Traum: Flug durchs Haus und sonderbare TV-Sendung

  • Der Flug durch das Haus - oder: Öfters mit Vollprogramm des Geistes ;)


    Der Flug durch das Haus


    Zuerst bin ich froh, hier so ein Forum gefunden zu haben wo es um "Geister - gruseliges - Träume und fragwürdiges" geht...


    Nun in dem Fall schildere ich mal einen Traum von mir - ok, passiert oft das "Erlebnis" was mich stutzig macht.
    Mein Gehirn hat Nachts die Eigenschaft, sich aktiv zu beschäftigen - auch wenn es keinen Sinn gibt:


    Ich löse mich vom Körper und kann meine Beine / Füße "hochziehen" und dann komischerweise über den Boden schweben. Ich finde das allein schon interessant. Das Lustige und interessante ist, dass ich dann die Treppen hinauf schwebe unnd ins Wohnzimmer meiner Eltern wieder finde. Der große Fernseher macht es jetzt jedoch echt interessant. Mein Geist bzw. Gehirn kann sich fragwürdige "Filme die ich so noch nie gesehen habe" vorstellen. Mein Problem dabei ist jedoch, dass ich immer so ein Gefühl von Herzrasen oder "Enge" spüre die mich vom Fernsehbildschirm wegbringen möchte. Leider. Doch ich habe trotz allem mich zusammengerissen und "es geschafft" so lange wie möglich diese Show im TV anzusehen. 100% ist es sowas wie ein Film mit Gesichtern und komischen Einlagen - die mich sowas von faszinieren dass ich diese Sendung eigentlich gerne weiterschauen möchte ...


    wie geschrieben es kommt im Traum vor - mit dem Regiseur "mein Gedächtnis lässt einen Film vorgaukeln der - wenn man ihn jetzt hier direkt außerhalb des Traumes ansehen würde - bestimmt zumindest für diese paar Sekunden mit Herzrasen und hochgezogenen Beinen / Füßen ein Oskar verdient hätte.


    Ohne jetzt als "irrer" abgestempelt zu werden: Es ist ein fließender Film der zufallsgeneriert von Nacht zu Nacht bei diesen Träumen auf dem TV Bildschirm auftaucht.PS: ich kann zu 100% sagen dass der TV - Bildschirm in diesen Nächten nicht an war - also das Schlafwandeln ist es nicht - ich liege ursprünglich immer noch brav in meinem Bett in meiner Einliegerwohnung des Hauses - Es ist ein "Fake Film" den sich mein Gedächtnis ausreimt und so nie und niemals wirklich nur annähernd in echt stattfinden kann.


    Dann geht der Spaß oft weiter. Mein Herz rast und ich kann mich leider nur sehr schwierig und unangenehm in dieser Position still halten um die "Show im TV" in ruhe genießen zu können. Des öfteren fliege ich dann weiter richtung Fenster und - wie ein Geist / Gespenst dann - als ob das Glas keine Materie wäre hindurch - und schwebe dann etwas im Außengelände - wo ich den Garten dann von oben sehe - herum.


    Interessant ist das Erschreckende, dass im Traum, wenn ich dann das Haus umfliege - anders wirkt - es hat etwas bedrohliches - alle Häuser in der Nachbarschaft kann ich dann "sehen" und da habe ich dann die freie Wahl - trotz diesem bedrohlich, beängstigtem Aussehen der Häuser - einfach mal so beim Nachbarn - ganz ohne Probleme durch die dicke Außenmauer - hindurchfliegen und da ansehen, was da so alles geboten ist ... Hört sich lustig an - jedoch darf man meine "Angst die ich komischerweise habe in diesen Momenten" nicht unterschätzen.
    Manchmal kann ich mich dann sogar in einem dastehenden Spiegel sehen: Meine Augen sind da zugenäht (ja!) und ich bestaune mich oft so lang wie möglich in diesem Spiegel - was leider dazu führt dass ich da - anders - unheimlich - aussehe - nicht nur wegen den zugenähten Augen...


    Und meist ist dann feierabend mit der Traumshow - ich wache in meinem Bett dann von Herzrasen und unheimlichen, fragwürdigen TV-Traum-Shows" im Bett auf - obwohl der Wecker erst viel später klingelt.
    Anmerkung: Wer dies hier ließt wird sich vielleicht denken "alder schwede, der muss zu den assligen psychos eingeliefert werden"... dann ist es mir egal - ist ja relativ anonym hier 😉


    Was ich sagen möchte: Jeder Leser wird es sich anders vorstellen, als mein Traumerlebnis. Und das war nur eines von vielen ... Mein Gehirn hat fast jede Nacht etwas parat, wo ich dann aufwache und mir Denke, was dass soll. Sinn ergibt es nicht.


    Danke wer es bis hierhin gelesen hat 🙂