Welches Buch war in deinem Leben fundamental wichtig?

  • Ich bin gerade auf der Suche nach interessantem Lesestoff aller Art und da dieses Forum einen sehr interessanten Querschnitt aus interessanten Personen bildet, halte ich es für eine sinnvolle Idee einfach mal hier zu fragen:


    Welches Buch war für dich in deinem Leben fundamental wichtig und von so großer Bedeutung, dass du es nie vergessen wirst, dich oft daran erinnerst, oder dein Leben entscheidend geprägt hat?
    Und erkläre kurz inwiefern es dir geholfen hat.



    Die Thematik ist egal:
    ob nun ein Ratgeber oder Lebenshilfe, wie etwas Spirituelles, etwas philosophisches, ein Buch das deine Beziehung gerettet hat, etwas wodurch dir die Erziehung eurer Kinder gut gelungen ist, eins dass dir beim abnehmen geholfen hat....... etc.
    oder etwas über Forschung wissenschaftlicher oder grenzwissenschaftlicher Natur oder auch etwas total banales.



    Eine Bitte:
    Seid euch bewusst, dass ihr hier niemanden, den ihr nicht kennt, übers Internet davon überzeugen werdet dass dessen/deren Buch oder der Autor/In, schlecht oder unsinnig sind. Also fangt gar nicht erst eine große Streit-DIskussion an, bleibt beim Thema und tauscht euch lieber über die Bücher aus.






    Für mich ist das:

    Jetzt! - Die Kraft der Gegenwart (englisch: The Power of Now) von Eckhart Tolle


    Dieses Buch hat mir fundamental in jedem Bereich meines Lebens geholfen. Es hat mir die richtige Einstellung gezeigt um mein Leben zu verbessern und es gleichzeitig einfacher gemacht.

  • Du hast zwar nach dem einen Buch gefragt, aber ich muss trotzdem 2 Bücher in einem Atemzug nennen.


    Ein Kurs in Wundern


    Duett der Einheit - Der Ashtavakra Gita Dialog von Ramesh Balsekar


    Inhaltlich geht es um die Lehre der Nichtdualität. Beim Kurs in einer christlichen Sprache, bei Ramesh Balsekar in der Sprache des Advaita-Vedanta. Trotzdem benutzt Ramesh Balsekar eine Ausdrucksweise, die auch Westlern leicht verständlich ist, man muss sich also nicht mühsam in die östliche Mentalität einarbeiten.


    Inhaltlich sind die beiden Bücher quasi identisch mit dem Neo-Advaita und Eckart Tolle, obwohl natürlich jeder andere Akzente setzt. Beim Kurs ist das vor allem, dass man Güte im Alltag leben soll. Das kommt mir beim Neo-Advaita oft zu kurz.


    Die Wirkung dieser beiden Bücher auf mich war ähnlich wie bei Dir. Außerdem halfen sie mir dabei, eine intensive Meditationserfahrung einzuordnen, zu verarbeiten und in mein Leben zu integrieren. Wobei ich diese Meditationserfahrung viele Jahre hatte bevor ich überhaupt wusste, dass es so etwas wie eine Lehre von der Nichtdualität überhaupt gibt und was das ist.

    Wenn ich mit meiner Katze spiele bin ich nie ganz sicher, ob ich nicht ihr Zeitvertreib bin.
    Michel de Montaigne

  • Nat Hentoff: Der Tag, an dem sie das Buch verhaften wollten
    Roland Maier: Lass mich bitte mal ausreden!
    Johannes Fiebag: Kontakt
    Walter von Lucadou: Dimension Psi

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Lars Peter Kronlob - die Philosophie des Satanismus



    Es ist ein recht kurzer Kommentar zur satanischen Bibel von Anton Szander La Vey und erläutert die darin enthaltenen Konzepte in einer leicht verständlichen Weise. Dieses Buch, nüchtern betrachtet eher mittelmäßig, hat in mir einen Denkprozess ausgelöst und ist eher von sentimentalem Wert, da es für mich persönlich einen Meilenstein darstellt.

    "To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland