Aliens und UFOs: Mit 3D-Drucker hergestellt?

  • Könnten eigentlich Aliens, UFOs und vielleicht auch manche Kryptiden von einer hochentwickelten Zivilisation mit 3D-Druckern hergestellt worden sein? Interstellare Raumfahrt ist extrem aufwändig, insbesondere wenn Lebewesen an Bord sind. Und mal ehrlich, wer möchte jahrzehntelang mit mehreren Tonnen Antimaterie Tür an Tür leben?

    Da wäre es doch viel einfacher, selbst reproduzierende Maschinen zu anderen Sternen zu schicken, die im Zielsonnensystem einen geeigneten Asteroiden ausfindig machen, dort landen, von sich Kopien machen und hochwertige 3D-Drucker bauen, mit denen praktisch alles - sofern geeignetes Material verfügbar ist - hergestellt werden kann.

    Mit derartigen Geräten sollte es theoretisch möglich sein, auch Lebewesen herzustellen, wenn man die Atom für Atom aufbauen könnte (wäre sowieso spannend auszuprobieren, was heraus kommt, wenn man ein Lebewesen drucken würde. Würde es wirklich leben? Wenn nein, dann gibt es vielleicht doch so etwas wie eine Seele und Wiedergeburt, aber dies ist ein anderes Thema)

    Somit könnten die Außerirdischen prinzipiell nach Lust und Laune Alientypen und Raumschiffe herstellen!

    Aus praktischen Gründen würden die Aliens für ihre Produktionsstätten keine Planeten, sondern kleine Asteroiden aussuchen, weil man von dort aus leichter ins All vorstoßen kann. Und natürlich wäre man dort vor neugierigen Blicken gut geschützt.

    Diese Theorie könnte folgendes gut erklären:

    - Auftreten verschiedener Alien-Typen

    - Relativ geringe Größen von UFOs

    - Große Vielfalt bei UFOs

  • Könnten eigentlich Aliens, UFOs und vielleicht auch manche Kryptiden von einer hochentwickelten Zivilisation mit 3D-Druckern hergestellt worden sein?

    1. Wieso? 2. Warum? 3. Welche Aliens?



    Und mal ehrlich, wer möchte jahrzehntelang mit mehreren Tonnen Antimaterie Tür an Tür leben?

    In einigen Fällen würde ich Antimaterie den Menschen vorziehen ^^

    Da wäre es doch viel einfacher, selbst reproduzierende Maschinen zu anderen Sternen zu schicken, die im Zielsonnensystem einen geeigneten Asteroiden ausfindig machen, dort landen, von sich Kopien machen und hochwertige 3D-Drucker bauen, mit denen praktisch alles - sofern geeignetes Material verfügbar ist - hergestellt werden kann.

    Ja theoretisch würde ich dir recht geben. Was jedoch bedeutet, ich müsste entweder einen Asteroiden ausfindig machen der das Material benötigt oder aber genügend Material mitbringen damit es Funktioniert. Ebenfalls sollte man einmal darüber nachdenken wie groß ein Asteroid wird. Der größte uns bekannte Asteroid ist Ceres welcher bereits seit über 200 Jahren beobachtet wird und sich im Asteroidengürtel befindet (Unschöne gegend um auf einem Asteroiden zu bauen) Permanent ist dieses Objekt Einschlägen und Kollisionen Ausgesetzt. Ebenfalls zählt Ceres mittlerweile als Zwergplanet und dürfte der kleinste in dieser Kategorie sein. Also nunja ich würde dann lieber auf einem der Monde landen wenn ich die Möglichkeit hab alleine in der Hinsicht auf Ressourcen ^^


    Mit derartigen Geräten sollte es theoretisch möglich sein, auch Lebewesen herzustellen, wenn man die Atom für Atom aufbauen könnte (wäre sowieso spannend auszuprobieren, was heraus kommt, wenn man ein Lebewesen drucken würde. Würde es wirklich leben? Wenn nein, dann gibt es vielleicht doch so etwas wie eine Seele und Wiedergeburt, aber dies ist ein anderes Thema)

    Nun ja da druckst du wohl etwas länger würd ich sagen^^ aber die idee ist interessant würd mcih mal interessieren ob schon jemand versucht hat sowas durchzuführen. Naja noch keinen ganzen menschen aber soweit ich weiß gibt es 3D-Bioorgandrucker.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Organ_printing

    Was ich iwie cool finde und interessant zugleich. Aber gut das Seelen Thema ist da jetzt aber geb ich dir recht unpassend.


    Somit könnten die Außerirdischen prinzipiell nach Lust und Laune Alientypen und Raumschiffe herstellen!

    Jaaaaaa.... nein. Wir sprechen hier von Druckern, das ganze muss wie oben schon erwähnt werden mit Ressourcen versorgt werden. Wenn die jetzt da nicht zwangsweise Stein und Eis für hernehmen können, tun die sich schwer da was draus zu machen auf ihren Asteroiden. Selbst wenn auf einigen Asteroiden möglicherweise seltene Bodenschätze und Erden vorkommen (was ja auch möglich/wahrscheinlich) ist. Bleibt trotzdem die Frage, immernoch wozu sollten Aliens wenn sies schon fertig bringen quer durch die Galaxie zu reisen nicht Kontaktaufnehmen wenn sie aufgrund der Technologien Vorsprungs nichts zu befürchten hätten?


    Aus praktischen Gründen würden die Aliens für ihre Produktionsstätten keine Planeten, sondern kleine Asteroiden aussuchen, weil man von dort aus leichter ins All vorstoßen kann. Und natürlich wäre man dort vor neugierigen Blicken gut geschützt.

    Ins All vorstoßen, da würde ich dann wieder eher auf die Monde von Planeten zurück greifen. Denn nicht jeder Mond ist so wie unserer Enceladus, Titan oder Ganymed hier wäre es sogar potenziel möglich das sich Leben (Simples Leben) entwickeln könnte. Alles drei sind Eismonde und bieten durch Kryovulkanismus, flüssiges Wasser unterhalb der Eisschicht oder einer Dünnen Atmosphäre genügend möglichkeiten so ein Vorhaben besser und erfolgreicher zu unterstützen. Wenn man es etwas wärmer will bring ich hier noch Io ins Spiel aktiver Vulkanismus der im Sonnensystem seines gleichen sucht. Selbst hier müsste es leichter fallen benötigte Resourcen zu bekommen (okay zugegeben vielleicht etwas Gefährlicher ^^)



    - Auftreten verschiedener Alien-Typen

    - Relativ geringe Größen von UFOs

    - Große Vielfalt bei UFOs

    Selbe fragen wie am Anfang welche Aliens? Ich hätte noch keinen Beweis gesehen welcher mich und viele andere Überzeugt.

    Wieso Geringe größe? Irgendwie müssen diese ja auch weiter kommen selbst wenn man zum Aufbau erstmal nur sachen druckt ==> Ebenfalls wieder Versorgungsthematik, das ist wie im Krieg, ohne nachschub und Versorgung hat sich das ganz schnell mit "Eroberung des Weltalls".


    Mein Fazit: Nette idee klappt aber meiner Meinung nach nicht wirklich bzw. würde keinen Sinn machen, denn das wäre ja dann nichts anderes als wir mit unseren Satelieten und Sonden machen die wir aktuell in die Gegend ballern.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Auf Asteroiden kann man alle mineralischen Rohstoffe finden. Und da Asteroiden nur eine geringe Oberflächenschwerkraft haben ist leicht "Asteroid-Hopping" möglich. Rohstoffe von Himmelskörpern mit Atmosphäre zu beziehen, ist für Weltraumunternehmen nicht unbedingt die 1. Wahl, denn man braucht einen Hitzeschild und auch mehr Energie zum Starten und Landen.


    Was ich mir konkret vorstelle: eine vollautomatische Anlage, die aus Asteroidengestein Metalle, mineralische und ggf. auch organische Substanzen produziert, die dann ein 3D-Drucker zu beliebigen Objekten verarbeiten kann. Zur Bereitstellung der nötigen Energie können Solarzellen dienen, die auch vor Ort gefertigt werden. Die Produktionsanlage kann, wenn sie auf einen kleinen Asteroiden liegt, auch leicht Materialien von anderen Asteroiden oder Kometen mittels Transportrobotern beziehen. Geringe Oberflächenschwerkraft ist hierbei von großen Vorteil und Atmosphären sind von Nachteil.

  • Auf Asteroiden kann man alle mineralischen Rohstoffe finden. Und da Asteroiden nur eine geringe Oberflächenschwerkraft haben ist leicht "Asteroid-Hopping" möglich. Rohstoffe von Himmelskörpern mit Atmosphäre zu beziehen, ist für Weltraumunternehmen nicht unbedingt die 1. Wahl, denn man braucht einen Hitzeschild und auch mehr Energie zum Starten und Landen.

    Mit dem Asteroid-Hopping stimm ich wiederum mit dir überein (von der Technik gesehen), trotzdem ist hier immernoch ein ziemlich hohes Kollisionsrisiko vorhanden viel höher als bei einem Mond mit Atmosphäre. Kultivierung würde leichter Fallen und nachhaltiges Produzieren wäre Effizienter als, von Steinchen zu Steinchen zu springen und dort Löcher Reinzubohren oder sonst was. Das höhere Energie-Thema spielt für deine Theorie mit dem "Alienrasse reproduziert sich selbst mittels 3D-Drucker" kaum eine Rolle. Einen Hitzeschild zu entwerfen für sowas wäre wohl das kleinste Übel. Ich gehe hier gerade von einer Spezies aus welche Technisch soweit ist, von Planet/Asteroid oder sonst woher zu Reisen ohne dabei groß Probleme mit Energie oder ähnlichem zu bekommen. Die Energieproblematik wäre somit ja theoretisch gelöst sonst wären sie wohl eher nicht hier um Asteroiden anzubohren.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • https://www.space.com/41941-ha…-rovers-hopping-tech.html


    Mal ein interessanter Beitrag zu "Hopping Robots" ist zwar nicht das was du meintest fand aber istmal interessant zu wissen das bereits Roboter probe gelandet sind. Das ganze ist auf einen sehr kleinen Asteroiden passiert und zwar: Ryugu

    hier stellte man sogar erst bei der Landung fest, das er nicht "relativ Rund" war sondern Kantig und um einiges Härter war als man erwartete.


    Ebenfalls wird erwähnt das Hayabusa2 Gesteinsproben vom Asteroiden entnehmen soll und dies Ende 2020 zurück zur Erde bringt. Das könnte interessant werden.


    *Nachtrag: zu deinem Thema mit dem "Drucken" von Menschen. Bin ich hier auf eine sehr interessante Diskussion gestoßen: https://www.quora.com/Can-a-3D…-resolution-print-a-human


    Hat sich wahrscheinlich zum Aktuellen Zeitpunkt schon etwas geändert, aber ich denke die beiden Kommentare treffen ganz gut, was ich damit Ausdrücken wollte zum Thema 3D-Druck von Menschen.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

    Einmal editiert, zuletzt von Black Crow ()

  • Man sollte nicht vergessen, daß mögliche hochenergetische Antriebssysteme nicht in Atmosphären angewandt werden sollten, weil sie zur Zerstörung des Raumschiffes oder Schäden der Umgebung führen würden.

    Bezüglich Druckgeschwindigkeit: ich könnte mir vorstellen, daß man Drucker kaskadiert, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. In der ersten Stufe druckt ein Drucker aus 1000 Atomen ein Modul. In der zweiten einer aus 1000 Modulen ein größeres Modul, usw..

  • Man sollte nicht vergessen, daß mögliche hochenergetische Antriebssysteme nicht in Atmosphären angewandt werden sollten, weil sie zur Zerstörung des Raumschiffes oder Schäden der Umgebung führen würden.

    ... Erläuter doch mal Zerstörung von Raumschiffen und Schäden der Umgebung bitte mal näher wie du es denkst und lass mich nicht immer nach Sachen googlen die du eventuell meinen könntest, ich teil dir ja meine Quellen auch meist mit oder untermauer es mit einem Link worauf du dich beziehst.


    Also ich Vermute mal das du erwartest das deine Raumschiffschüssel aufgrund von Hitze (Hitzeschild usw) oder ähnlichem Verglüht, Explodiert, Fehlzündet oder sonst was. Das passiert dir aber ja auch schon mit normalen Antrieben und das hätte mit der Umgebung oder Atmosphäre wenig zu tun.


    Damals dachte man auch das wenn man eine Atombombe abwirft, damit die Atmosphäre verbrennen könnte. Ich mein etwas mehr Deutlichkeit was du da erwartest wäre schön. Übrigens soweit ich weiß ist unsere Atmosphäre unter "Normalen" Weltreise Umständen nicht Brennbar.


    Ebenfalls kann man hier eine Art Hybrid-Antrieb wählen, Langsamere Ungefährliche Antriebsart zum Starten auch in Atmosphären Umgebung und danach schaltest du auf deinen "Warp-Antrieb" deiner Wahl um. Hätte sogar den Vorteil, das du die "Umwelt" Schonst als Alien. Abgesehen davon vermute ich jetzt einfach mal, wenn ich deiner Theorie der Superinteligenten Maschienen zum Kollonialisieren-Durchd die Gegendschubsenden Aliens nehme, das diese Wesen insofern man sie dann nach dem Drucken so nennen kann, in der Lage sind festzustellen, scheiße da dürfen wir nicht Landen sonst Ressource weg oder ah da muss ich mit Antrieb X Landen nicht mit Y. Verstehst du worauf ich raus will?


    Bezüglich Druckgeschwindigkeit: ich könnte mir vorstellen, daß man Drucker kaskadiert, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. In der ersten Stufe druckt ein Drucker aus 1000 Atomen ein Modul. In der zweiten einer aus 1000 Modulen ein größeres Modul, usw..

    Nun ja die Idee ist ja nicht schlecht, aber er müsste ja trotzdem nochmal den selben Prozess machen, sprich solange du nicht die Drucker-Anzahl drastisch erhöhst druckst du trotzdem maaaaaassiv lange.

    Ich glaub gelesen zu haben das wir mittlerweile in der Lage sind Zellenmäßig zu drucken mit hilfe von Biodruckmasse usw. Da heißt unsere Technik macht hier schon massive Fortschritte. Aber es wäre immernoch nicht das gleiche wie wenn du jedes einzelne Atom einzeln druckst zusammenfügst usw. Der kleinste Druckfehler, Unebenheit usw. hätte früher oder später folgen.

    Wie gesagt ich find die Thematik an sich schon cool, aber ich bezweifel das dass die beliebteste Version der Aliens wäre. Wie gesagt n Drucker ist Fehler anfällig, schau dir einfach an wie oft Technische Gerätschaften wie Drucker oder selbst moderne Kaffeemaschinen versagen ohne regelmäßige Wartung. Bis so ein Drucker so ein Alien gedruckt hätte oder ein Raumschiff Teil usw, wäre dort wohl schon wieder einige Fehler passiert. (wie in der Diskussion in dem von mir Geteilten Link enthalten) würde der Druck eines Menschen wahrscheinlich ewig dauern und bis dahin ist Wahrscheinlich der Drucker hin ^^

    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-07/3d-drucker-medizin-organ-zahnfuellung-biotech/seite-2 hier mal ein relativ Aktueller Stand.


    grüße


    Black Crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Bei den hochenergetischen Antriebssystemen, die man nicht in Atmosphären verwenden sollte, dachte ich an nukleare Pulsantriebe, Antimaterieantriebe und Nuklearantriebe mit gasförmigem Kernbrennstoff, weil entweder bei Anwendung in einer Atmosphäre eine starke Druckwelle entsteht, die das Raumschiff beschädigen kann und /oder nukleare Kontamination auftritt.


    Bezüglich der Anzahl der benötigten Drucker: zuerst druck ich erst mal genug Drucker, um über genügend Drucker zu verfügen, um eine optimale Herstellungsgeschwindigkeit zu erreichen.

  • Bei den hochenergetischen Antriebssystemen, die man nicht in Atmosphären verwenden sollte, dachte ich an nukleare Pulsantriebe, Antimaterieantriebe und Nuklearantriebe mit gasförmigem Kernbrennstoff, weil entweder bei Anwendung in einer Atmosphäre eine starke Druckwelle entsteht, die das Raumschiff beschädigen kann und /oder nukleare Kontamination auftritt.

    Jap deswegen eine Art Hybrid-Betrieb recht wirkungsvoll um sowas vorzubeugen ^^



    Bezüglich der Anzahl der benötigten Drucker: zuerst druck ich erst mal genug Drucker, um über genügend Drucker zu verfügen, um eine optimale Herstellungsgeschwindigkeit zu erreichen.

    Dann befürchte ich werden dir aber früher oder später die Materialien ausgehen um Männchen zu drucken solange diese Drucker nicht über ein Selbstversorgungssystem verfügen um die Materialien dafür abzubauen. Bzw. um sich auch selbst zu reparieren :)


    grüße


    Black crow

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails

  • Vielleicht gehen ja noch mehr Körperteile.

    Klar geht das aber die Frage ist halt eben ich kann alle Körperteile drucken einzeln oder ich Drucke alle Atome Einzeln da ist Verarbeitungstechnisch schon ein riesiger Unterschied.


    Versaut der Drucker einige Atome entsteht gleichmal was anderes. Geht dem Drucker mitten drin das "Material" aus, gibt es eine Absetzlücke, oder das Material wird in einigen Atomen Schwächer usw...


    Bie ganzen Körperteilen die ich nachdrucke ist das Problem nicht so tragisch, entweder der Finger sieht nach Finger aus oder er ist halt kein Finger. Ich denke das wir noch weit entfernt sind vom Thema "Druck von Funktiionalen leben".

    "You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)


    To Fear Death is a Choice - Charles Vane Black Sails