Verdoppeltes Kind

  • Hallo,


    Ich bin ganz neu hier und hoffe ich bin richtig und mache das hier auch richtig.

    Ich habe viel gesucht im Internet wohin ich mich wenden kann aber nichts gefunden, bis diese Seite kam.


    Ich wohne seit ein paar Jahren mit meinen Kindern in einer sehr kleinen Wohnung. Mein ältestes Kind ist 6.

    Unser Flur ist winzig, von da aus kommt man von der Wohnungstür in jedes Zimmer und das mit nicht mal 2 Schritten.


    Vor einigen Monaten war ich in der Küche und mein Kind in seinem Zimmer.

    Wie gesagt, unser Flur ist sehr sehr klein.

    Ich ging mit gesenkten Kopf aus der Küche in den Flur und sah im Augenwinkel wie "mein Kind" in seinem blauen Schlafanzug ins Bad geht (Badtür war offen). Ich bin mit einem Schritt gleich hinter her, aber mein Sohn war da nicht. Er saß in seinem Zimmer auf seinem Bett. Zurück rennen konnte er nicht, so wie es viele mir versuchten die Situation zu erklären. Denn das geht einfach nicht ohne das ich es gesehen hätte, mein Kind hätte dann an mir vorbei gemusst, weil ich ja schon im Flur stand.

    Ich habe die Sache schnell vergessen........aber vor ein paar Tagen passierte das nächste - aus meinem Flur.

    Ich hatte Besuch von meinem Vater und meinen 2 Nichten. Sie saßen alle mit meinem Kind im Wohnzimmer - Türe verschlossen!

    Ich räumte gerade die Spülmachine aus, im Rücken den Küchen-Eingang. Ich weiß bis jetzt nicht wieso, aber ich hatte das verlangen zum Küchen-Eingang zu schauen. Und da sah ich nur, ein winzig kleinen Moment, als würde ein Kopf in der Höhe von meinem Kind, zurück weichen. Und das habe ich mir nicht eingebildet! Erst dachte ich mir, was mein Kind denn wollte und bin hin. Und da sah ich die verschlossene Wohnzimmer Tür! .....keiner von den Kindern war draußen.

    Ich bin ein wenig fertig mit den nerven und weiß nicht ob ich das unter Einbildung oder Spuk verbuchen soll.....


    Zu erwähnen wäre noch, das es nicht das erste mal ist das mir was komisches passiert. Aber diese liegen schon etwas sehr länger zurück.


    Ich hoffe ich bin hier richtig

    Liebe Grüße :)

  • Erstmal Willkommen hier,


    ich bin mir sicher dir kann geholfen werden und wir werden es versuchen so gut es geht.

    Wenn ich mir das so durchlese, kommt mir in den Kopf, als würde dein Kind evtl mit seinem Geist eine Reise machen oder schaut nach dir. Kurz habe ich auch gedacht er macht unbewusst eine Astralreise, jedoch dürfte man da dann nichts sehen. Wie benimmt sich den dein Kind, nach deiner Sicht? Ist er da normal oder benimmt er sich anders?

    Ich versuche das gerade auch Wissenschaftlich zu erklären, aber leider habe ich dazu keine Lösung, mal schauen was die anderen sagen. Ich verfolge das Thema auf jedenfall mal mit :)


    lg

  • Moin Dexio,


    noch würde ich mir nicht allzusehr den Kopf zerbrechen, was das sein könnte. Unüblich ist das nicht, dass man sich einbildet jemand irgendwo zu gehen, vor allem, wenn man nur kurz schaut. Zumindest geht es mir so jemanden zu sehen und beim zweiten Blick ist dann keiner da. Schnell passiert es aber auch, wenn man einmal sensibilisiert ist, sich solche Gegebenheiten häufen können, da das Gehirn nun geprimed, aktiv die Wahrnehmung derart interpretiert.

  • das nenn ich mal einen geilen avatar!

  • Hallo ihr,


    Ich freu mich das mir geantwortet wurde! :)


    Also das mein Kind eine Reise mit seinem Geist gemacht hat würde ich jetzt nicht bestätigen. Beim ersten mal saß er auf seinem Bett und spielte mit seinen Autos und beim zweiten mal saß er mit seinen Cousinen auf dem Sofa und schaute auf dem Tablet eine Serie und war gezielt darauf, alles zu erklären 😅

    Natürlich weiß ich nicht wie sowas denn ablaufen würde, aber so könnte ich es mir nicht erklären.


    Ich muss halt dazu sagen das es nicht die ersten male waren das mir sowas unheimliches passierte. Die letzten male liegen aber schon gute 10 Jahre zurück.....


    Natürlich habe ich jetzt ein mulmiges Gefühl und immer wenn ich meinen Blick Richtung Flur wende, bin ich schon auf das nächste gefasst 😄

  • Hallo Dexio,


    meine Kinder sind zwar schon erwachsen, aber ähnliche Erfahrungen habe ich als junger Vater auch gemacht.

    I

    Meine älteste Tochter - so in etwas ein dreiviertel Jahr alt - saß im Hochstuhl und "bearbeitete" bereits weitgehend selbstständig ihren Essensteller.

    Als es an der Haustür klingelte bin ich ganz kurz aus der Küche weg um an der Gegensprechanlage die Tür "aufzudrücken".

    Ich bin fast vor Schreck umgefallen als ich unsere Tochter bestens gelaunt durch den Flur ins Kinderzimmer krabbeln sah.

    Bis heute ist es mir ein Rätsel wie die Kleine damals unfallfrei aus dem Hochstuhl bis auf den Fußboden gekommen ist.

    Ich kann es mir nur so erklären als dass ich sie völlig unbewusst aus dem Hochstuhl genommen und auf den Boden gesetzt habe, damit nichts passieren kann solange ich an der Tür beschäftigt war.

    Ein klassischer "Filmriss" offenbar während dem man die Erinnerung völlig ausblendet, weil man auf anderes als Routinetätigkeiten fixiert ist.

    So in etwa wie den Küchenherd welchen man ja meist auch völlig automatisch ausschaltete und sich dann hinterher beim Einkaufen fragt:

    "Habe ich eigentlich den Herd ausgeschaltet, ich kann mich nicht daran erinnern dies gemacht zu haben?"