• Zitat

    also..ich glaube fest an sie!!!


    6.) Das Posten von mehr oder weniger inhaltslosen Beiträgen oder Antworten auf Beiträge, "Ein-Satz-Posts" und dergleichen (Spam) ist nicht erwünscht


    Danke, elperdido, habe den Beitrag geschlossen, da dieser hier älter ist :)

  • In der Ausstellung "Auf den Spuren des Einhorns" in Friesach (Kärnten) habe ich vorletzten Sommer eine sehr interessante Einhornlegende gehört. Darin wurde das Einhorn dem Tod gleichgesetzt, was bei dem üblichen Bild doch recht ungewöhnlich ist. Gesprochen wurde der Text von Michael Köhlmeier.
    Habt ihr schon einmal von einer solche Einhornlegende gehört?

    "Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
    Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
    Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

  • Nein noch nie...


    Ehrlich Leute ich frage mich langsam on es nicht etwas wahres and Den Einhoerner gibt...

    †...Selbst die Dunkelheit muss weichen,ein neuer Tag wird kommen,und wenn die Sonne scheint,wird sie umso heller scheinen† (SAM HDR)

  • Man sollte sich immer vor Augen führen, dass wir noch immer nur einen Bruchteil der Artenvielfalt auf unserem Planeten entdeckt haben.
    Ständig sterben Arten aus, die noch niemand zu Gesicht bekam.


    Das Pferd hat sich evolutionsbedingt von rehähnlichen Kreaturen entwickelt.
    So wäre es durchaus denkbar, dass es Exemplare mit einem statt 2 Hörnern gegeben hat.
    Im Übrigen wäre gerade bei Pferden ein Horn praktisch als Verteidigungsmittel ;)


    Ich glaube allerdings nicht, dass Einhörner tatsächlich nur schneeweiß waren. Dies wäre nur dann sinnvoll, wenn es in der Arktis mit Schnee und Eis leben würde.
    Die Natur sorgt nämlich meist für eine sinnvolle Tarnung.

    Die Welt wird nicht bedroht
    von den Menschen, die böse sind,
    sondern von denen,
    die das Böse zulassen!
    A. Einstein

  • Zitat

    Im Übrigen wäre gerade bei Pferden ein Horn praktisch als Verteidigungsmittel ;)


    Als Verteidigungsmittel taugt ein einzelnes, so duennes Horn allerdings nicht viel. Daher ist es unwahrscheinlich, dass es das klassische Einhorn in dieser Form je gegeben hat.

    Tina

    Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!


    Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

  • So ein Horn muss nicht einen "praktischen" Nutzen haben. Es kann auch als Sexualmerkmal dienen um beim anderen Geschlecht attraktiver zu wirken. Die Exemplare mit dem Längsten sind dann in der Partnerwahl bevorzugt. Schau dir mal Narwale an, unpraktischer geht es kaum.

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Knurzhart ()

  • Zitat

    Das Pferd hat sich evolutionsbedingt von rehähnlichen Kreaturen entwickelt. So wäre es durchaus denkbar, dass es Exemplare mit einem statt 2 Hörnern gegeben hat.


    Eigentlich nicht. Das Pferd hat sich vom Hyracotherium im Eozän entwickelt. Das hatte vor 55 Millionen Jahren schon keine Hörner. Die "Hirschartigen" (Cervus) hatten übrigens auch keine Hörner. Die Hörner entwickelten sich aus ihren langen Eckzähnen, die angeblich quasi nach oben wanderten während der Evolution.
    Und es gibt doch Einhörner: http://www.spiegel.de/wissensc…ckt-italien-a-559062.html

  • Könnte man da nicht mit den Mitteln der Gentechnik nachhelfen? Zum Beispiel Narwalgene in das Genom eines Pferdes einbauen.

    Ja naja Möglich wäre es wahrscheinlich schon. Die Frage ist halt, wieso sollte ich das tun? Die Evolution hat sich zumindest bei den Meisten Tieren/Menschen etwas dabei gedacht. Normalerweise Entwickeln sich bestimmt Merkmale wie Hörner, Geweihe, Zähne, Krallen. Klar gibt es auch ein paar dinge die sagen wir nicht so wirklich sinn machen (auch bei uns Menschen).

    https://www.wissenschaft.de/um…ler-fehlkonstruktionen-3/


    Mal ein relativ Interessanter Artikel (ist zwar schon Alt aber im großen und ganzen recht gut).


    Wie gesagt wenn man hier mit Gentechnik eingreift, erschaffe ich sowas Künstlich, somit verliert es doch eigentlich seine Mystische Bedeutung und wäre letzten endes nur ein Eingriff der Menschen.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails