Kessel im sibirischen Tal des Todes

  • Das Rätsel der Cauldrons of the Valley of Death in Sibirien ist noch immer ungelöst.

    https://mysteriousuniverse.org…-of-death-still-unsolved/


    deer.jpg


    Die Leute fragen sich scheints schon seit 800 Jahren, worum es sich handelt. Wir haben Videos von Leuten, wie sie drauf stehen, siehe Artikel - aber die Teile sind unter Wasser, und es gibt keine brauchbaren Fotos. Was geht? Wahnsinnig merkwürdiges Zeug. Lass hier mal Infos und so sammeln.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Naja ne natürlich Formation ist das schon mal nicht.


    Vllt was mit okkultistischem Hintergrund,

    Was (unge)gewollt nicht dokumentiert wurde

    Waffen sind immer das Werkzeug der Wahl
    Glänzender Meinungsverstärker aus Stahl
    Ich habe jeden Tag Krieg in Gedanken
    Nur wer tötet hat den Frieden verstanden

    -MC Basstard

  • Hello,


    interessantes Thema.


    Naja ne natürlich Formation ist das schon mal nicht.

    Da geb ich dir Recht.


    Vllt was mit okkultistischem Hintergrund,

    Daran Zweifel ich schon fast wieder, diese Vereinigung von Kultbetreibern müsste:

    1. Genügend Geld und Ressourcen besitzen um soetwas mitten in die Pampa zu Zimmern.

    2. Equipment ==> So wie ich das verstehe, braucht man Schlauchboote um diese Teile streckenweise zu erreichen. Zusätzlich kommt das etwas unwegege Terrain (Wasserpools, leichte Moore, Berghänge usw, Angenommen anhand der Bilder die ich von der Expedition sehe)

    3. Technik ==> Entweder ich bringe die Technik an den Ort dort mit oder sie wäre schon vorhanden, da zweiteres zumindest nicht zugänglich wäre, mussten die "Erbauer" die Technik wohl mit bringen.


    Die Punkte und einige kleinere weitere Themen in dem Zusammenhang legen für mich nahe das wenn es Terrestrisch ist, dort geplant war und das ganze schon etwas länger dort sein müsste. Allerdings bezweifle ich das es sowas schon vor 800 Jahren dort gab. Was ich mir eventuell gut Vorstellen könnte, ist das es sich vielleicht um eine art Bunkeranlage der Sowjitarmee handeln könnte welche eventuell nur für Tests oder ähnliches in den ersten Tagen des kalten Krieges angelegt worden ist/sein könnte. Da jedoch bereits von Berichten im 19. Jahrhundert die Rede ist wiederspricht das meiner Theorie dezent. ^^


    Nichts desto trotz würd ich da halt dann mal ein paar Forscher absetzten und das richtige Gerät ranschaffen. Ich mein Militär und Regierung scheint es ja nicht zu stören das da was ist, sonst hätten die die Kollegen Forscher dort schon längst vergrault oder Mundtot gemacht.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

  • 1. Genügend Geld und Ressourcen besitzen um soetwas mitten in die Pampa zu Zimmern.

    2. Equipment ==> So wie ich das verstehe, braucht man Schlauchboote um diese Teile streckenweise zu erreichen. Zusätzlich kommt das etwas unwegege Terrain (Wasserpools, leichte Moore, Berghänge usw, Angenommen anhand der Bilder die ich von der Expedition sehe)

    3. Technik ==> Entweder ich bringe die Technik an den Ort dort mit oder sie wäre schon vorhanden, da zweiteres zumindest nicht zugänglich wäre, mussten die "Erbauer" die Technik wohl mit bringen.

    Hmmm.


    1. Die Wirtschaftsysteme waren vor 800 Jahren anders als heute, das gleiche gilt auch für Arbeitskraft und Materialkosten, wenn ein Herscher sagte dies und jenes wird gebaut dann wurde das so gemacht.

    Auch ein Kölner Dom würde nicht existieren wenn es zu der Zeit die Politik/Wirtschaft gegeben hätte wie beim Berliner Flughafen.


    2. Die Landschaft kann damals anders ausgesehen haben, da gibt es ja auch Beispiele für: Grönland war mal grün, die Sahara war mal ne Savanne usw.


    3. Sehe ich ähnlich wie bei 2. kann durchaus in der Nähe gewesen sein.

  • 1. Die Wirtschaftsysteme waren vor 800 Jahren anders als heute, das gleiche gilt auch für Arbeitskraft und Materialkosten, wenn ein Herscher sagte dies und jenes wird gebaut dann wurde das so gemacht.

    Geb dir bei sowas Recht, das wäre möglich ja, allerdings halte ich persönlich es eher für Unwahrscheinlich. Wenn man sich damals die Gegend (Mirny , Republic of Sakha ==> Werden sogar Reisen dort hin angeboten) anschaut besteht die Region Sakha (oder Sacha) aus nicht viel Besiedlung in diesem Zeitalter, die gesamte Region hat eine Einwohnerzahl von etwas unter 1 Mio Einwohnern lt. Wiki stand allerdings 2010. Das Bedeutet, das die Region noch nie allzu stark besiedelt war was die Wahrscheinlichkeit geringer machen würde das sich ein Irrer-Russischer-Zar genau dort Untergrundgebäude mit Metaldach gewünscht hatte. Die Region um Mirny ist sogar noch schwächer aufgebaut in der 3 Größten Stadt der Region leben ca. 38.000 Menschen (Stand 2010 Wiki). Zuletzt waren auch hier die Bevölkerungszahlen eher sinkend.


    2. Die Landschaft kann damals anders ausgesehen haben, da gibt es ja auch Beispiele für: Grönland war mal grün, die Sahara war mal ne Savanne usw.


    Die Region wo die Stadt liegt, ist im Kreis des Permafrost Gebietes. Aufgrund steigender Temperaturen usw. kann es durchaus zu veränderungen im Landschaftsgebiet gekommen sein. Was jedoch meiner Meinung nach die Bedingungen Verbessert haben dürfte anstelle Verschlechtert. Wie gesagt ist allerdings meine Meinung und ich Finde das Argument durchaus Diskussionswürdig, allerdings kann ich dieses Argument halt leider bei so ziemlich jedem Punkt bringen. Es könnte sich was verändert haben ist richtig, vorallem lässt es sich bei einer Region wie der im Gebiet um Mirny über längere Zeiträume nicht Nachweisen oder zurück verfolgen. Ich kann hier halt leider nur sagen, das Gebiet könnte sich aber auch nicht verändert haben und dank Permafrost nahe zu Ursprünglich geblieben sein :-) Denke das Argument kann man drehen wie mans Auslegen möchte. Mit Sahara und Grönland stimm ich dir allerdings zu.


    Deine Antwort zur Frage 3 sehe ich jetzt ähnlich, die Frage wäre dann meiner Seits welche Art der Technologie das gewesen wäre. Sprechen wir von Terrestrischer oder extraterrestrisch. Da du ich auf einen Irren Herrscher in deinem Post beziehst vermute ich mal auf terrestrischer. In dem zusammenhang erwähnst du den Kölner Dom, ich würde hier auch noch die Pyramieden (egal welche) hier gern heran ziehen. Bin deiner Meinung das es mit Vorhandenen damaligen Technologien möglich war Unglaubliches zuwege zu bringen. Allerdings sprechen wir immernoch von einem Gebiet in dem Völker Überleben mussten die sich nicht nur mit Schweren Wetter abkämpfen mussten, sondern auch wahrscheinlich viel Wanderbewegungen hatten (Mongolen ==> Wobei ich mir hier nicht sicher bin ob diese bis Jakutien kamen) als auch die letzte türkische Jakuten Umsiedelung welche sich dann dort niederliesen. (Jakutien Geschichte)


    So eine Umverteilung der Völker hatte auch wieder eine neue Soziale Umstrukturierung dabei was bedeutet neue Hierachien werden geschaffen und wieder umgekrempelt also gehe ich mal eher nicht davon aus, das diese Menschen sich gleich mit einer Hierachie abgefunden hatten.


    SO kurzfassung weil ich glaub es ist etwas viel Geworden^^: Ja ich stimm dir in allen drei Punkten zu, jedoch halte ich alle drei Punkte für genauso Simpel wiederlegbar. Mann müsste eventuel jemanden mal damit beauftragen der aus dem Gebiet kommt und Deutschspricht dort Seiten zu übersetzten die es dazu auf Russisch gibt.


    Aber ich bin auf etwas anderes sehr interessantes in dem Zusammenhang mit Geologischen Aktivitäten gestoßen in dieser Gegend.

    Und zwar ist dort eine der Größten Diamantenvorkommen der Welt und zwar direkt in der nähe dieses Gebiets:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Diamantbergwerk_Mir


    Das ist ansich nicht groß Besonders, jetzt trifft sich allerdings, das in der Gegend vermehrt Kimberlit vorgefunden wurde:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kimberlit


    Soweit ich weiß wird Kimberlit in so genannten Schlotten vorgefunden welche auf Vulkanische/ehemals Vulkanische aktivitäten hinweisen. Wäre es denkbar, das es sich bei diesen Sinkholes in dennen sich diese "Objekte" befinden um eventuelle alte Magmakammern/Gruben/Höhlen handelt welche eingestürzt sind? Ist zwar keine Erklärung für die "Objekte" darin, allerdings würde es die Löcher erklären. Vielleicht gehören diese Metalkuppeln ja zu ehemaligen Abbau Stationen oder ähnlichem? Vielleicht wurde hier nach Kimberlit gesucht.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)