Urvölker Heute: Lost Tribes

  • Sry hab mich Vllt bißchen rambo mäsig ausgedrückt


    Man sollte sie weder vertreiben noch töten oder sonst wie belangen.


    Aber mal ein Medi Check und mal schauen wasdie da so treiben

    Waffen sind immer das Werkzeug der Wahl
    Glänzender Meinungsverstärker aus Stahl
    Ich habe jeden Tag Krieg in Gedanken
    Nur wer tötet hat den Frieden verstanden

    -MC Basstard

  • Sry hab mich Vllt bißchen rambo mäsig ausgedrückt


    Man sollte sie weder vertreiben noch töten oder sonst wie belangen.


    Aber mal ein Medi Check und mal schauen wasdie da so treiben


    Aber genau das wäre doch dass Falsche, ich mein wie willst du sicherstellen das sie sich nicht gefährdet fühlen durch dein Aufmarschieren. Mit Technikequipment und anlanden mit Militär oder schlimmeren units. Ebenfalls hätte man hier immernoch die Möglichkeit, das sich die Einwohner mit uns geläufigen Krankheiten anstecken obwohl du ihnen nur helfen willst. Intressant in diesem Zusammenhang


    Wie gesagt, bin mir sicher der Missionar meinte es aus seiner sicht auch nur gut mit den Menschen dort, aber sollte das stimmen das sich da welche Angesteckt haben, hat er ihnen wohl eher denn Tod gebracht.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • Das mit dem tot stimmt

    2018 weiß jeder halbwegs intelligente Mensch über 18 Jahren mindestens ansatzweise etwas über Infektionen usw



    Wie hier im thread erwähnt wurde haben die Sentinelesen wahrscheinlich Schifffahrt Kenntnisse


    Wer sagt das die Sentinelesen nicht irgendwelche Erreger in sich tragen,

    Die den Rest der Welt dir nix mir nix ausrotten können?

    Und einer der ihren sich nicht denkt "ah warum nicht" und sich per Floß oder so los macht


    Muss ja keine Gewalt von Seiten der cops/ärzte im Spiel sein, die Anzüge nur der Pfeile halber.


    Sowas läuft mit Seuchenschutz Anzügen,

    Ner mit Schlaf gaß beladenen drone und dem Schutz der nacht ziemlich flott und friedlich ab.

    Waffen sind immer das Werkzeug der Wahl
    Glänzender Meinungsverstärker aus Stahl
    Ich habe jeden Tag Krieg in Gedanken
    Nur wer tötet hat den Frieden verstanden

    -MC Basstard

  • Das mit dem tot stimmt

    2018 weiß jeder halbwegs intelligente Mensch über 18 Jahren mindestens ansatzweise etwas über Infektionen usw

    Das sag mal den Idioten die bei den RTL Serien mitspielen ^^

    Wie hier im thread erwähnt wurde haben die Sentinelesen wahrscheinlich Schifffahrt Kenntnisse


    Wer sagt das die Sentinelesen nicht irgendwelche Erreger in sich tragen,

    Die den Rest der Welt dir nix mir nix ausrotten können?

    Und einer der ihren sich nicht denkt "ah warum nicht" und sich per Floß oder so los macht

    Das wäre ein Argument dazu, aber ich sags mal so, sollte es eine Hyperagressive Krankheit sein, welche sich durch Luft übertragen würde, hätten wir wohl schon was mitbekommen. Alles andere überträgt sich "Relativ" (liegt im Auge des Betrachters und der Krankheit) langsam von Mensch zu Mensch oder Mensch zu Tier oder oder oder. Schönes Beispiel ist für sowas Tollwut du müsstest erst mit dem Virus über Speichel oder Schleimhäute in Kontakt kommen. Angenießt werden oder angespuckt. Generel halt ich dieses Risiko jedoch für sehr gering.


    Ebenfalls müsste sich das Virus/Krankheit nur auf dieser Insel Existieren und das wäre noch etwas einzigartiger.



    Muss ja keine Gewalt von Seiten der cops/ärzte im Spiel sein, die Anzüge nur der Pfeile halber.
    Sowas läuft mit Seuchenschutz Anzügen,

    Ner mit Schlaf gaß beladenen drone und dem Schutz der nacht ziemlich flott und friedlich ab.

    Nun ja sagen wirs mal so, du bist ein Eingeborener iwo im Oberpfälzerwald auf einer Insel in einem See dort, hast noch nie eine Menschenseele getroffen von außerhalb, plötzlich Landen Menschen dort in komischen Anzügen und wollen dir ein Metallenes Ding in den Arm jagen um dich zu Untersuche. Du verstehst kein Wort und hast Angst um deine Familie. Also ich würde kämpfen und du so?


    Okay, aber Menschen ohne Einwilligung und ohne Unmittelbare Bedrohung durch diese Menschen einzuschläfern ist "Gewaltfrei"? Find ich schon etwas Grenzwertig. Klar kann ich sowas machen wenn die jenigen die Agressoren sind und wirklich hunderte Menschen niedermähen wollen, aber da in der Situation ja ich die Insel betreten will ohne das sie mich mitbekommen, bin ich meiner Ansicht nach der Agressor. Außerdem wenn die Leute das nicht wollen, ich mein ich sag jetzt auch nicht eifnach zu meinem Arbeitskollegen "Ich schläfer dich ein, weil das würdeste freiwillig nicht machen wollen und dann lass ich dich mal auf Krankheiten untersuchen." Ich mein ist halt schon die Unschöne Art.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • Wie hier im thread erwähnt wurde haben die Sentinelesen wahrscheinlich Schifffahrt Kenntnisse

    Sie benutzen Einbäume zum Fischen.

    Die Schifffahrtskenntisse waren darauf bezogen, dass ihre Vorfahren sie gehabt haben müssen. Sonst wären diese nie auf die Adamannen gekommen. Guck dir mal bei Google.maps an wo die liegen.

    Wenn die nicht grade wie bei Vaiana irgendwelche Hochsee-Schiffe hinter einem Wasserfall versteckt haben, dann kommen die nicht zum Festland.

    Die nächste Insel der Gruppe ist so ca. 20 km von North Sentinal enfernt und bewohnt. Bis dahin schafft man es je nach Wetterlage mit einem Einbaum oder Floß.


    Wer sagt das die Sentinelesen nicht irgendwelche Erreger in sich tragen,

    Die den Rest der Welt dir nix mir nix ausrotten können?

    Und einer der ihren sich nicht denkt "ah warum nicht" und sich per Floß oder so los macht

    ...also provisorisch mal Einmarschieren und zwangsimpfen?


    Die Sentinelesen hatten vor einigen Jahrzehnten - gezwungener Maßen - kontakt mit der Außenwelt. Es wurden einige ihrer Mitglieder in die Außenwelt entführt und versucht diese zu "sozialisieren".


    Muss ja keine Gewalt von Seiten der cops/ärzte im Spiel sein, die Anzüge nur der Pfeile halber.


    Sowas läuft mit Seuchenschutz Anzügen,

    Die Sentinelesen kennen keine Seuchenschutzanzüge. Für die wird das so aussehen, als kämen die Eindringlinge jetzt in Kriegsmontur...


    er mit Schlaf gaß beladenen drone und dem Schutz der nacht ziemlich flott und friedlich ab.

    Also wie Tiere betäuben und Zwangs-Impfen.

    Kann mir gut vorstellen wie der Rest der Welt da seelenruhig bei zuguckt. :D


    lg Davy

    "Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

  • hört sich Vllt hart an, wäre aber auch ein Schutz für sie falls mal wieder so ein Missionar auftaucht


    Sonst Vllt Umsiedlung auf ne der Öffentlichkeit unbekannten und schwer zugänglichen Insel

    Waffen sind immer das Werkzeug der Wahl
    Glänzender Meinungsverstärker aus Stahl
    Ich habe jeden Tag Krieg in Gedanken
    Nur wer tötet hat den Frieden verstanden

    -MC Basstard

  • https://www.youtube.com/watch?v=WXY1Dp-eWzA


    sorry war vorhin kurz in eile :) hab das durch Zufall heut morgen im News Feed bei Youtube gehabt. Dachte ich poste das mal hier mit.

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

    Einmal editiert, zuletzt von Black Crow ()

  • Welches Recht haben wir oder irgendwelche Institutionen , ihnen eine Meinung oder ein Wertesystem aufzudrängen, nein noch schlimmer, ihnen vorzuschreiben, was sie tun oder lassen sollen? Das Recht des Stärkeren oder wie?

    Manche Werte sind objektiv besser als andere. Wir haben ja auch die moralische Pflicht, uns durch Sanktionen und dergleichen in Diktaturen einzumischen, damit die Menschen da irgendwann vielleicht frei sein können. Es macht keinen Sinn, Leid geschehen zu lassen, wenn man recht leicht was dagegen machen kann.

    Hier halt nicht wirklich gegeben. Ich mein, wir wissen nichts über das Leben auf der Insel, aber denen scheints ja nicht schlecht zu gehen oder so. Der Missionar hatte offensichtlich ne andere Meinung dazu, weil Kein Glaube = Kein Sinn im Leben oder so.

    Wir könnten sie ja auch auf den Mond schiessen, da kommen sicher keine Missionare hin.

    Ich mein, stell dir vor die Menschheit zieht irgendwann tatsächlich auf andere Himmelskörper um und der Stamm sitzt noch immer auf der Insel rum. Die hätten dann theoretisch die Erde für sich alleine und könnten sich ausbreiten, und würden es offensichtlich nicht mal schnallen.

    Vielleicht führen die ja eigene geschichtliche Aufzeichnungen für ihre kleine Insel und stoßen dann irgendwann auf die Geschichtsbücher der restlichen Welt.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Rônin  

    Zitat


    Manche Werte sind objektiv besser als andere. Wir haben ja auch die moralische Pflicht, uns durch Sanktionen und dergleichen in Diktaturen einzumischen, damit die Menschen da irgendwann vielleicht frei sein können. Es macht keinen Sinn, Leid geschehen zu lassen, wenn man recht leicht was dagegen machen kann.


    Ja ne. So aus meiner bescheidenen Sichtweise heraus und auch ganz prinzipiell sind Wertevorstellungen nicht objektiv. Es geht gar nicht anders.


    Aus der moralisch-ethischen Betrachtung heraus, stimme ich dir aber zu. Es gibt bessere Wertevorstellungen als andere. Aber wer bin ich, sowas umfänglich einschätzen zu können?


    Das grenzt irgendwo auch an die Geschichte um die Stadt Omelas, und da kommen wir zum Kern: es hängt von der Betrachtungsebene ab und lässt sich nicht eindeutig mit richtig oder falsch, besser oder schlechter beantworten. Ergo es ist subjektiv.



    Wie du bereits erwähnt hast, weiß man im Falle der Sentinelesen zu wenig, als dass man moralkeulenschwingend dort einmarschieren und das Völkchen demokratisieren sollte. In so einem Falle wäre es wohl am Besten, erst einmal gar nichts zu tun und die größtmögliche Freiheit lassen. Und zwar für die Sentinelesen als Gruppe, über das Individuum kann man nicht viel sagen.

  • Aus der moralisch-ethischen Betrachtung heraus, stimme ich dir aber zu. Es gibt bessere Wertevorstellungen als andere. Aber wer bin ich, sowas umfänglich einschätzen zu können?

    Ja ich mein, schon klar dass man das normalerweise genau so denken soll wie du das sagst, alles ist subjektiv, wer bin ich zu urteilen, es gibt bei allem mehr als nur eine Seite, so einfach ist das nicht, etc., genau wie auch bei Politik ja immer - aber in der Realität, jetzt mal im harten Gegensatz zur Philosophie, kann man auch einfach mal auf seine Intelligenz vertrauen.

    Manche Dinge sind falsch und andere Dinge sind richtig. Manche Menschen sind dumm oder böse und halten falsche Dinge für richtig. Man kann das sehen und aussprechen.

    Man kann sich da dann endlos im Kreis bewegen mit Zeug wie "Aber woher weißt du, dass ausgerechnet du nicht dumm oder böse bist", aber dann bewegen wir uns langsam in ne Richtung von "Woher weißt du, dass wir nicht in der Matrix leben" - Ich kann natürlich nicht nachweisen dass wir nicht in der Matrix leben, aber es macht in der Realität, außerhalb von Gedankenspielen, mehr Sinn, wenn ich davon ausgehe dass wir es nicht tun.


    In unserer Realität kann man einfach Zeug feststellen wie "Hitler war bösartiger als Stephen Hawking". Man kann daraus ne philosophische Debatte um gut und böse machen, aber wenn man grad keine philosophische Debatte um gut und böse führen will, ist das blasierte Zeitverschwendung.

    Natürlich kann man tatsächlich nicht bei absolut allem ein eindeutiges Urteil fällen. Bei manchen Dingen haben beide Seiten ein Für und Wider. Zwischen SPD und CDU gibt es nicht ne Partei, die eindeutig besser ist als die andere. Aber das war nicht meine Aussage; meine Aussage war dass einige Werte besser sind als andere Werte, und als negatives Beispiel habe ich Diktaturen mit niedrigen Lebensstandards angeführt, und den Punkt, dass es moralisch besser ist, den Leuten da helfen zu wollen als dies nicht tun zu wollen. Jeder normale Mensch will, dass sich die Menschenrechtssituation in Nordkorea bessert.

    Wenn sich jemand daran erfreut dass anderswo Leute leiden, ist er vermutlich ein Psychopath, und Psychopathen sind, im Gegensatz zur Darstellung im TV, selten sehr intelligent. Indifferent kann man natürlich auch sein, wobei das irgendwie komisch wäre, wenn man explizit gefragt wird "Willst du, wenn du es aussuchen könntest, lieber dass es denen weiter scheiße geht, oder dass es ihnen besser geht". Omelas ist n guter Einwurf, denn manchmal wird das Leid anderer für unseren eigenen Wohlstand benötigt - aber halt auch nicht immer, d.h. die Schwierigkeit fällt oft genug einfach raus.

    Direkt daraus bin ich dazu übergegangen, dass es bei den Sentinels explizit nicht so leicht ist und habe kein weiteres Urteil gefällt. Real gibt es hier diverse Pro- und Contra-Argumente für ne Einmischung auf der Insel, auch moralische.


    Neulich auf 4chan über die Sentinels gelesen; politisch inkorrekter Text offensichtlich:


    Absolutely unironically, India should send a special forces team there to exterminate these fuckers. There is no place in this world for primitives. That island these stone age level motherfuckers inhabit is quite beautiful and could serve as a fine tourist attraction. Instead we let a tribe of not only people who haven't even discovered firemaking yet (not joking, google it) and have no intention of joining modern society, but who are proven murderous savages who would probably kill quite a lot of people if they ever figure out how to build a boat and get to the mainland. Better if they are dealt with now. Seriously, I myself can't believe I'm saying this but these 'people' are on a lesser developmental level than most niggers. They have no right to life, like animals. Prove me wrong fuckers.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Wie du immer ein Problem mit einer "neutralen" oder indifferenten Position hast. Sie ergänzt die Realität, die eigenen Werte und das Handeln, ersetzt sie aber nicht. Sie ist nicht viel mehr als ein Mittel um abzuchecken, ob der Weg, den man gerade begeht, überhaupt der richtige ist, oder ob man vielleicht schon falsch abgebogen ist, um dementsprechend dann sein Handeln anzupassen.

    Wer sich dabei verliert, so à la Solipsismus, Matrix, Nihilismus, alles ist egal, was auch immer, ist selbst schuld. Man kann es dann vorsorglich auch lassen, braucht sich dann aber nicht wundern, wenn irgendwie alles anders kam, und vor allem, als man dachte.

    Weil ich meine, dass das zu wenige machen, beharre ich so darauf. Ich meine außerdem, genau dieses Reflektieren und die Fähigkeit andere Perspektiven einnehmen zu können, die Vorausschau machen doch den Menschen aus. Warum sollte ich das dann nicht nutzen und nur den inneren Impulsen vertrauen?


    Außerdem ist das hier doch ein Diskussionsforum, oder nicht? Wenn jeder einfach nur sein Argument äußert, beispielsweise: "Ich finde, die Sentinelesen sollten bis auf Weiteres ungestört ihre Lebensweise fortsetzen können, weil sie eine natürliche Lebensweise führen", und der Gegenüber: "Ich finde das nicht so, weil ihnen keine Sonderrechte zugesprochen werden sollten.", wäre es um irgendwelche Diskussionen schnell geschehen, stehen doch Aussage gegen Aussage.

  • Neutral zu sein ist was anderes als indifferent zu sein oder in der Mitte zu stehen.

    Klassischer Fehler in der Politik auch. Partei A = Lass totalen Genozid machen, Partei B = Lass keinen Genozid machen.

    Ne Person, die sich als in der Mitte versteht, sucht jetzt den Kompromiss und bleibt bei nem bisschen Genozid stehen, damit sich beide Seiten n bisschen erfüllt sehen.

    Ne neutrale Person guckt sich den Sachverhalt ohne ideologische Motivation an und analysiert ihn ausgiebig (!) und erkennt dann, weil sie nicht komplett behindert ist, dass Partei B bei dieser Problematik 100% im Recht ist und Partei A nicht, weil Neutralität einfach manchmal erzwingt, dass man nach Betrachtung bestimmte Dinge als wahr oder richtig erkennt, weil in der Realität manchmal manche Dinge falsch und manche Dinge richtig sind.


    Die beliebte Fehlvorstellung von Neutralität sorgt im echten Leben für so viele Schwierigkeiten - z.B. wird ja gerne mal bereits ewig sauber bewiesenes Zeug wie der vom Menschen verursachte Klimawandel politisiert (Und die Leugnung mit konservativen Parteien verbunden und von diesen gestützt), sodass es plötzlich als politisches Statement verstanden wird, wenn man sich einfach an die Fakten hält.

    Jemand der sich dann, im Glauben geradezu außergewöhnlicher intellektueller Überlegenheit (Siehe deine selbstgerechte Wahnvorstellung "Zu wenige machen das" in Bezug auf das sachliche Nachdenken über ne Problematik, im Gegensatz zu dir natürlich), "in die Mitte" stellt und nen Kompromiss sucht oder ankommt mit Zeug wie "Beide Seiten haben ihr Für und Wider", liegt am Ende nicht 50% richtig und 50% falsch, sondern 100% falsch, weil es sowas wie die halbe Wahrheit nicht gibt. Entweder sagt man die Wahrheit, oder man lügt. Enthält die Lüge Teile der Wahrheit, ist sie einfach nur ne geschicktere Lüge. Wie bei esoterischen Gurus, die ihr Orgonit verkaufen indem sie erst korrekt das Nervensystem erklären, und dann Auswirkungen ihres Stoffes auf das Nervensystem frei erfinden.


    Solche "neutralen" Ansichten sind dann das Gegenteil von tatsächlicher Neutralität und ein Kennzeichen von komplett fehlender Selbst- und Fremdreflexion. Ebenso wie Impfgegner das Gegenteil von Skeptikern sind, auch wenn sie sich gerne so nennen.

    Außerdem ist das hier doch ein Diskussionsforum, oder nicht? Wenn jeder einfach nur sein Argument äußert, beispielsweise: "Ich finde, die Sentinelesen sollten bis auf Weiteres ungestört ihre Lebensweise fortsetzen können, weil sie eine natürliche Lebensweise führen", und der Gegenüber: "Ich finde das nicht so, weil ihnen keine Sonderrechte zugesprochen werden sollten.", wäre es um irgendwelche Diskussionen schnell geschehen, stehen doch Aussage gegen Aussage.

    Was hier der Punkt sein soll weißt du selbst nicht. Keiner hat gesagt, dass nicht darüber diskutiert werden soll ob man die Sentinels von ihrer Insel zerren soll oder nicht. Ich sagte, dass ne philosophische Beginner-Diskussion in der Art von "Es gibt kosmisch gesehen ja gar kein richtig und falsch; im Gegensatz zu mir kommt dieser Gedanke so gut wie niemals jemandem" hier mentale Selbstbefriedigung ist.


    "Das Recht des Stärkeren" ist n interessanter Punkt. Die moderne Welt ist den Sentinels weit überlegen, d.h. schlussendlich ist das Volk ja tatsächlich und ohne dies zu wissen v.a. deswegen noch da, weil die moderne Umwelt es nicht aktiv böse mit ihm meint. Indien hat irgendwann die bewusste Entscheidung getroffen, dass die Insel ne No-Go-Zone bleibt. Indien hätte auch die Entscheidung treffen können, die Insel zu ner Hotel-Oase zu machen. Würden die die Sentinels umsiedeln gäbe es im Westen vielleicht Proteste, aber das würde nichts ändern.

    Das würde vermutlich ganz anders aussehen, wenn die auf ungeahnten Massen an Öl sitzen würden oder so.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Zitat

    Neutral zu sein ist was anderes als indifferent zu sein oder in der Mitte zu stehen.

    Das habe ich auch nicht behauptet. Du scheinst aber allergisch auf beide Formen zu reagieren, kann auch an mir liegen.


    Zitat


    z.B. wird ja gerne mal bereits ewig sauber bewiesenes Zeug wie der vom Menschen verursachte Klimawandel politisiert (Und die Leugnung mit konservativen Parteien verbunden und von diesen gestützt), sodass es plötzlich als politisches Statement verstanden wird, wenn man sich einfach an die Fakten hält

    Richtig, sehe ich genauso. Wer fing eigentlich hier mit dem Politisieren an und schmeißt emotional aufgeladene Themen in den Ring? So eine Neigung kann auch unbewusst sein, wo wir schonmal beim Reflektieren sind.


    Zitat


    Jemand der sich dann, im Glauben geradezu außergewöhnlicher intellektueller Überlegenheit (Siehe deine selbstgerechte Wahnvorstellung "Zu wenige machen das" in Bezug auf das sachliche Nachdenken über ne Problematik, im Gegensatz zu dir natürlich)

    Das hat nichts mit "außergewöhnlicher intellektueller Überlegenheit" oder Intelligenz zu tun, wie du hier sagst, oder im letzten Post zu suggerieren versucht hast. Ich bin doch ein gutes Beispiel dafür. Ich bin nicht intellektuell noch sonderlich intelligent. Jeder ist dazu befähigt. Meiner Meinung nach, nutzen allerdings zu wenige diese Fähigkeit. Ich kann auch falsch liegen, so kommt's halt bei mir an und argumentiere deshalb in dem Sinne.


    Deine Sachlichkeit erstaunt mich allerdings immer wieder.... wie war das nochmal mit der mentalen Selbstbefriedigung?


    Hast du schonmal was von Sophismen gehört? Nicht schön sowas, würde an deiner Stelle mal was dagegen machen, scheint bei dir nämlich gehäuft vorzukommen.


    Zitat

    "Beide Seiten haben ihr Für und Wider", liegt am Ende nicht 50% richtig und 50% falsch, sondern 100% falsch, weil es sowas wie die halbe Wahrheit nicht gibt. Entweder sagt man die Wahrheit, oder man lügt. Enthält die Lüge Teile der Wahrheit, ist sie einfach nur ne geschicktere Lüge. Wie bei esoterischen Gurus, die ihr Orgonit verkaufen indem sie erst korrekt das Nervensystem erklären, und dann Auswirkungen ihres Stoffes auf das Nervensystem frei erfinden.

    Mit einem Begriff wie Wahrheit bei menschlichen und gesellschaftlichen Formen des Zusammenlebens kommen ( siehe deine vorherigen Absätze und deinen vorherigen Post), ist auch ein wenig gefährlich. Wohin die Kombination von Ideologien mit einem absoluten Wahrheits- und Geltungsanspruch führen kann, kennen wir ja zu Genüge.


    Zitat


    Was hier der Punkt sein soll weißt du selbst nicht.

    Okay.


    Zitat


    Die moderne Welt ist den Sentinels weit überlegen, d.h. schlussendlich ist das Volk ja tatsächlich und ohne dies zu wissen v.a. deswegen noch da, weil die moderne Umwelt es nicht aktiv böse mit ihm meint.

    Ja wer ist denn hier die moderne Welt? Sie pauschal als monolithisches Gebilde darzustellen und ihr aufgrund der Entscheidung einer einzelnen oder weniger Personen irgend eine Art Gesinnung zuzuordnen, passt nicht wirklich zusammen. Richtiger wäre zumindest in Interessensgruppen zu differenzieren. Zuspruch hatten die Sentinelesen zuletzt von dem oder der Entscheidungsträger oder sie hatten den rechtlich eindeutigen Rückbau, kenne mich da nicht genug aus, wie es zur Entscheidung, damals in Indien, kam.


    Zitat


    Indien hätte auch die Entscheidung treffen können, die Insel zu ner Hotel-Oase zu machen.


    Sonderlich attraktiv als Urlaubsziel ist die Insel, zumindest für den durchschnittlichen Urlauber aus Fernwest, jedenfalls nicht. Das Wasser ist zwar warm aber nicht sehr klar und sauber. Dazu gibt's nen Haufen tektonischer Aktivität, wie man kürzlich feststellen konnte. Außerdem sind dort noch genügend andere Inseln, die besser und sicherer erreichbar und noch zu erschließen wären. Aber ja, das hätte Indien wohl machen können. Ich würde aber mal behaupten, dass es damals eher nicht zu den Erwägungen irgendwelcher relevanter Personen zählte.

  • Man of the Hole

    https://en.wikipedia.org/wiki/Man_of_the_Hole


    Der Mann ist um die 50 und lebt im Amazonas-Regenwald. Er ist der letzte Überlebende eines Stamms, der in den späten 80ern einem Völkermord zum Opfer fiel. Die Regierung Brasiliens erkennt ein Gebiet von 11.029 Hektar als seines an. Gelegentlich schenkt sie ihm Zeug. Er weiß auch, dass er gelegentlich beobachtet wird - wenn er sieht, wie jemand fast in eine seiner Fallen läuft, warnt er denjenigen. 2009 wurde er fast von Privatleuten erschossen. Es gibt keine Kommunikation mit ihm, aber n paar Videos.

    https://www.youtube.com/watch?v=bsXj15ECoCU


    Ein Rätsel sind auch die Löcher in seinen Wohnstätten; eine Vermutung ist, dass sie mit der Kultur seines vernichteten Stammes zu tun haben.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Die USA, Herkunftsland des erschossenen (Klingt sonderbar im Zusammenhang mit Pfeilen) Missionars hat sich entschieden, den Stamm nicht anzuklagen.

    https://www.faithwire.com/2019…ssionary-john-allen-chau/

    Das ist ganz lustig; was war die Alternative? Ein Brief nach North Sentinel Island, in dem sie ein Erscheinen vor Gericht verlangen? Okay, vermutlich eher ein Konflikt mit Indien, weil sie eine Auslieferung hätten verlangen müssen, und Indien hätte nicht wirklich sinnvoll Folge leisten können.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes