1I/ʻOumuamua: Außerirdisches Sonnensegel?

  • In September 2018, astronomers described several possible home star systems from which ʻOumuamua may have begun its interstellar journey. The team identified four possible stars that could have birthed 'Oumuamua: red dwarf HIP 3757, sunlike star HD 292249, and two other stars without such manageable nicknames as of yet.

    https://www.space.com/41928-wh…d-oumuamua-come-from.html

    In November 2018, astronomers from Harvard University submitted a paper exploring the possibility of ʻOumuamua being an artificial thin solar sail accelerated by solar radiation pressure in an effort to help explain the object's non-gravitational acceleration.

    https://www.universetoday.com/…a-terrestrial-solar-sail/


    4vBl8va.jpg

    (Sehr freie Darstellung die auf der angenommenen Form basiert; wäre das Teil ein Sonnensegel, würde es natürlich anders aussehen)


    Das Teil wäre vor extrem langer Zeit losgeschickt geworden. Wir haben aktuell fünf Objekte, die auf dem Weg in andere Systeme sind: Pioneer 10, Pioneer 11, Voyager 1, Voyager 2 und New Horizons. Die ersten vier enthalten Botschaften. RIP Sagan. Voyager 1, die schnellste und weiteste Sonde, könnte in 40.000 Jahren von Aliens eingefangen werden - wenn diese fortschrittliche Raumfahrt haben, denn das Teil wird nicht auf nem Planeten landen, sondern dann halt durch ein System cruisen. Pioneer 11 könnte in vier Millionen Jahren im Sternbild Adler eingefangen werden.

    https://en.wikipedia.org/wiki/…_leaving_the_Solar_System


    "This is a present from a small, distant world, a token of our sounds, our science, our images, our music, our thoughts and our feelings. We are attempting to survive our time so we may live into yours." - Jimmy Carter


    Es ist also nicht ausgeschlossen dass uns auch etwas in der Art erreicht, von ner Zivilisation, die bereits untergangen ist als hier die ersten Mammuts auftauchten.

    Vier Millionen Jahre sind echt gar nicht so viel; der T-Rex ist 205 Millionen Jahre alt. In der Zeit kann ne Probe, die nur etwas schneller ist als unsere Voyager 1, dann doch ne fette Distanz zurücklegen.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Spannend wäre noch die Frage, ob so ein Segel so eine immense Zeit überdauern könnte.


    Zum einen ist es im aufgespannten Zustand durch alle möglichen Klein- und Kleinstobjekte gefährdet, wie beispielsweise die ISS auch.

    Zum anderen wäre so ein Segel auch im eingeklappten Zustand nicht vor Verwitterung geschützt.


    Allgemein, denke ich, nagen über lange Zeiträume entropische Effekte ,Strahlungen, Ionisationen und Sublimierungen merklich an künstlichen, hochkomplexen Strukturen und machen diese spröde und instabil, was dann wiederum bestimmte Bedingungen an den Mechanismus zum Aufspannen eines Sonnensegels knüpft, se vielleicht sogar technisch unmöglich machen.



    Im englischen Wikipedia-Beitrag zu 'Oumuamua geht hervor, dass dieses Objekt außerdem zu taumeln scheint. Ob's wirklich taumelt, kann aber auch künstlerische Freiheit sein, das ging aus den Rohdaten glaube ich nicht hervor, da 'Oumuamua in den direkten Beobachtungen nur aus einem Pixel bestand, dessen Form aus der Lichtkurve des Pixels abgeleitet wurde. Natürliche Objekte würden sich allerdings nicht perfekt und geradlinig um ein Zentrum drehen, weshalb das taumeln dazugenommen wurde. Sollte 'Oumuamua allerdings wirklich taumeln, stelle ich mir da eine Struktur wie ein Sonnensegel schwierig vor, das auch irgendwie mit dem Objekt verbunden sein muss.

  • Klingt für mich wie die Interjektion eines innigen Kusses... is it me or? hahaha


    Ich glaube nicht daran. Rein faktisch kann man's aber auch nicht ausschließen oder? ... folgendes könnte die allgemeine Ambivalenz nur bestärken:


    "
    Aufgrund seiner Bahneigenschaften hielt man es ursprünglich für einen Kometen. Als bei genaueren Beobachtungen keinerlei Schweif oder Koma beobachtet wurde, klassifizierte man das Objekt etwa eine Woche später als Asteroid.

    Ende Juni 2018 wurde ʻOumuamua nach der genauen Analyse seiner Flugbahn, die auf einen Masseverlust schließen lässt, erneut als Komet eingestuft
    "

    Spannend wäre es! Bis dahin mit der auf Selbstkritik basierende Wissenschaft leben. Ein guten Orientierungsrahmen bietet sie allemal.

    A

    Alles, was sich auf "ich/mich/mein" bezieht, kann/soll auf den Menschen allgemein bezogen werden, was impliziert, dass ich in vielen Aussagen von einem Normalfall, Normwert oder auch Durchschnitt ausgehe und diese(n) als Ausgangspunkt benutze. Somit ist - zumindest aus konstruktivistischer Sicht - die Aussagekraft der Erläuterungen trotz Einbeziehung empirischer Daten und Fakten a priori relativ zu betrachten. Je nach Wahrnehmungs-Cluster des Lesers sind sie völlig falsch oder richtig.

  • Schön, dass die aktuelle Diskussion bezüglich Oumuamua erst Ende Oktober begann, in der Wissenschaftler wie Avi Loeb die Spekulation aufwarfen, die ungewöhnliche Beschleunigung des "Kometeroiden" sei auf ein Sonnensegel zurückführbar.


    Natürlich war die wissenschaftliche Gemeinschaft skeptisch bezüglich dieser Theorie, einen Konsens gibt es dennoch nicht.

    Also bietet sich der denkbar beste Rahmen selbst zu spekulieren, denn Spekulieren macht Spaß, mehr als dröge auf die nächste wissenschaftliche Erkenntnis warten zu müssen.