort allerdings als Entwicklungsprozess, während Goganzeli die üblichen Nachfragen und Erklärungen, wieso es keine natürliche Ursache sein kann, vorweg nimmt.
    3. Wir haben noch nicht alle notwendigen Informationen, um doch auf eine natürliche Ursache schließen zu können.


    Ich persönlich tendiere zu Nummer 2. :D Und Danke Goganzeli für die wirklich gelungene Belebung.


    Die quantenphysikalischen Ansätze hier (Heisenbergsche Unschärferelation und Schrödingers Katze) sind zwar interessant, betreffen jedoch wirklich nur Effekte auf Quantenebene. In unserer makroskopischen Welt kommen sie einfach nicht vor. Die Effekte die dort beschrieben werden, dass durch Beobachtung ein Inertialsystem verändert wird, liegen an der Informationsübertragung. Dadurch wird das Zielsystem verändert. Diese Effekte haben auf die Augen jedoch keinerlei Effekte, Auswirkungen oder messbare Effekte.

  • 2. Wir erleben eine besonders gute Methode durch Überspitzung und Übertreibung die üblichen Threads dieser Art zu entlarven, in denen weniger versierte User ähnliche Methoden verwenden, dort allerdings als Entwicklungsprozess, während Goganzeli die üblichen Nachfragen und Erklärungen, wieso es keine natürliche Ursache sein kann, vorweg nimmt.
    3. Wir haben noch nicht alle notwendigen Informationen, um doch auf eine natürliche Ursache schließen zu können.


    Ich persönlich tendiere zu Nummer 2. Und Danke Goganzeli für die wirklich gelungene Belebung.

    "Dreck, mir fällt nichts ein, was nicht schon gesagt wurde; ich will hier aber trotzdem was reinballern... äh, äh, absichtliches Getrolle! Danke für den unterhaltsamen Trollthread! Thema ist damit wohl durch; dankt mir später."


    Goganzeli; handelte es sich dieser Thread, wie von Silver vorgeschlagen, um ne Art Realsatire auf das Paraportal? Falls nein, ist es durchaus schade, dass er so abrupt zum Stillstand kam.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Nein, handelt er sich nicht!


    Ich habe die letzten Tage mehrere Tipps aus dem Forum probiert. Danke an DocMaT für die geniale Lösung, der Film lief tatsächlich weiter. Auch über mehrere Spiegel blieb er an, nur der Tipp mit der Kamera wollte nicht ganz gelingen.