Kamera belichtet Bilder doppelt

  • Im Juli 1998 war ich in Berlin auf der "Loveparade". Am Tage zuvor habe ich mir noch allerhand interessante Sehenswürdigkeiten in Berlin angeschaut und fotografiert. Hierbei habe ich mit einer kleinen Kamera mit APS-Film Fotos gemacht. Als ich den Film entwickeln ließ, staunte ich nicht schlecht: fast alle Bilder waren doppelt belichtet und zwar wirkte dies so, als ob in der Nacht vor der "Loveparade" irgendwer oder irgendwas den Film um ca. 10 Bilder zurückgespult hat ( es waren nie zwei aufeinander folgende Bilder doppelt belichtet, sondern die Bilder der "Loveparade" wurden auf die Bilder vom Vortag belichtet). Die Kamera war auch nicht irgendwelcher Feuchtigkeit oder ähnlichem ausgesetzt.


    Allerdings war am Tag der "Loveparade" die Batterie sehr schwach und als ich die auf der Rückseite der Bilder aufgedruckte Uhrzeit anschaute, fiel mir auf, daß dies unmöglich die echte Uhrzeit war. Und ich achte stets sehr sorgfältig darauf, daß die Uhr der Kamera die korrekte Zeit anzeigt.


    Interessanterweise habe ich weder zuvor noch danach bei einer APS-Kamera etwas ähnliches erlebt. Selbst in einem Fotofachgeschäft war diese Fehlfunktion unbekannt. Wie kann es vorkommen, daß eine Kamera, die keine Rückspulfunktion hat, plötzlich den Film um mehrere Bilder zurückspult? Hat irgendein Forumsteilnehmer schon etwas ähnliches erlebt?

  • Am wahrscheinlichsten ist es, daß die Filmrolle klemmt oder ganz zurück gespult wird. Im Übrigen, warum hätte die Kamera den teilweise belichteten Film zurückspulen sollen? Das macht die Kamera erst, wenn der Film voll ist.

    Im Übrigen hat sie ihn am Ende ordnungsgemäß zurückgespult. Erst als ich die Bilder betrachtete, merkte ich, daß etwas schief gelaufen war. Ist einen Forumsteilnehmer auch so etwas mal passiert?

  • Denn lass am Ende der Rolle ne Schlaufe sein, meinetwegen zufällig, die Kamera zieht die Schlaufe, arbeitet sich an ihr entlang, belichtet dabei einige Bilder doppelt oder sogar dreifach und beim zurückspulen wird das Filmband dann geglättet.

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.

  • Nein. Wenn eine Schlaufe zusammen mit dem angedachten Band eingezogen wird, sind potenziell drei Lagen der Filmrolle der Belichtung ausgesetzt, die nicht direkt aufeinanderfolgen. Nun is die Frage, ob das Band der mechanischen Belastung beim weiterrollen des Bandes wiederstehen kann oder reißt, im ersten Falle zieht sich die Schlaufe dann auseinander, bis das Band wieder normal weiterlaeuft.

    Wie sich sone Schlaufe bildet und wie wahrscheinlich die Bildung ist, überlasse ich deinem Ermessungsvermögen.

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.